Eine Frau des Gehorsams - Maria

von Francine Rivers 
5,0 Sterne bei5 Bewertungen
Eine Frau des Gehorsams - Maria
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

mabuereles avatar

Das Leben Marias wird in Form eines Romans erzählt. Dabei bleibt die Autorin nahe am biblischen Geschehen.

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eine Frau des Gehorsams - Maria"

Israel stöhnt unter römischer Besatzung. Alle warten auf den Messias, den großen König und Befreier, der die Herrschaft Gottes bringen wird. Maria, ein einfaches Mädchen aus dem hintersten Galilläa, das´mit dem Zimmermann Josef verlobt ist, begegnet eines Tages einem Boten Gottes, der ihr ankündigt, dass sie den Messias gebären wird. Maria glaubt der Erscheinung, aber die meisten anderen nicht. Noch weiß niemand, dass das Reich des Messias Jesus ganz anders sein wird, als alle es sich vorgestellt haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783501014677
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:224 Seiten
Verlag:Johannis
Erscheinungsdatum:14.05.2003

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    theophilias avatar
    theophiliavor einem Jahr
    Jesus aus der Sicht seiner Mutter


    Inhalt:
    Maria ist ein junges Mädchen als Ihr Vater Jojachin verstirbt. Zuvor hat er noch einen Ehevertrag mit dessen Freund Josef abgeschlossen. Josef wurde in Bethlehem geboren und war aus demselben Stamm wie Maria. Dies tröstete Maria und deren Mutter sehr.

    Nachdem ein Engel Maria informiert, dass sie in kurzer Zeit den Messias der Welt gebären soll, wird diese schwanger. Doch Gott informiert auch Josef persönlich darüber und dieser lässt seine Verlobte nicht hängen. Er erzieht seinen Sohn, der nicht sein Sohn ist, zu einem gottesfürchtigen Bibelkenner.

    Maria und Josef leben in der Gewissheit, dass ihr ältester Sohn der Retter der Welt sein wird.
    Doch viele Familien vertraten damals die Ansicht, dass jeder älteste Sohn der Messias sei.

    Lange Zeit glaubt niemand daran. Bis zu dem Zeitpunkt, dass Jesus von den Pharisäern wegen Landesverrat beim Stadthalter angezeigt wird.
    Selbst am Kreuz sorgt Jesus für seine Mutter und übergibt diese Johannes. Durch viele Wirren der Zeit kommen Johannes und Maria nach Ephesus, wo sie verstirbt.

    Meine Meinung:
    Francine Rivers hat mit einem kräftigen kaminroten Cover und Umschlag das Buch sehr hochwertig eingebunden. Auf der Titelseite sieht man eine junge hübsche Frau die geheimnisvoll hinter einer Mauer hervorschaut. Im Gegenzug zu dem Buchdeckel ist die linke Buchseite in dunklem Blau gehalten. Liebe und Hoffnung sind auch die Leitgedanken, die Maria immer wieder weiterleben lassen

    Das Buch ist in 8 Kapiteln, welche weiter in kleine Abschnitte unterteilt sind, mit kräftiger Druckfarbe sehr flüssig zu lesen. Der Leser kann sich in Maria gut hineinversetzen. Sie hofft, dass Jesus sich bald offenbaren möge und er lässt auf sich warten. Sie ist enttäuscht und am Ende doch bestätigt.

    In dem Buch wird die aus der Bibel bekannte Geschichte von Jesus von Nazareth aus der Sicht seiner Mutter geschrieben. Es ist originalgetreu ohne störende Nebengeschichten oder Personen aufgelegt. Es ist interessant die Geschichte aus der Sicht der Mutter von Jesu zu erfahren. Was hat sie wohl gedacht, gefühlt usw. Welche Hoffnungen hatte sie und was hätte sie sich gewünscht.

    Das Buch beginnt mit einer Danksagung, Einleitung und beendet mit einer Ahnentafel Jesu einer Leseprobe zum Buch Hadassa und weiteren Büchern der Autorin beim Johannis Verlag.

    Sehr schön fand ich dargestellt, wie Josef und Maria immer wieder mit den dunklen Seiten der Gedanken beschäftigt waren, die ihnen einreden wollten zu wenig wert und zu ungeeignet für die Geburt und Erziehung von Jesus zu sein.

    Genauso fand ich sehr schön dargestellt, wie Jesus immer wieder damit zu kämpfen hatte Mensch zu sein und versuchte seine Familie nicht in seine Seelenkämpfe mit hinein zu ziehen.

    Was kann ich aus dem Buch lernen:
    Was Gott will, setzt er durch und lässt es gelingen.

    Fazit
    Das Buch ist sehr lesenswert. Es hilft ungemein den Hintergrund des Neuen Testamentes zu verstehen, da es neben der weltwirtschaftlichen und religiösen Lage Israels viele verwandtschaftlichen Beziehungen dem Leser gut vermitteln kann.

    Autor:
    Francine Sandra Rivers (* 1947) ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und in den USA mehrfach für Bestseller preisgekrönt. Sie verarbeitet christliche Themen in ihren zahlreichen Romanen. Bevor sie 1986 Christin wurde, schrieb Rivers historische Romane. Auch im deutschen Sprachraum ist Rivers - vor allem mit ihrer Hadassa-Trilogie - einem größeren Publikum bekannt geworden. Francine Rivers ist verheiratet mit Rick Rivers, hat drei Kinder und lebt in Kalifornien.

    weitere Bücher von Francine Rivers

    Frauen des Glaubens
    1. Frau der Hoffnung - Tamar. OT: Unveiled, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2001
    2. Frau des Glaubens - Rahab. OT: Unashamed, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2002
    3. Frau der Liebe - Ruth. OT: Unshaken, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2002
    4. Frau die Gnade fand - Batseba. OT: Unspoken, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2003
    5. Frau des Gehorsams - Maria. OT: Unafraid, Übers. Friedemann Lux, St.Johannis Druckerei 2003
    Söhne der Ermutigung
    1. Der Priester - Aaron. OT: The Priest, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2004
    2. Der Krieger - Kaleb. OT: The Warrior, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2005
    3. Der Königssohn - Jonatan. OT: The Prince, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2006
    4. Der Prophet - Amos. OT: The Prophet, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2007
    5. Der Schreiber - Silas. OT: The Scribe, Übers. Eva Weyandt, St.Johannis Druckerei 2007
    Auszeichnungen[
    1986 Rita Award für Not so Wild a Dream
    • 1995 Rita Award für Echo in the Darkness
    • 1997 Rita Award für Sure as the Dawn
    • 1997 Rita Award für Scarlet Thread

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Das Leben Marias wird in Form eines Romans erzählt. Dabei bleibt die Autorin nahe am biblischen Geschehen.
    Das Leben Marias - sehr gut erzählt

    Das Buch beginnt mit Marias Geburt. Eigentlich hatten die Eltern auf einen Sohn gehofft.

    Trotzdem nahmen sie das Kind als Geschenk Gottes an.

    Es sind 14 Jahre vergangen. Marias Vater ist gestorben. Die Familie braucht wieder einen Versorger. Deshalb wird Marias Heirat mit dem Zimmermann Josef forciert. Da tritt eines Tages ein Mann zu ihr und verheißt ihr, dass sie einen Sohn gebären würde, den sie Jesus nennen solle.

    Das Buch zeichnet den Lebensweg von Maria nach. Dabei wird deutlich herausgearbeitet, dass ihr immer wieder Zweifel kamen. Sie stand aber fest im Glauben. Konsequenterweise wird im Alltag auch das Leben von Jesu beschrieben.

    Marias Glaubenskämpfe vollziehen sich auf zwei Ebenen. Zum einen versucht ihr der Teufel in gewissen Abständen zu vermitteln, dass er ihr den Sohn nehmen würde. Zum anderen wartet Maria sehnsüchtig darauf, dass sich Jesus endlich als Messias offenbart und das Land von den Römern befreit. Auch sie muss erst lernen, dass dies nicht seine Aufgabe ist.

    Gut gefallen hat mir die Darstellung des Josef. Sein fester Glaube und seine Geduld geben Maria Halt und Kraft.

    Das Buch lässt sich zügig lesen. Der Schriftstil ist dem Genre angemessen. Gedanken der  handelnden Personen werden kursiv geschrieben. Die Geschichte ist weitgehend an die biblische Handlung angeglichen. Dadurch wird der Glaube durchgehend thematisiert. Trotzdem ist es kein Sachbuch, sondern eindeutig ein Roman. Das ergibt sich aus der Erzählstruktur. Die Spannung bezieht das Buch aus den inneren Kämpfen von Maria.

    Das Cover mit dem Frauenporträt passt zur Geschichte.

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat mein Interesse an den weiteren Frauengeschichten geweckt, die es von der Autorin gibt. Dazu beigetragen hat, dass auch die historischen Verhältnisse ausreichend beschrieben und die Geschichte in den gesellschaftlichen Kontext eingebettet wurde.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Sissi-Thiels avatar
    Sissi-Thielvor 3 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    E
    Evi75vor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks