Francesc Miralles , Héctor García (Kirai) Ikigai

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(0)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ikigai“ von Francesc Miralles

Das erste Buch zum neuen Trend IKIGAI!
Worin liegt es, das Geheimnis für ein langes Leben? Den Japanern zufolge hat jeder Mensch ein Ikigai. Ikigai ist das, wofür es sich lohnt, morgens aufzustehen, oder auch ganz einfach: »der Sinn des Lebens«. Das Ikigai ist in uns verborgen, und wir müssen geduldig forschen, um es zu finden. Gelingt es uns, haben wir die Chance, gesund und glücklich alt zu werden. Vorbild hierfür sind die Einwohner der japanischen Insel Okinawa, auf der die meisten Hundertjährigen leben.
Die praktischen, schnell umsetzbaren Anleitungen in diesem Buch zeigen, wie man sein eigenes Ikigai entdeckt. Eine kleine Offenbarung sind zudem die zahlreich eingeflochtenen Erzählungen der Hundertjährigen, die ihr Ikigai-Geheimnis preisgeben.

Eine Offenbarung für jeden, der auf der Suche nach dem Sinn des Lebens ist und für den Gesundheit ein hohes Gut ist.

Dem Geheimnis des glücklichen Alterns auf der Spur

— mrsbluesky

Gute Tipps um 100 zu werden :-)

— Federzauber

Jeder Leser nimmt wohl seinen eigenen Tipp für das persönliche Ikigai daraus mit.

— Sammyandme_

Nettes, leicht zu lesendes Buch, das Potential hat, den Lesern zu helfen, das eigene Leben auf ein langes, zufriedenes Leben auszurichten.

— Wedma

Mir hat das Buch ein wenig die Angst vor dem eigenen Alter genommen und Mut für die Zukunft gegeben.

— gst

Stöbern in Sachbuch

Rattatatam, mein Herz

Informativ, unterhaltsam und gut veranschaulicht! Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Bambisusuu

Jagd auf El Chapo

Spannender Erfahrungsbericht, der teilweise fast schon wie die Steilvorlage für einen Actionfilm wirkt.

Luthien_Tinuviel

Stehaufqueen

Durch die Stehaufqueen kann jeder seine persönlichen STEHAUF-Regeln finden!

Denise43437

Lass uns über Style reden

Dieses Buch hat absoluten Style!

Kristall86

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Persönliche Erfahrungen zu einem wichtigen Thema

strickleserl

Generation Kohl

Leider nicht gut.

blaues-herzblatt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr interessant

    Ikigai

    scarlett59

    13. May 2017 um 15:47

    Zum Inhalt:Die Autoren haben sich in Japan auf die Suche nach dem Geheimnis eines langen, glücklichen Lebens gemacht. Denn z.B. unter den Bewohnern der Insel Okinawa gibt es vergleichsweise viele Hundertjährige. Aus dem Japanischen stammt auch der titelgebende Begriff „IKIGAI“ und bedeutet Lebenssinn. Laut Wikipedia: Ikigai ist frei übersetzt „das, wofür es sich zu leben lohnt“, „die Freude und das Lebensziel“ oder salopp ausgedrückt „das Gefühl, etwas zu haben, für das es sich lohnt, morgens aufzustehen“. Meine Meinung: Die äußere Aufmachung  bzw. der Schutzumschlag ist recht neutral gehalten: cremefarbener Hintergrund mit Beschriftung in grau sowie einigen Akzenten in orange.  Das Buch an sich hat einen orangefarbenen Einband, mir gefällt es mit Schutzumschlag besser. Der Textdruck hat einen angenehm zu lesenden Abstand. Und ich möchte nicht vergessen zu erwähnen, dass das Buch ein Lesebändchen hat, in der Akzentfarbe orange. Es handelt sich um ein Sachbuch aus dem Themenkreis der „Lebenshilfe“ bzw. „Ratgeber“. Jedoch ist es keine „trockene“ Lektüre, vielmehr eine bunte Mischung aus wissenschaftlichen Erklärungen, Tatsachenberichten sowie Ernährungs- und Bewegungstipps. Der Aufbau des Buches lässt keine Langeweile aufkommen und durch die klare Kapitelstruktur, kann man es sehr gut in Etappen lesen. Ich habe aus dem Buch einige Denkanstöße erhalten und bei einigen Stellen gedacht „genauso ist es“. Was für mein Dafürhalten nicht funktioniert hat, ist es, sportliche Betätigungen wie Yoga oder Tai Chi nur mit Worten zu erklären. Sehr gut haben mir aber die gelegentlich eingestreuten Zitate bekannter Philosophen gefallen (u.a. von Nietzsche: „Wer ein Warum zum Leben hat, erträgt fast jedes Wie.“). Auch wenn mir nach dem Studium des Buches mein eigenes Ikigai weiterhin ein Geheimnis geblieben ist, möchte ich eine klare Leseempfehlung aussprechen, denn das Buch ist definitiv sehr interessant.

    Mehr
  • Tolle Einführung ins Thema

    Ikigai

    mrsbluesky

    04. April 2017 um 22:30

    Dieses Buch ist schon jetzt ziemlich erfolgreich, und das zu Recht. Die beiden Autoren haben sich aufgemacht, um dem Geheimnis der Langlebigkeit auf den Grund zu gehen - und vor allem dem glücklich sein währenddessen. Wie ist glückliches Altern möglich? Dieses Buch gibt die Antwort. Es ist sehr leicht und verständlich zu lesen, und man kann auch ruhig mal den einen oder anderen Abschnitt überspringen, wenn man sich nicht so sehr für das dort behandelte Thema interessiert. Man merkt, dass hinter diesem Buch viel Mühe und Arbeit steckt, dennoch gebe ich 4 von 5 Sternen, einfach, weil ich das meiste vorher schon wusste, ohne je etwas von "Ikigai" gehört zu haben. Für diejenigen, die neu in diesem Thema sind, eine absolute Kaufempfehlung!

    Mehr
  • Lebe dein Leben bewusster und gib ihm einen Sinn.

    Ikigai

    Federzauber

    02. April 2017 um 22:39

    Wer möchte nicht hundert Jahre alt werden? Einige Orte auf der Welt haben eine deutlich ältere Rate an alte Menschen über Hundert als die meisten Länder dieser Welt.  Zum Beispiel der kleine Ort Ogimi in Japan.  Mithilfe der Einwohner dort, die fast alle samt über 89 und deutlich höher sind, geben Sie uns Tipps, Inspiration und Weisheiten, um selbst über hundert Jahre alt zu werden.Ein sehr Wissenswertes und interessantes Buch mit vielen anschaulichen Geschichten und Tipps, die dem Leser ein Gefühl vermittelt,  wie man sein Leben leben sollte, um diese Bescheidenheit, Zufriedenheit, Tatkraft und Ansporn zu finden so alt zu werden in einem gesunden und fitten Körper und Geist. Insbesondere den Grund zu wissen welchen Sinn das eigene Leben auf der Welt für einen hat, konnte ich für mich sehr befürworten und als große oder größte Motivation finden, etwas aus seinem Leben zu machen und das Leben für sich genießen, lieben zu können.  Mir hat das Buch einiges stärker bewusst gemacht, wieder im Vordergrund gesetzt und mich zum Nachdenken über mein eigenes Leben gebracht. Was kann ich besser machen, um den Sinn meines Lebens mehr auszukosten, zu  genießen und mein Glück daraus zu finden. Wie bleibe ich auch im sehr hohen Alter noch fit nicht nur körperlich,  sondern auch geistig. Wie bleibe ich so gut es geht gesund und fit. Wie bleibe ich in Bewegung und roste im wahrsten Sinne des Wortes nicht ein? Vieles ist nicht sonderlich neu oder besonderes, aber das Gesamtpaket bringt zum richtigen Ziel. Und nur schön durch das sich bewusst machen durch das Lesen diese Buches, wird schon eine ganze Menge erreicht und in Gang gesetzt.  Ein sehr gutes Buch, das mir mein Leben wieder deutlicher vor Augen geführt hat. Note:4/5 

    Mehr
  • Der Sinn des Lebens

    Ikigai

    Solengelen

    01. April 2017 um 20:34

    Beim Betrachten des Covers musste ich unwillkürlich an ein Buch über besondere Fische denken, ein Buch über Kois. Aber schon die Kurzbeschreibung hat mich natürlich eines besseren belehrt. Und nicht nur das, sondern ich bin auch neugierig geworden. Zwei Autoren, die sich nicht kannten, treffen sich und recherchieren für ein außergewöhnliches Buch. Ein Buch über das Leben, ein Buch über Zufriedenheit, ein Buch über das Glück, ja was für ein Buch ist es? Ein Buch über das "IKIGAI". Ein Buch, bei dem der Leser sich auf Spurensuche begibt. Auf Spurensuche nach einem Geheimnis, dem Geheimnis eines langen, glücklichen Lebens. Die beiden Autoren weihen den Leser in das Geheimnis der Einwohner der japanischen Insel Okinawa ein. Auf dieser Insel leben die meisten Hundertjährigen. Das Geheimnis ist eigentlich ganz einfach, IKIGAI, was übersetzt soviel wie "Sinn des Lebens" bedeutet. Also auch im Alter Leben ganz nach dem Motto: "Wer rastet, der rostet". Also auch im Alter körperlich aktiv bleiben. Ganz im Gegensatz zum Fitnesswahn bei uns, geht es um ganz normale Bewegung z. B. bei der Gartenarbeit. Oder einer anderen körperlichen Tätigkeit, einer Arbeit, die man gerne verrichtet, die dem Alltag einen Sinn gibt. Die Autoren haben ein Buch geschrieben, das den Leser auffordert, sowohl geistig als auch körperlich bis ins hohe Alter aktiv zu bleiben. Man erhält viele Tipps und auch Anleitungen. Aber nicht nur körperliche und geistige Aktivitäten sind wichtig, sondern auch soziale Kontakte gehören zu einem glücklichen Leben. Zusammengefasst möchte ich es vereinfacht so ausdrücken. Lasst euch auch im Alter nicht hängen, heißt das Alter willkommen, kapselt euch nicht ab, bleibt aktiv, achtet auf euch. So bleibt man zufrieden und glücklich und hat keine Zeit sich zu bedauern, weil man älter wird. Eine Kehrtwende zum allgegenwärtigen Jugendwahn, dem wir täglich ausgesetzt sind. Also lauft nicht der Jugend hinterher, sondern nutzt eure Energie und findet euer IKIGAI, findet euren Sinn des Lebens. 

    Mehr
  • Gesund und glücklich alt werden

    Ikigai

    katze102

    28. March 2017 um 10:33

    Die Autoren beschreiben es perfekt: „Ziel dieses Buches ist es, Sie in die Geheimnisse der japanischen Hundertjährigen einzuweihen, Ihnen zu zeigen, wie man ein gesundes, erfülltes Leben führen kann und was man zu tun vermag, um sein eigenes Ikigai zu entdecken.“ (S. 15) Ikigai bedeutet übersetzt in etwa: Das Glück immer beschäftigt zu sein. Hierbei scheint ein wichtiger Aspekt zu sein, dass man seine Arbeit sinnvoll findet, bestenfalls sogar liebt. Nebenbei wird die Wichtigkeit von sozialen Kontakten, Ernährung, Bewegung ( nicht Sport, sondern Bewegung, wie z.B. Gartenarbeit) beschrieben. Das Buch wurde sehr abwechslungsreich geschrieben und gestaltet: Listen, Merksätze, Gedichte, Auszüge aus Interviews mit Alten, sogar dargestellte Bewegungsabläufe ( z.B. zum Yoga) erleichtern es dem Leser ungemein, für sich selber zu ergründen, was ihm wichtig ist, ihn antreibt, glücklich macht und seine Zeit beim Erleben verfliegen läßt. Für mich waren die Ausführungen zu Resilienz und Antifragilität sowie die Einführung und Unterscheidung verschiedener Bewegungsprogramme und Darstellungen einzelner Übungen besonders interessant. Fazit: hilfreiches Buch um sein Ikigai zu finden und sich Gedanken darüber zu machen, wie man glücklich 100 Jahre alt werden möchte.

    Mehr
  • Interessant, lehrreich und lebensbejahend!

