Florian Illies

 3,8 Sterne bei 1.004 Bewertungen
Autor von 1913, Generation Golf und weiteren Büchern.
Autorenbild von Florian Illies (©Mathias Bothor)

Lebenslauf

Mit Eleganz und Leichtigkeit verwandelt Florian Illies vergangene Epochen in lebendige Gegenwart. Er zieht überraschende Querverbindungen zwischen den Protagonisten und verknüpft Szenen und Momentaufnahmen zu mitreißenden Panoramen. Sein Welterfolg »1913. Der Sommer des Jahrhunderts«, mit dem Illies ein neues Genre begründete, führte monatelang die SPIEGEL-Bestsellerliste an. Illies, geboren 1971, studierte Kunstgeschichte in Bonn und Oxford. Er war Feuilletonchef der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« und der »ZEIT«, Verleger des Rowohlt Verlages, leitete das Auktionshaus Grisebach und gründete die Kunstzeitschrift »Monopol«. Heute ist Florian Illies Mitherausgeber der »ZEIT« und freier Schriftsteller. Er lebt in Berlin. Quelle: S. Fischer Verlage

Alle Bücher von Florian Illies

Cover des Buches 1913 (ISBN: 9783596520534)

1913

 (288)
Erschienen am 19.02.2015
Cover des Buches Generation Golf (ISBN: 9783596150656)

Generation Golf

 (257)
Erschienen am 01.06.2001
Cover des Buches Anleitung zum Unschuldigsein (ISBN: 9783104037028)

Anleitung zum Unschuldigsein

 (83)
Erschienen am 30.09.2015
Cover des Buches Liebe in Zeiten des Hasses (ISBN: 9783596523511)

Liebe in Zeiten des Hasses

 (68)
Erschienen am 30.08.2023
Cover des Buches Generation Golf zwei (ISBN: 9783896673077)

Generation Golf zwei

 (62)
Erschienen am 01.03.2006
Cover des Buches Zauber der Stille (ISBN: 9783103972528)

Zauber der Stille

 (34)
Erschienen am 25.10.2023
Cover des Buches Ortsgespräch (ISBN: 9783453405332)

Ortsgespräch

 (43)
Erschienen am 09.01.2008

Videos

Neue Rezensionen zu Florian Illies

Cover des Buches Zauber der Stille (ISBN: 9783103972528)
Meinbuecherregals avatar

Rezension zu "Zauber der Stille" von Florian Illies

Eingeschränkte Leseempfehlung
Meinbuecherregalvor 18 Tagen

Zauber der Stille von Florian Illies aus dem #sfischerverlage 

🎨

Dieses Buch fällt mir gar nicht so leicht zu bewerten.

.

Mir hat folgendes gefallen:

.

Gerne lese ich Geschichten aus denen ich etwas lerne. Etwas erfahre, dass ich noch gar nicht wusste. Das passierte mir hier in diesem Buch. 

.

Den Maler hinter den mir bekannten Bildern konnte ich auch endlich kennenlernen. Reine Daten werden hier lebendig und Caspar David Friedrich ist jetzt durch dieses Buch greifbarer für mich geworden.

.

Das Buch war trotz Zahlen, Daten und Fakten kurzweilig zu lesen.

.

Folgendes hat mir nicht gefallen:

.

Das Buch ist in vier Kapitel, den vier Elementen eingeteilt. Das war es dann aber auch schon mit irgendeiner Art von Ordnung. Hier wird durch die Zeiten gesprungen und die Werke finden sich in verschiedenen Kapiteln wieder.

.

Kein roter Faden und viel Durcheinander, dadurch kommt es leider zu vielen Wiederholungen. Sein Schlaganfall ist natürlich oft Thema… aber durch die Wiederholungen erfährt man nichts Neues. Es wird einfach nocheinmal und nocheinmal erwähnt. Kam mir dann wie eine Möglichkeit zum Füllen von Seiten vor.

.

Dieses Buch ist eine Sammlung von Anekdoten, Gegebenheiten und von Zufällen. Hier ein Beispiel, was ich besonders unnötig fand: 1820 fällt ein Bild von der Wand. Dadurch wird der Beginn des Absturzes des Malers abgeleitet. Echt jetzt?!? Das Bild hätte jederzeit runterfallen können und man könnte es immer als Ende einer Ära umdeuten.  

,

Schade, dass das Buch nicht nach Bildern sortiert wurde. So kann ich interessante Anekdoten nicht leicht wiederfinden.

.

Fazit

.

Auch wenn ich bestimmt Punkte kritisiere und nicht gut fand, wurde ich kurzweilig unterhalten. Der Maler ist mir ins Bewusstsein gerückt worden und ich kann manche Dinge besser einordnen. Es ist kein Lesehighlight für mich, aber auch kein Buch, was man ignorieren sollte.

.

Für einen echten Fan von dem Maler gibt es wahrscheinlich nicht viel Neues zu entdecken… für mich als Anfängerin schon. 

.

Eingeschränkte Leseempfehlung 

Cover des Buches Zauber der Stille (ISBN: 9783103972528)
Leseratte_09s avatar

Rezension zu "Zauber der Stille" von Florian Illies

Mehr als ein Landschaftsmaler der Romantik
Leseratte_09vor 22 Tagen

Für mich war Caspar David Friedrich immer ein Landschaftsmaler der Romantik und ich war mir sicher, dass ich nur lange genug über Rügen wandern muss, um seine Perspektive auf die Kreidefelsen zu entdecken oder auch die anderen Landschaften zu sehen.

Dann kam zum „Zauber der Stille“ von Florian Illies heraus und hat meinen Blick auf den Maler verändert. In den Elementen zugeordneten Kapiteln reist er durch das Leben des Malers. Auf den ersten Blick ist diese Struktur vielleicht etwas verwunderlich, passt jedoch wunderbar, um die Lebensgeschichte Friedrichs aufzuarbeiten. Illies schafft es, nicht nur die Lebensdaten des Malers aufzuarbeiten, sondern auch die unterschiedliche Wahrnehmung des Künstlers in den unterschiedlichen Zeiten herauszustreichen. Friedlich wollte von Goethe anerkannt werden und doch konnte dieser nichts mit der Melancholie der Bilder Friedrichs anfangen, sie machten ihn geradezu wütend. Hitler hingegen vereinnahmte den Künstler für seine Ideologien, er wurde von der Mafia genauso begehrt wie von Leni Riefenstahl. Stalin und die 68er lehnen den Maler dagegen ab. Disney hingegen ist von den Werken so beeindruckt, dass sie die Kulisse für sein Bambi werden.

So rasen eingefasst in dem Schaffen Caspar David Friedrichs 250 Jahre Geschichte an Leserinnen und Lesern vorbei. Man begibt sich auf eine spannende Zeitreise. Und ich hätte nie gedacht, dass die Landschaften, die Caspar David Friedrich malte, so nie irgendwo existiert haben. Vielmehr sind es Kollagen aus Zeichnungen, die an den unterschiedlichsten Stellen entstanden sind.

Mein Blick auf den Maler hat sich durch die Lektüre des Buches in jedem Fall verändert und ich freue mich auf die Begegnung mit den Bildern des Malers in den zahlreichen Ausstellungen, die 2024 stattfinden werden.

Das Buch ist in jedem Fall eine Leseempfehlung

Cover des Buches Zauber der Stille (ISBN: 9783103972528)
Countofcounts avatar

Rezension zu "Zauber der Stille" von Florian Illies

Grandios
Countofcountvor einem Monat

Puh - krasses Buch.

Ich hatte nach den ersten Zeilen etwas gestaunt, dass Florian Illies die Systematik der vier Elemente wählt, aber letztlich ist das mehr als perfekt für die Betrachtung von Caspar-David-Friedrichs Werken und Leben. 

In dem ihm eigenen Schreibstil erzählt er "zusammenhanglos-zusammenhängen" die Wege der Bilder, die Biographie, die Episoden um den Maler. 

Und auch wenn's ein paar Momente gedauert hat, weil ich eher die lineare Anlage (wie in den ersten Büchern, die ich von F.I. gelesen habe) erwartet habe, so ist das einfach grandios und packend geschrieben. 

War echt traurig als es zu Ende war. 

Hammer.

Und natürlich passend zu den ganzen Ausstellungen, die gerade in Deutschland laufen. 


=> Dingende Empfehlung!

Gespräche aus der Community

Bestsellerautor Florian Illies entführt uns mit seinem neuen Buch in die dramatischen Jahre zwischen 1929 und 1939. Auf einzigartige Weise lässt er uns in diese von Hass geprägte Zeit eintauchen – und zwar an der Seite der größten Liebespaare der Kulturgeschichte. So rasen etwa F. Scott und Zelda Fitzgerald auf den Abgrund ihrer Ehe zu, Marlene Dietrich verliebt sich in Hollywood täglich neu und Berthold Brecht und Helene Weigel fliehen ins Exil. Denn manchmal ist
gerade die Liebe die einzig mögliche Antwort auf Hass ...

585 BeiträgeVerlosung beendet
berkas avatar
Letzter Beitrag von  berkavor 2 Jahren

Im auch sonst hörenswerten Bücher-Podcast des NDR 'Eat Read Sleep' war in der letzten Ausgabe 2021 Florian Illies zu Gast und wurde zu unserem Buch befragt:

https://www.ardaudiothek.de/episode/eat-read-sleep-buecher-fuer-dich/51-mince-pies-mit-florian-illies/ndr-kultur/96032424/


Zusätzliche Informationen

Florian Illies wurde am 04. Mai 1971 in Schiltz (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.301 Bibliotheken

auf 105 Merkzettel

von 50 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks