Francesca Segal

 3.5 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorin von Die Arglosen, Ein sonderbares Alter und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Francesca Segal

Die Arglosen

Die Arglosen

 (29)
Erschienen am 01.06.2013
Ein sonderbares Alter

Ein sonderbares Alter

 (3)
Erschienen am 12.09.2018
The Innocents

The Innocents

 (3)
Erschienen am 05.12.2012
The Awkward Age

The Awkward Age

 (1)
Erschienen am 04.05.2017

Neue Rezensionen zu Francesca Segal

Neu
Mira20s avatar

Rezension zu "Ein sonderbares Alter" von Francesca Segal

Feinfühlig und vielschichtig ausgearbeiteter Familienroman
Mira20vor 2 Jahren

Es war das Cover, das mich zu dieser Lektüre verführt hat. Inhaltlich hat mich das Buch angesprochen, obwohl ich mir manchmal alles etwas gestraffter gewünscht hätte.

Julia und James wollen gemeinsam einen Neuanfang starten. Sie lieben sich und ihre Liebe wird schon alles richten. Aber ihre Patchwork Familie besteht aus zwei pubertierenden Teenager, die sich zu Beginn nicht ausstehen können und schlussendlich in heisser Liebe zu einander entbrennen….

Der Titel „Ein sonderbares Alter“ ist durchaus vielschichtig gemeint. Je nach Perspektive benehmen sich alle Altersgruppen etwas sonderbar und suchen nach ihrem Lebensweg. 3 Generationen prallen aufeinander, mischen sich ein, stützen einander und suchen egoistisch nach einem Ausweg. Denn auch die Eltern von Julias verstorbenen Mann Daniel reden noch mit.

Die Autorin hat eine ausserordentliche Begabung, Gedanken in Worte festzuhalten. Selbstgespräche, innere Monologe sind extrem realistisch wiedergegeben. Sie protokolliert das Entstehen von Missverständnisse und schreibt detailliert auf, wie viele Gedanken einem Satz manchmal vorausgehen und wie verheerend er interpretiert werden kann. Wie wenig wir doch nachfragen! 
Aber sie zeigt auch, dass wir nicht alles nachvollziehen müssen, nicht immer zum Kern der Aussage vorstossen müssen. Dass wir unser Kinder auch lieben können, wenn sie unser Handeln nicht immer verstehen.

Der Verlauf der Geschichte ist vorhersehbar, da bietet die Autorin wenig Überraschendes. Jedes Kapitel käme gerade mit etwas weniger aus. Die Lektüre bewegt sich meiner Meinung nach, an der Grenze von ausufernd. Der Umfang des Buches ist gerade noch o.k. Hier ziehe dann auch einen Stern ab.

Die Protagonisten hat sie aber sehr individuell gezeichnet. Ihre Gedanken und ihr Handeln sind differenziert und passen zum jeweiligen Alter und Geschlecht. Alltägliches ist liebevoll beschrieben und unsere innere Verletzlichkeit sensibel dargestellt. Neutral bewegt sich die Autorin durch ein Kuddelmuddel von Gefühlen. 

Das Buch eignet sich für Leser, die sich gerne auch mit Psychologischem auseinandersetzen, die ausführliche Schilderungen mögen und nicht so auf den Überraschungsmoment aus sind.

Mir hat die Lektüre bis auf wenige Kritikpunkte sehr gut gefallen.

Kommentieren0
96
Teilen
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "The Awkward Age" von Francesca Segal

Francesca Segal - The Awkward Age
miss_mesmerizedvor 2 Jahren

Since her husband died of cancer five years ago, Julia has raised her daughter Gwen alone. Unexpectedly, she falls in love with James whom she teaches to play the piano. Quickly James moves in Julia’s and Gwen’s house and also brings his son Nathan. Gwen and Nathan, both teenagers, are not happy with the new situation. Gwen misses the time when her mother was only focussed on her, Nathan still struggles with his parents‘ divorce and his sister living abroad. The unexpected happens: Nathan and Gwen find out that the other isn’t as bad as they had thought and another unexpected love starts to blossom in the household. The parents are furious when they find out, but the situation gets even worse when 16-year-old Gwen realises that she is pregnant.

Francesca Segal really achieves to make the characters of her novel seem lively and authentic. This is for me the most striking aspect of “The Awkward Age”. Julia who cannot fully immerse in her new love, since she is still close to her deceased husband’s parents and does not want to hurt their feelings even though they encourage her new love. Her own feelings towards her daughter, being caught again and again between the girl and her new partner – one can sense how complicated her emotional life is in those crucial months that the novel covers. I also liked Gwen a lot even though to some extent she is a typical hormone-driven teenager who sometimes falls back into infantile and inadequate behaviour. The grand-parents also struggle with their love life. Even though they have been separated for many years, Iris suddenly feels something like jealousy when Philip falls in love with another woman. Love can be a highly complicated matter.

The most interesting were Julia and James when their kids were fighting. Even though as a couple they are meant to stand on the same side, they frequently find themselves taking their respective children’s defence and opposing each other. It is those complex emotional states that make the novel outstanding since Francesca Segal created conflicts which are absolutely credible and authentic and in which those predicaments can show themselves – quite a crucial test for a new love.

Even though the main conflict is centred around the teenagers, I would not call it young adult novel, the other generations are as present as the youngsters and they quite well portray that love can be complicated no matter how old you are. 

Kommentieren0
3
Teilen
Barbara62s avatar

Rezension zu "Die Arglosen" von Francesca Segal

Jüdisches Leben in London
Barbara62vor 4 Jahren

Das schriftstellerische Talent hat Francesca Segal vom Vater Erich (Love Story), Vorbild für ihren Debütroman ist aber Edith Wartons The Age of Innocence, verlegt ins heutige jüdische Viertel Londons. Dort haben sich nach zwölfjähriger Beziehung Adam und Rachel endlich verlobt, als plötzlich Ellie, Rachels skandalumwitterte Cousine, auftaucht und Adams Gefühlswelt auf den Kopf stellt.

Besonders die humorvolle, warme, detailreiche Schilderung des Lebens in der jüdischen Gemeinde macht diesen mehrfach ausgezeichneten Roman sehr lesenswert.

Kommentieren0
38
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KEIN & ABER Verlags avatar

„Gedanken sind nur Sünden, wenn man sie in die Tat umsetzt.“

Zwölf glückliche Jahre sind Adam und Rachel schon zusammen, und niemand ist überrascht, als sie ihre Verlobung bekannt geben. Alles ist perfekt: Sie haben einen gemeinsamen Freundeskreis, Adam arbeitet in der Anwaltskanzlei seines Schwiegervaters, und sie werden in jener Gemeinde im Nordwesten Londons eine Familie gründen, in der sie selbst aufgewachsen sind. Doch plötzlich taucht Rachels Cousine Ellie auf, und Adam fühlt sich gefährlich hingezogen zu der gleichzeitig wilden und verletzlichen jungen Frau. Zum ersten Mal in seinem Leben ist er gezwungen, seine Welt infrage zu stellen und alle bisherigen Entscheidungen neu zu bewerten.

Francesca Segal erweckt ihre Figuren bildstark zum Leben und lässt sie sofort warm, lustig, komplex und sehr vertraut erscheinen. Ein unwiderstehlicher Roman über Menschen im Spannungsfeld der Konventionen und eigenen Wünsche.

Leseprobe

Francesca Segal, 1980 in London als Tochter des Autors Erich Segal (Love Story) geboren, studierte in Oxford und Harvard und ist Journalistin und Kritikerin. Sie veröffentlichte unter anderem im Granta Magazine, Guardian und Daily Telegraph. Drei Jahre lang schrieb sie für den Observer eine Prosakolumne, bis vor Kurzem war sie Feuilletonistin für das Tatler Magazine. Die Arglosen ist Segals Debüt, das in elf Ländern erscheint und vielfach prämiert wurde.

Wir suchen 20 Leserinnen und Leser, die Lust haben, Segals Roman zu lesen und eine Rezension zu schreiben. Hierfür verlosen wir Bücher inklusive eBook-Download, damit Ihr das Buch klassisch gebunden oder praktisch auf Eurem Reader lesen könnt.

Wenn Ihr neugierig auf DIE ARGLOSEN geworden seid, dann kommentiert bis zum 09. Juli  folgende These aus Francesca Segals Roman:

„Gedanken sind nur Sünden, wenn man sie in die Tat umsetzt.“

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 12 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks