Florian Illies

 3.6 Sterne bei 742 Bewertungen
Autor von 1913, Generation Golf und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Florian Illies

Florian Illies, Jahrgang 1971, studierte nach seinem Abitur Kunstgeschichte und Neuere Geschichte. Nachdem er anschließend als Volontär bei der Fuldaer Zeitung tätig war, arbeitete er unter anderem als Feuilletonredakteur bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Bekannt wurde Illis durch seinen Bestseller "Generation Golf", das im Jahr 2000 veröffentlicht wurde. Ein Jahr zuvor wurde der Autor für sein literarisches Schaffen mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet. Florian Illis ist der Gründer der Zeitschrift "Monopol" - eine Zeitschrift für Kunst, Literatur und Lifestyle. Seit 2018 ist Illies der Verleger des Rowohlt Verlags.

Alle Bücher von Florian Illies

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches 19139783596520534

1913

 (262)
Erschienen am 19.02.2015
Cover des Buches Generation Golf9783596150656

Generation Golf

 (256)
Erschienen am 01.06.2001
Cover des Buches Anleitung zum Unschuldigsein9783104037028

Anleitung zum Unschuldigsein

 (80)
Erschienen am 30.09.2015
Cover des Buches Generation Golf zwei9783896673077

Generation Golf zwei

 (62)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Ortsgespräch9783453405332

Ortsgespräch

 (42)
Erschienen am 09.01.2008
Cover des Buches Gerade war der Himmel noch blau9783103972511

Gerade war der Himmel noch blau

 (2)
Erschienen am 26.10.2017
Cover des Buches 1913 – Der Sommer des Jahrhunderts9783862314645

1913 – Der Sommer des Jahrhunderts

 (17)
Erschienen am 01.09.2014

Neue Rezensionen zu Florian Illies

Neu

Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

Meine Generation
Manuel_Martensenvor 4 Monaten

Ich habe mich vor Lachen gekringelt und wünsche mir mein altes Playmobil Piratenschiff wieder. :-) Ein toller Roman über die Generation Golf

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

Nicht viel mehr als eine Aufzählung
Wollyvor einem Jahr

Florian Gilles macht für mich mit seinem Buch Generation Golf eine Sache richtig - er verwendet Beispiele die den Zeitgeist damals sehr gut trafen. Mehr als nette Beispiele ist das Buch für mich aber auch nicht. Es liest sich wie eine Aneinanderreihung von besagten Exempeln und kann mich nicht unterhalten. Es hat etwas von einem geschriebenen Comedyprogramm ala Luke Mockridge, was gesprochen wahrscheinlich deutlich amüsanter gewesen wäre. Geschrieben fehlen für mich Humor, Spannung oder andere Attribute, die ein Buch lesenswert machen. Hinzu kommt das Gefühl einer gewissen Überheblichkeit.

Fazit:
Das Buch findet bestimmt seine begeisterten Leser. Ich gehöre aber  nicht dazu.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "1913" von Florian Illies

Unterhaltsame Geschichtsanekdoten
Becky_Bloomwoodvor einem Jahr

Zu Florian Illies' Buch 1913 - Der Sommer des Jahrhunderts habe ich gegriffen, da ich so viele positive Rezensionen gelesen habe und es mir sehr oft ans Herz gelegt wurde. Obwohl mich das Jahr 1913 nicht so richtig gereizt hat, habe ich zu 1913 gegriffen - und habe es nicht bereut.

Florian Illies' kleine Anekdoten aus dem Jahr, bevor der erste Weltkrieg begann, sind Ereignisse aus Kultur und Politik, wobei das Hauptaugenmerk definitiv auf ersterem liegt. Die kurzen Abschnitte gehen ineinander über, so dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Ein überaus angenehmer Schreibstil tut sein übriges, um aus Geschichte unterhaltsame Lektüre zu machen. Manchmal verspürte ich bei Sätzen wie "und in München verkauft ein österreichischer Postkartenmaler namens Adolf Hitler seine biederen Stadtansichten" einen kleinen unbehaglichen Schauer - was natürlich daran liegt, dass man nun weiß, was aus diesem "Postkartenmaler" wird. Dafür gefielen mir aber die Abschnitte über Rilke sehr, da ich ein Faible für den Dichter habe.

Fazit: Gelungenes und kluges Geschichtspanorama, das auch Leser begeistern wird, die ansonsten nicht so oft zu Sachbüchern greifen.


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Zusätzliche Informationen

Florian Illies wurde am 04. Mai 1971 in Schiltz (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 970 Bibliotheken

auf 63 Wunschlisten

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks