Fran Cusworth Und plötzlich warst du da

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(4)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und plötzlich warst du da“ von Fran Cusworth

Ana ist tief getroffen, als ihre beste Freundin und deren Mann bei einem Autounfall ums Leben kommen. Noch größer ist der Schock, als sie den Inhalt des Testaments erfährt: Ausgerechnet Ana soll sich um Finn, den kleinen Sohn ihrer Freundin, kümmern - Ana, die unbedingt als Journalistin Karriere machen will und mit Kindern nicht viel anfangen kann. Durch die Begegnung mit dem kleinen Finn sieht sie jedoch nicht nur ihre verstorbene Freundin in einem ganz anderen Licht, sondern ihr wird auch endlich klar, was im Leben wirklich zählt ...

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Wenn einen die Vergangenheit einholt und das Leben sich wendet...Spannend, tiefgründig und erwachsen!

Kristall86

QualityLand

Eine grandios humorvolle erzählte Geschichte, deren zugrunde liegende Dystopie eingängig und mit viel Hingabe zum Detail erklärt wird.

DrWarthrop

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes Buch für Chick-Lits-Fans!

    Und plötzlich warst du da
    lauja01

    lauja01

    13. October 2015 um 17:38

    Über das Buch: Seiten: 430 Preis: 8,95 Euro Erscheinungsdatum: 2010 Originalsprache: Englisch Originaltitel: The Love Child Genre: Chick-Lit Verlag: Weltbild ISBN: 9783828995154 Inhalt: Ana ist tief getroffen, als ihre beste Freundin und deren Mann bei einem Autounfall ums Leben kommen. Noch größer ist der Schock, als sie den Inhalt des Testamentes erfährt: Ausgerechnet Ana soll sich um Finn, den kleinen Sohn ihrer Freundin kümmern - Ana, die unbedingt als Journalistin Karriere machen will und mit Kindern nicht viel anfangen kann. Durch die Begegnung mit dem kleinen Finn sieht sie jedoch nicht nur ihre verstorbene Freundin in einem ganz anderen Licht, sondern ihr wird auch endlich klar, was im Leben wirklich zählt... Das Cover: Das Cover gefällt mir richtig gut, mit dem Kind drauf. Es spricht einen sofort an! Die ersten 3 Sätze: "Handschuhe!" behaarte Cooper. Er warf Serena die blauen Wollhandschuhe entgegen, die daraufhin entnervt die Augen schloss. Sie hätte längst in den Tag starten können: Der Buggy stand abfahrbereit in der Tür, die Tasche war gepackt, und alle waren gefüttert und  angezogen. Aufbau & Schreibstil: Das Buch ist in 37 Kapiteln auf 429 Seiten verteilt. Es wird in Erzählform geschrieben. Man konnte es flüssig und schnell lesen. Es wurde mit vielen Emotionen geschrieben und man musste oft schlucken. Aber es gab auch viele lustige Szenen, wo man eine Träne verdrückte. Die Protagonisten: Fynn ist der kleine Sohn von Priya und Richard. Er ist ein richtiger kleiner Sonnenstrahl und er ist mir sofort ans Herz gewachsen.Ana ist erfolgreiche Journalistin und hat wenig Privatleben. Als sie erfährt, das sie Fynn nehmen soll, fällt sie aus allen Wolken. Sie fühlt sich Überfordert und weiß nicht ob sie ihn nehmen soll oder nicht. Sie hat Angst etwas falsch zu machen und meint sie wäre nicht der Typ Mutter. Sie ist mir sehr sympatisch, weil sie sich Gedanken macht und nicht sofort sagt: "Ich kann das!" Gerade ihr Überlegen und ihre Pros und Contras für Fynn, geben ihr eine Stärke.Serena ist eine zweifache Mutter, die zu Hause den Haushalt schmeißt. Sie möchte gerne wieder arbeiten gehen, aber ihr Mann hat etwas dagegen.  Ihr wächst alles über den Kopf. Aber sie bleibt trotzdem stark. Sie tat mir oft leid. Meine Meinung: Meine Meinung zu dem Buch ist, das es einen das Herz berührt. Alles was man hier liest, ist super Emotional geschrieben worden. Auch mit sehr viel Gefühl! Ich musste oft schlucken. Auch die Protagonisten wurden mit viel Gefühl beschrieben. Sie haben mir alle sehr gut gefallen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich werde auf jeden Fall noch ein Buch von Fran Cusworth lesen. Den Roman konnte ich gut folgen und man konnte schön ein Kapitel zwischendurch lesen. Ein richtig schönes Buch für den Feierabend oder wenn man Chick-Lits liebt. Fazit: Ein schönes Buch für Chick-Lits-Fans! Über die Autorin: Fran Cusworth reiste nach ihrem Studienabschluss mehr als zwei Jahre durch Asien und Europa. Sie arbeitete als Journalistin zunächst in London, später wieder in ihrer Heimat Australien, wo sie unter anderen für die "Herald Sun" schrieb. Heute lebt sie mit ihren beiden Söhnen im Norden Melbournes. "Und plötzlich warst du da" ist ihr erster Roman!

    Mehr
  • Rezension zu "Und plötzlich warst du da" von Fran Cusworth

    Und plötzlich warst du da
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. December 2009 um 12:23

    Hmm, ich weiß nicht so recht, was ich über das Buch denken soll. Locker-leichter Frauenroman... Es ist die Geschichte von drei langjährigen Freundinnen, Priya, Serena und Ana. Während Priya und Serena verheiratet sind und kleine Kinder haben, ist Ana alleinstehend und geht voll in ihrer Karriere als Redakteurin auf. Die Freundinnen sind schockiert, als sie von der Tragödie hören: Priya und ihr Mann verstarben bei einem Unfall, der kleine Finn ist nun eine Waise. Und dann erfährt Ana, dass Priya sich in ihrem Testament gewünscht hat, dass Finn bei Ana aufwachsen soll. Ein Schock für die Karriere-Frau. Unterstützung findet Ana bei Serena, die mit ihrer turbulenten Familie auch immer viel zu tun hat. Allmählich lernt Ana Finn besser kennen, und auch viele andere Änderungen in ihrem Leben stehen an. Als typischer Frauenroman über Kinder, Männerprobleme und Familiensorgen ist das Buch ganz nett, aber leider alles andere als überdurchschnittlich. Unterhaltsam ja, blieb aber weit hinter meinen Erwartungen zurück. Der Roman lässt sich flott lesen, ist locker geschrieben. Wer dieses Genre mag, hat bestimmt Spaß dran, das Buch zu lesen, anderen würde ich es nur bedingt empfehlen.

    Mehr