Florian Illies Generation Golf

(246)

Lovelybooks Bewertung

  • 280 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(35)
(81)
(78)
(33)
(19)

Inhaltsangabe zu „Generation Golf“ von Florian Illies

Mir geht es gut. Ich sitze in der warmen Badewanne, und zwischen meinen Knien schwimmt das braune Seeräuberschiff von Playmobil. Nachher schaue ich »Wetten, daß ...?« mit Frank Elstner, dazu gibt es Erdnußflips. Niemals wieder hatte ich in späteren Jahren solch ein sicheres Gefühl, zu einem bestimmten Zeitpunkt genau das Richtige zu tun. »Dieses Buch ist wahr.« Schlitzer Bote »Illies ist ein Erinnerungsjunkie und Geschichtsverdreher.« Welt am Sonntag »Kein Wunder, daß über kaum ein Buch mehr geredet wird.« Süddeutsche Zeitung »Ein Sachbuch, spannender als ein Roman.« Prinz »Eine Inspektion der 30-Jährigen: Witzig, kritisch, gut.« Freundin »Ein Skandal.« Hamburger Abendblatt »Das Kultbuch. Schon mindestens 6 Millionen Mal verkauft.« Harald Schmidt

Ganz witzig

— hymo
hymo

Wann kommt endlich die Neufassung auf den Markt?

— Holden
Holden

Hätte mir beim Lesen fast ein Halswirbeltrauma vom vielen Nicken eingefangen. Das habe ich durch exzessives Lachen wieder ausgeglichen.

— Queenelyza
Queenelyza

nett und belanglos

— berka
berka

Ja, so war das, damals. Wir hatten ja nichts! *g*

— Nanaja
Nanaja

Stöbern in Romane

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu Generation Golf

    Generation Golf
    nana_fkb

    nana_fkb

    28. November 2014 um 13:04

    Während meines Studiums habe ich das Buch mehrmals gelesen und eine Präsentation darüber gehalten. Es ist ganz einfach und sehr verständlich geschrieben. Es liest sich mehr wie ein Tagebuch zu bestimmten Überthemen wie Musik, Kleidung etc. Allerdings kann man aus diesem Buch nicht sehr viel ziehen. Es beschreibt eine Generation, denen die Außenwirkung wichtiger ist als der Charakter. Illies beschreibt die Generation (der er seiner Meinung nach selbst angehört) als sehr oberflächig und materialistisch. In diesem Buch fallen immer wieder Markennamen, die scheinbar das Wichtigste zu dieser Zeit waren. Er schreibt zwar auch in einem Kapitel, dass dieser Generation Politik nicht wichtig ist, trotzdem hätte ich mir einfach einen Bezug zum Mauerfall oder allgemein der Trennung von Ost und West gewünscht. Dieser Generationsbegriff bezieht sich nur auf Westdeutschland und nicht auf ganz Deutschland.

    Mehr
  • Generation Durchschnitt

    Generation Golf
    Holden

    Holden

    06. July 2014 um 14:03

    Illies schildert eine Generation, zu der ich auch so gerade noch gehöre. Neben vielen Wiedererkennungsmomenten kommen zwischen den Zeilen auch Grundeinstellungen zu Tage wie angebliche Oberflächlichkeit und Markenfetischismus. Bestimmend ist aber die Langeweile, weil eigentlich alles geregelt ist.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    leonich

    leonich

    30. October 2011 um 09:03

    Ich gehöre auch zur Genaration Golf und muss sagen, dass sehr viele Erinnerungen wieder wach wurden, als ich das Buch gelesen habe. Mein Mann, der ein richtiger Lesemuffel ist hat das Buch sogar gelesen. Es ist eine sehr leichte Lecktüre, schön zu lesen.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    vormi

    vormi

    10. February 2011 um 21:59

    Dieses Buch wurde mir wärmstens empfohlen und ich hatte mich auch sehr darauf gefreut. Obwohl ich eigentlich genau in die Generation Golf reingehöre, und auch manches aus meiner Kindheit und Jugend wieder erkannt habe, ist das Buch in großen Teilen an mir vorbeigerauscht und ich konnte kaum nachvollziehen, wovon überhaupt die Rede war. Schade, war eine große Enttäuschung.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    marion_gallus

    marion_gallus

    10. February 2011 um 20:45

    Als Kind der 80er hat es mir oft einen schönen Flashback beschert, viele Erinnerungen wurden wach aber irgendwie waren die Teeniejahre in den 80ern für mich mehr als das, was der Autor schreibt.

    Ein Buch, dass anfangs recht lustig war (ich habe meine Fahrstunden tatsächlich auf einem Golf II gemacht, bin also voll in der Generation) aber erhofft hatte ich mir mehr.

    LG Marion

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. February 2010 um 14:09

    3 sterne nur deswegen, weil ich ein paar jahre zu jung bin, um immer mit dem kopf zu nicken, weil es aus meinem leben geschrieben ist. aber trotzdem durchaus amüsant.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    Dean King

    Dean King

    22. January 2010 um 20:57

    Mit viel Augenzwinkern geschrieben und trifft voll ins Schwarze. Ja, so war das auch in meiner Kindheit :-)

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. September 2009 um 20:11

    Ein sehr unterhaltsames Buch über die Generation der in den Jahren 70 bis 80 Geborenen. Das Buch lässt sich sehr gut lesen und immer wieder ertappt man sich dabei, zu denken "Stimmt!" oder "Ja genauso war das!" Die Kapitel über Kindheit und Jugend sprachen mich persönlich sehr an, ich glaube, da wurde die Generation von recht ähnlichen Erfahrungen geprägt. Episoden aus dem Erwachsenenleben find ich etwas zu verallgemeinernd (z.B. grundsätzliche Politikverdrossenheit), da konnte ich mich nicht mehr so sehr wieder finden. Trotz allem gefällt mir bei dem Buch sehr der Humor und die Spuren von Ironie und Selbstkritik, die immer wieder zwischen den Seiten aufblitzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    LeseLiese

    LeseLiese

    30. April 2009 um 16:38

    Während des Lesens habe ich mich oft gefragt, ob dort gerade meine Kindheit und Jugend beschrieben wird. Absolut nachvollziehbar!Irre!
    Allein der Gedanke an diese blöden schwarzen Aktenkoffer mit Geheimzahl verursacht heute noch Pickel an den Füßen.
    Wer nicht in diese Generation hineingehört wird wahrscheinlich Schwierigkeiten haben das Geschriebene nach zuvollziehen.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    Foley

    Foley

    17. July 2008 um 19:48

    Das ist das lustigste Buch, das ich gelesen habe.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. March 2008 um 10:38

    Anfangs recht unterhaltsam, gegen später dann nur noch blöd. Für schnöselige BWL- und Jura-Nassgekämmte, mit Barbourjacke und Golf, in dunkelblau, als Cabrio! Da fahr ich lieber Alfa Romeo, trotz Geburtsjahr 1972!

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    El_Mariachi

    El_Mariachi

    07. March 2008 um 11:35

    Florian Illies definiert in dem vorliegenden Buch, welches seine Bekanntheit im deutschen Sprachraum begründete, anhand eigener Erlebnisse der letzten fünfzehn Jahre, seine Generation, die er selbst die „Generation Golf“ taufte. Es fällt auf, dass Illies immer wieder für Menschengruppen, die zu seiner Schul- und Jugendzeit und auch später auftraten, und meist sehr spezifische Eigenschaften aufwiesen, Namen fand, welche in seiner Generation häufig zu finden waren, und dann eine so benannte Person die gesamte Menschengruppe, samt aller Eigenheiten wiederspiegelt und darstellt. Er erinnert sich mit geradezu in Pedanterie ausartender Genauigkeit an so ziemlich alle Marken und Verhaltensweisen, die jemals besonders „in“ oder „out“ waren, an modische Verirrungen, und an die Hauptmaxime seiner Kindheit und der seiner Altersgenossen: alles was cool war, egal ob praktisch oder nicht, zählt. Hauptsache die neue Generation unterschied sich in allen Einzelheiten von ihren Eltern, selbst wenn sich diese generelle Ablehnung teilweise später als Fehler herausstellte. Der VW-Golf spielte zur Zeit seiner Jugend eine große Rolle. Er wurde von der Mutter gefahren um Florian (auch einer seiner Stereotypen) von der Schule abzuholen, mit ihm baute er seinen ersten Autounfall und auch das Auto seiner Freundin war ein Golf. Alles, was diese Generation charakterisiert bringt er mit diesem Auto und den dazugehörigen Werbesprüchen in Zusammenhang. Sein ganzes bisheriges Leben lang ist Illies davon überzeugt gewesen, dass nur das Äußere zählt, aber immer nur zu dem Zweck, bei den Generationsgenossen einen von der Allgemeinheit bestimmten Eindruck zu hinterlassen. Das spätere Wohnungseinrichten weist auf eine weitere Größe dieser Zeit hin, nämlich den regelrechten Ikeawahn, den man damals durch- und auslebte. All seine Freunde lebten Tag ein Tag aus wie in einer Soap, man braucht wahrscheinlich nicht dazusagen, dass sich diese Sparte des Fernsehprogramms ungemeiner Beliebtheit erfreute und deswegen bewältigte man sein Leben mit einer soapähnlichen Gelassenheit. Weil man es sich wert ist kann man sich als Generation Golf-Angehöriger von Markenprodukten bis hin zur Putzfrau alles leisten, und das Wichtigste ist, dass man das auch allen anderen zeigt. Alles in allem kann man sagen, dass Illies in seinem Buch eine Generation darstellt, die eine mehrheitlich unkritische, politisch desinteressierte und nur nach Konsum strebende Ego-Gesellschaft ist. Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben und man kann sich in vielen seiner Beispiele wiederfinden, was eine starke Verknüpfung des Lesers mit dem Geschriebenen ermöglicht. Insgesamt kann ich sagen, dass das Buch als leichte, nicht zu ernst zu nehmende Lektüre gut geeignet ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    daniel

    daniel

    26. November 2007 um 15:02

    KULT! Schon auf der ersten Seite wußte ich: Der Mann hat Ahnung! Genau so war es!

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    alexa02

    alexa02

    29. July 2007 um 15:09

    Also das Buch hat mir sogar nicht zugesagt, habe es auch nach kurzer Zeit wieder weggelegt, man muss in den 70 er geboren sein um da manches verstehen und nachvollziehen zu können.

  • Rezension zu "Generation Golf" von Florian Illies

    Generation Golf
    Franzi

    Franzi

    10. July 2007 um 03:58

    Dieses Buch ist für diejenigen geschrieben worden, die zwischen 1965 und 1975 geboren wurden. Allen übrigen wird diese Zeit nicht gerade ans Herz gelegt, aber immerhin detailliert nähergebracht. So wird von einer Generation erzählt, die praktisch im Golf erzogen worden ist und später ohne Markenklamotten nicht überlebt hätte. Nebenbei erfährt man, dass damals der Höhepunkt eines Samstagabends "Wetten dass...?" war. Außerdem interessiert man sich vornehmlich für die Schwangerschaft von Nadja Auermann als für den Gesundheitszustand von Boris Jelzin. So war eben die Ideologie der Achtziger Jahre, dem laut Illies langweiligsten Jahrzehnts des letzten Jahrhunderts. Unbedingt lesenswert.

    Mehr
  • weitere