    Ikigai

    Sammyandme_

    23. March 2017 um 12:07

    "Ikigai: Gesund und glücklich hundert werden" war für mich das erste Buch das ich auch diesem "Genre" gelesen habe. Zuerst hatte ich die Befürchtung so ein "Ratgeberbuch" könnte für mich etwas zu trocken werden. Dies war aber keineswegs der Fall! Durchgehend ist das Buch interessant, lehrreich und lebensbejahend. Mir hat es durchgehend vermittelt das Leben nicht allzu ernst zu nehmen. Vermutlich kommt die Botschaft für jeden anders an, aber das soll wohl so sein, so wie ein jeder sein persönliches Ikigai finden muss. Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt. Unter anderem wir einem die Philosophie des Ikigai, Alltagsfaktoren die Stress begünstigen, ein Vergleich zur Logotherapie und was ich besonders interessant fand, die Fähigkeit während jeder Tätigkeit im richtigen Flow zu sein. Ich persönlich habe gelernt nicht immer alles zu ernst zu nehmen, unnötigen Sorgen nicht zu viel Raum zu lassen und zu versuchen an allem was man macht Freude zu finden. Mir hat es gut gefallen und ich denke von Zeit zu Zeit, wann immer es nötig ist, werde ich dieses Buch in die Hand nehmen und etwas darin lesen.

    Mehr
  • Schönes Buch

    Ikigai

    misspider

    23. March 2017 um 07:34

    Obwohl es sich im eigentlichen Sinne um ein Sachbuch handelt, ist das Buch äußerst unterhaltsam und liest sich sehr flüssig. Das Buch bietet nicht nur Kapitel zum Thema IKIGAI, sondern zu allem was sonst noch so dazu gehört: Ess- und Lebensgewohnheiten für ein langes Leben, Mini-Ein- und Anleitungen zu Tai Chi, Qi Gong etc., kurze Erläuterungen von Begriffen wie Resilienz oder Achtsamkeit. Eines wird beim Lesen schnell klar: es reicht nicht, sein IKIGAI zu kennen, viele weitere Faktoren sind nötig um sein Leben möglichst lange zu genießen.Besonders gut gefallen haben mir die Kapitel mit Geschichten über echte Leute, so wie die Interviews mit den Hundertjährigen auf Okinawa. Das Kapitel über Bewegungsübungen sollte man häppchenweise genießen und die jeweils vorgestellten Übungen mit zeitlichem Abstand ausprobieren, da sonst irgendwie alles ineinander fließt und durcheinander kommt (jedenfalls ging es mir so). Das letzte Kapitel (vor dem Epilog) hat mir am wenigsten gefallen, da es sehr theoretisch und damit im Gegensatz zum Rest des Buches sehr trocken wurde, wie man es bei Sachbüchern eben kennt und fürchtet. Der Epilog fasst dann aber noch einmal sehr schön den Inhalt in 10 IKIGAI Regeln zusammen und bildet sozusagen die Essenz des Vorangegangenen.Ein sehr schönes Buch, das im Bücherregal eine gute Figur macht, und als Einstieg in die Thematik sicher nicht schlecht ist, da es einen umfangreichen Überblick zu Theorien und Praktiken bietet. Darauf aufbauend kann man sich die für sich selbst passenden Aspekte herauspicken und ggf. anderweitig vertiefen.

    Mehr
  • Von der Kunst eines langen und zufriedenen Lebens.

    Ikigai

    Wedma

    Ich habe einen positiven Eindruck vom Ikigai-Buch gewonnen. Insb. für Einsteiger scheint es mir gut geeignet: eine leicht verständliche Lektüre, die sich wunderbar lesen lässt. Auch als Geschenk kann ich mir dieses Buch prima vorstellen. Es ist nett gemacht: Schön gebunden, fester Einband in Orange, Umschlagsblatt in Naturweiß, die Titelschrift ist farblich abgestimmt, haptisch (sehr glatt) wie optisch (glänzend) hervorgehoben, wie auch die beiden Fischabbildungen unter dem Titel. Ein Lesebändchen im gleichen Orange ist auch dabei. Das Buch an sich hat ein gängiges Format, passt in eine mittelgroße Tasche, es ist auch recht leicht, prima zum Mitnehmen. Die Kapitel sind so gestaltet, dass man das Buch im öffentlichen Verkehr, auf dem Weg zur Arbeit oder im Zug lesen kann. Es sind ca. 210 Seiten in 9 Kapitel von 12 bis 35 Seiten unterteilt, plus paar Seiten für Vorwort und Epilog. Im Kap.1 wird die Philosophie des Ikigai vorgestellt und „die fünf Blauen Zonen“ beschrieben: Dort, wo die meisten langlebigsten Menschen leben. Auch die Prinzipien des langen Lebens, die diese Menschen den Wissenschaftlern zufolge teilen, sind aufgeführt. Im Kap. 2 geht es um Anti-Aging-Gesetze oder „Alltagsfaktoren, die einen langen, angenehmen Weg begünstigen.“ Stress und seine Rolle werden hier unter die Lupe genommen. Zu jedem vorher aufgeführten Punkt gibt es Rat, wie man im Alltag paar Dinge anders macht, um z.B. dem zu vielen Sitzen entgegenzuwirken oder besser schlafen zu können. Im Kap. 3 werden einige Supercentinarians beschrieben, sowie ihre Ratschläge. „Kunst, gleich welcher Art, ist ein Ikigai und kann als Glücksquelle und Lebensziel fungieren.“ S. 64. Im Kap. 4 wird von der Wichtigkeit der Lebenssinesfindung gesprochen. Dabei ist von Psychoanalyse und Logotherapie die Rede. 10 Unterschiede zw. den beiden werden in einer Tabelle gegenübergestellt, um klarzumachen, dass/wie man Ikigai mithilfe von Logotherapie finden kann. Einige sehr gut beschriebene Beispiele aus dem Leben runden die Ausführungen ab. Weiter wird Morita-Therapie besprochen, deren Grundregeln auch zum langen, guten Leben beitragen können. Vietnamesischer Mönch Thich Nhat Hanh wird hier zitiert: „Hallo, Einsamkeit, wie geht es dir heute? Komm, setz dich zu mir, ich werde mich um dich kümmern.“ S. 86. Im Kap. 5 „Bei jeder Tätigkeit im Flow sein“  wird von der Macht des Flow geredet, die 7 Voraussetzungen dafür aufgelistet und die Techniken, um Flow zu erreichen. Beispiele aus dem Leben, z.B. Flow bei japanischen Handwerkern, Künstlern untermalen die Ausführungen. Kap. 6 beschreibt den Besuch der Autoren in Ogimi, „Dorf der Hundertjährigen“. Das Leben in der Gemeinschaft wird dem Leser bildhaft vor Augen geführt. Man wohnt einer Geburtstagsfeier bei, bei der eine Frau 99, die andere 94 und ein Mann 89 ihr Fest mit 17 weiteren Gemeindemitgliedern feiern. Es gibt auch Interviews mit Hundertjährigen, die ihre Weisheiten und ihre Meinung zum langen, glücklichen Leben teilen. Kap. 7 beschäftigt sich kurz mit richtigem Essen und Trinken. Kap. 8 beschreibt „Fernöstliche Bewegungsübungen zur Förderung von Gesundheit und Langlebigkeit“. Radio Tasio Übungen mit Zeichnungen sind als erstes aufgeführt, dann kommt Yoga und ihre Stile kurz erläutert, Anleitung zum Sonnengruß in 12 Schritten mit den Zeichnungen. Weiter gibt es Tai-Chi, ihre Stile, Grundprinzipien kurz. „Wolken nachahmen“ in 12 Schritten und Zeichnungen, anschließend fünf Elemente Qigong, auch mit Abbildungen, und Shiatsu ganz kurz. Kap. 9 spricht von Resilienz und ihrer Rolle. Wabi-Sabi-Konzept, Antifragilität und die 3 Schritte, um sie zu erreichen, einige Beispiele und Ratschläge inkl., runden die Ausführungen ab. Epilog listet 10 Ikigai-Regeln auf und schließt das Buch ab. Zugegeben, nicht sehr viel Neues, wenn man sich bereits mit diesem Thema befasst hat, aber einiges doch neu und recht interessant. Nett, all dies in einer anderen Zusammensetzung, mit Beispielen aus den Blauen Zonen, überwiegend aber aus Japan locker leicht vor Augen geführt zu bekommen. Die Quellen der Konzepte sind zwar im Text aufgeführt worden, aber ich hätte gerne mehr Quellenangaben und weiterführende Literatur gehabt. Auch mehr zu den Methoden des Ikigai-Findens wäre sehr schön gewesen und hätte das Buch doch sehr bereichert. Fazit: Alles in allem ist es ein nettes, schön gemachtes, leicht zu lesendes Buch, das Potential hat, dem Leser zu helfen, das eigene Leben auf ein langes, zufriedenes Leben auszurichten. Ich vergebe 3,5 Sterne, die ich auf 4 aufrunde.  

    Mehr
    • 4

    Wedma

    13. March 2017 um 07:33
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks