Francesco Pittau groß und klein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „groß und klein“ von Francesco Pittau

Wer weiß,was das Gegenteil von einem glatten Elefanten ist? Richtig: ein krauser. Und das Gegenstück zum flachen? Natürlich: ein gebirgiger. - Ein Buch voller heiterer, vergnüglicher Gegenssätze das jeden zum Lachen bringt. (Ab 4 Jahren.)

1. Auflage 2000 Alle deutschen Rechte bei Carlsen Verlag GmbH, Hamburg 2000 Originalcopyright @ Editions du Seuil, 1999 Originalverlag: Editions du Seuil, Paris Originaltitel: LES CONTRARES ISBN 3-552-51535-2 Printed in China

— 1KCbakip

Stöbern in Kinderbücher

Das wilde Uff jagt einen Schatz

Lustig und turbulent mit vielen Überraschungen

lehmas

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein spannender Kinderkrimi mit Gefahr und Mord, aber auch neuer Freundschaft

Silbendrechsler

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Wieder eine schöne Geschichte rund um Luna und Karlo. Ein neues kleines Abenteuer.

Lesesumm

Gangster School

Eine spannende Geschichte rund um das Internat für die großen Gangster von morgen

anke3006

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Eine wunderschöne Geschichte über ein Mädchen, dass sich mit normalen Alltagsproblemen herumschlagen muss.

Larii-Mausi

Camillas geheime Zauberküche

Zufällig entdeckt und sofort geliebt! Jetzt liest und kocht die ganze Familie und amüsiert sich über Missis und Theos Geschichte. Zauberhaft

annemirl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "groß und klein" von Francesco Pittau

    groß und klein

    1KCbakip

    26. December 2008 um 17:49

    "groß und klein", aber oho!: Das Bilderbuch des renommierten italienisch-belgischen Künstlerehepaars Pittau & Gervais mit dem unscheinbaren Titel hat es in sich! Schon die äußere Aufmachung ist vielversprechend: Auf 80 handlich- quadratischen Buchseiten (21 cm) werden auf büttenpapierartigem Untergrund 35 verschiedene Gegensatzpaare dargestellt – und zwar ausschließlich mit größtenteils einfärbig dunkelgrauen Elefanten. Insgesamt sind es mehr als 70. Grau in grau? Lauter Elefanten? Gegensatzpaare? Bis jetzt klingt das, zugegeben, nicht sonderlich spektakulär. Doch in diesem Buch sprüht und funkelt es nur so vor originellen und witzigen Ideen. Das beginnt bereits beim künstlerisch gestalteten Buchdeckel, der mit wenigen Farben (weiß, dunkelgrau sowie – spärlich, aber wirkungsvoll eingesetzt: rot) und Strichen auskommt: Hier ist die Silhouette eines großen (vermeintlich weißen – tatsächlich aber durchsichtigen) Elefanten im Profil dargestellt, in der Mitte befindet sich dann noch einmal, wie bei einer russischen Puppe, ein kleiner dunkelgrauer Elefant. Diesen beiden begegnet man auch am rückwärtigen Buchumschlag in einer kleineren Abbildung wieder: Dort sind sie zu einem spiegelbildlich-symmetrischen weiß(links)-schwarzen(rechts) siamesischen Zwillingselefanten verschmolzen. Trotz der vielen Elefanten gibt es im Buch keine Elefantengeschichte, man erfährt auch nichts über Elefanten, und der Text beschränkt sich auf die Einzelwörter der Gegensatzpaare, welche den jeweiligen lllustrationen als Überschrift in Fettdruck vorangestellt werden. All die Elefanten dienen nämlich einzig dazu, Gegensätze wie z.B. „zerrissen“ - „geflickt“ zu veranschaulichen: Auf zwei gegenüberliegenden Buchseiten wird jeweils ein Gegensatzpaar bildlich dargestellt: Dabei werden die Seiten mitunter durchaus überschritten, wenn dies sinnvoll ist – so ragt zum Beispiel der lange Elefant – er braucht ja schließlich mehr Platz als sein kurzes Pendant – weit in die gegenüberliegende Seite hinein. Überhaupt sind Begrenzungen und Tabus dazu da, um sie zu überschreiten: So werden verschiedene Wortgattungen bedient, die Elefanten müssen für alles Mögliche herhalten – u.a. auch als gefüllte Flaschen mit und ohne Stöpsel, um den Gegensatz zwischen „dicht“ und „undicht“ zu veranschaulichen, und bekommen auch schon mal kamelartige Höcker oder Kraushaar, werden senkrecht oder horizontal geteilt, die Haut wird wie der Deckel einer Konservendose hochgeklappt, Junge und Mädchen unterscheiden sich durch die unterschiedliche Art, Pipi zu machen, und ein gänzlich unsichtbarer Elefant fehlt natürlich auch nicht. Das Buch schließt mit dem Gegensatzpaar „lebendig“ - „tot“. Obwohl das Buch ein Bilderbuch für die Kleinsten ist, kann man sich hin und wieder des Eindrucks nicht erwehren, dass der Autor mitunter auch den einen oder anderen Anstoß für die erwachsene Vorleseperson „hineingemogelt“ hat, etwa die Darstellungen des „einfältigen“ und des „gescheiten“ oder die des „flüssigen“ Elefanten. Hier eine Auflistung der dargestellten Gegensatzpaare: groß – klein, breit – schmal, vorn – hinten, lang – kurz, oben – unten, Ende – Anfang Mit dem Wort "Anfang" beginnt auch inhaltlich ein neuer Abschnitt: Sind die Illustrationen bis hierher grau in grau gehalten, so kommt nun - nicht allzuoft, sondern nur gelegentlich und ganz gezielt eingesetzt - Farbe ins Spiel: Fell - Federn, Beule – Delle, links – rechts, gerade – krumm, ganz – entzwei, Junge - Mädchen, zu - offen, flach – gebirgig, eckig – rund, rauf – runter, dicht – undicht, fett – mager, viel – wenig, gescheit – einfältig, voll - leer, weniger – mehr, nah – fern, einfach – umständlich, kaputt – heil, kraus – glatt, frisch – faul, fest – flüssig, an – aus, drin – draußen, weich – borstig, sichtbar – unsichtbar, leuchtend - blass, zerrissen – geflickt, lebendig - tot „Gegensätze, wie sie heiterer und vergnüglicher kaum veranschaulicht werden können“ heißt es treffend auf dem rückwärtigen Buchdeckel. Schade nur, dass die deutschsprachige Ausgabe vergriffen ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks