Francine Rivers Atretes - Flucht nach Germanien

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(19)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Atretes - Flucht nach Germanien“ von Francine Rivers

Rom im 1. Jahrhundert nach Christus: Atretes ist Germanier und ein gefeierter Gladiator. Doch er empfindet nichts als Hass gegen die Römer. Schließlich fasst er einen Entschluss und macht sich auf die Suche nach seinem Sohn, der von der jungen Witwe Rizpa wie ein eigenes Kind aufgezogen wird. Als Gefahr im Verzug ist, flieht Atretes mit den beiden nach Germanien. Der Beginn einer dramatischen Mission.

Die sprachlich überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers von Francine Rivers. Und gleichzeitig der Abschluss der Trilogie rund um die Christen der ersten Stunde.

Band 1: Hadassa - Im Schatten Roms (Nr. 816890)
Band 2: Rapha - Die Tore von Ephesus (Nr. 816891)

Tolles Ende der Trilogie!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein Monumentalfilm in Buchform - absolute Leseempfehlung!

— KleinerVampir

Wieder ein Lese-Highlight aus dem christlichen Buchbereich ♥

— Wildpony

Ebenso packend wie Band 1 u 2! Liefert ein tiefgründiges Bild vom Leben der Christen in der antiken Welt, das auch heute Leserherzen berührt

— SarahRomy

Ein Buch, welches mich zutiefst bewegt zurücklässt. Gott liebt seine Menschen und möchte, das sie ihren inneren Frieden finden.

— MelE

Stöbern in Historische Romane

Die Blütentöchter

Ein spannender historischer Roman und ein richtiges Wohlfühlbuch.

Hermione27

Die Malerin

Das Leben und Leiden der Gabriele Münter, die Muse eines Malers

Arietta

Abschied in Prag

Eine tragische Liebesgeschichte, die berührt, betroffen macht und noch lange, lange nachklingen wird

katikatharinenhof

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Ein sehr gut recherchierter historischer Roman, der das 12. Jahrhundert facettenreich zum Leben erweckt.

Moni2506

Wintersaat

Schwächen: uneinheitlicher Stil, fehlende Buchstaben und Wörter, Zeichensetzung. Stärke: Bezug zur Region Münsterland und Hauptfigur!

wicherla

Tod im Höllental

Heute erst erschienen und innerhalb weniger Stunden „inhaliert“: sehr spannend, kurzweilig und amüsant. Wann kommt die Fortsetzung 😇???

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • größtenteils eine toller historischer Roman

    Atretes - Flucht nach Germanien

    Kendra

    19. July 2015 um 20:37

    „Atretes – Flucht nach Germanien „ von Francine Rivers ist ein gut unterhaltender historischer Roman, den meine Freundin vermutlich in die „Sandalen-Gladiatoren“ Schublade stecken würde.^^ Dennoch mag ich persönlich solche Bücher über diese damalige Epoche und deren Handlungen von starken Helden der Arena. Daher traf diese Geschichte größtenteils meinen Lesegeschmack. Besonders die integrierte Liebesgeschichte fand ich herrlich, jedoch hat mich gegen Ende des Buches die Zunahme des starken inhaltlichen Bezuges zur Religion dann doch etwas gestört. Hier fühlte man sich letztendlich schon an insbrünstige von ihren Glauben besessene Katholiken der damaligen Zeiten zurückversetzt, die jeden und allen bekehren wollen...Daher gefiel mir mit voranschreitender Seitenanzahl die von sich gegebenen Psalmen und die vielen Berichten aus dem Evangelium nicht wirklich. Natürlich war es ein großer Hauptanteil des Buches, aber leider gefiel mir der erste Baustein viel besser, als es noch um Atretes und Rizpa und ihre Annäherung ging. Alles fängt damit an, dass Atretes, ein ehemaliger Gladiator, der sich seine Freiheit erkämpft hat endlich sein Sohn zu sich holen will. Doch dieser wurde damals an die junge Witwe Rizpa gegeben, die ihn mittlerweile selbst wie ihren eigenen Sohn liebt. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sie den kleinen Caleb nicht kampflos seinen Vater übergeben will, der allem Anschein nach sowieso nicht wirklich eine Zuneigung zum Kind hegt. Notgedrungen behält er die junge und eigensinnige Rizpa bei sich, da sie anscheinend die Einzige zu sein scheint, die sein Kind stillen kann. Währenddessen spitzt sich die Lage in der Heimat zu und Atretes beschließt zusammen mit Caleb und Rizpa zu fliehen, da ihm ansonsten erneut das Los der Arena erwarten würde. Ihre Reise werden sie jedoch nicht alleine bestreiten, da sie noch einige Anhänger des christlichen Glaubens begleiten, die das Wort Gottes in andere Länder tragen wollen. Atretes ,der selbst einem anderen Glauben angehört und wie sein Volk der Chatten sehr skeptisch gegenüber dem Gefasel seiner Mitreisenden ist , wird durch ein besonderes Ereignis schließlich selbst zum Christen und ab dort versucht er mit seinen eigenen , meistens sehr rapiaden Mitteln, seinen neuen Glauben unter seinem Stamm zu verbreiten. Jedoch hat er nicht daran gedacht, dass die Chatten selbst alle sehr stur und eigen sind und nicht wirklich auf ihn hören. Immer dramatischer wird das Zusammenleben in seiner einstigen Heimat und bei seinem Volk, da es unter ihnen einige gibt, die den mitgebrachten Fremden von Atretes nicht wohlgesonnen sind. Vor allem der Römer : Theophilus, der mittlerweile ein guter Freund von Atretes ist, wird mit Hass und Misstrauen bedacht. Außerdem gibt es da noch eine zu ehrgeizige Priesterin, die selbst ihre ganz eigenen Pläne zu verfolgen scheint... Werden Atretes und Rizpa ihren Frieden finden können? Und wenn ja, zu welchem Preis? Zitat Seite: 327: „Du und Rizpa und ich , wir werden das Wort Gottes unter dein Volk säen. Ob der Samen aufgeht und wächst oder nicht, ist nicht unsere Sache, sondern Gottes“ Nun ja bei mir ist der Samen wohl nicht ganz so herübergesprungen^^, dennoch ein guter Roman der mich wirklich gut unterhalten konnte, insbesondere die erste Hälfte des Buches habe ich verschlungen.

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • Atretes - Flucht nach Germanien

    Atretes - Flucht nach Germanien

    KleinerVampir

    10. August 2014 um 13:32

    Buchinhalt: Das Römische Reich im ersten Jahrhundert nach Christus: Der junge Germane Atretes gerät in römische Gefangenschaft und wird zum Gladiator ausgebildet. Er ist ein guter Kämpfer und kann sich nach einiger Zeit seine Freilassung erkaufen. Vom Hass auf die Römer zerfressen macht Atretes sich auf die Suche nach seinem Sohn, der bei einer Christin, Rizpa, aufgezogen und wie deren eigenes Kind geliebt wurde. Diese will den Jungen natürlich nicht einfach wieder abgeben und notgedrungen macht Atretes Rizpa zur Amme seines Kindes. Er flieht schließlich mit den beiden nach Germanien in seine Heimat, doch seine Vergangenheit in der Arena lässt ihn aber nicht los….   Persönlicher Eindruck: Im dritten Band von Rivers Bestseller-Reihe macht sich der Leser zusammen mit dem jungen Germanen Atretes auf einen steinigen Weg von der Gefangenschaft, über den Ruhm, die Flucht hin zur Freiheit in der Heimat und im Glauben an die Liebe Gottes. Bereits aus den Vorgängerbänden ist Atretes dem Leser ein Begriff und so bin auch ich sofort wieder in die Welt der Antike eingetaucht, hab mir den Wind in der Arena um die Nase wehen lassen und zusammen mit dem Protagonisten gelitten und gekämpft. Wie schon bei „Hadassa“ steht auch in diesem Abschlussband wieder eine in ihrem Glauben tief verwurzelte Frau im Zentrum des Geschehens und bildet den weiblichen Gegenpart zu Gladiator Atretes: es ist die Christin Rizpa, die Atretes immer wieder ihre Finger in die Wunden aus Hass und Ablehnung legt und ihm einen anderen Weg zeigen will. Dass Rizpa das Kind nicht zu einem Vater geben will, der nur an Vergeltung und Rache denkt, ist absolut nachvollziehbar; nicht nur deswegen, weil sie im Gegensatz zur männlichen Hauptfigur ihren Glauben hat, in dem sie sich zuhause fühlt. Das Trauma, mit dem sich Atretes konfrontiert sieht, lässt ihn zunächst rastlos und zerrissen wirken und so sind die beiden Hauptfiguren mehr als gegensätzlich. Der christliche Aspekt ist von zentraler Bedeutung für den Roman, ohne aufdringlich und schulmeisterlich zu wirken; die Geschichte, die den Weg des Christentums in eine Gegend jenseits des Römischen Weltreiches aufzeigt, ist ein wahrlicher Monumentalfilm in Buchform. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, eine wahre Perle auf dem Buchmarkt, die ihresgleichen sucht! „Flucht nach Germanien“ handelt von starken Gefühlen: von Hoffnung, Freiheit, Liebe, aber auch von der Fähigkeit zu vergeben und dem Vertrauen auf Gott und seine beschützende Hand. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die einen historischen Roman mit christlicher Botschaft suchen oder die Zeit der Anfänge des Christentums hautnah miterleben möchten. Einfach toll, volle Punktzahl!  

    Mehr
  • Leserunde zu "Atretes - Flucht nach Germanien" von Francine Rivers

    Atretes - Flucht nach Germanien

    Sonnenblume1988

    Der dritte Band der Trilogie von Francine Rivers! Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag Gerth Medien stellt drei Exemplare von dem Roman „Atretes- Flucht nach Germanien“  von Francine Rivers zur Verfügung. Es handelt sich um Band 3 einer Trilogie. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde!                                     „Rom im 1. Jahrhundert nach Christus: Atretes ist Germanier und ein gefeierter Gladiator. Doch er empfindet nichts als Hass gegen die Römer. Schließlich fasst er einen Entschluss und macht sich auf die Suche nach seinem Sohn, der von der jungen Witwe Rizpa wie ein eigenes Kind aufgezogen wird. Als Gefahr im Verzug ist, flieht Atretes mit den beiden nach Germanien. Der Beginn einer dramatischen Mission ... Die sprachlich überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers von Francine Rivers. Und gleichzeitig der Abschluss der Trilogie rund um die Christen der ersten Stunde. Band 1: Hadassa – Im Schatten Roms Band 2: Rapha – Die Tore von Ephesus“ Den Link zur Leseprobe findet ihr hier. Bitte bewerbt euch bis zum 17. Juni 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage,ob ihr Band 1 und/oder  Band 2 der Trilogie schon kennt. Wenn ja könnt ihr euch gerne die Links zu euren Rezensionen posten. Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 88
  • Atretes - Flucht nach Germanien - Francine Rivers

    Atretes - Flucht nach Germanien

    Wildpony

    Atretes - Flucht nach Germanien - Francine Rivers Kurzbeschreibung Amazon: Rom im ersten Jahrhundert nach Chr.: Atretes ist Germanier und ein gefeierter Gladiator. Doch er empfindet nichts als Hass gegen die Römer. Schließlich macht er sich auf die Suche nach seinem Sohn, der von der jungen Witwe Rizpa wie ein eigenes Kind aufgezogen wird. Doch dann ist Gefahr im Verzug. Atretes flieht mit Rizpa und seinem Sohn nach Germanien. Aus der Heimreise wird eine dramatische Mission ... Ein farbenprächtiger Roman, der die Welt der ersten Christen packend lebendig werden lässt und eine überraschende Aktualität besitzt. Mein Leseeindruck: Der faszinierender dritte Teil der Trilogie von Francine Rivers hat mich wieder vollständig in den Bann gezogen. Nach den Bänden: Hadassa - im Schatten Roms und Rapha - die Tore von Ephesus habe ich sehnsüchtig auf diesen Teil gewartet. Und auch dieser Teil hat mich als Leser wieder ganz in die Vergangenheit versetzt und ich habe mit dem ehemaligen Gladiator den Weg zu Gott und in seine Heimat Germanien gesucht und ihn sowie Rizpa und seinen kleinen Sohn dorthin begleitet. Manche Stellen dieses christlichen Buches haben mich sehr bewegt und ich lerne aus jedem Band noch ein wenig mehr aus der Zeit der verfolgten Christenheit. Fazit: Eine Trilogie, welche man unbedingt gelesen haben sollte. Vom Gerth-Verlag nun in einer moderneren und super schönen Ausgabe wieder neu aufgelegt. Von mir daher wieder eine absolute Leseempfehlung und den Hinweis: unbedingt alle drei Teile lesen - auch wenn man die Bücher auch einzeln lesen kann. Erst die gesammte Trilogie kann richtig begeistern! 5 Sterne für den tollen dritten Teil ♥

    Mehr
    • 2
  • Für mich der stärkste Band der Trilogie

    Atretes - Flucht nach Germanien

    Sonnenblume1988

    27. July 2014 um 20:27

    Nach "Hadassa" und "Rapha" ist nun auch der dritte Band der "Mark of the lion"-Trilogie von Francine Rivers als überarbeitete Neuauflage erschienen. Der dritte Band spielt parallel zum zweiten Band. Beide Bücher knüpfen ans Ende des ersten Bandes an. In diesem Band geht es um Atretes, den kaum zu bändigenden Gladiator, der sich in der Arena seine Freiheit erkämpft hat. Als er hört, dass sein Sohn lebt und nicht, wie befohlen zum Sterben ausgesetzt wurde, macht er sich auf die Suche nach dem Kind. Der kleine Caleb ist inzwischen bei der Witwe Rizpa untergekommen. Atretes entwendet ihr seinen Sohn, muss aber feststellen, dass der kleine ohne Rizpa nicht zu beruhigen ist. So holt er auch Rizpa und damit eine freundliche, geduldige Christin in sein Haus. Als Artretes zurück in die Arena soll, fliehen die drei mit einer Gruppe anderer Christen in Richtung Germanien, Atretes alter Heimat. Doch Rizpa ist an der Seite von Artretes, der mit seinem Jähzorn und seiner Wut unberechenbar ist, alles andere als glücklich. Theophilus wird zum Reisebegleiter von Rizpa, Artretes und Caleb. Hier wird der Bezug zur Bibel deutlich: An Theophilus sind das Lukasevangelium und die Apostelgeschichte geschrieben, ansonsten ist wenig über ihn bekannt. Der Roman ist durch den starken Glauben an Gott geprägt. Die Christen in dem Buch sind bereit, für Gott zu sterben. Sie stellen Gott an die höchste Stelle und handeln, manchmal gegen jede Vernunft, so, wie Gott es ihnen sagt. Das ist beeindruckend und macht die Personen zu einem echten Vorbild. Francine Rivers erweckt ein Stück Geschichte durch spannende Handlungen und ungewöhnliche Hauptcharaktere wieder zum Leben. Mich hat das Buch ermutigt, noch mehr über die damalige Zeit und die ersten Christen zu Erfahren und sie zum Vorbild zu nehmen. Ob das Buch ohne die ersten zwei Bände auch so ein Lesevergnügen ist, kann ich nicht sagen. Wahrscheinlich würde man nach den ersten Kapiteln gut in die Geschichte finden, denn außer Atretes kommen keine bekannten Charaktere aus den beiden ersten Bänden vor. Um Atretes zu verstehen, ist es aber sich hilfreich, zumindest Band 1 vorher zu lesen. Für mich ist "Atretes" das beste Buch aus dieser Trilogie. Es wird mir lange in Erinnerung bleiben.

    Mehr
  • Diese Geschichte schleicht sich ins Herz

    Atretes - Flucht nach Germanien

    Dreamworx

    Der gutaussehende Chatte Atretes wird als junger Mann von den Römern gefangen genommen. Nach der Ausbildung in der Gladiatorenschule muss er sich in der Öffentlichkeit im Kampf beweisen und den Römern so zur Unterhaltung dienen. Atretes erwirbt sich dadurch einen gewissen Bekanntheitsgrad. Nach seiner Freilassung toben Gefühle wie Zorn und Hass auf die Römer tief in ihm. Atretes macht sich auf die Suche nach seinem Sohn Caleb, um sich mit ihm auf den Weg in seine germanische Heimat zu begeben. Die Ziehmutter seines Sohnes, eine junge gläubige Frau mit Namen Rizpa, möchte Caleb nicht hergeben an diesen wütenden und ungläubigen Mann. So entscheidet sich Atretes, Rizpa als Amme einzustellen. Als Atretes erfährt, dass sein alter Herr ihn wieder als Gladiator zurückhaben will, flüchtet er mit Rizpa und seinem Sohn und schließt sich einer Reisegruppe an. Durch seine Vergangenheit und den bisherigen Verlauf seines Lebens gehetzt und traumatisiert, ist Atretes misstrauisch gegenüber allem und jedem. Doch mit Rizpa fühlt er eine Verbindung, wenn sie auch oft unterschiedlicher Auffassung sind. Die Reise birgt viele Gefahren und Aufregungen, bis Atretes endlich wieder germanischen Boden unter den Füssen hat und die Heimat nach langer Zeit wiedersieht. Francis Rivers hat mit ihrem Buch „Atretes-Flucht nach Germanien“ den dritten Band ihrer Hadassa-Trilogie vorgelegt. Der Schreibstil ist, wie in den vorhergegangenen Büchern, wunderbar flüssig und sehr schön zu lesen. Man versinkt sofort in eine fernliegende Zeit und lässt sich mitreißen von der spannenden Erzählweise der Autorin. Die Charaktere sind wunderbar skizziert, sie wirken authentisch und lebendig, so dass man das Gefühl hat, sie schon lange zu kennen. Atretes ist ein kraftvoller Charakter, der innerlich von Zorn und Hass zerfressen wird. Er traut niemandem und muss erst wieder lernen, sich auf Menschen einzulassen, ihnen zuzuhören und sie anzunehmen, ebenso wie die Liebe in sein Herz zu lassen und seinen Feinden zu vergeben. Rizpa ist eine gläubige Frau, die ebenfalls schon viel erlebt hat, sich aber nicht hat entmutigen lassen. Sie findet ihre Kraft in ihrem Glauben, der ihr den Mut verleiht, zu vergeben und im Leben nach vorn zu blicken. Ein wunderschönes Buch über die Hoffnung, über das Verzeihen und die Liebe, die in uns allen steckt und die wir nur freisetzen müssen, um etwas Gutes zu bewirken. Francine Rivers schleicht sich mit ihrer Trilogie in die Herzen der Leser, fasziniert durch ihre Erzählungen und bringt einen dazu, über viele Dinge im Leben neu zu reflektieren und die Weichen für das zukünftige Handeln neu zu setzen. Absolute Leseempfehlung für dieses einfühlsame Buch!

    Mehr
    • 2
  • Der Abschlußband der Hadassa-Trilogie

    Atretes - Flucht nach Germanien

    Sonnenwind

    19. July 2014 um 08:13

    Atretes ist der dritte und letzte Teil der Hadassa-Trilogie. Er schließt direkt an den ersten Band an und verfolgt einen parallelen Handlungsfaden. Atretes geht wieder nach Germanien und hält Hadassa für tot. Er findet seinen Sohn und nimmt dessen Pflegemutter/Amme mit. Die verschiedenen Ansätze und Beziehungen bieten hervorragende Ansatzpunkte für weitere Entwicklungen. Ausgezeichnet geschildert wird die Seereise von Ephesus nach Rom und die Wanderung nach Norden. Mit dabei ist Theophilus, ein eigentlich pensionierter römischer Centurio. Klasse herausgearbeitet die Skepsis vor dem "Fremden" und die unterschiedlichen Wege der verschiedenen Charaktere! Die Handlung ist durchgehend spannend und mitreißend, ich konnte alle drei Bücher kaum aus der Hand legen. Nach drei Bänden wächst einem die Situation ans Herz - ich fühle mich im alten Rom schon ganz heimisch! Die Romane bleiben auch nicht bei der Oberflächlichkeit stehen, sondern geben dem Leser viel mit, was auch heute noch von Wert ist. Eine hervorragende Serie, spannend und mit viel Tiefe und Inhalt. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Grandioser Band 3!

    Atretes - Flucht nach Germanien

    SarahRomy

    12. July 2014 um 22:16

    Als junger Chatte durch die Römer gefangen genommen wurde Atretes zum Gladiator ausgebildet, der den Mob mit seinen Kämpfen unterhalten musste und als Gladiator gefeiert wurde, bis er sich seine Freiheit erkaufen konnte. Als er um seine Freiheit fürchten muss, begibt er sich mit seinem Sohn und einer Gruppe von Christen auf den Weg zu seiner Heimat: Germanien. Doch seine Vergangenheit, sein früheres Leben in der Arena, hält ihn in einem Trauma gefangen und es ist ein langer Weg bis er Frieden findet. Mit einer jungen Christin, Rizpa, die sich seines Sohnes annimmt, verbindet Atretes so einiges und doch bilden sie ein so gegensätzliches Paar ab. Dieses Buch erzählt ihre spannende Reise und wie das Evangelium auch das Volk in Germanien erreicht. Francine Rivers überzeugt auch in ihrem 3. Band mit Tiefgang und wundervoll ausgearbeiteten Charakteren. Gekonnt setzt sie einen Spannungsbogen ein, der erst zum Ende des Buches gelöst wird. Das Ende hat mich zu Tränen gerührt und meiner Meinung bildet das Buch einen würdigen Abschluss einer fantastischen Trilogie.

    Mehr
  • Würdiger Abschluss einer genialen Trilogie

    Atretes - Flucht nach Germanien

    MelE

    12. July 2014 um 08:07

    Ein klein wenig macht es mich doch wehmütig, das ich die Trilogie von Francine Rivers nun beendet habe, denn die Bücher konnten mich wirklich überzeugen und begeistern. Es flossen von meiner Seite aus mitunter doch die Tränen, da ich mich in jede der Protagonisten / Protagonistinnen komplett hineinversetzen konnte. Es gab Menschen, die ich verachtete für ihre Taten und es gab Menschen die mir wirklich zu Vorbildern wurden. Sie nun zu verlassen ist ein wirklich komisches Gefühl, zumal mich Francine Rivers auch hier und da ermahnte. Gerade in "Atretes - Flucht nach Germanien" wird Vergebung sehr, sehr deutlich hervorgehoben und verdeutlicht noch einmal, wie sehr es uns Menschen vergiftet, wenn wir Altlasten mit uns herumschleppen oder aktuell Geschehenes immer wieder in Gedanken zelebrieren und uns davon nicht lösen können. Atretes, der gefangen genommen wurde um dann in Rom zum gefeierten Gladiator regelrecht gezüchtet wurde, hasst die Römer aus vollem Herzen und wenn ich es so lese, kann ich es natürlich nachvollziehen, warum seine Gedanken sich um Rache und Mord drehen. Zirpa, die ihm zur Seite gestellt wird um seinem Sohn eine Amme zu sein, trägt auch ihr Päckchen, dennoch lebt sie aus der Macht der Vergebung und lebt diese auf eine ganz besondere Weise aus. Sie ist für mich als Person ebenso beeindruckend wie Hadassa es war. Francine Rivers hat es verstanden ihren Personen das Leben so einzuhauchen, das sie uns fast schon wie Freunde erscheinen. Sie sind Brüder und Schwestern im Glauben und prägen mich hier und da, während ich ihre fiktive Geschichte lese. Es ist ein Buch, welches Atretes komplette Wut, seinen Hass wiederspiegelt und dennoch ist es ein Buch voller Liebe. Einer Liebe, die nur Jesus schenken kann, um uns Menschen zu verändern, sodass irgendwann auch Vergebung möglich ist. Es fasziniert mich sehr, wenn ich von all den Entbehrungen der Christen der damaligen Zeit lesen und mich selbst betrachte, die unzufrieden ist, wo das Leben um einiges leichter ist als damals. Rizpa und Theophilus haben eine sehr demütige Haltung, die mir gänzlich zu fehlen scheint und ich mich tatsächlich mitunter geschämt habe. Die Flucht aus Rom gestaltet sich als nicht so einfach wie gedacht, denn die Römer möchten ihren besten Gladiator natürlich nicht ziehen lassen und es werden Atretes und Zirpa viele Stolpersteine in den Weg gelegt. Zirpa begleitet Atretes, da sie erstens Caleb, den gemeinsamen Sohn von Julia und Atretes stillt und zweitens ihn liebt wie eine Mutter. Natürlich entflammt in Atretes und Zirpa eine ihnen völlig unbekannte Leidenschaft zueinander und Atretes beginnt Zirpa vollends zu vertrauen, auch wenn es bis dahin ein langer Weg ist und er Zirpa mehr als einmal gegen den Kopf stößt. Zirpa erscheint mir als sehr stark, denn sie hält es aus ohne zu klagen und ist für mich dadurch ein echtes Vorbild. Im Stamm der Chatten angelangt, erscheinen die Herausforderunge Überhand zu nehmen, denn dort wird der Gott des Twiza verehrt und seine Macht des Bösen ist wirklich groß und beängstigend. Mich hat "Atretes - Flucht nach Germanien" sehr beeindruckt und auch wenn "Hadassa" der Auftakt der Trilogie sich mir wirklich ins Herz gebohrt hat, steht der Abschluss diesem in keinster Weise nach. Ich habe gelitten, geseufzt, mit den Zähnen geknirscht und mich hin und wieder auch mit einem Lächeln im Gesicht zurückgelehnt um einfach das Lesen zu genießen. Von mir kann es nichts anderes als eine Leseempfehlung geben. Auch wenn das Buch aus der christlichen Literatur stammt, ist es für Fans von Historischen Romanen sicherlich eine große Bereicherung. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks