Foerster

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Begegnungen um Mitternacht, Katastrophen frei Haus und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Foerster

Nachtschatten

Nachtschatten

 (1)
Erschienen am 01.01.1988
Katastrophen frei Haus

Katastrophen frei Haus

 (1)
Erschienen am 01.01.1989
Begegnungen um Mitternacht

Begegnungen um Mitternacht

 (1)
Erschienen am 01.01.1991

Neue Rezensionen zu Foerster

Neu
Ravens avatar

Rezension zu "Nachtschatten" von Foerster

Düstere Storys
Ravenvor 5 Monaten

Der Comic "Nachtschatten" von Foerster ist bei U-Comix erschienen.

Das Softcover hat einen mittelguten Einband. Die Seiten sind schön dick, aber einfaches Papier mit schwarz-weißen Zeichnungen. Der Zeichenstil ist klassisch, karikaturhaft.

In den Nachtschatten geschehen seltsame Dinge.

Der Comic hat einige sehr gute makabere und skurrile Kurzgeschichten zu bieten. Die Zeichnungen sind einfach, aber die Storys haben es in sich. Wirklich düster!

Fazit: Einfache Zeichnungen, aber sehr düstere, makabere und skurrile Kurzgeschichten. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
17
Teilen
Ravens avatar

Rezension zu "Katastrophen frei Haus" von Foerster

Albtraumhafte Kurzgeschichten
Ravenvor 5 Monaten

Der Comic "Katastrophen frei Haus" von Foerster ist bei U-Comix erschienen.


Das Softcover hat einen mittelguten Einband. Die Seiten sind schön dick, aber einfaches Papier mit schwarz-weißen Zeichnungen. Der Zeichenstil ist einfach, kantig, etwas Retro.

Theophil Schlottermann erlebt so Einiges während der Arbeit als Vetreter.

Hier vermischen sich übelster schwarzer Humor, mit absoluter Boshaftigkeit, Zynismus und Horrorelementen. Die Zeichnungen sind einfach, aber die Kurzgeschichten haben es in sich.

Fazit: Schwarzer, böser Humor in Kurzgeschichten rund um Theodor Schlottermann. Leseempfehlung!

Kommentieren0
8
Teilen
Ravens avatar

Rezension zu "Begegnungen um Mitternacht" von Foerster

Böse Böse
Ravenvor 5 Monaten

Der Comic "Begegnungen um Mitternacht Teil 2" von Foerstert ist bei U-Comix erschienen.

Das Softcover hat einen mittelguten Einband. Die Seiten sind schön dick, aber einfaches Papier mit schwarz-weißen Zeichnungen. Der Zeichenstil ist einfach, kantig, etwasRetro.

Theophil Schlottermann erlebt so Einiges nach der Arbeit.

Hier vermischen sich übelster schwarzer Humor, mit absoluter Boshaftigkeit, Zynismus und Horrorelementen. Die Zeichnungen sind einfach, aber die Kurzgeschichten haben es in sich. Teil 2 kann man auch lesen, wenn man Teil 1 vorher nicht gelesen hat. Ist auf jeden Fall ein Geheimtipp.

Fazit: Schwarzer, böser Humor in Kurzgeschichten rund um Theodor Schlottermann. Leseempfehlung!

Kommentieren0
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Worüber schreibt Foerster?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks