Frances Fyfield Dunkles Wasser

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkles Wasser“ von Frances Fyfield

Rachel befindet sich an einem Tiefpunkt ihres Lebens, al ssie der charismatischen Ivy begegnet. Diese ist das vollkommene Gegenteil von Rachel: stark, lebenshungrig und unabhängig. Auch Ivys Eltern hat Rachel bald ins Herz geschlossen, und die Besuche auf dem Bauernhof der Familie werden für sie zur willkommenen Flucht aus ihrem monotonen Alltag. Doch je mehr sie der Liebenswürdigkeit ihrer neuen Ersatzfamilie verfällt, desto weniger erkennt Rachel, dass sie zur Trumpfkarte in einem mörderischen Spiel geworden ist...

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Moortochter

Mehr eine Charakterstudie als ein Thriller - starke Protagonistin, angenehmer Stil, aber einige Schwächen

Pergamentfalter

Der Totensucher

Spannend und unglaublich mitreißend bis zur letzten Seite!

leserattebremen

AchtNacht

Ordentlicher Thriller mit Fitzek typischen Schwächen

Lilith79

In ewiger Schuld

Spannung pur

MellieJo

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dunkles Wasser" von Frances Fyfield

    Dunkles Wasser
    Kleines Mäuschen

    Kleines Mäuschen

    05. January 2010 um 12:58

    Rachel befindet sich an einem Tiefpunkt ihres Lebens, als sie der charismatischen Ivy begegnet. Diese ist das vollkommene Gegenteil von Rachel: stark, lebenshungrig und unabhängig. Auch Ivys Eltern hat Rachel bald ins Herz geschlossen und die Besuche auf dem Bauernhof der Familie werden für sie zur willkommenen Flucht aus ihrem montonen Alltag. Doch je mehr sie der Liebenswürdigkeit ihrer neuen Ersatzfamilie verfällt, desto weniger erkennt Rachel, dass sie zur Trumpfkarte in einem mörderischen Spiel geworden ist.. Rachel vertraut in diesem Buch zu schnell den Menschen. Das macht sich später leider bezahlt, denn nicht alles scheint in diesem Buch so zu sein, wie es vorgegeben ist. Die Menschen in diesem Buch haben ein dunkles Geheimnis, welches sie auf jeden Fall nicht preisgeben wollen. Rachel ist aber ein neugieriger Mensch und kommt langsam hinter das Geheimnis. Sie spielt eine große Rolle in diesem Psychospiel ! Fazit: Tolles Buch. Die Spannung bricht bis zuletzt nicht ab. Super gut geschrieben. 5 Sterne von mir.

    Mehr