Frédéric Beigbeder

(429)

Lovelybooks Bewertung

  • 498 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 7 Leser
  • 54 Rezensionen
(121)
(152)
(99)
(40)
(17)

Lebenslauf von Frédéric Beigbeder

Frédéric Beigbeder wurde 1965 im französischen Neuilly-sur-Seine geboren. Er studierte später Politik in Paris und arbeitete danach jahrelang in einer Webreagentur als Texter. Mit seinem Roman "39,90" wurde er international bekannt. Im Jahre 1994 rief er den Prix de Flore für junge Autoren ins Leben. Heute lebt Beigbeder als anerkannter Kritiker und Schriftsteller in Paris.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • *Ironie an* Werbung ist scheiße *Ironie off

    Neununddreißigneunzig

    dominona

    10. September 2018 um 06:46 Rezension zu "Neununddreißigneunzig" von Frédéric Beigbeder

    Ich musste oft grinsen und habe mir viel Makaberes aufgeschrieben. Schonungslos ehrlich wird uns der Spiegel vorgehalten. Was macht Werbung mit uns und wie funktionieren die Mechanismen. Wer jetzt denkt, er bekommt ein Sachbuch, hat sich geschnitten. Übrigens auch, wer glaubt, der Protagonist werde zu irgendeinem Zeitpunkt sympathisch, aber das war hier tatsächlich nicht so wichtig.  Es eskaliert, und zwar richtig, aber das war zu erwarten.

  • INSIDER Top-3-Voting-Challenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Insider2199

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Willkommen bei der "INSIDER Top-3-Voting-Challenge, 2018"! Anmeldungen: bis Ende November 2017 (auch ganzjährig möglich!!)Beginn des Voting für 2018: 1. Dezember 2017Beginn der Challenge: 1. Jan. 2018 (endet 31. Dez. 2018)Einstieg: ist ganzjährig möglich! Es müssen lediglich 12 Lose im Jahr erworben werden, um die Challenge zu bestehen und in den Lostopf zu wandern, doch können diese Lose theoretisch auch in einem Monat erworben werden - dazu später mehr.Um was geht es bei dieser Challenge?Jeder Teilnehmer schlägt jeden Monat 3 ...

    Mehr
    • 3247
  • Oona & Salinger

    Oona und Salinger

    ErinaSchnabu

    22. July 2017 um 22:17 Rezension zu "Oona und Salinger" von Frédéric Beigbeder

    InhaltOona & Salinger ist ein Tatsachenroman, der auf der Romanze zwischen J. D. Salinger (Autor des Romans Der Fänger im Roggen) und Oona O'Neill (Tochter des Dramatiker Eugene O'Neill) basiert. Oona und Jerry lernen sich in den 40er Jahren in New York im angesagten Storck Club kennen und beginnen eine Romanze. Doch dann beginnt der zweite Weltkrieg und Jerry geht als Soldat nach Europa und Oona geht nach Hollywood. Jerry schreibt ihr unzählige Briefe, die unbeantwortet bleiben, denn Oona hat sich bereits neu verliebt in den ...

    Mehr
  • Wunderbar respektlos...

    Letzte Inventur vor dem Ausverkauf

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. July 2017 um 23:27 Rezension zu "Letzte Inventur vor dem Ausverkauf" von Frédéric Beigbeder

    Im Sommer 1999 verteilten eine bekannte französische Buchhandelskette sowie die Zeitung "Le Monde" einen Fragebogen unter der Bevölkerung Frankreichs, und 6000 Franzosen schickten diese Fragebögen ausgefüllt zurück. Gefragt wurde nach den fünfzig besten Büchern des 20. Jahrhunderts, und ausgewählt werden konnte unter 200 Titeln, die zuvor von Buchhändlern und Kritikern zusammengestellt worden waren. Herausgekommen ist eine interessante literarische Mischung, die Frédéric Beigbeder, selbst Schriftsteller und Kritiker, gewohnt ...

    Mehr
  • Geniale Mischung aus Fakten und Fiktion...

    Oona und Salinger

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. June 2016 um 17:25 Rezension zu "Oona und Salinger" von Frédéric Beigbeder

    Da ich den französischen Kultautor Beigbeder bislang nur dem Namen nach kannte, war meine hauptsächliche Entscheidung, das Buch zu lesen, meine Begeisterung für den Schriftsteller Jerome D. Salinger. Jetzt, nach der Lektüre dieses absolut großartigen Werkes, bin ich zusätzlich gespannt darauf, weitere Bücher von Frédéric Beigbeder zu lesen... Der Franzose legt hier einen genial geschriebenen Roman vor, den er selbst als "Faction" bezeichnet, also eine Mischung aus Tatsachen und Fiktion. Die Eckdaten der Kurzbeziehung von Oona ...

    Mehr
  • Dekadenz in Reinkultur...

    Neununddreißigneunzig

    parden

    Rezension zu "neununddreißig neunzig 39, 90" von Frédéric Beigbeder

    DEKADENZ IN REINKULTUR... Octave Parango hat einen Topjob in einer noblen Pariser Werbeagentur, Luxus ohne Ende und die Schnauze so voll, dass ihm davon schlecht würde, gäbe es nicht den Zynismus, die Frauen und den Koks. Schonungslos verdammt er seine Welt, in der einfach alles käuflich ist – er selbst eingeschlossen. Bei den Dreharbeiten zu einem Werbespot entlädt sich sein Hass in einer ungeheuerlichen Gewalttat. Der Sensationserfolg! Dieser Skandalroman aus Frankreich kostete Frédéric Beigbeder den Job in einer bekannten ...

    Mehr
    • 12
  • Liebe? Please, keine obszönen Wörter!

    Oona und Salinger

    SitataTirulala

    Rezension zu "Oona und Salinger" von Frédéric Beigbeder

    Liebe? Please, keine obszönen Wörter, wir sind unter Gentlemen. Am Anfang war auf beiden Seiten allenfalls Neugier. Kann dieser Mensch mir wehtun? Die Liebe ist die Utopie zweier einsamer Egoisten, die sich gegenseitig helfen wollen, um ihre Strafe erträglicher zu machen. Die Liebe ist ein Kampf gegen das Absurde durch das Absurde. Die Liebe ist eine atheistische Religion. Wenn das vorübergehend ist, wo ist das Problem? Das Leben ist es schließlich auch. Als Jerome David Salinger, später weltbekannt als Autor von "Der Fänger im ...

    Mehr
    • 4
  • Oona, Salinger und Chaplin

    Oona und Salinger

    Bri

    07. December 2015 um 21:45 Rezension zu "Oona und Salinger" von Frédéric Beigbeder

    Es gibt Bücher, die lassen sich bei der ersten Lektüre nicht knacken, sie distanzieren mich, geben sich spröde, lassen mich als Leserin nicht ein in ihren Kosmos, in den inneren Kreis der angelegten Atmosphäre. Nach wenigen Seiten schlagen sie die Tür zu, an der plötzlich ein Schild hängt: JETZT NICHT. Manchmal gebe ich mich dann geschlagen, klappe die Buchdeckel zu und es bleibt dabei. Häufig aber reizt mich genau diese verschlossene Tür, und ich weigere mich, aufzugeben. Dann klopfe ich noch einmal an ... und nicht selten ...

    Mehr
  • Dies ist keine Fiktion

    Oona und Salinger

    JoBerlin

    Rezension zu "Oona und Salinger" von Frédéric Beigbeder

    Im Salinger-Jahr 2015 erschien kürzlich – von mir sehnsüchtig erwartet - der Roman „Oona und Salinger“. Was erhoffe ich mir? Neue Einsichten durch einen brillant und geistreich geschriebenen biografischen Roman natürlich. Doch hören wir zum Werk den Autor selbst: Dies ist keine Fiktion, sagt er augenzwinkernd im Vorwort und wie sehr er sich wünscht, dass diese Geschichte genauso passiert sei. Da kann ich mitgehen, das will ich auch. 1940 trifft J.D. Salinger die 16jährige Oona o’Neill, Tochter des Literaturnobelpreisträgers ...

    Mehr
    • 7
  • Oona und Salinger, Salinger und Oona

    Oona und Salinger

    Bibliomania

    13. October 2015 um 21:50 Rezension zu "Oona und Salinger" von Frédéric Beigbeder

    Frédéric Beigbeder hat mit diesem Roman eine tolle biographische Geschichte um den zurückgezogen lebenden Autor Jerome David Salinger geschrieben. Eine wundervolle Sprache, die mich in der Gegenwart abholt und mir gleichzeitig absolut bildhaft vor Augen führt, wie es damals wohl war. Oona, noch ein Kind, ein junges Mädchen, trifft in einer angesagten New Yorker Bar auf Salinger. Sie werden ein Paar, doch hält diese Liaison nicht lange. Salinger zieht in den Krieg, Oona zieht nach Kalifornien und lernt dort Charlie Chaplin kennen, ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.