Florian Schwiecker

 4,1 Sterne bei 543 Bewertungen
Autor von Die siebte Zeugin, Der dreizehnte Mann und weiteren Büchern.
Autorenbild von Florian Schwiecker (©rudi schröder)

Lebenslauf von Florian Schwiecker

In West-Berlin aufgewachsen hat Florian Schwiecker viele Jahre als Strafverteidiger in der Hauptstadt gearbeitet. Im Rahmen seiner Tätigkeit vertrat er auch immer wieder Polizisten und konnte so ein gutes Netzwerk innerhalb der Sicherheitsbehörden aufbauen. Er kennt daher die Welt des Verbrechens und der Ermittlungsbehörden aus erster Hand.

Alle Bücher von Florian Schwiecker

Cover des Buches Die siebte Zeugin (ISBN: 9783426527559)

Die siebte Zeugin

 (308)
Erschienen am 01.02.2021
Cover des Buches Der dreizehnte Mann (ISBN: 9783426528440)

Der dreizehnte Mann

 (153)
Erschienen am 01.03.2022
Cover des Buches Verraten (ISBN: 9783841905055)

Verraten

 (45)
Erschienen am 02.02.2017
Cover des Buches Verraten: Der neue Luk-Krieger-Thriller (ISBN: 9783955308759)

Verraten: Der neue Luk-Krieger-Thriller

 (7)
Erschienen am 02.02.2017
Cover des Buches Die letzte Lügnerin (ISBN: 9783426528457)

Die letzte Lügnerin

 (0)
Erscheint am 01.03.2023
Cover des Buches Der 13. Mann: Eberhardt & Jarmer ermitteln 2 (ISBN: B09SZDHMTF)

Der 13. Mann: Eberhardt & Jarmer ermitteln 2

 (20)
Erschienen am 01.03.2022

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Florian Schwiecker

Cover des Buches Die siebte Zeugin (ISBN: 9783426527559)
supersusis avatar

Rezension zu "Die siebte Zeugin" von Florian Schwiecker

Schirach schreibt besser
supersusivor 2 Tagen

Ein unbescholtener Bürger geht in eine Bäckerei und schießt wild um sich. Dann lässt er sich festnehmen und schweigt. Sein Anwalt bemüht sich sehr herauszufinden, was wirklich passiert ist und vor allem warum.

Durchschnittlich spannend. Eher unspektakulär setzt sich das Puzzle nach und nach zusammen. Manche Reaktionen des Verteidigers, vor allem sein Ton gegenüber anderen z.B. dem Gerichtsmediziner, aber auch seinem Freund gegenüber, kann ich nicht ganz nachvollziehen und macht ihn etwas unsympathisch. Aber immer noch deutlich sympathischer als den Staatsanwalt. Der Schreibstil ist flüssig, hat aber weder den Humor von den Achtsam morden Büchern, noch die Qualität der Schirach Bücher. Schirach gefällt mir deutlich besser, da er in wenigen Sätzen Abgründe schildert, die man sich kaum vorstellen kann. Den Titel finde ich etwas irreführend, da in meinen Augen Zeuge 6 die entscheidende Wende gebracht hat. Zeugin 7 hat dann quasi nur den vorbereiteten Boden gedüngt. Bei der ganzen Werbung für dies Buch hätte ich etwas mehr erwartet, aber schlecht war es nicht. Werde noch ein weiteres Buch des Autors lesen und dann gucken, ob ich diese Reihe weiter verfolge. Das Buch ist gut, aber nicht so gut, wie der Hype vermuten lässt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der 13. Mann: Eberhardt & Jarmer ermitteln 2 (ISBN: B09SZDHMTF)
Malibus avatar

Rezension zu "Der 13. Mann: Eberhardt & Jarmer ermitteln 2" von Florian Schwiecker

Erschreckend
Malibuvor 2 Monaten

Rocco Eberhardt und Justus Jarmer ermitteln zusammen! Das Autorenduo Schwiecker und Tsokos behandeln mit ihrem Wissen als Strafverteidiger und Rechtsmediziner ein hoch komplexes Thema, die Charaktere haben einiges zu lösen!

Rocco Eberhardt kann nicht glauben, was Timo Krampe zu ihm führt: Timo wollte mit seinem Freund Jörg einen Skandal aufdecken, doch nun ist Jörg verschwunden. Ermordet, wie sich wenig später herausstellt. Und auch Timos Leben ist in Gefahr, denn seine Enthüllung ist wahrlich brisant: Im Rahmen eines Experiments hatten Berliner Jugendämter Pflegekinder bewusst an Männer mit Neigungen vermittelt – auch Timo und Jörg. Und die Verantwortlichen sitzen inzwischen an den Schalthebeln der Macht …

Wieder ein spannender Fall für Eberhard und Jarmer, wie die beiden harmonieren in ihren Denkweisen ist echt interessant zu lesen. Umso erschreckender ist der Fall um welchen es geht und die Hintergründe. 

Rocco und sein Team bringen dem Leser mit ihren umfassenden Recherchen an ein Thema nah, welches es so nicht geben sollte. Dennoch beruht dies auf tatsächlichen Begebenheiten.

Flüssig geschrieben und um keine guten Dialoge verlegen, kommt man viel zu schnell durch das Buch. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was hier noch weiter rund um Rocco und Co passiert, was sie lösen müssen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der dreizehnte Mann (ISBN: 9783426528440)
aly53s avatar

Rezension zu "Der dreizehnte Mann" von Florian Schwiecker

Wer auf gut ausgearbeitete Kriminalromane mit detaillierten Ermittlungen steht, sollte hier definitiv zugreifen.
aly53vor 2 Monaten

Nachdem mich ja schon der erste Kriminalroman von Florian Schwiecker und Michael Tsokos sehr begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf den zweiten Fall für Rocco Eberhardt und Justus Jarmer.

Ich möchte hiermit aufs deutlichste darauf hinweisen, dass es sich um einen Justiz-Krimi handelt und man es überwiegend mit Ermittlungen zu tun bekommt.

Ich mag den Schreibstil der beiden nach wie vor sehr gern. Und auch hier konnten sie mich damit auf jeder Ebene fesseln und begeistern.

Wie schon im letzten Band konnte mich auch hier Rocco Eberhardt mit am meisten begeistern. Richtig gut fand ich, dass die Ermittler hier auch etwas mehr Tiefe erreichen und man etwas mehr aus ihrem Privatleben erfährt.

Die Nebencharaktere fand ich sehr gut gezeichnet. Sie waren greifbar und stets gut spürbar, zudem authentisch in ihren Handlungen und Gedankengängen.

Der Einstieg fiel mir wieder sehr leicht.

Dieser Krimi strotzt keinesfalls vor Action und Blut vergießen.

Dafür ist die Spannung eher unterschwellig spürbar. Hier befassen sie sich mit einer Thematik, die von Schmerz, Leid und Angst gezeichnet ist. Ich muss sagen, dass mir das wirklich zu schaffen gemacht hat. Zumal es in unserer heutigen Gesellschaft kein Einzelfall ist und man immer wieder damit konfrontiert wird.

Hier wird sich mit Missbrauch in jeglicher Form befasst und das haben die beiden Autoren in meinen Augen großartig aufgegriffen und ausgearbeitet.

Dabei kommt die Brisanz, die Hilflosigkeit und Tragik angesichts der Thematik unglaublich gut zur Geltung.

Es wird jedoch auch aufgezeigt, welche perfide Abgründe sich hier auftun und dass danach nichts mehr ist, wie es war.

Es verändert, verankert sich in dir und du bist diesem schutzlos ausgeliefert.

Was eine gewisse Wut Verzweiflung und Hilflosigkeit heraufbeschwört.

Auch wenn ich diesen Fall nicht ganz so spannend, wie den ersten Fall fand, so konnte er mich dennoch begeistern.

Denn die beiden Autoren binden auch hier wieder gekonnt Twists ein, die ich so nicht erwartet habe.

Die mich erschüttert haben und ein Stück weit nachdenklich gestimmt haben.

Ich bin gespannt, was mich im dritten Band erwarten wird.

Wer auf gut ausgearbeitete Kriminalromane mit detaillierten Ermittlungen steht, sollte hier definitiv zugreifen.

Denn daneben wird mit viel Emotionalität und tiefgreifenden Auswirkung gepunktet.


Fazit:

Auch mit ihrem zweiten Justiz-Krimi rund um Rocco Eberhardt und Justus Jarmer konnten mich Florian Schwiecker und Michael Tsokos wieder unglaublich begeistern.

Herausragende Ermittlungsarbeit, verbunden mit einer sehr sensiblen und schmerzhaften Thematik, werden Gefilde erreicht, die schmerzhaft berühren und nachdenklich stimmen.

Wer auf gut ausgearbeitete Kriminalromane mit detaillierten Ermittlungen steht, sollte hier definitiv zugreifen.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Luk Krieger ist Agent einer Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin, doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen ...

Wir verlosen 15 eBooks!

Hallo!

Schön, dass ihr vorbei schaut. :)

Wir verlosen fünfzehn eBooks des Luk-Krieger-Thrillers "Verraten" von Florian Schwiecker. Wir freuen uns, über eure Teilnahme an der Verlosung und wünschen allen Teilnehmenden ganz viel Erfolg! 

Ihr könnt an der Verlosung teilnehmen, indem ihr uns folgende Frage beantwortet:

Ein Anschlag in Berlin - kein ganz unwahrscheinliches Szenario. Wie findet ihr es, über so realistische aber bedrohliche Ereignisse in Büchern zu lesen?

Die Verlosung endet am 18. Juni. 2021.

Wir drücken die Daumen!

49 BeiträgeVerlosung beendet
B
Letzter Beitrag von  Babs007vor einem Jahr

Vielen Dank das ich mit lesen durfte

Rezi hier bei Lovelybook, Amazon,Thalia, Weltbild Hugendubel und bei buecher.de

Tatort Deutschland: Spannung pur in "Verraten"!

"Schon komplett durchgelesen... Ich bin restlos begeistert. Florian Schwiecker kann sich mit Frederick Forsyth messen!" (Leserin Petra Lange) 


Verraten


Luk Krieger ist ein Agent der geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert, und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben. 

Leseprobe


Über den Autor:


Florian Schwiecker arbeitete Jahrelang als Strafverteidiger. Er kennt die Welt des Verbrechens, der Spezialeinheiten und der Politik aus erster Hand. Seine politischen Thriller sind so nahe an der Realität, dass der Leser nie weiß, wo die Fakten enden und die Fiktion beginnt. Der Autor ist als Manager eines internationalen Unternehmens weltweit unterwegs und Sammelt dort Ideen für seine kommenden Bücher.



Wir von Edel Elements vergeben 10 digitale Leseexemplare (epub/mobi/PDF) und 10 Taschenbücher für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 20. Februar 2017! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung!  Der Autor wird bei der Leserunde gerne mitdiskutieren und alle Eure Fragen beantworten.


Herzlichst, Euer Elements-Team


232 BeiträgeVerlosung beendet
FSchwieckers avatar
Letzter Beitrag von  FSchwieckervor 6 Jahren
So, liebe @ech. Mit etwas Verspätung aber gerade wieder in Berlin eingetroffen, sitzte ich jetzt in meinem Lieblings Starbucks, der übrigens in VERRATEN unter einem anderen Namen gleich zu Beginn auch mitspielt, und bedanke mich ganz herzlich für deine tolle Rezension, über die ich mich sehr freue! Danke, dass du dir die Zeit genommen hat und liebe Grüße, Florian

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks