Frances Hodgeson Burnett Der kleine Lord

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleine Lord“ von Frances Hodgeson Burnett

Der kleine Lord – das Original Der siebenjährige Cedric lebt mit seiner verwitweten Mutter in ärmlichen Verhältnissen in New York, als sich sein Leben mit einem Schlag verändert: Er soll ein Lord werden. Sein Großvater, der Earl von Dorincourt, möchte seinen einzigen Enkel nach England holen, um ihn dort zu seinem Nachfolger zu erziehen. Also machen sich Cedric und seine Mutter auf den Weg. Doch sein Großvater erweist sich als ein mürrischer, unfreundlicher Greis, und dann taucht auch noch eine Frau auf, die behauptet, ihr Sohn sei der wahre Lord. Ein anrührende, wunderbare Weihnachtsgeschichte, die mit Alec Guinness verfilmt worden ist.

Eine herzerwärmende Geschichte, nicht nur zu Weihnachten. Toller Schreibstil und schöne Wortwahl. Gäbe es doch mehr Cedrics...

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

Der Klassiker liest sich ebenso herzerwärmend, wie der Film sich anschauen lässt. So schön!

— once-upon-a-time
once-upon-a-time

Ein Junge, der das Leben in das Leben holt

— Seelensplitter
Seelensplitter

Ein kleiner Engel holt den grumpy Opa aus der Lethargie und versöhnt ein ganzes Grafentum - passend zu Weihnachten

— ReneSt
ReneSt

Stöbern in Klassiker

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Wintermärchen passt auch in den Frühling/Sommer

    Der kleine Lord
    Seelensplitter

    Seelensplitter

    28. June 2016 um 18:58

    Meine Meinung zum Buch: Der kleine LordErwartung und Aufmerksamkeit:Diesen Punkt findet ihr wie stets auf meinem Blog, da hier oft Sachen stehen, die nichts mit der Rezension zutun haben, genauso wie hier auch meine Original Rezension zu finden ist.Inhalt in meinen Worten:Ein kleiner Junge, der der Sohn eines reichen ist, verliert seinen Vater und wächst mit seiner Mutter auf. Diese ist leider Waise und Cedric ist alles, was sie "besitzt". Umso überraschter war sie, als der verbitterte Vater ihres verstorbenen Ehemannes sich meldet und Cedric zu sich holen möchte. Somit beginnt die Reise von Amerika nach England.Als Cedric seinen Großvater kennen lernt, übergeht er dessen Verhalten und schleicht sich in das Herz des Alten Mannes.Bis es an einem Tag, eine komische Nachricht gibt, und Cedric mit einem weiteren Jungen behaupten muss, der etwas schwerwiegendes behauptet, wie das Abenteuer ausgeht? Selbst lesen :).Wie empfand ich das Buch?Genial. Natürlich ist dieses Buch sprachlich und auch in der Geschichte weiter als der Film es je sein könnte, jedoch hat mich das Buch wirklich überrascht und sobald ich in der Sprache vertrauter war, wollte ich es nicht mehr aus der Hand legen.Das schöne ist, dieses Buch kann man auch getrost im Sommer lesen und es ist ein klassisches Weihnachtsmärchen.Faszinierend finde ich, obwohl es zu einer Zeit geschrieben wurde, wo die Frau noch nicht so die Rechte hatte, wie heute, dass es dennoch gut in die heutige Zeit passt. Denn verbitterte Meschen können auch heute noch von anderen lernen, wieder Lebensfreude zu finden, und dass es schön ist, einfach mal ein Lächeln auf den Lippen zu haben. Dabei kommt das Buch nicht altbacken daher sondern wird kreativ in Szene gesetzt.Fazit:Dieses Buch sollte jeder Buchliebhaber in der Sammlung haben, nicht nur weil die Geschichte einfach toll ist, sondern weil auch das Cover ein echter Blickfang ist.Sterne:Ich gebe diesem Buch fünf.

    Mehr
  • Der kleine Lord (Frances Hodgson Burnett)

    Der kleine Lord
    LieLu

    LieLu

    09. March 2016 um 20:07

    Erschienen: September 2015 Seitenzahl: 256 Verlag: Aufbau Verlag Hardcover: 12,00 € ISBN: 978-3352006685 Der Autor Frances Hodgson Burnett wurde 1849 als Tochter eines Goldschmieds im englischen Manchester geboren. Nach dem Tod ihres Vaters wanderte die Familie 1865 nach Knoxville (Tennessee) in die USA aus. Nach 1901 lebte Frances Hodgson Burnett in Long Island und auf Bermuda. Sie starb 1924. Zu ihren bekanntesten Kinderbüchern zählen „Der kleine Lord“ und „Der geheime Garten“. „Der kleine Lord“ ist mehrmals verfilmt worden – zuletzt im Jahr 1980 mit Alec Guinness in der Rolle des Earl von Dorincourt. Der kleine Lord Der kleine Cedric lebt mit seiner Mutter in New York. Sein Vater starb vor einigen Jahren und die beiden leben in sehr ärmlichen Verhältnissen. Doch des Leben des Siebenjährigen ändert sich mit einem Schlag, denn er soll zum Lord werden. Sein Großvater, den Cedric zunächst nicht kennt, möchte ihn zum Lord ernennen. Er ist der einzige Enkel und soll nun nach England reisen, um dort von seinem Großvater zum Lord erzogen zu  werden. Dort angekommen muss er feststellen, dass sein Großvater ein mürrischer, alter Mann ist, der noch dazu unfreundlich zu ihm ist. Und dann taucht auch noch eine geheimnisvolle Frau auf, die behauptet, dass ihr Sohn der wahre Lord ist. Doch Cedric will nicht aufgeben. Fazit Eine wirklich berührende Geschichte, die um Weihnachten herum spielt und die wunderbare winterliche Atmosphäre ganz wunderbar einfängt. Auf das Buch selbst bin ich durch das wunderschöne Cover aufmerksam geworden, auf welchem vermutlich der junge Cedric in einer winterlichen Landschaft zu sehen ist. Er grinst verschmitzt in die Kamera und animiert den Leser ins Buch einzusteigen. Das Buch selbst ist von Frances Hodgson Brunett und ein Klassiker, den jeder gelesen haben sollte. Die Protagonisten im Roman sind sehr ansprechend. Im Fokus steht der junge Cedric, der von seinem Großvater, dem Earl von Dorincourt, zum Lord gemacht werden soll. Ersterer ist ein lebensfreudiger Junge, der von allen Leuten um sich herum ins Herz geschlossen wird. Sein Großvater jedoch ist ein unfreundlicher Mann, der Cedric sehr mürrisch gegenüber tritt. Der Schreibstil in dieser Version des Klassikers ist angenehm und man kann ihm leicht folgen. Trotzdem wurde die benutzte Sprache, die Burnett damals schon verwendete, um seinen Roman zu schreiben, nicht verfremdet. Das hat mir sehr gut gefallen und die Übersetzerin Emmy Becher sehr gut hinbekommen. Auch die Handlungsstränge waren nicht schwierig, sodass man wirklich gut folgen konnte. Auch die Spannung im Roman war gut gehalten und machte den Roman sehr kurzweilig. Alles in allem habe ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen und den kleinen Cedric ebenfalls ins Herz geschlossen. Auch seinen mürrischen Großvater mochte ich im Laufe des Romans sehr gut leiden. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2016/03/rezension-der-kleine-lord-ein.html

    Mehr
  • Ein wunderbares Kind das alle Herzen vezaubert

    Der kleine Lord
    Shari_Wari

    Shari_Wari

    03. January 2016 um 21:24

    Inhalt: Der siebenjährige Cedric lebt mit seiner verwitweten Mutter in ärmlichen Verhältnissen in New York, als sich sein Leben mit einem Schlag verändert: Er soll ein Lord werden. Sein Großvater, der Earl von Doringcourt, möchte seinen einzigen Enkel nach England holen, um ihn dort zu seinem Nachfolger zu erziehen. Also machen sich Cedric und seine Mutter auf den weg. Doch sein Großvater erweist sich als ein mürrischer, unfreundlicher Greis, und dann taucht auch noch eine Frau auf, die behauptet, ihr Sohn sei der wahre Lord. Meinung: Der kleine Lord Fauntleroy hat ab der ersten Seite ein mein Herz gewonnen. Ein Kind das voller Liebe, Verständnis, Lebensfreude, Menschlichkeit und Liebe zu seiner Mutter ist das muss man einfach Lieben und so wie jeder welchen den kleinen Lord begegneten in sofort Liebten so habe auch ich ihn in mein Herz geschlossen. Selbst der grimmige alte Großvater ist sofort verzaubert. Eine wundervolle Geschichte über Gudmütigkeit, Famliie, Liebe, Hoffnung und Wunder besser kann man eine Weihnachtsgeschichte nicht schreiben. Frances Hodges Burnett hat mit diesem Buch eine Geschichte niedergeschrieben welche zukünftig immer zu Weihnachten von mir gelesen wird. Und während ich dieses Buch lese, hoffe ich das die Welt sich ein Beispiel an diesem kleinen blonden Jungen nimmt und auch ein bisschen Frieden schafft. Ein Buch für Jeden, zum Vorlesen oder selber genießen. Egal welches Alter diese Geschichte kann jeden erreichen.

    Mehr