Neuer Beitrag

Arwen10

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Für alle Interessierten biete ich hier eine weitere Leserunde zu einem Buch der Autorin
Francine Rivers an. Das Buch ist eine Spende von mir und bevor es hier verstaubt dürfen drei Bewerber das Buch lesen.

Der die Schuld vergibt von Francine Rivers







Zum Inhalt


In einer kalten Januarnacht wird eine junge Studentin auf dem Weg zum Studentenwohnheim überfallen und vergewaltigt. Der Täter entkommt. Dynah wird schwanger.
Eine Welt bricht für sie zusammen. Was tun mit diesem Kind, dem ungewollten Ergebnis eines Verbrechens? Wird ihr christliches Elternhaus sie durch diese Krise tragen? Oder ihr Verlobter? Die christliche Privatuniversität, an der sie studiert? Werden die Anti-Abtreibungsparolen, die sie lernte, halten? Haben nicht doch die anderen recht?
Abrupt aus ihrem wohlbehüteten Dasein herausgerissen, erlebt und erleidet Dynah den Unterschied zwischen Theorie und Praxis, zwischen raschen Beteuerungen und der Realität. Ist Gott auch in dieser Katastrophe da?



Zur Leseprobe:

http://www.amazon.de/gp/product/350101323X/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=16HQQ8SP41DAVWBWKZ7W&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128



Vorraussetzung ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension.




Bewerbt euch bitte bis zum 10.Oktober, 12 Uhr. Danach erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner

Ich hätte gerne gewußt, warum ihr das Buch lesen möchtet ?


Autor: Francine Rivers
Buch: Der die Schuld vergibt

Wildpony

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Ich würde gern mitlesen da ich die anderen beiden Bücher der Autorin (Mutter.Tochter) gelesen habe und sehr gefangen war - obwohl für mich nicht alles wirklich richtig gelaufen ist.
Und da SiCollier dieses Buch mit 5 Sternen bewertet bin ich jetzt total gespannt darauf.

misslittledarkangel

vor 5 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Ich würde es gerne lesen, da ich bis jetzt sehr viel von der Autorin gehört habe allerdings noch nichts von ihr gelesen habe.

Beiträge danach
276 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

mabuerele

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden
@MelE

Ich lag falsch! War wohl nichts mit neuem Namen.:-))

SiCollier

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
Ich könnte mir nur vorstellen, dass die Autorin damit ausdrücken wollte, dass alles "normal" weitergeht.

Ich denke, es ging der Autorin um einen bewußten Gegensatz zwischen Ende der Hauptgeschichte, die ja mehr oder weniger mit einem "Happy End" ausging. Mit diesem "Faustschlag in die Magengrube" (so habe ich den Epilog empfunden) wollte sie mMn darauf aufmerksam machen, daß Abtreibung, auch im Hinblick etwa auf Hannahs Geschichte, (auf den ersten Blick) die leichtere Variante ist. Was dann für (psychische) Probleme kommen, wurde im Buch ausreichend dargestellt.

kira35

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

mabuerele schreibt:
Ich könnte mir nur vorstellen, dass die Autorin damit ausdrücken wollte, dass alles "normal" weitergeht.

Ich habe es so verstanden, für mich ausgelegt, dass die Autorin damit ausdrücken wollte, dass sich wohl eigentlich - im Gegensatz zur Hauptgeschichte - auch weiterhin nicht viel geändert hat und auch, wenn die Frauen es vielleicht nicht wollen, sie doch an die Hand genommen werden und es einfach geschehen lassen.
Ich hoffe, man versteht was ich meine.

mabuerele

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

SiCollier schreibt:
Mit diesem "Faustschlag in die Magengrube" (so habe ich den Epilog empfunden) wollte sie mMn darauf aufmerksam machen, daß Abtreibung, auch im Hinblick etwa auf Hannahs Geschichte, (auf den ersten Blick) die leichtere Variante ist. Was dann für (psychische) Probleme kommen, wurde im Buch ausreichend dargestellt.

So leicht erscheint die Abtreibung im Epilog eigentlich nicht. Sie wollte nicht, aber der junge Mann hat sie letztendlich dazu gezwungen...

mabuerele

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden
@kira35

Dass mit "an die Hand genommen" hast du sehr gut ausgedrückt!

SiCollier

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden
@mabuerele

Ich meinte auch nicht die Abtreibung an sich, sondern den krassen Gegensatz zum Ende der Hauptgeschichte. Der "Faustschlag" ging in meine eigene Magengrube. Den Epilog habe ich beim ersten Lesedurchgang irgendwann dazwischen (weil ich das Ende eines Buches eigentlich immer zuerst lese) gelesen und jetzt überhaupt nicht. Hätte ich den in der richtigen Reihenfolge, also zum Schluß, gelesen, hätte mich das Buch ziemlich deprimiert zurückgelassen.

Queenelyza

vor 5 Jahren

Fazit/Rezension

Hier ist nun auch meine Rezension, vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Es war definitiv eine herausfordernde Lektüre!

http://www.lovelybooks.de/autor/Francine-Rivers/Der-die-Schuld-vergibt-143835410-w/rezension-998643721/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks