Frances Fyfield Schatten im Spiegel

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(3)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Schatten im Spiegel“ von Frances Fyfield

Rothaarige Frauen leben gefährlich - jedenfalls, wenn sie dem mächtigen Charles Tysall über den Weg laufen. Die Rechtsanwältin Sarah Fortune ist jung, schön, erfolgreich - und sie hat rotes Haar. Seit ihr Mann bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist, lebt sie, was die Liebe betrifft, a la carte. Die Annäherungsversuche von Charles Tysall, dem wichtigsten Klienten ihrer Kanzlei, registriert sie mit Unbehagen. Seine Nähe macht ihr Angst. Tatsächlich scheint - wie bei der Polizei seit geraumer Zeit aktenkundig ist - seine Bekanntschaft speziell rothaarigen Frauen schlecht zu bekommen.

Ganz "nett", allerdings wieder ein Krimi ohne Spannung, selbst in den vermeintlich spannenden Szenen. Man hätte mehr daraus machen können.

— Dorina0409

Stöbern in Krimi & Thriller

Nach dem Schweigen

streckenweise langatmig, aber tolle Wendungen

Rebecca1120

Dunkel Land

Ein guter Krimi mit ungewöhnlichem Ermittler-Team, aber insgesamt mäßig spannend und vorhersehbar

AnnieHall

Origin

Gut geschrieben und recherchiert, großteils spannend, aber trotzdem fehlte mit hier das gewisse Etwas.

tinstamp

Untiefen

Unrealistisch und nicht nachvollziehbara Handlungen!

Naden

Flugangst 7A

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Wieder mal super recherchiert.

Schneeeule129

Verfolgung

Spannend und interessant, aber nicht mehr ganz so gut wie der Vorgänger...4Sternchen

noita

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wirr und von Spannung keine Spur

    Schatten im Spiegel

    bettina_hofbauer

    12. April 2015 um 13:00

    Leider ein kompletter Fehlgriff. Musste das Buch nach ca. 30 Seiten abbrechen.

  • Rezension zu "Schatten im Spiegel" von Frances Fyfield

    Schatten im Spiegel

    Aurora

    23. November 2011 um 12:08

    Ich fand es etwas wirr, erst zum Schluss kam ich einigermaßen rein, aber auch da nicht 100%ig. Alles war miteinander verzwickt und es wurde aus verschiedenen Sichten geschrieben, die nicht einmal voneinander getrennt wurden. Somit fand ich es nicht wirklich gut.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks