Fräulein Jacky D Ex und Hopp!

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ex und Hopp!“ von Fräulein Jacky D

"Nach wenigen Sekunden kommt ein Ping und die Benachrichtigung, dass 6 Männer mich gerne kennenlernen würden. Ich glaube, ich bin in diesem Moment 6 Zentimeter gewachsen. Wie leicht ist das denn bitte? Ich muss jetzt nur noch den Perfektesten raus suchen und fertig. Chatbenachrichtung. Ich öffne das Fenster voller Vorfreude. Ich schließe das Fenster und lösche das soeben erhaltene Penisfoto." Nach einer zerbrochenen Beziehung versucht Fräulein Jacky D. sich am Internetdating. Mit der Ausdauer eines schlechten Marathonläufers und der Naivität eines flauschigen Babyhäschens durchschreitet sie mit ihrer Machete die Abgründe der Datingportale. Doch lauert der neue Mr Right wirklich zwischen impotenten Supermännern und stalkenden Familienvätern, oder sollte sie lieber auf den Soldaten/Typen hören, der sie gleich zu Beginn warnt: "Die Kerle bescheissen dich eh alle!" "Durchgeknallt, liebenswert und urkomisch." (Mara Winter)

super

— ameliagold
ameliagold

zum Totlachen

— MaraWinter
MaraWinter

super lustig und irgendwie auch traurig, weil so wahr

— nekorei
nekorei

Eine wunderbare Geschichte über das Online Dating und die Suche nach Mr. Right!!!

— Solara300
Solara300

sehr gut und unterhaltsam!

— Herminchen
Herminchen

Stöbern in Humor

Ziemlich beste Mütter

eine leichte, unterhaltsame Geschichte um alleinerziehende Mütter mitten aus dem Leben

snowbell

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ein lustig geschriebener Roman mit viel Humor über die Rache einer betrogenen Ehefrau.

Birkel78

Traumprinz

Leider konnte das Buch mich überhaupt nicht überzeugen. Ich habe oft überlegt es abzubrechen!

Kuhni77

Depression abzugeben

Das Buch handelt leider mehr von Uwe Haucks Aufenthalten in der Psychatrie und weniger um die Krankheit Depression

TrustInTheLord

Am liebsten sind mir die Problemzonen, die ich noch gar nicht kenne

Witzig und charmant wird mit Frauenzeitschriften, Mode und Diäten abgerechnet - ohne zu verurteilen. Tolles Buch einer tollen Autorin!

JokersLaugh

Holyge Bimbel

Bibel-Variante zum Schmunzeln

Lovely90

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein neuer Stern am Autorenhimmel

    Ex und Hopp!
    Kerstin66

    Kerstin66

    08. November 2016 um 10:10

    Gelesen - 2015. Ex und hopp ... Ich bin über alle Maßen enttäuscht ' enttäuscht, dass ich es schon durch habe. Denn ich hätte noch tagelang den Erlebnissen von Fräulein Jacky D. folgen können, ohne mich auch nur bei einem einzigen Satz zu langweilen. Für mich ist hier ein neuer, heller Stern am Autorenhimmel aufgegangen. Ich hoffe und bete dafür, dass noch viele weitere Werke folgen werden, die ich ohne zu zögern kaufen werde. Der einzige Autor, der mich bisher so dermaßen zum Lachen bringen konnte, war David Safier. Doch selbst dieser hat es nicht vollbracht, dass ich sage und schreibe drei Tassen Kaffee - Fontänen - mäßig in der Wohnung verteilt habe, weil ich den Fehler gemacht hatte, beim Lesen zu trinken. Dahingehend sei hier eine deutliche Warnung ausgesprochen! Ex und Hopp strotzt nur so vor Sarkasmus, schwarzem Humor und Selbstironie. Die einzige Kritik wäre tatsächlich, dass man unbedingt mehr lesen will. Ich hatte heute viele Pläne, die allesamt dem Buch zum Opfer gefallen sind, obwohl ich nur ein paar Seiten lesen wollte. Die Männerwelt kommt hier nicht so wirklich gut weg, was in diesen Fällen allerdings auch völlig verdient ist. Humor ist, wenn man trotzdem lacht und ein Buch draus macht. Ich hoffe hier wirklich auf einen verdienten Bestseller und möchte einfach MEHR!! Bedenkenlose Kaufempfehlung, der ich gerne mehr als 5 Sterne geben würde.

    Mehr
  • sehr amüsant

    Ex und Hopp!
    Gwhynwhyfar

    Gwhynwhyfar

    19. August 2016 um 14:34

    »Wenn meine Zunge den Augapfel eines anderen Menschen anlecken kann, ist das ein ziemlich sicheres Indiz für zu viel Nähe. Dieses Auge, könnte ich sogar raussaugen.«Nachdem eine fünfzehnjährige Beziehung gescheitert ist, begibt sich Jacky sofort auf die Suche nach Ersatz. Wer will schon gern allein sein? Warum soll man jemandem hinterhertrauern, der einen unvermittelt sitzen lies und obendrein den gesamten Haushalt einpackte? Eine nette, nicht ganz ernst zu nehmende Satire zum Thema Internetdating. Oder doch? Gibt es diese Typen wirklich? Ich fürchte, ja. Als Poollektüre ist der Roman nicht unbedingt geeignet. Schallend laut lachende Leser werden gern von anderen Sonnenanbetern schief beäugt, auf den Grad ihres Sonnenstichs überprüft, also Vorsicht! Humor in geballter Ladung. Vielleicht empfinden Männer das Buch nicht so witzig wie ich, denn die kommen weniger gut in diesem Buch weg. Jacky, verlassen, auf der Suche nach dem Prinzen, lädt sich unverzüglich eine Datingapp und schon geht es los. Ja, schon geht es los, jede Menge Penisbilder werden ihr von interessierten Männern zugeschickt. Merkwürdige Typen und merkwürdige Angebote ... Jacky will nicht alle diese Männer kennenlernen, doch manche sind dreist:»Als ich lese: ,Mit der App kann man andere Mitglieder orten. Das habe ich getan. Ich bin Taxifahrer und verheiratet, aber ich bräuchte mal wieder jemanden der mein Herz poliert. Hast du Champagner da Süße.‘ Ich bin fassungslos. Der braucht mal jemanden, der ihm die Visage poliert, und um sein Herz geht es ihm sicher auch nicht.«Schnell wird Jacky sich bewusst, dass diese App einige Einstellungen besitzt, die man möglicherweise ausschalten sollte. Ebenfalls ist es gefährlich, Fotos einzustellen, die vor dem Haus aufgenommen wurden. Das lockt Psychopaten an ...Der ein oder andere Kandidat erscheint so interessant, dass Jacky ihn treffen möchte. Obwohl, das ist nicht immer eine gute Idee:»Er redet weiter und ich ertrage nicht einen einzigen weiteren Satz von diesem selbstmitleidgetränkten Scheiß mehr. Es bleibt nur Kamikaze. ,Ich würde dich jetzt gerne nach Hause schicken. Seit drei Minuten überlege ich, wie viel schöner es wäre, mir die Fußnägel mit einer Pinzette herauszureißen, weil ich mich wirklich unwohl fühle.‘ Okay sagt er. Verstanden«Zwei Jahre Onlinedating und keinen Prinzen gefunden, so das Fazit von Jacky, die behauptet, hier ihre eigenen Erfahrungen niedergeschrieben zu haben. Ein humorvolles Buch, das die Tücken des Onlinedatings aufzeigt, wie gedankenlos man Dinge preisgibt, die sich nachträglich rächen. Jacky ist lieb und anpassungsfähig, mag niemandem wehtun, besonders nicht demjenigen, der einen weiten Weg zu ihr aufnahm, quält sich durch Abende mit nervenden Typen. Sie lädt Kandidaten nach Hause ein, bereut es bald, muss sehen, wie sie die Kerle loswird. Tierliebhaber können haarsträubend abstoßend wirken. Erschreckend muss sie feststellen, dass die meisten Männer, die sie kontaktieren, eigentlich verheiratet sind, eher den schnellen Sex suchten, lügen, dass die die Balken biegen. Durch Zufall trifft man sich im Restaurant, er mit der Familie am Tisch sitzend, taucht hinter dem Aquarium ab, als Fisch verkleidet. Skurrile Treffs, merkwürdige Typen, ein urkomisches Buch.So weit so gut. Wer ist Jacky? Sie erwähnt kurz, sie sei von Beruf Astrophysikerin, ob es wahr ist, sei dahingestellt. Ihr Verhalten gestaltet sich ziemlich naiv und manchmal fast dümmlich. Auf der anderen Seite ist sie eine Hammerfrau, absolut taff, handwerklich versiert, sie kann sich wehren und nicht nur verbal. Die Sprache ist an anderen Stellen intellektuell, gereift, ebenso ihr Handeln. In sofern nehme ich der Autorin ihre plappernde Naivität nicht ganz ab, keinesfalls, auf diese Weise auf die schnell den Traumpartner zu finden. Das ist nebensächlich. Wer Spaß haben möchte, dem sei dies Buch empfohlen.

    Mehr
  • von Vollpfosten und der Suche nach der Liebe

    Ex und Hopp!
    nekorei

    nekorei

    21. June 2016 um 15:03

    Ich liebe dieses Buch!Beim Lesen bin ich mehrmals fast vom Stuhl gekippt vor Lachen. Witzig, selbstironisch und sarkastisch beschreibt die Autorin ihre Versuche, den Mann fürs Leben oder wenigstens für eine Nacht zu finden.Jede Komödie ist auch traurig, wenn man genauer hinsieht. Denn dass die große Liebe zu finden nicht einfach sein kann, ist klar. Jede Frau jenseits der 25 weiß, dass die meisten Männer, die dann noch nicht unter der Haube sind, kleine oder massive oder unüberwindbare Hindernisse haben.Männer, bitte zuhören - niemand findet es sexy, wenn ihr noch bei Mama wohnt, wenn ihr eure Ehefrauen betrügt, mit euren Hunden mehr Intimität zulasst als mit realen Frauen, deren Brüste größer sind als Zitzen. Wir wollen keine jammernden, hilflosen Jungs ohne Führerschein, keine, die, ... nein, ich höre besser auf.Wenn nur ein Bruchteil von dem wahr ist, was Frl. Jacky D. hier über Dates schreibt, dann ist es auch ein Warn-Buch für alle Frauen, die mit ihren gegenwärtigen Partner zuweilen unzufrieden sind. Ja, sie haben Macken, aber die da draußen haben noch viel größere!Die Sprache ist erfrischend echt und authentisch. Kein verschwurbeltes Drumherum-gerede, sondern aussprechen, was Sache ist. Und dann darf auch mal ein Verb fehlen. Oder ein Halbsatz ein ganzer sein. Wer schreibt vor, wie Sprache in Büchern zu sein hat? Gibt es irgendwo eine Sprachpolizei und ein geheimes Buch, in dem steht, wie Bücher geschrieben sein müssen, damit sie "gut" snd?Lieber lese ich 10 Frl. Jacky D.s, bevor ich ein schlechtes lese, das nach irgendwelchen Regeln geschrieben wurde.Bitte mehr solche Bücher!

    Mehr
  • witzig, spritzig ... Onlinedating kann so interessant sein

    Ex und Hopp!
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    10. April 2016 um 17:01

    Meine Meinung: Ich hab schon lange nicht mehr so gelacht. Es gibt schon komische Männer. Warum gibt man bei einem Onlinechat nicht die richtigen Angaben in seinem Profil an. Spätestens bei einem Treffen kommt die Wahrheit heraus.Jacky hat sehr unterschiedliche Männer kennen gelernt, die sie auch im realen Leben getroffen hat. Witzig war die Verabredungen mit dem Tätowierer, mit dem Jacky wirklich sehr interessante Dinge erlebt bzw. nicht erlebt.Eine richtige Rezension zu schreiben fällt mir sehr schwer ohne spoilern. Jackys Dates sind mehr oder weniger schräg und ich finde das Buch, das sie darüber geschrieben hat, total super.Ihr Schreibstil ist richtig klasse und ihr Humor und Geduld, wie sie mit den Männern umgegangen ist, ist grandios. Ich würde ohne es böse zu meinen, sagen, dass sie ein wenig durchgeknallt ist. Auf liebenswerte Art natürlich.Mein Fazit: Ein Buch, das man gelesen haben muss. Lustig und witzig geschrieben und wahnsinnig interessant, welche Männer Jacky trifft. Absolute Leseempfehlung. Wer gerne lacht, ist hiermit genau richtig.Meine Bewertung: 5/5 

    Mehr
  • Ein erfrischender Roman über die Tücken des Internetdatings

    Ex und Hopp!
    aly53

    aly53

    03. April 2016 um 21:35

    Nach einer zerbrochenen Beziehung versucht Fräulein Jacky D. ihr Glück beim Internetdating.Doch wie es so oft kommt, gibt es da einige Tücken zu meistern.Zu erst einmal zu Fräulein Jacky D.Sie ist wirklich sympathisch und pflegeleicht. Und ich konnte wirklich herzlich lachen. Doch leider muss ich auch sagen, konnte ich den Menschen dahinter nicht wirklich kennenlernen, was ich wirklich extrem schade fand.Denn ich hätte zu gern den Menschen kennengelernt.Doch trotz allem konnte ich wunderbar mit ihr lachen und verzweifeln.Zum Internetdating.Das ist ja bekanntlich eine Sache für sich und man glaubt gar nicht, was es da für Sachen gibt.Ich war ständig nur am lachen, weil da Dinge zutage kamen, die es eigentlich gar nicht gibt.Da fragt man sich doch ernsthaft, wo sich solche Exemplare versteckt haben.Muss man die erst mit der Lupe suchen?Und was hat man eigentlich überhaupt von Internetdating?Ist alles nur schlecht oder verbirgt sich womöglich doch irgendwo in den Weiten des World Wide Web doch die ein oder andere Sahneschnitte?Es ist wirklich beachtlich, was das Auge sieht und was dann wirklich dahinter hervorkommt.Man verzweifelt und ärgert sich ohne Ende.Aber am Beispiel von Jacky sieht man auch, das man sich hin und wieder amüsieren kann.Sie hat eine so tolle Aussprache, voll mit Humor und Biss gespickt, das ich mich einfach gekugelt habe.Doch man spürt einfach auch, das irgendwann keine Hoffnung mehr besteht.Und man fragt sich ernsthaft, was erwartet man vom Leben.Das Leben als Single kann doch auch ganz schön sein, oder?Ich habe dieses Buch wirklich sehr genossen. Sie bringt es mit ihren Worten einfach immer auf den Punkt.Sie zeigt aber auch, wie angreifbar man sich macht.Und wie gedankenlos, man Daten von sich preisgibt, was dann doch mal etwas unschön enden kann.Danke Jacky, für dieses tolle Buch.Das besondere an diesem Buch ist, die Autorin hat es quasi über sich selbst geschrieben. Sie hat ihre Erfahrungen niedergeschrieben und das mit viel Sarkasmus und Ironie gespickt.Dieser Aspekt, hat mir wirklich sehr gut gefallen und das ganze authentischer wirken lassen.Sonst würde man gar nicht glauben, das es sowas tatsächlich gibt.Hierbei erfahren wir ausschließelich, die Perspektive von Jacky, was ihr Leben einhaucht.Ihre Handlung und Gedankengänge, waren für mich stets gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz gehalten.Der Schreibstil ist locker und leicht, aber auch mitreißend und vor allem bildgewaltig gehalten.Leider fand ich, war alles recht oberflächlich, mehr Hintergründe wären schön gewesen.Aber ich denke, daß dieses Buch nicht unbedingt darauf abzielt, tiefgründig zu wirken.Das Cover und der Titel passen wirklich sehr gut zum Buch.Fazit:Ein erfrischender Roman über die Tücken des Internetdatings.Er macht uns auf die Gefahren und Kuriositöten aufmerksam.Jacky D. bezaubert mit viel Witz und Biss, ich hab mich gekugelt vor lachen.Unbedingt lesen.Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Eine Story, die Lachmuskeltraining und Lachtränenfluss mit sich bringt

    Ex und Hopp!
    Bibilotta

    Bibilotta

    16. February 2016 um 14:17

    Meine Meinung Ich hab ein Weilchen überlegt, wie ich hier anfange… klar, den Inhalt in eigenen Worten nochmals wiedergeben und meine Lesermeinung dazu kundtun. Aber irgendwie war mir das zu simple… und darum soll die Rezi heute mal was anders sein. Ich weiß jetzt auch nicht, wieviel Anläufe ich hier genommen habe und wie oft ich alles gelöscht und nochmals angefangen habe … aber ich hab mich dazu entschlossen es dieses mal weg von meinem Schema, einfach frei Schnauze zu machen. Dieses Buch ist einfach nur genial …. das ganze hat sich auch auf wirren Wegen so ergeben, dass mir das Buch so schmackhaft gemacht wurde, dass ich mir mein eigenes Bild dazu machen musste. Die liebe Susanne von Bücher aus dem Feenbrunnen hat für eine Blogtour zu genau diesem Buch ein paar Blogger gesucht. (damit müsst ihr euch aber noch bis April gedulden) und ja … das ist ja immer ja immer so eine zeitliche Sache und ich bin ja dafür auch immer gerne bereit. Doch als Susanne mir dann mitgeteilt hat, um was für ein Buch es eigentlich geht, war es schon um mich geschehen. Ich war mehr als bereit .. und wahnsinng gespannt, was mich da jetzt erwartet. Ja, worum geht es denn … … hier handelt es ich um ein Buch, bei dem die Autorin über sich selbst geschrieben hat. Ja, ihr lest richtig … Fräulein Jacky D. ist hier in diesem Buch mit einer Doppelbesetzung zugange. Einmal ist sie die Hauptprotagonistin dieser humorvollen Tatsachenromanveröffentlichung (genaue Genrebezeichnung gibts dafür glaub gar nicht) und zweitens … sie hat es selbst geschrieben. Sie hat nun aber nicht einfach nur so sich was ausgedacht, die Eingabe von oben erhalten oder einen Geistesblitz aus dem Ärmel geschüttelt… nein… Fräulein Jacky D. hat hier ihre Erfahrungen, ihre Erlebnisse und ihre Abenteuer in Sachen … wie komm ich über meinen Ex hinweg, zu Papier gebracht. Fräulein Jacky D. hat ihren Herzschmerz (der irgendwie wohl auch nicht lange anhielt), die Trennung vom Ex und die nachfolgenden Ereignisse  in einer humorvollen, selbstironischer, sarkastischer und knallermässigen, humorvollen Story zusammengefasst. Ihr könnt es jetzt glauben oder auch nicht … am Besten macht ihr euch euer eigenes Bild davon.  Fräulein Jacky D. hat nämlich nach der Trennung sich nicht unterkriegen lassen, sondern sich (wie zig Tausend andere wohl auch) bei der ein oder anderen Singlebörse angemeldet. Den richtigen Mann galt es immerhin zu finden … und was sie da so alles erlebt hat .. ohoh… Angefangen von sämtlichen Penisbildern, mit denen sie locker ein Penisquartett zusammenstellen könnte (Wortlaut von Fräulein Jacky D.), die ihr da zugeschickt wurden. Ominösen, skurillen Männerbekanntschaften, die sie geschlossen hat (was Aussortierungen nach Berufsgruppen und Charaktereigenschaften mit sich brachte), sowie ernsthaft üblen und aber auch wahnsinnig unterhaltsamen und lustigen Momenten, die sie hier aufführt. Ex und hopp! Wie ich über meinen Ex hinwegkam in 69 Dates … das sagt eigentlich schon alles. Ich weiß jetzt gar nicht genau, wieviel der Dates in diesem Buch aufgeführt sind. ABER … eins weiß ich sicher. Fräulein Jacky D. hat keinerlei Probleme mit sich selbstironisch und sarkastisch umzugehen, geschweige denn ihre Dating Partner in nicht gerade bestem Licht dastehen zu lassen (woran diese aber wohl selbere schuld sind). Und das Beste …. anscheinend wissen die alle über dieses Buch bescheid. Aus diesem Grund sind die Herren der Schöpfung wahrscheinlich auch namentlich nur mit Abkürzungen aufgeführt und erwähnt .. aber ich denke mal, dass diese genau wissen, wann ihr Einsatz war *lach* 69 Dates … alles über Singlebörse, online Kontakte und teilweise auf weite Entfernungen hin … all das hat Fräulein Jacky D. hier erlebt und der Menscheit diesen Einblick zur Verfügung gestellt.   Wer sich in einem Buch so über sich selbst lustig machen kann, wer Sarkasmus auf erfrischendste Art und Weise hier bietet und einen Einblick gewährt, der jedem in leicht abgewandelter Form vielleicht auch bekannt ist … der hat es verdient, bekannt gemacht zu werden. Der Schreibstil von Fräulein Jacky D. hat mich regelrecht mitgerissen. Meine Lachmuskeln wurden mehr als einmal extremst strapaziert … und auch Lachtränen kamen mehr als einmal zum Einsatz. Was das Kopfkino angeht … *räusper, hust, lach* .. also neee… dazu kann ich jetzt wirklich nichts mehr verraten … aber im Bezug auf dieses Buch hat sich mir ein Bild eingebrannt, das ich nicht mehr wegbekomme … ich sag nur Tampons und Machete. Fettnäpfchenalarm steht hier auch an erster Stelle … aber sowas von realistisch, abartig komisch und absolut mit *kopfschüttel-Modus*. Ich bin mir am überlegen, was mich wohl erwarten würde, wenn ich Fräulein Jacky D. mal persönlich gegenüber stehe. Schräg, skurill, lustig und voller Lebensfreude mit Hang zu dramatischen Ausrastern, sowie selbstironischen und sarkastischen Wortspielen … genau so stell ich sie mir vor – denn genau so kommt sie in ihrem Buch zur Geltung. Tatsachenroman … Humor … ich weiß gar nicht, wo dieses Buch besser hinpasst … aber letztendlich einfach zu Fräulein Jacky D. Ich freue mich jetzt schon auf die weitere Vorbereitung der Blogtour und hoffe, dass das Buch noch einige Leser neugierig macht und sie ähnliches beim Lesen erleben dürfen wie ich.   Fazit „Ex und hopp! Wie ich über meinen Ex hinweg kam in 69 Dates“ von Fräulein Jacky D. ist eine erfrischende, lebhafte, lustige, knallermässige, selbstironische, sarkastische und irre Selbstdarstellung von der Autorin selbst. Eine Story, die Lachmuskeltraining und Lachtränenfluss mit sich bringt, eine ( oder auch mehrere) kopfkinoreife Darstellung bietet und den Leser sich fragen lässt, wie das alles ein und der selben Person widerfahren konnte. ABSOLUTE LESEEMPFEHLUNG … für all die, die zum Lachen nicht grad in den Keller gehen und für die, die  vielleicht wissen wollen, wie man sich ein Penisquartett selbst zusammenstellen kann  DIY !!!! Einfach – lustig-schräg-selbstironisch und genial – ala Fräulein Jacky D.

    Mehr
  • Wenn ein Irrer nicht allein kommt...

    Ex und Hopp!
    Solara300

    Solara300

    24. January 2016 um 13:17

    Kurzbeschreibung  Was tun wenn man nach 15 Jahren wieder Single ist???  Na ganz einfach sich aufrappeln und nach dem diesmal richtigen Mr. Right suchen. Leichter gesagt als getan, denn was sich in den Dating Portalen alles aufhält hat echt potenzial und zwar zum Brüllen komisch zu sein. Denn die Spleens der angehenden Kandidaten oder ihre Geheimnisse sorgen für manchen Lacher. Denn da sind Penisquartette und sich rettende Fremdgeher vor einer Machette nur einige der Dinge die einen hier erwarten. Cover Das Cover macht Lust gleich los zu legen und so erging es auch mir. Ich finde es wunderbar passend zum Titel mit den durchgekreuzten Linien der Dates die hier immer wieder auftauchen. Und der Titel einfach nur gelungen!!!   Schreibstil Die Autorin Fräulein Jacky D hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil der mich gleich bildhaft mit ins geheschehene genommen hat. Denn wer bitte hatte noch keinen Ex?? Ich schließe mich da nahtlos an und kenne das Gefühl wenn auf einmal mehr aus der Wohnung verschwunden ist als eigentlich abgemacht. Für mich hat die Autorin nicht nur in diesem Thema voll gepunktet, sondern mit ihrer sarkastischen Selbstreflexion die mich so oft zum Lachen gebracht hat und die man einfach lieben muss. Einfach gigantisch gut und sehr sehr empfehlenswert.   Meinung Wenn ein Irrer nicht allein kommt... Dann sind wir in einer Geschichte die Jacky in echt erlebt hat. Denn genau wie viele Frauen stand sie eines Tages in den Trümmern ihrer Beziehung oder in dem Fall in einer fast leeren Wohnung. Jeder kennt das und ich fand es einfach super wie Jacky ihre Gefühle neu sortiert. Bei vielen Sprüchen wie zum Beispiel als sie sich beim Dating Portal angemeldet hat um vielleicht doch noch ihren Mr. Right zu finden war einfach zu genial. Jacky meldet sich als Jacky D an den der Name aus einem Film der 80er Jahren wie ,,Hilflos hoffend‘‘ würde nicht wirklich passen. Denn im Internet ist leider vieles  noch nicht mal Silber das glänzt und so stolpert die liebenswerte Jacky in katastrophale Dates oder Klasse Dates, die aber leider auch nicht viel besser enden. Dafür hat sich Jacky aber was einfallen lassen und sich eine Liste erstellt was wieso und warum. Halt erfahrungs halber zuerst abgecheckt gehört. Urkomisch ist dabei wie sich Jacky in die genialsten Situationen bringt und dabei aber immer eines ist. Authentisch und das finde ich Klasse. Denn sie sagt wie sie es denkt und versucht trotz all dem Gefühlschaos einen Sinn zu finden in den Männern und Partnerschaften und dabei lernt sie eines. Sich selbst zu finden. Denn manches Mal hat es auch Vorteile wenn etwas Altes geht und Platz macht für einen selbst. Für mich absolut gelungen und ich muss sagen. Männer gibt es, die gibt’s nicht. Dabei träumt Frau eigentlich nur davon denn hier genannten nicht zu begegnen. ;)   Fazit Absolut Empfehlenswert und Vorsicht, strapaziert die Lachmuskeln und ist einfach zu genial!!! Ich liebe diesen Titel und freue mich schon auf Band zwei der dieses Jahr erscheinen soll. 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Witzig und charmant

    Ex und Hopp!
    Jaelle

    Jaelle

    20. December 2015 um 13:34

    Was soll frau machen, wenn nach langjähriger Beziehung der Mann seine sieben Sachen packt und geht? Sich ärgern? Erledigt! Ihm hinterher heulen? Erledigt! Sich tagelang mit Fastfood versorgen und Videospiele spielen? Check! Doch irgendwann sehnt sich auch eine taffe, unabhängige Frau nach Nähe, Geborgenheit und vielleicht sogar Liebe. Also klinkt sich Jacky in Online-Dating-Portale und füllt ihr Profil aus. Schnell hat sie eine beeindruckende Sammlung von eindeutigen Angeboten und Penisfotos beisammen, aber Mr. Right braucht offenbar ein wenig Zeit, Jacky zu finden. Sie schraubt ihre Erwartungen herunter, ist sich ihrer rosaroten Brille bewusst und lässt sich auf erste Dates ein. Doch diese entpuppen sich schnell als Desaster. Eine sowieso schon minimale Erwartung nach der nächsten bricht zusammen. Jacky fertig Listen mit inakzeptablen Berufen und noch inakzeptableren Äusserlichkeiten an. Ihr Bein rammelnde Hunde fallen ebenso durch das Raster wie Männer, deren Militär-Spezialeinheit sich als Ehefrau und Kinder herausstellt. Ebenso wie Uniformen lehnt Jacky bald auch die sich für alles entschuldigenden Weicheier ab. Und sie entwickelt eine Abneigung gegen die lügenden Ehebrecher sowie die typischen Ausnutzer. Es ist schon erstaunlich, was sich Männer alles so einfallen lassen, um sich mit möglichst vielen Frauen paaren zu können. Jacky scheint sie anzuziehen wie das Licht die Motten anzieht, doch leider können wohl viele Frauen, die schon mal auf Dating-Websites angemeldet waren, ihre Erfahrungen teilen. Zum Glück schafft Frl. Jacky D. es auf eine äusserst amüsante Weise, diese Fehlschläge mit viel Humor zu nehmen. Ich habe »Ex und Hopp« verschlungen und mich schlapp gelacht. Es wird bald ein Hörbuch erscheinen, gesprochen von der Autorin höchst persönlich. Eine Hörprobe kursiert im Internet. Auch diese klingt super – ich werde das Hörbuch ebenfalls kaufen!

    Mehr
  • Ex und Hopp!

    Ex und Hopp!
    Books-have-a-soul

    Books-have-a-soul

    21. September 2015 um 21:43

    Ex und Hopp! Selten so gelacht! Sarkastisch, ironisch, urkomisch berichtet die Autorin über Internet-Bekanntschaften, in der Hoffnung den einen Richtigen zu finden und erweist dabei unglaubliches Geschick die seltsamsten Männer zu erwischen! Immer wenn man denkt schlimmer geht's nicht mehr, kommt auch schon das nächste Fettnäpfchen. Noch nie war Männersuche so lustig! Wer sich kaputt lachen möchte, muss hier zugreifen! Freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

    Mehr