Francine Rivers Eine Frau des Glaubens - Rahab

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine Frau des Glaubens - Rahab“ von Francine Rivers

Die Israeliten lagern am Jordan, und Jericho hat Angst. Mauern werden verstärkt, Soldaten zusammengezogen. Nur eine in der Stadt denkt anders. Es ist Rahab, die als Edel-Hure zu Geld, Haus und Einfluss gekommen ist. Tief drinnen weiß sie, dass der Gott der Israeliten der eine, wahre Gott ist, und ihr ganzes Ziel ist, zu diesem Gott zu gehören. Aber wie soll sie das anstellen? Da schickt Joshua zwei Kundschafter nach Jericho. Die große Gelegenheit, sie ist da. Ein biblischer Roman, dessen Hauptthema ein unerschütterliches Gottvertrauen ist. Und gleichzeitig eine Liebesgeschichte der ungewöhnlichen Art.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Deine Vergangenheit muss nicht deine Zukunft bestimmen.

    Eine Frau des Glaubens - Rahab
    theophilia

    theophilia

    10. March 2017 um 09:40

    Inhalt:In Jericho lebte eine Hure mit Namen Rahab ein Leben mit guten Auskommen, aber innerlich sehr unzufrieden und Hass auf die nicht Veränderbarkeit ihrer Lebenssituation. Das Volk des Königs von Jericho setzte seine Hoffnung auf die Soldaten auf der Mauer und die Uneinnehmbarkeit dieser aufgrund ihrer Höhe. Rahab sah aber, dass diese für den Gott der Hebräer kein Problem darstellte und setzte ihre Hoffnung auf Jahwe. Sie glaubte den Wunderberichten über Jahwe. Sie ist in der Stadt gefangen und möchte doch lieber dem Volk der Hebräer angehören. Wird es ihr gelingen ihr Leben und das ihrer Familie zu erhalten?Wird ihr ihre Vergangenheit im Wege stehen?meine Meinung:In dem Buch geht es abwechselnde um die Erlebniswelt der Hauptdarstellerin Rahab und deren Familie und dem Volk Israel mit den beiden Spionen. Das Buch hält sich bibeltreu an die geschichtliche Darstellung der Eroberung von Jericho. Das kann in der Bibel im Buch Josua Kapitel 1-6 nachgelesen werden. Bislang habe ich die Geschichte der Eroberung Jerichos immer aus der Sichtweise des Volkes Israels verstanden. Die Eroberungspraktik ist sehr ungewöhnlich. Aber die Seite von Rahab ist nachvollziehbar. Die Ängste, ob sie Recht hat und die Enttäuschung, als das Volk Israel immer wieder nach jeder Umrundung ins Lager zurückzieht sind verständlich. . Am Cover gefällt mir sehr gut, die Farbe blau, die auf den inneren und äußeren Friedenswunsch von Rahab hindeuten. Die Frau, die aus dem Fenster hinaussieht ist sehr hübsch – wie es Rahab sein könnte. Die Leseschrift und Kapitellänge sind gut geeignet, um diese am Abend in der Freizeit mühelos zu lesen. Die Hauptpersonen, deren Familien und Völker finde ich sehr geschichtlich getreu und realistisch dargestellt. Ihre Lebensängste sind deutlich nachzuvollziehen. Es ist geradezu nachzufühlen, wie die Leute von Jericho sich hinter ihre Mauer verschanzen und auf die Stärke der eignen Mauer hoffen, als die Israeliten eine Woche um ihre Mauer ziehen und mit den Fußstapfen eine Psychoterror von Angst und Schrecken hinterlassen. Rahab hat Mühe ihre eigene Familie von ihrer Sichtweise zu überzeugen und diese immer wieder zu ermutigen nicht aufzugeben und sich der Bevölkerung hinter der Stadtmauer anzuschließen. Die Kampfsituationen, die in dem Buch beschrieben werden, waren in der damaligen Zeit üblich. Es ist ja auch kein Buch für Grundschulkinder, sondern eine Beschreibung der Historie. für mich eindrucksvollster Satz:den Salomon an Ephraim sagt:Glaubst du, der Herr hat uns bishierher gebracht, um uns scheitern zu lassen?Den Satz kann ich gut auf mein Leben und in Situationen einsetzten, die mir Schwerfallen wenn ich etwas neues Erlernen soll.FazitIch finde das Buch sehr lesenswert und interessant sich in der Lage von Rahab hineinzuversetzen. Sie wird am Ende des Buches als Stammmutter des Stammbaumes Jesu erwähnt. Meistens liest man Geschichten der Bibel und meint diese genau zu kennen. doch kennt man meistens nur eine Seite bzw. hat sich noch nie in die Lage der Gegenpartei oder der Menschen hineinversetzt. Diese Geschichte ist wirklich geschehen und wertvoll zu erfahren.

    Mehr