Frédéric Lenoir

 3,9 Sterne bei 116 Bewertungen
Autorenbild von Frédéric Lenoir (©privat)

Lebenslauf von Frédéric Lenoir

Franzose aus Madagaskar tobt sich in sämtlichen Genres aus: Der 1962 auf Madagaskar geborene französische Autor wanderte zwei Jahre nach seiner Geburt mit seinen Eltern nach Frankreich aus. Der Religionswissenschaftler und Soziologe hat in Paris studiert. Neben Historischen Thrillern und Sachbüchern, in denen er sich vorwiegend religiösen und spirituellen Fragen widmet, schreibt er auch Belletristik-Romane. Sein Romandebüt gab er 2001 mit „Le Secret“, welches zwei Jahre später unter dem Titel „Das Geheimnis des Weinbergs“ ins Deutsche übersetzt wurde. Frédéric Lenoir arbeitet am Centre d'études interdisciplinaires des faits religieux und lebt in Paris.

Alle Bücher von Frédéric Lenoir

Cover des Buches Das Orakel der Heilerin (ISBN: 9783442467976)

Das Orakel der Heilerin

 (28)
Erschienen am 14.04.2009
Cover des Buches Der Code zu Dan Browns Das verlorene Symbol (ISBN: 9783492259224)

Der Code zu Dan Browns Das verlorene Symbol

 (23)
Erschienen am 12.02.2010
Cover des Buches Der Fluch des Mont-Saint-Michel (ISBN: 9783492969079)

Der Fluch des Mont-Saint-Michel

 (21)
Erschienen am 13.10.2014
Cover des Buches Sokrates Jesus Buddha (ISBN: 9783492273213)

Sokrates Jesus Buddha

 (11)
Erschienen am 10.11.2011
Cover des Buches Der kleine Philosoph - Wie Kinder denken (ISBN: 9783608503500)

Der kleine Philosoph - Wie Kinder denken

 (11)
Erschienen am 10.03.2018
Cover des Buches Das Geheimnis des Da-Vinci-Code (ISBN: 9783492246309)

Das Geheimnis des Da-Vinci-Code

 (8)
Erschienen am 01.07.2006

Neue Rezensionen zu Frédéric Lenoir

Cover des Buches Der kleine Philosoph - Wie Kinder denken (ISBN: 9783608503500)mesunshines avatar

Rezension zu "Der kleine Philosoph - Wie Kinder denken" von Frédéric Lenoir

Ist der Himmel wirklich blau und die Sonne gelb?
mesunshinevor 5 Monaten

Wow! Klasse Buch. Es regt zum Nachdenken an und ist total sympathisch aufgebaut mit Antworten auf unterschiedliche Fragen von den Kindern.

Ich bin selbst Erzieherin und weiß wie wichtig es ist zu philosophieren. Es ist deshalb so wichtig, da sich die Kinder selbstständig nach Lösungen auf die Suche begeben und der Weg buchstäblich das Ziel ist. Durch das zusammen überlegen, hinterfragen, wird die Kreativität angeregt und die individuelle Persönlichkeit gestärkt.

Wir brauchen nicht noch mehr Schafe in unserer Gesellschaft, mehr von solche Art von Büchern bitte! 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Offener Brief an die Tiere und alle, die sie lieben (ISBN: 9783150111697)la_chiennes avatar

Rezension zu "Offener Brief an die Tiere und alle, die sie lieben" von Frédéric Lenoir

Plädoyer für einen anderen Umgang mit Tieren
la_chiennevor einem Jahr

Ein Buch, das, wenn man sich schon intensiv mit den Themen Tierethik und Veganismus auseinandergesetzt hat, zwar keine wirklich neuen Informationen bereithält, aber auf jeden Fall einen guten, schnellen Überblick über die Thematik gibt. Die Form, die Frédéric Lénoir dafür gewählt hat, ist hingegen neu und besonders. Er schreibt einen offenen Brief an die Tiere und vor allem an die menschlichen. ✒✉ Dabei wirft er einen Blick in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, zitiert auch Philosophen und kritisiert unsere Doppelmoral. Denn wir bewundern und jagen, herzen und töten, lieben und quälen, streicheln und essen in voller Inkonsequenz und Widersprüchlichkeit Tiere. Sein Brief ist ein Plädoyer für einen anderen Umgang mit ihnen. Denn es geht Lenoir ebenso um die Frage, wie die beklagten Gegebenheiten, auch schrittweise, überwunden werden können.

🦍🐶🐷🦊🐯🐴🐏🐺🐱🦁🦌🐭🐻🐮🐰🐸🐥🦒🐙🦋 Auch, wenn ich mich intensiv und oft mit dem Thema auseinandersetze und im Prinzip nicht mehr so arg geschockt sein dürfte, konnte ich das Buch jeweils nur in kleinen Dosen lesen, da mich solche realen Schilderungen traurig, wütend und hilflos fühlend zugleich machen. Es ist eigentlich unvorstellbar, was wir anderen MitLEBEwesen teils aus Profitgier, Ignoranz, Bequemlichkeit – sicherlich heutzutage jedoch nicht mehr aus Unwissenheit – antun. Teilweise ist unser Verhalten ziemlich abgedreht ambivalent.💔 Ein Thema, das immer wieder polarisiert, mir jedoch sehr wichtig ist. 💬 "Der Mensch ist das einzige Tier, das errötet; er ist im Übrigen auch das einzige Tier, das einen Grund hat, wegen etwas zu erröten." (Mark Twain)

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Offener Brief an die Tiere und alle, die sie lieben (ISBN: 9783150111697)E

Rezension zu "Offener Brief an die Tiere und alle, die sie lieben" von Frédéric Lenoir

Eine absolute Empfehlung!!!
Esther1987vor 3 Jahren


Kommentare: 1
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Philosophie für Groß & Klein

Philosophieren ermöglicht kreatives Denken und eigenständiges Urteilen. In zahllosen Workshops hat Frédéric Lenoir Kinder im Alter zwischen sechs und zehn Jahren angeleitet, sich über existentielle Themen wie Glück, Liebe oder den Sinn des Lebens auszutauschen – mit überwältigendem Erfolg! Daraus ist nun das Buch "Der kleine Philosoph" entstanden, welches bereits jetzt ein Bestseller in Frankreich ist.

Ihr habt selbst Kinder und wollt ihnen dieses spannende Thema näher bringen? Dann macht mit bei unserer Buchverlosung! Gemeinsam mit dem Tropen Verlag vergeben wir 25 Exemplare von "Der kleine Philosoph"!

Mehr zum Inhalt 
Dem Geist der Antike nach dient Philosophieren dazu, Freiräume für das Denken zu schaffen. Damit geht es nicht in erster Linie um den Erwerb von Wissen, sondern vielmehr um die Entwicklung von eigenen Ideen und die persönliche Reflexion. Frédéric Lenoir verdeutlicht, dass schon Kinder im Alter von sechs Jahren erstaunliche Fähigkeiten besitzen, ihr geistiges Potential zu entfalten und selbstständig zu einer Einschätzung zu gelangen. Doch es bedarf der Anregung des kindlichen Denkens. Unter Lenoirs Anleitung philosophierten Hunderte von Kindern mit großer Freude und erstaunlichem Gewinn. In diesem Buch zeigt er, weshalb schon im frühen Kindesalter mit dem Philosophieren begonnen werden sollte und wie mit Feingefühl und Geschick Kinder zu kleinen Philosophen werden. Ein außergewöhnliches Abenteuer, auf das es sich einzulassen lohnt! 

»Wenn du philosophierst, vergisst du alles.« Texane, 9 Jahre 

»Freude ist etwas, was ich gern habe. Glück ist etwas, was ich mit anderen teile.« Marie, 9 Jahre 


>> Neugierig geworden? Hier geht's zur Leseprobe!

Mehr zum Autor 
Frédéric Lenoir, geboren 1962 auf Madagaskar, ist ein französischer Religionswissenschaftler, Soziologe und Philosoph. Er ist Autor von über vierzig Büchern, die in zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Seit 2004 ist er Chefredakteur der Zeitschrift »Le Monde des Religions «. Zusammen mit Martine Roussel- Adam gründete er die Stiftung SEVE (Savoir Être et Vivre Ensemble), die sich für eine Ausweitung von Philosophiekursen in französischen Schulen einsetzt. 


Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und gewinnt eines von 25 Exemplaren von "Der kleine Philosoph" von Frédéric Lenoir! Beantwortet dazu einfach folgende Frage:

Hattet ihr schon einmal ein philosophisches Erlebnis mit euren Kindern? Erzählt uns davon!



Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Buchverlosungen!


Viel Glück!

193 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Zusätzliche Informationen

Frédéric Lenoir wurde am 03. Juni 1962 in Tananarive, Madagaskar geboren.

Frédéric Lenoir im Netz:

Community-Statistik

in 248 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks