Florian Schwiecker Verraten

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 35 Rezensionen
(18)
(14)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verraten“ von Florian Schwiecker

Luk Krieger ist Agent einer geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben ...

Im "richtigen" Umfeld gelesen, kann einem dies Buch schon Angst machen. Aber - das lasse ich, das lassen viele mehr ´nicht zu.

— IlonGerMon
IlonGerMon

Ein sehr spannendes und lesenswertes Buch!

— Molaudy
Molaudy

Super Buch

— loana192
loana192

Spannender, temporeicher Verschwörungsthriller mit furiosem Actionfeuwerk

— ech
ech

Spannend und packend ;-)

— Ivonne_Gerhard
Ivonne_Gerhard

Super spannneder und interssanter Thriller

— Vampir989
Vampir989

Super spannend! Die Handlung wurde so realitätsnah geschrieben, dass ich dachte, das ist passiert gerade wirklich. Genial!

— Blubb0butterfly
Blubb0butterfly

Spannend bis ins Mark. Wirklich gut gelungener Thriller

— lisa1997
lisa1997

Sehr beängstigendes Thema, klingt erschreckend realistisch!

— SillyT
SillyT

Politisch angehaucht, ein sehr hoher Spannungsbogen und jede Menge Action, das ist Popcornkopfkino vom Feinsten!

— Nina2401
Nina2401

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kompetenzgerangel - aber Spannung garantiert.

    Verraten
    IlonGerMon

    IlonGerMon

    27. August 2017 um 18:57

    In einem Interview, das auf seiner Webseite nachzulesen ist, wird der Autor aufgefordert, seinen Roman in zehn Worten zu beschreiben. Das liest sich dann so: „Erschreckend real, gut recherchiert, spannend, überraschend und natürlich extrem unterhaltend.“ Das alles kann ich ohne Einschränkungen unterschreiben und trotzdem habe ich einen Kritikpunkt zu benennen. Allerdings richtet der sich nicht gegen Geschichte und Autor, sondern mehr an die Verantwortlichen im Verlag. „Der neue Luk-Krieger-Thriller“ prangt vorne auf dem Cover und das ist wörtlich genommen einfach nicht richtig. Diese Formulierung hat mich sofort veranlasst, nach früheren Titeln zu schauen und siehe da, die gibt es nicht. Ehrlicherweise sollte es also heißen „Der erste ….“.  Ja, ich freue mich durchaus auf weitere Romane mit diesem Ermittlerpaar, aber ich werde als Leser nicht gern an der Nase herumgeführt, lieber Verlag. Das am Rande. Luk Krieger ist Agent einer Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung, die selbst in Polizeikreisen so gut wie unbekannt ist. Allerdings hat diese Einheit, das SKT, im Inland keine Befugnisse. Er ist nicht im Einsatz, als er hautnah die Explosion einer Bombe mitten in Berlin miterlebt. Danach ist er im Einsatz und der gestaltet sich anfangs ein wenig schwierig. Denn die ermittelnde Polizistin Anne Cole will sich zunächst gar nicht in die Karten schauen lassen. Von ihrem Chef wurde sie zwar zur Zusammenarbeit mit Luk Krieger angehalten, aber wie intensiv diese aussehen soll, ist ihr selbst überlassen. Es gelingt Luk, dass Anna zumindest ihre erste Ablehnung mehr und mehr aufgibt und die beiden zu einem guten Team zusammen finden. Es gelingt Ihnen, den Attentäter und seine weiteren Pläne „zu lesen“ und ihm immer eng auf den Fersen zu sein. Trotzdem können sie zunächst weitere Anschläge nicht verhindern. Natürlich genießt  Luk Krieger bessere Möglichkeiten der Kommunikation und weitere Vorteile bis hin zu einer Art privatem Flugzeug des SKT, die Anna Cole nicht verfügbar hätte. Außerdem ist sie schon bald fasziniert von seinem Wissen, das einem Polizisten im Normalfall nicht verfügbar gemacht wird. Ob sie allerdings den letzten und entscheidenden Anschlag werden stoppen können, will ich hier nicht verraten. Vielleicht ja, denn ein Krimi darf eigentlich nicht offen enden. Vielleicht nein, denn es soll ja weitere Romane um dieses Ermittlerpaar geben. Lesen Sie selbst. Erschreckend fand ich in jedem Fall, wie skrupellos einzelne Personen in Polizeikreisen und in der Politik mit einem solchen Anschlag umgehen und das Leben vieler Menschen als eine Art Kollateralschaden einfach hinnehmen.  Insofern dürfen wir uns sicher bei solchen Ereignissen und den Nachrichten darüber immer wieder fragen, welche Wahrheit wir dabei gerade erfahren.

    Mehr
  • Ein sehr spannendes und lesenswertes Buch!

    Verraten
    Molaudy

    Molaudy

    25. June 2017 um 14:33

    Zitat "Die Vergangenheit durfte nicht als Entschuldigung für Gegenwart und Zukunft dienen." Seite 197 | Zeile 17 - 18 Meine Meinung Zunächst ein Dankeschön an den Edel Elements Verlag, der mir dieses Rezensionsexemplar zukommen lies und eine Entschuldigung gleich hinterher, weil sich meine Rezension so lange hinausgezögert hat. Ein verheerender Bombenanschlag in der Hauptstadt Berlin erschüttert Deutschland zutiefst. Luk Krieger, ein Mitglied des Sondereinsatzkommandos, das bislang im Ausland erfolgreich agierte, ist dem Attentat nur knapp entkommen, woraufhin er die Ermittlungen und die darauf folgende Verfolgungsjagd aufnimmt. Unterstützt wird er dabei von der Berliner Kommissarin Anna Cole. Die Zeit läuft, denn dies soll nicht das letzte Attentat des Mannes sein, der Adler genannt wird. In diesem Buch herrscht ein sehr sachlicher Schreibstil, der das ein oder andere Mal die Gefühlsebene ignoriert aber meiner Ansicht nach sehr gut zur Geschichte passt. Die Handlung beginnt, wie in diesem Genre üblich, sehr schnell und mit viel Action. Diese Spannung über das Buch hinweg zu halten, ist dem Autor gut gelungen, obwohl die Protagonisten oft im Auto oder Flugzeug sind, da sie den Attentäter, wie die Katze die Maus, jagen. Als klar wurde, dass der Adler von Hintermännern beauftragt wurde, hatte ich relativ schnell eine Vermutung. Da es nur wenige Charaktere gab, war der Spielraum auch eingegrenzt, doch dazu unten mehr. Zum Ende des Buches hin, wurde ich jedoch erfolgreich verwirrt, was die Identität der Hintermänner angeht und letztendlich bestätigte sich doch mein Verdacht. Die Hinweise auf die Hintermänner wurde von dem Autor sehr geschickt eingebaut und als ich im Nachhinein daran dachte, musste ich schmunzeln. Die Charaktere sind für mich in diesem Buch eine deutliche Schwachstelle. Obwohl ich beide Protagonisten mag, kann doch niemand bestreiten, dass sie sehr wie Mary Sue und Gary Stue wirken. Allerdings denke ich, dass man auch nur wenig über die Charaktere erfahren hat, da die Handlung im Vordergrund stand. Vielleicht haben beide mehr Ecken und Kanten als die Leserschaft denkt? Darauf würde ich mich dann in einem zweiten Teil freuen. Außerdem hat mir gefallen, dass es keine erzwungene Romantik gab. Auch wenn deutlich ein romantisches Interesse zwischen Luk und Anna bestand, waren sie am Ende des Romans kein Paar und glücklich bis in alle Zeiten. Dies ist ein wichtiger Punkt, den ich bei anderen Geschichten oft bemängle: Man kann nicht die Welt retten UND den Traumpartner fürs Leben finden. Nicht sofort zumindest. Der zweite Knackpunkt ist, wie ich oben schon geschrieben habe, dass es nur wenige Charaktere gibt. Auch dies ist in diesem Genre leider üblich, zumindest sind mir bisher viele Krimis und Thriller mit wenigen Charakteren begegnet. Deswegen gab es nicht all zu viele Möglichkeiten, denn ich glaube jeder passionierte Leser und Leute, die wie ich selbst schreiben, wissen, dass der große "Bösewicht" immer schon vorher in Geschichten vorgestellt wird. Er taucht nicht einfach aus dem Nichts auf ohne das man zuvor nicht mindestens schon von ihm gehört hat.  Die Geschichte war unterhaltsam und in kurze aber dafür viele Kapitel eingeteilt. Es war interessant zu lesen wie es sich mit Terroranschlägen in Deutschland verhalten könnte. Es dürfte die erste Geschichte sein, die ich gelesen habe, die in Deutschland spielte (wenn man Schullektüren nicht miteinbezieht). Das Ende gefiel mir gut und trotz mancher Mängel empfehle ich es definitiv weiter.

    Mehr
  • Ein Thriller für jeden

    Verraten
    schacla

    schacla

    01. April 2017 um 19:30

    Inhalt:Mitten in Berlin explodierte eine Bombe und reisst mehrere Leute in den Tod. Luk Krieger, ein Agent einer Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung war live dabei. Zusammen mit Anna Cole einer Polizistin aus Berlin, nehmen sie die Ermittlungen auf. Denn zunächst sieht es so aus, als ob ein islamischer Terrorangriff dahintersteckt. Doch es erscheinen neue Spuren und Krieger schwört sich, alles zu tun um den Verbrecher zu schnappen. Dabei Riskiert er jedoch nicht nur sein eigenes Leben. Meine Meinung: Mir hat diese Geschichte sehr gefallen. Der Schreibstil von Florian Schwiecker ist sehr angenehm und spannend. Man hat so viel Spass dabei zusammen mit Krieger und Anna den Fall zu lösen und zu rätseln wer der Auftraggeber ist. Warum ich trotzdem „nur“ 4 Sterne gab, liegt daran das öfters Szenen in dem Buch vorkamen die ich fand das man die nicht zwingen reinnehmen musste. Was zudem auch noch ein Grund war, als Krieger auf einmal dachte er wüsste wer der Auftraggeber ist, machte es auf einmal klick in meinem Kopf und die Spannung war daher dann bisschen verschwunden, trotzdem fand ich dieses Buch echt toll. Was ich zudem noch erwähnen muss, die Charaktere sind einfach der Hammer. Ich habe mich direkt in Anna und vor allem Krieger verliebt. Ich liebe ihre Art, ihr Auftreten und wie sie miteinander umgingen, einfach toll. Mein Fazit: Dies ist ein super Thriller, dem ich echt jedem Empfehle. Ich hoffe sehr, dass man noch mehr von Krieger und Anna hören wird.

    Mehr
  • Worst Case

    Verraten
    cybergirll

    cybergirll

    26. March 2017 um 13:38

    Mitten in Berlin explodieren kurz hintereinander 2 Bomben. Als kurz darauf ein Bekennerschreiben eingeht steht fest, jetzt ist der Terror endgültig in Deutschland angekommen.Luk Krieger, Agent des SKT, einer Spezialeinheit gegen die Bekämpfung des Terrors war bei der Explosion vor Ort. Jetzt soll er helfen die Täter zu finden. Da das SKT im Inland keinerlei Befugnisse hat arbeitet er mit der Kriminalkommissarin Anna Cole zusammen die die Ermittlungen führt.Bald ist klar, dass weitere Anschläge in Deutschland geplant sind. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.In seinem Debütroman Verraten behandelt Florian Schwiecker ein sehr aktuelles Thema, dass sich niemand so recht vorstellen möchte. „Terror in Deutschland“Für diese Thriller - Reihe hat der Autor 2 interessante Protagonisten erschaffen. Zum einen Luk Krieger, Agent beim SKT, einer Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Er hatte schon viele Einsätze im Ausland und zählt zu den Besten.Krieger hat eine schnelle Auffassungsgabe, kann gut kombinieren und hat Zugang zu den geheimsten Überwachungs-/Fahndungsprogrammen bei denen die Polizei noch nicht einmal ahnt, dass sie existieren und wo das nicht hilft hat er seine Informanden.Nur an seinem Fahrstil muss er arbeiten.Zum 2. Anna Cole eine toughe Kriminalkommissarin die schon einige Beförderungen ausgeschlagen hat weil sie lieber auf der Straße, nahe am Fall arbeitet als sich hinter einem Schreibtisch zu verschanzen. Anna lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen außer vielleicht vom Fliegen und von Kriegers Fahrstil.Anna merkt schnell. Dass sie mit diesem Fall überfordert ist, dieser Fall spielt in einer anderen Liga als alle ihre anderen Fälle zuvor. So stimmt sie auch der Unterstützung durch Luk Krieger zu.Jetzt steht das Team fest und die Ermittlung kann beginnen doch der Täter ist den zwei immer einen Schritt voraus.Verraten ist Spannung über 288 Seiten, die Kapitel sind recht kurz was den Effekt hat, dass man immer denkt eins geht noch, dann noch eins und…So ist das Buch sehr schnell gelesen. Der Schreibstil von Florian Schwiecker ist sehr flüssig ohne viel unnötiges Drumherum.Kein Zweifel von Krieger und Anna möchte ich unbedingt mehr lesen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Verraten" von Florian Schwiecker

    Verraten
    Edel_Elements

    Edel_Elements

    Tatort Deutschland: Spannung pur in "Verraten"! "Schon komplett durchgelesen... Ich bin restlos begeistert. Florian Schwiecker kann sich mit Frederick Forsyth messen!" (Leserin Petra Lange)  Verraten Luk Krieger ist ein Agent der geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert, und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben.  Leseprobe Über den Autor: Florian Schwiecker arbeitete Jahrelang als Strafverteidiger. Er kennt die Welt des Verbrechens, der Spezialeinheiten und der Politik aus erster Hand. Seine politischen Thriller sind so nahe an der Realität, dass der Leser nie weiß, wo die Fakten enden und die Fiktion beginnt. Der Autor ist als Manager eines internationalen Unternehmens weltweit unterwegs und Sammelt dort Ideen für seine kommenden Bücher. Wir von Edel Elements vergeben 10 digitale Leseexemplare (epub/mobi/PDF) und 10 Taschenbücher für eine gemeinsame Leserunde und freuen uns auf Eure Bewerbungen bis einschließlich 20. Februar 2017! Schreibt Euer Wunschformat einfach mit in Eure Bewerbung!  Der Autor wird bei der Leserunde gerne mitdiskutieren und alle Eure Fragen beantworten. Herzlichst, Euer Elements-Team

    Mehr
    • 233
  • Spannender, temporeicher Verschwörungsthriller mit furiosem Actionfeuwerk

    Verraten
    ech

    ech

    24. March 2017 um 13:28

    Luk Krieger, Agent beim Sonderkommando Terror (SKT), entgeht mit knapper Not einem verheerenden Bombenanschlag auf ein Berliner Cafe. Zusammen mit der Polizistin Anna Cole macht er sich auf die Jagd nach den Drahtziehern im Hintergrund. Schnell müssen die beiden feststellen, das der Anschlag in Berlin nur der Auftakt einer großanlegten Verschwörung ist, die schon bald ganz Deutschland in Angst und Schrecken versetzen soll und dabei ein perfides Ziel vefolgt.Florian Schwiecker legt hier bei seinem Thriller-Debüt einen fulminanten Actionkracher "Made in Germany" vor, ein Stil, den man so sonst eher aus amerikanischen Thrillern kennt.Mit einem flüssigen Schreibstil und vielen, kurzen Kapiteln mit zahlreichen Perspektiv- und Ortswechseln schlägt er ein hohes Tempo an, steigert so die Spannung mit jeder Seite und wartet dabei mit zahlreichen überraschenden Wendungen auf. Bei allem Tempo und knisternder Spannung bleibt allerdings die Charakterisierung der Protagonisten etwas zurück und gerät gerade bei einigen Nebenfiguren teilweise auch zu schablonenhaft.Wer sich von diesem kleinen Makel aber nicht abhalten lässt und sich trotzdem ganz auf das Buch einlässt, wird dafür mit einem echten Pageturner belohnt, der einen von der ersten Seite an packt und dann kaum noch Zeit zum Luftholen lässt, bis sich die Geschichte schließlich in einem großen Finale krachend entlädt und mit einer überzeugenden Auflösung ohne Logiklöcher aufwartet.Also einfach anschnallen und loslesen. 

    Mehr
  • Verraten

    Verraten
    Wurm200

    Wurm200

    19. March 2017 um 17:08

    Florian Schwiecker Verraten Edel Elements Autor: Florian Schwiecker arbeitete jahrelang als Strafverteidiger. Er kennt die Welt des Verbrechens, der Spezialeinheiten und der Politik aus erster Hand. Seine politischen Thriller sind so nahe an der Realität, dass der Leser nie weiß, wo die Fakten enden und die Fiktion beginnt. Der Autor ist als Manager eines internationalen Unternehmens weltweit unterwegs und sammelt dort Ideen für seine kommenden Bücher. (Quelle: Amazon) Luk-Krieger (Agent beim SKT) ist auf dem Weg in ein Café, um dort einen Informanten zu treffen. Kurz bevor er das Café erreicht um es zu betreten, gibt es in dem Café jedoch eine Explosion, die kurze Zeit später von einer Zweiten gefolgt wird. Für Luke Krieger ist relativ schnell klar, es muss sich um einen Terroranschlag handeln. Das Buch besteht aus insgesamt 85 Kapiteln und einem Prolog. Die Kapitelüberschriften bestehen nur aus der jeweiligen Kapitelziffer, die zentral am Anfang einer neuen Seite steht. Einige Kapitel haben eine Angabe von Ort und Zeit, was es dem Leser leichter macht, der Handlung zu folgen. Beim Aufschlagen des Buches fällt sofort das Zitat auf, welches zu Beginn steht. Dieses Zitat beschreibt die Handlung des Buches perfekt, was dem Leser spätestens am Ende der Story auffallen sollte. Die Handlung des Buches behandelt darüber hinaus ein sehr aktuelles Thema, nämlich den Terrorismus. Leider ist die Handlung, insbesondere aber das Ende leicht vorhersehbar (zumindest war es bei mir der Fall), was die Spannung ein wenig mindert. An Action hat der Autor jedoch nicht gespart und so reihen sich diese Szenen schlag auf schlag. Leider gibt es auch hier kleine Abzüge, denn diese Szenen hätten ruhig etwas detaillierter und genauer beschrieben werden können. Im Großen und Ganzen ist die Handlung auch logisch erzählt, hat leider aber hin und wieder kleine Punkte, bei denen der Leser eventuell denken könnte, es sei leicht unlogisch (z.B Treffen werden trotz Gefahr und Personalmangel nicht abgesagt). Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen und eignet sich, dank der kurzen Kapitel auch um es mal eben zwischendurch zu lesen. Cover: Die Grundfarbe des Covers besteht hauptsächlich aus Grau und weiß. Diese Farben bilden den dunklen Himmel über Berlin. Dies passt genau zur Handlung aus dem Buch. Während die Vorderseite etwas dunkel gehalten ist, ist die hintere Seite heller. Wir sehen auf der Vorderseite das Brandenburger Tor, vor dem wir eine Person sehen, welche eine Pistole in der Hand hält. Um wen genau es sich bei der Person handelt, kann man nicht erkennen, da dieser völlig unbeleuchtet ist. Über dem Brandenburger Tor können wir den Titel lesen, welcher in Rot-Schwarz geschrieben steht. Der Name der Hauptperson ist ebenfalls in Rot hervorgehoben. Schauen wir auf die Rückseite, so sehen wir in eben diesem Rot auch den Satz “Tatort Deutschland”, welcher den Handlungsort der Geschichte eingrenzt. Fazit: Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es sich hierbei um einen recht soliden Thriller handelt. Gerade Fans von Thrillern sollten bei diesem Buch auf ihre Kosten kommen aber auch Neueinsteiger bekommen hier ihre Unterhaltung. Einige kleine Punkte fallen zwar leicht negativ ins Auge, können aber vom Leser ignoriert werden. Leider sorgen diese kleinen Punkte jedoch dafür, dass ich nur 3/5 Sterne vergebe. Klappentext: Luk Krieger ist Agent einer geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben … (Quelle: Amazon) Autor: Florian Schwiecker Titel: Verraten Verlag: Edel Elements Genre: Thriller Seiten: 287 Preis: 12,95 ISBN: 978-3841905055http://wurm200.blogspot.de/

    Mehr
  • Verfolgungsjagd ;-) spannende Story,.... Fesselnd ;-)

    Verraten
    Ivonne_Gerhard

    Ivonne_Gerhard

    19. March 2017 um 00:31

    Verraten ;-) wer wird verraten ? Was wird verraten ? Mit dem Titel und dem Cover fängt das Kopfkino ja schon an ;-) Die Story ist einfach super geschrieben,, sie ist spannend und fesselnd,... Man möchte das Buch am liebsten sofort durchlesen, um zu erfahren wie die spannende Jagd der Guten und Bösen Seite weiter geht und wer am Ende wohl schneller ist und gewinnt,.. Luk Krieger und die an seiner Seite Mitwirkende Anna Cole gehen auf Verbrecherjagd,.. Wobei es wirklich spannende und packende Szenen und Aktionen gibt,.. Selbst der Auftragskiller, macht einem irgendwie Spaß , weil er ein ausgekochtes Schlitzohr ist.... Die Wendungen und Überraschungen sind hervorragend,.. Der Autor möchte einen bewusst auf eine Fährte locken,,, ist sie die Richtige ? Das erfährt man in einem überragenden Schluss ;-) Hoffentlich gibt es von Luk und Anna eine Fortsetzung,.. sie sind ein tolles Team ;-) Der Schreibstil gefiel mir, die Kapitel schön kurz, die Geschichte spannend und ziemlich rasant :-) das Ende unerwartet, so soll ein Thriller sein ;-)

    Mehr
  • „Verraten“ von Florian Schwiecker

    Verraten
    Blubb0butterfly

    Blubb0butterfly

    15. March 2017 um 15:16

    EckdatenTaschenbuchPolit-ThrillerEdel-Verlag12,95 €ISBN: 978-3-8419-0505-5287 Seiten2017CoverDas Cover ist ziemlich zutreffend. Ein Mann mit einer Pistole läuft auf das Brandenburger Tor zu. Er ist schwarz und man erkennt daher nicht, wie er wirklich aussieht. Der Himmel ist grau und es sieht so aus, als würde sich bald ein Unwetter ankündigen.Inhalt (Klappentext)Tatort DeutschlandLuk Krieger ist Agent einer geheimen Spezialeinheit zur Terrorbekämpfung. Als im Zentrum von Berlin eine Bombe explodiert und ihn beinahe in den Tod reißt, nimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen auf. Alles deutet zunächst auf einen islamistischen Anschlag hin. Doch dann gibt es neue Spuren und Krieger schwört sich, die Verantwortlichen zur Strecke zu bringen. Im Kampf gegen Korruption und Machtmissbrauch riskiert er nicht nur sein eigenes Leben…Textauszug (Klappentext)Unbeachtet von den anderen Gästen verließ ein elegant gekleideter Mann das Vargas. Er war mittelgroß, hatte schwarze, nach hinten gekämmte Haare und einen mediterranen Teint. Unter seinem dunkelblauen Wintermantel trug er einen Maßanzug im gleichen Ton, dazu ein hellblaues Hemd. Schuhe und Gürtel waren braun und farblich perfekt aufeinander abgestimmt. In der einen Hand hielt er einen Kaffeebecher aus Pappe, in der anderen eine schlichte Gucci-Sonnenbrille. Er setzte die Brille auf, schaut auf seine Uhr und ging dann zufrieden blickend den Kurfürstendamm in Richtung Breitscheidplatz hinunter. Später würde sich niemand an ihn erinnern. Auch nicht daran, dass er zehn Minuten zuvor das Café mit zwei Aktentaschen betreten hatte, die er jetzt nicht mehr bei sich trug.Autor (Klappentext)Florian Schwiecker arbeitete jahrelang als Strafverteidiger. Er kennt die Welt des Verbrechens, der Spezialeinheiten und der Politik aus erster Hand. Seine politischen Thriller sind so nahe an der Realität, dass der Leser nie weiß, wo die Fakten enden und die Fiktion beginnt. Der Autor ist als Manager eines internationalen Unternehmens weltweit unterwegs und sammelt dort Ideen für seine kommenden Bücher. FazitOh ja, der Autor weiß sehr gut, die Grenzen zwischen Realität und Fiktion zu verwischen. Als ich das Buch gelesen habe, wusste ich nicht, wie viel davon erfunden war, denn es klang einfach zu echt. Es hat mich sehr zum Nachdenken gebracht, vor allem im Betracht der Tatsache, dass es in Deutschland schon Anschläge gab und unser Land nicht mehr so sicher vor solchen Angriffen ist.Der Protagonist Luk ist sehr sympathisch und erledigt seine Arbeit sehr gut. Ich hätte gerne noch mehr zu seiner Zeit in der Spezialeinheit oder generell seiner Vergangenheit erfahren. Und wie sich die Beziehung zu seiner nun Kollegin Anna entwickelt. Vielleicht ist ein bisschen Romantik nicht so schlecht, aber es muss nicht sein. Die Geschichte kann auch so hervorragen überzeugen.Ich bin wirklich auf die folgenden Bände um Luk und Anna gespannt und werde auf jeden Fall reinschauen.

    Mehr
  • Super spannender und interessanter Thriller

    Verraten
    Vampir989

    Vampir989

    14. March 2017 um 06:53

    In Berlin geschieht ein Bombenattentat.Luk Krieger entkommt nur knapp dem Tod.Als Agent einer Spezialeinheit übernimmt er gemeinsam mit der Polizistin Anna Cole die Ermittlungen.Es geschehen weiter Attentate in Großstädten und die Zeit rennt.Dem tötdlichen Treiben muss ein Ende bereitet werden,damit nicht noch mehr Menschen in den Tod gerissen werden.Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und locker und die Seiten fliegen einfach nur so dahin.Einmal angefangen zu Lesen möchte man gar nicht mehr aufhören.Die Spannung steigt von Anfang bis Ende stetig an und so kommt nie Langeweile auf.Die Protoganisten werden sehr gut beschrieben und so konnte ich sie mir gut vorstellen.Besonder Luk und Anna habe ich gleich in mein Herz geschlossen.Viele Szenen werden sehr deatailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefiebert,mit gelitten und mit ermittlet.Das hat mir sehr gut gefallen.Der Autor greift hier auch ein sehr aktuelles und brisantes Thema auf und verarbeitet es in dieser Geschichte.Bombenattentäte gibt es heutzutage überall in der Welt und gehört schon fast zum Alltag.Dies ist Ihm hervorragend gelungen.Durch die guten Recherchen bekommen wir einen Einblick in die Welt des Terrors und der Korruption.Wir erfahren das diese Machtspiele bis hinauf in die Politk gehen.Ich habe selten so einen spannenden und mitreissenden Poltikthriller gelesen.Das Cover finde ich auch sehr gut gewählt und passend zum Buchtitel und der Geschichte.Ich hatte viele spannende und interessante Lesestunden mit dieser Lektüre.Für Leseliebhaber von Politikthrillern ist das Buch sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • VERATTEN VON FLORIAN SCHWIECKER

    Verraten
    BloggingRenate

    BloggingRenate

    13. March 2017 um 17:44

    Dem Autor Florian Schwiecker ist es ein fantastischer Debütroman gelungen. Der Einstieg in das Buch ist rasant, aber nichtsdestotrotz war ich von den ersten Seiten an in der Geschichte drin. Das hochaktuelle Thema, das durchgehende spannende Handlung und die tolle Schreibweise von Florian Schwiecker machen das Buch zu einem tollen Leseerlebnis. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und so kam es dazu das ich es in nur eine Nacht durchgelesen habe.Die brisante Thematik, Terror, das hier in Mittelpunkt steht, ist hoch interessant. Vor allem, dass in diesem Buch der Schwerpunkt auf die unterschiedlichen Auslöser gelegt wird. Zusammen mit den anderen behandelten Themen, Korruption und Machtmissbrauch, ergibt sich einen sehr gelungenen Handlungsrahmen. Florian Schwiecker spielt mit der Angst der Leser, die Angst vor einen Terroranschlag und den Verlust einen geliebten Menschen in ein solches Ereignis. Er hält uns vor die Augen in welcher komplizierten und vor allem gefährlichen Welt wir leben. Obwohl alles fiktiv war, lässt mich das Buch etwas nachdenklich zurück.Das Perspektivenwechseln fügte das Buch noch mehr Spannung. Dass der Leser die Gedanken und Vorgehensweise des Täters verfolgen kann, macht das ganze noch interessanter. Ich persönlich bin einen großen Fan von Thrillers die der Sicht des Täters beinhalten und Veratten hat mich in dieser Hinsicht nicht enttäuscht.Die Protagonisten wie auch die Handlungsorte sind sehr bildhaft beschrieben, so dass der Leser völlig in das Buch eintauchen kann und alles hautnah miterleben darf. Florian Schwiecker hat einen sehr einfachen und angenehmen Schreibstil, dass sich flüssig und schnell lesen lässt. Trotz der ausführlichen Beschreibungen, wird die Handlung vorangetrieben. Die kurzen Kapiteln, das hervorragend zu den Orts- und Perspektivenwechseln passen, führen dazu das der Leser schnell durch die Seiten kommt.Die tolle und authentische Charaktere, Luk und Anna, gaben ein sehr sympathisches Ermittlerteam ab, das ich schnell ins Herz geschlossen und mit dem ich die ganze Nacht durch mitgefiebert habe.

    Mehr
  • Spannend und aktuell

    Verraten
    SillyT

    SillyT

    12. March 2017 um 18:40

    Inhalt: Es ist ein schöner Tag, der die Menschen in Berlin geradezu dazu einlädt, sich in ein Café zu setzen und einen Kaffee zu genießen. Doch dann passiert es, mitten in einem Café explodiert eine Bombe und reißt zahlreiche Menschen in den Tod. Agent Luk Krieger befindet sich rein zufällig vor Ort und ahnt bereits, dass dies noch nicht alles ist. Gemeinsam mit der Kommissarin Anna Cole beginnt er zu ermitteln und zunächst scheint es sogar ein Bekennerschreiben zu geben, das auf eine radikal islamistische Tat schließen lässt. Doch bald darauf geschieht das Unfassbare erneut und es kommt zum nächsten Bombenanschlag.  Meine Meinung:Ein Thriller mit einem sehr erschreckenden Thema, das man leider nur allzu oft in letzter Zeit in den Nachrichten sah. Florian Schwiecker beginnt gleich von Anfang an mit einer sehr spannenden und mitreißenden Geschichte, die mich als Leser nicht so schnell losläßt. Dabei ist sein Schreibstil zwar sehr flüssig und verständlich, gleichzeitig aber fast schon nüchtern. Ich hatte hierbei durchaus den Eindruck, dass der Autor mit diesem Stil auch ein wenig den Leser wachrütteln möchte und zum Nachdenken anregt.Spannend ist es ebenfalls vom ersten Moment an und ich wollte einfach immer mehr wissen, um was es denn da wirklich geht, denn hier ist es schnell klar, das nichts klar ist. Schwiecker lockt den Leser immer wieder dazu, Vermutungen aufzustellen, die man aber schon schnell wieder fallen läßt. Dank der recht kurz gehaltenen Kapitel war ich dann auch immer wieder versucht: "nur" noch ein Kapitel zu lesen, bis ich das Buch beendet hatte.Das Setting, mitten in Deutschland, somit mitten unter uns, brachte mir eine Gänsehaut, zumal gerade der Anschlag in Berlin im Buch an einer Stelle stattfand, die leider im Dezember 2016 ein realer Ort des Schreckens war. Auch dies läßt innehalten und nachdenken, denn soweit entfernt ist der Terror nicht. Erzählt wird der Thriller durch einen Erzähler in der dritten Person, der aber innerhalb des Geschehens zwischen einzelnen Personen wechselt. So konnte ich neben Krieger und Cole die Ermittlungen verfolgen, konnte aber auch dem Täter zusehen, bei seinen eiskalten Planungen und auch zwischendurch die Opfer kennenlernen. Gerade dieser Wechsel bringt ein Kopfkino vom Feinsten und ich könnte mir den Thriller auch perfekt auf einem Bildschirm als Film vorstellen.Der Protagonist Krieger ist mir allerdings noch nicht allzu nahe gegangen, machte er auf mich zwar durchaus einen sehr kompetenten Eindruck, blieb er mir doch ein wenig fremd. Allerdings passt auch dies sehr gut zu einem Agenten, wobei es mir dann wiederum ein wenig zu sehr Verfolgungsjagd á la James Bond wurde. Anna Cole ist mir durchaus sympathisch, aber auch ein kleines bisschen klischeebehaftet, die typische Kommissarin in der harten Männerwelt. Trotzdem ergeben Krieger und Cole ein interessantes Duo, von dem ich gerne mehr lesen möchte. Besonders interessant war hier der Charakter des Täters, bei dem ich gerade auch zu Beginn auf einer falschen Fährte war.Mein Fazit:Alles in allem ein sehr gut recherchierter Thriller, der absolut spannend und fesselnd ist und letzten Endes auch nachdenklich stimmt. Kurz stutzig wurde ich bei dem Untertitel: der neue Luk Krieger Thriller, denn ich habe erstmal geschaut, ob es da bereits schon einen Band rund um den Agenten gab. Doch dieses Buch ist ein Debüt. Wenn es auch manchmal ein wenig zu sehr nach James Bond klang, so war es doch ein sehr rasanter Thriller, der mich gespannt auf weitere Fälle des Agenten warten lässt. Wer politische und aktuelle Thriller mag, der sollte hier zugreifen.

    Mehr
  • Wirklich spannend.

    Verraten
    lisa1997

    lisa1997

    12. March 2017 um 18:20

    Jeder Liebhaber von Krimis und Thriller wird mit diesem Buch seine Freude haben. In diesem Buch gibt es nämlich einige Anschläge, die in ganz Deutschland verübt werden. Daher finde ich es genau passend für die Liebhaber kriminalistischer und spannender Literatur.Mir gefällt die Idee in Krimis Angst und Schrecken zu verbreiten. Besonders, wenn auch der ermittelnde Agent und die Kommissarin auch involviert und in Gefahr sind. Besonders gefallen hat mir, wie toll die beiden Protagonisten zusammenarbeiten. Für mich stand eigentlich im Raum, dass sich die zwei Personen, die unterschiedlichen Organisationen unterstehen, eher behindern, als zusammenzuarbeiten. Die Harmonie zwischen den zweien war echt spürbar. Vielen Dank für dieses Erlebnis.Den Schreibstil des Autors war einfach genial. Es war einfach spannend von Anfang bis zum Ende. Diese Geschichte hat mich sogar so in ihren Bann gezogen, dass ich es innerhalb eines Wochenendes beendet habe. Danke an diese Stelle an die lange Wartezeit am Flughafen. Wenn man auf einen Flug wartet, ist Lesen einfach der beste Zeitvertreib. Vor allem mit diesem spannenden Buch.Hier merkt man einfach, dass der Autor auch beruflich damit zu tun hat. Er lässt das gewisse Etwas und das macht diesen Krimi spannend, interessant und einfach angenehm zum Lesen.Der Schluss war wirklich genial. Ich hätte es so nicht geahnt, oder je vermutet. Da passt dieser Spruch, der für die Mythen verwendet wird haargenau: „Nichts ist, wie es scheint“. Mit diesen Wendungen habe ich nicht wirklich gerechnet. Ich finde, dass die Spannungspunkte und Wendungen wirklich gut gesetzt und umgesetzt wurden. Nur habe ich die plötzliche Wendung zum Täter nicht ganz verstanden. Vor wenigen Szenen war noch jemand anders der Verdächtige und in der nächsten Szene entpuppt sich ein anderer als möglicher Täter. Das habe ich nicht ganz verstanden. Ansonsten top.

    Mehr
  • Deutscher Thriller mit internationalem Flair

    Verraten
    Nina2401

    Nina2401

    12. March 2017 um 12:45

    Ein Bombenattentat mitten in Berlin und wenige Stunden ein weiteres an einem für mich ganz besonderen Ort – alleine das lässt schon meine Haare zu Berge stehen und mein Thrillerherz höher schlagen. Mit Luk Krieger schickt Florian Schwieker einen Superhelden ganz nach meinem Geschmack ins Rennen. Er ist perfekt ausgebildet und weiß was er tut. Zusammen mit Anna Cole bildet er ein perfektes Team. Luk Krieger und Anna Cole sind für mich sehr interessante und starke Persönlichkeiten, die die Story gut tragen. Natürlich werden hier auch ein paar Klischees bedient, aber das stört mich nicht. Ich finde beide cool so wie sie sind. Auch den Gegenpol fand ich faszinierend und charismatisch. Florian Schwieker verliert sich bei der Einführung seiner Charaktere nicht in Alltäglichkeiten und Kleinigkeiten, was mir besonders gut gefällt. Ein Thriller muss für mich spannend und temporeich sein und genau das trifft auf „Verraten“ zu. Der Plot ist sehr gut aufgebaut, es geht Schlag auf Schlag, der Spannungsbogen bleibt konstant hoch. Manchmal schwenkt die Kamera auf eine andere Perspektive und obwohl ich auch dem Auftraggeber ein paar Mal über die Schulter spinksen durfte, hatte ich lange keine Ahnung über die Hintergründe. Ein paar Vermutungen schon, die sich dann aber nicht bestätigt haben. Das hat Florian Schwieker schon sehr geschickt konstruiert. „Verraten“ lebt von Action und Florian Schwieker hat in meinem Kopf Popcornkino vom Feinsten ausgelöst. Aber auch eine ganze Reihe von Gedankengängen angeschubst. Denn ganz so abwegig ist das, was da passiert, gar nicht. Florian Schwieker spielt natürlich mit der Angst vor einem Terroranschlag und obwohl das alles fiktiv ist, lässt mich das Buch auch etwas nachdenklich zurück. Fazit: Politisch angehaucht, ein sehr hoher Spannungsbogen und jede Menge Action, das ist Popcornkopfkino vom Feinsten!

    Mehr
  • Thriller wie ich ihn mir wünsche

    Verraten
    Alex1309

    Alex1309

    11. March 2017 um 08:36

    Ich war von der ersten Seite an in der Geschichte drin und konnte das Buch aufgrund der Hochspannung kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und locker und hat mich nur so durch das Buch fliegen lassen. Die Hauptakteure waren ebenso wie die Handlungsorte sehr bildhaft beschrieben und ich konnte mir alles sehr gut vorstellen. Die Spannung ist, wie schon geschrieben, von Beginn an da und lässt bis zum Schluss nicht nach. Für mich ein absolut gelungener Thriller und eine 5-Sterne-Leseempfehlung.

    Mehr
  • weitere