Francine Rivers Hadassa - Im Schatten Roms

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(25)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hadassa - Im Schatten Roms“ von Francine Rivers

Römische Legionäre zerstören 70 n. Chr. Jerusalem. Die junge Judenchristin Hadassa überlebt als einzige und wird als Sklavin nach Rom verschleppt. Sie landet in der reichen Familie der Valerianer. Als Dienerin der verwöhnten Julia lernt sie die römische Gesellschaft mit ihrem Luxus, ihren Intrigen und ihrer Hoffnungslosigkeit kennen. Doch sie findet auch Liebe und Anerkennung bei ihren neuen Herren - besonders bei Marcus, dem Sohn des Hauses. Und sie stößt auf andere Christen, die sich heimlich im Untergrund treffen. Hadassa schließt sich ihnen an - und bringt sich damit in höchste Gefahr ... Die sprachlich überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers von Francine Rivers. Und gleichzeitig der erste Band der Trilogie rund um die Christen der ersten Stunde. Band 2: Rapha - Die Tore von Ephesus (Nr. 816891) Band 3: Atretes - Flucht nach Germanien (Nr. 816892)

Ein wirklich berührendes Buch mit einer tiefgehenden Geschichte und realistischen Charakteren.

— LittleMissCloudy
LittleMissCloudy

Ich liebe es, obwohl historisches nicht so mein Zeug ist.

— Yannah36
Yannah36

Einfach nur Beeindruckend und Atemberaubend. *-*

— ForEver00
ForEver00

Eine tolle spannende Handlung im antiken Rom

— Curin
Curin

Ich hab zwar die russische Version gelesen und zuhause stehen, aber mir hat das Buch bis zur letzten Seite gefallen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Spannung bis zur letzten Seite!

— SarahRomy
SarahRomy

Der Roman zeigt die Verkommenheit Roms und das grausame Schicksal der Sklaven - tief bewegend!

— mabuerele
mabuerele

Stöbern in Historische Romane

Die schöne Insel

Schön erzählte exotische Geschichte.

Svensonsen

Marlenes Geheimnis

Ein bewegender Familienroman, der ein wichtiges Kapitel der deutsch-tschechischen Geschichte aufgreift.

ConnyKathsBooks

Möge die Stunde kommen

Neues von den Familien Clifton und Barrington

Langeweile

Das Erbe der Tuchvilla

Geniale Fortsetzung. Die Geschichte nimmt einem mit in eine vergangene Zeit. Hoffentlich erscheint auch ein Teil 4 der Geschichte.

Murmeli

Nachtblau

historisch angehauchter Roman um die Entstehungsgeschichte des bekannten Delfter Porzellans

TeleTabi1

Der Jasmingarten

der Fokus liegt hier leider zu sehr auf geschichtliche und politische Ereignisse, als auf der eigentlichen Handlung

Engel1974

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Interessante Story, aber die Ausführung lässt etwas zu wünschen übrig

    Hadassa - Im Schatten Roms
    Cil

    Cil

    30. July 2016 um 12:15

    Ich habe für meine Verhältnisse sehr lange gebraucht, um dieses Buch zu lesen. Und dies hat auch seine Gründe. Zuerst will ich sagen, dass ich sehr interessiert an der römischen Geschichte bin. Ein Buch über die ersten Christen im alten Rom klang daher äusserst interessant. Zumindest in diesem Bereich hat das Buch auch nicht enttäuscht. Die Geschichte wurde tatsächlich sehr interessant. Allerdings dauerte es eine Weile und ich war mehr als einmal versucht, mit dem Lesen aufzuhören. Wie gesagt, mit der Zeit wurde es aber interessanter und gegen Schluss sogar ziemlich spannend. Trotzdem gab es einige Dinge, die mich an dem Buch sehr gestört haben. Allen voran der Schreibstil. Es gab jede Menge "Head Hopping", was für mich normalerweise ein Grund ist, ein Buch abzubrechen. Zum Glück war es aber nicht so extrem, dass es allzu ablenkend war, so dass ich mich mit der Zeit ein kleines bisschen daran gewöhnen konnte. Ich hätte es trotzdem bevorzugt, wenn jeweils ein ganzes Kapitel aus nur einer Perspektive geschrieben wäre, anstatt dass die Perspektive mitten in der Szene (teils mehrmals) ohne Vorwarnung wechselt. Ich hatte vor allem am Anfang auch ein bisschen Probleme mit der predigenden Art des Buches. Versteht mich nicht falsch, ich lese sehr gerne christliche Bücher und diese Geschichte war zum Teil, vor allem am Ende, auch sehr inspirierend. Das Problem war, dass man von der ersten Seite an sehen konnte, dass die Autorin eine Botschaft rüberbringen will. Und dies macht sie mit der Holzhammer-Methode und zwar so oft es nur irgendwie geht. Selbst wenn dadurch die Erzählkunst oder der Schreibstil leidet. Etwas weniger wäre manchmal mehr gewesen. Sie scheint auch sehr intensiv zu versuchen, unsere exakten heutigen sozialen Probleme in die römische Zeit zu verlegen. Und dies funktioniert halt nunmal nicht immer, da die Mentalität damals einfach sehr anders war. Leider wird in dem Buch auch vieles nur gesagt, anstatt gezeigt. Viele potenziell interessante Erzählstränge werden übersprungen und erst im Nachhinein zusammengefasst. Auch werden vor allem in der ersten Hälfte des Buches die herausstechenden Charaktereigenschaften der Figuren immer und immer wieder wiederholt. Jede Figur, die über Julia nachdachte erzählte uns gefühlt auf jeder Seite erneut wie schön, aber verwöhnt und selbstsüchtig sie ist. Der Autor lässt auch keine Gelegenheit aus um zu sagen, wie verkommen das römische Volk oder wie speziell, unschuldig, nicht hübsch, aber trotzdem ungewöhnlich anziehend Hadassa ist. Und dies bringt mich zum grössten Problem, das ich mit dem Buch hatte: die Charakteren. Sie waren alle extrem zweidimensional, allen voran Hadassa. Die sekundären Figuren sowieso. Es findet ein sehr starkes Schwarz-Weiss-Denken statt und es gab kaum Charakterentwicklung. Das Ganze ging sogar so weit, dass ich Julia die interessanteste Figur fand. Ja, sie ist ein schrecklicher Mensch, aber wenigstens hat sie irgendeine Art von Charakterentwicklung, auch wenn sie immer schlimmer und schlimner wird. Dies kann man von allen anderen nicht behaupten. Jetzt wo ich so darüber nachdenke, wird mir auch klar, dass der grösste Teil der tatsächlichen Geschichte um Julia und Atretes ging (auch wenn die zwei Erzählstränge erst sehr spät im Buch zusammen trafen). Hadassa, die eigentliche Titelfigur, spielte zumeist nur eine sehr untergeordnete Rolle. Leider war auch die Liebesgeschichte äusserst unglaubwürdig für mich. Ich liebe eine gute Liebesgeschichte! Leider war das hier keine. Ich habe zu keiner Zeit irgendwelche Liebe zwischen Hadassa und Marcus gespürt. Für Marcus schien es sowas wie Begierde auf den ersten Blick zu sein und seine Gefühle für Hadassa grenzten eher an Besessenheit, als an Liebe. Hadassas Gefühle hingegen kamen plötzlich aus dem Nichts heraus, etwa bei 70% des Buches. Bis dahin hatte der Leser keine Ahnung, dass sie in Marcus verliebt sein könnte. Und ganz ehrlich gesagt, wie könnte sie auch? Sie kannten einander ja gar nicht richtig und haben kaum ein Wort miteinander gewechselt. Es tut mir sehr leid, dass ich so negativ über dieses Buch schreibe. Wie gesagt, gab es Sachen, die mir gut gefallen haben und ich habe Achtung davor, was die Autorin mit dem Buch bewirken wollte. Ich wünschte nur, die Ausführung wäre etwas anders gewesen. Es gibt noch zwei Fortsetzungsromane und ich bin noch nicht sicher, ob ich sie lesen werde. Ich würde zwar eigentlich gerne wissen, was passiert, da das Buch mit einem Cliffhanger endet. Ausserdem wäre ich vor allem daran interessiert, Atretes Geschichte zu lesen, welche im dritten Band im Mittelpunkt steht. Aber ich weiss noch nicht, ob ich mich dazu bringen kann, zwei weitere wirklich dicke Bücher in diesem Stil zu lesen... Ich würde diesem Buch eigentlich zweieinhalb Sterne geben. Da dies aber hier nicht möglich ist, will ich gnädig sein und auf drei Sterne aufrunden.

    Mehr
  • Ich konnte viel lerenen

    Hadassa - Im Schatten Roms
    leajanzen

    leajanzen

    12. January 2016 um 21:30

    Meine Oma hat ca. ein halbes Jahr versucht mich zu überreden diese Bücher (also noch Rapha und Atretes) zu lesen. da sie die ältere Ausgabe hat, haben sie mich nicht sonderlich angesprochen, was ich im Nachhinein aber sehr bereut habe. Schon die ersten Zeilen, als Hadassa verschleppt und verkauft wird, haben mich so sehr gepackt, dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Ich konnte auch sehr viel von Hadassa lernen. Wie standhaft sie an Gott geglaubt hat, wo es ihr eigentlich so schlecht ging. Ich meine sie war die Sklavin von einer nicht so tollen Herrin. Ich kann also jedem nur ans Herz legen diese drei Bücher zu lesen. Ihr werdet es nicht bereuen.

    Mehr
  • Gewinnt die Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2014!

    Wurfschatten
    Daniliesing

    Daniliesing

    In diesem Jahr hat das LovelyBooks-Team wieder fleißig gelesen und dabei tolle Bücher entdeckt. Natürlich möchten wir euch auch 2014 nicht vorenthalten, welche Bücher uns am meisten begeistert, berührt und gefesselt haben. Deshalb findet ihr hier nun jeweils das Lieblingsbuch von allen Teammitgliedern aus diesem Jahr. Ein glücklicher Gewinner darf sich später über ein Buchpaket mit allen 12 Büchern freuen und damit eine wunderbare Lesezeit verbringen. Unsere Buchtipps: 1. Jules1988 empfiehlt: "Miss Blackpool" von Nick Hornby Mein Lieblingsbuch 2014 ist Nick Hornbys neuer Roman „Miss Blackpool“. Obwohl es kein typischer Hornby ist, liebe ich das Buch als Fan trotzdem. Hornbys feinsinniger Humor und seine liebevolle und einfühlsame Art, seine Figuren zu beschreiben - sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen - machen diesen Roman so besonders. Man verliert sich in der Geschichte des Teams rund um Barbara, ihre Höhen und Tiefen, Freundschaft und Liebe und hat dabei das Gefühl, diese Menschen wirklich zu kennen. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Träumer" von Pam Muñoz Ryan und Peter Sis Für mich war "Der Träumer" eine ganz zufällige Entdeckung beim Büchershopping. Nur selten finde ich noch Bücher, die ich nicht zuvor schon irgendwo gesehen habe, doch hier wurde ich überrascht. Einmal aufgeschlagen und die ersten Sätze gelesen, hatte mich dieses wunderbare Buch aus dem Aladin Verlag sofort verzaubert. Als ich dann die großartigen Illustrationen von Peter Sis entdeckte, war es um mich geschehen: dieses Buch musste mir gehören! Schnell stellte sich heraus, dass ich mit meiner Entscheidung absolut richtig lag. Im Urlaub nahm ich das Buch zur Hand und konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Zwar ist das Buch als Kinderbuch ausgezeichnet, doch mit seinen 380 Seiten und einer wunderbar poetischen Sprache ist es für jeden erwachsenen Buchliebhaber ein wahrer Genuss. Pam Muñoz Ryan erzählt tiefgründig und bewegend die Geschichte des kleinen Neftali, dem der Leser beim Erwachsenwerden zuschauen darf. Der Junge hat keine leichte Kindheit - sein Vater macht es ihm mit hohen Erwartungen schwer, er ist häufig krank und lebt lieber in seiner eigenen Phantasie, statt draußen rumzutollen. Neftali ist ein Träumer! Wie der Junge sich trotz aller Schwierigkeiten durchschlägt und die Lebensgeschichte welches bekannten Dichters sich dahinter verbrigt, das solltet ihr am besten selbst herausfinden. Dieses Buch geht zu Herzen und ist mein persönliches Jahreshighlight! 3. TinaLiest empfiehlt: "Wurfschatten" von Simone Lappert Mich hat dieses Jahr besonders der Debütroman von Simone Lappert begeistern können: „Wurfschatten“ ist nicht nur äußerlich ein wunderschönes Buch, sondern es besticht auch durch die beeindruckende Schreibkunst, die die Autorin an den Tag legt. Sie schafft es, die Ängste, die die Protagonistin Ada beherrschen, beklemmend und dunkel zu beschreiben und die Geschichte doch zart wirken zu lassen, einfühlsam und authentisch. Mit dem kleinen, wenn auch vorhersehbaren Hauch Liebe, der Adas Ängste zurückzudrängen versucht, und der Prise Drama am Ende hat "Wurfschatten" mich dann endgültig abgeholt und den Roman für mich zu etwas Besonderem gemacht. Ich hoffe sehr, dass bald ein zweites Buch von Frau Lappert folgen wird und kann in der Zwischenzeit nur jedem ihr Erstlingswerk empfehlen! 4. JohannaE1988 empfiehlt: "Die hellen Tage" von Zsuzsa Bánk In "Die hellen Tage" erzählt Zsuzsa Bánk auf eine besonders schöne und ruhige Art eine Geschichte über Freundschaft, Familie und die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens. Beim Lesen begleitet man die drei Freunde Aja, Seri und Karl von der glückvollen und teils auch tragischen Kindheit bis zum Erwachsenenalter und wünscht sich bei einem der so unbeschwerten Tage im zauberhaften Garten, die die drei so oft erlebten, dabei gewesen zu sein. Alle drei, so unterschiedlich sie auch sind, teilen das Schicksal, mehr oder weniger ohne Vater aufzuwachsen. Neben der Geschichte über eine besondere Freundschaft und der innigen Beziehung zwischen den Kindern und ihren Müttern, hat mich vor allem die unaufgeregte Erzählweise Bánks und ihre einfühlsame und warme Sprache beeindruckt und mich richtig entspannen lassen. Auch bei den Zerreißproben und Schwierigkeiten, die die drei im Laufe der Geschichte durchleben müssen, bangt und hofft man mit und fühlte ich mich oft an meine eigene Kindheit und Jugend erinnert. 5. aba empfiehlt: "Unterholz" von Jörg Maurer Ich habe sehr gute Bücher gelesen in diesem Jahr. Manche Bücher haben mich tief berührt, andere haben mich nachdenklich gemacht - aber mit Jörg Maurer habe ich auf hohem Niveau gelacht! Für mich kam dieses Buch im richtigen Moment. Es hat mich amüsiert und abgelenkt. "Unterholz" ist der fünfte Band um den oberbayrischen Kommissar Jennerwein, einer meiner literarischen Lieblingsfiguren überhaupt. Krimis gehören nicht zu meiner Lieblingslektüre, aber nachdem ich den ersten Band dieser Serie gelesen habe, konnte ich nicht anders, als ein Fan von Jörg Maurer und vom ganzen Team um Kommissar Jennerwein zu werden! 6. doceten empfiehlt: "Beginners" von Raymond Carver Raymond Carver gilt neben Hemingway als einer der ganz großen Autoren der American Short Story: mit geschliffener und schnörkelloser Sprache auf den Punkt gebracht sind seine Themen Verlust, Einsamkeit und das Scheitern der amerikanischen Mittelschicht. Seine Geschichten deprimieren, erschüttern mit jeder Zeile. Mit Beginners erscheint seine Buch "Wovon wir reden, wenn wir über Liebe sprechen" erstmalig in der Urfassung, ohne die stark kürzenden Eingriffe seines Lektors Gordon Lish. Nicht ganz so lakonisch und brachial, dadurch aber viel berührender. Ein Buch, um dunkle Wintertage noch dunkler zu machen - manchmal braucht man das ja. 7. clickclackboom empfiehlt: "Das Haus des Windes" von Louise Erdrich Auch wenn Lieblingsbücher zu bestimmen mir schwer fällt, da es immer so viele gute Bücher gibt, kann ich sagen, dass „Das Haus des Windes“ eines meiner liebsten Bücher 2014 ist. Es erzählt die Geschichte vom 13-jährigen Joe, der das unaufgeklärte Verbrechen an seiner Mutter rächen möchte und dabei erwachsen werden muss. Die Protagonisten des Romans sind Nachfahren der nordamerikanischen Indianer und so bekommt man interessante Einblicke in das Leben im Reservat, die Stammesgeschichten und die Gesellschaftsverhältnisse in den USA. Obwohl es um ein ernstes, trauriges Thema geht, ist „Das Haus des Windes“ ebenso ein lustiges Buch über das Leben als Teenager und die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Louise Erdrich hat Charakter geschaffen, die vielschichtig sind und die einem beim Lesen ans Herz wachsen. 8. kultfigur empfiehlt: "Die Hyperion-Gesänge Band 1-2" von Dan Simmons Dan Simmons erzählt fantastisch, die Bücher entwickeln einen Sog, den ich bisher sehr selten erlebt habe. Jeder, der gerne Science Fiction liest und philosophisch angehauchte Bücher liebt, wird die insgesamt rund 3.000 Seiten nur so verschlingen. Die beiden Bücher sind nicht nur mein persönliches Highlight 2014, sondern ganz weit oben auf der Liste meiner Herzensbücher. Ich wünschte, ich könnte noch einmal von vorne beginnen! 9. Katha_Luko empfiehlt: "Pfaueninsel" von Thomas Hettche Hettches Buch öffnet die Türen zu einer Welt voller Exotik, Groteske und Kuriositäten aber auch zu der komplexen und zerbrechlichen Architektur der menschlichen Seele. Die Hauptfigur ist Marie, die als Kleinwüchsige auf die preußische Lustinsel verfrachtet wird, um dort zum Vergnügen des Königs als Schlossfräulein ihr Dasein zu verbringen. Neben einem Mohr, einem Riesen, wilden Tieren und geheimnisvollen Pflanzen gilt sie als eine von vielen verqueren Launen der Natur. Damit steht sie im krassen Kontrast zu einer damals weit verbreiteten naturphilosophischen Auffassung, die nur das Wohlgeformte und Regelmäßige für schön und wertvoll erklärt – eine Auffassung, die mit ihren Jahren auf der Insel Maries Menschenwürde und Lebensmut beständig abträgt. Hettches „Pfaueninsel“ fängt Atmosphären ein als wäre er selbst Zeuge des merkwürdigen Lebens auf der Insel gewesen, seine Charakterzeichnungen und Schilderungen seelischer Zustände und schließlich seine authentische Zeichnung der historischen Gegebenheiten ziehen den Leser in ihren Bann: Ich war selten so berührt von einem Buch und seiner Hauptfigur! 10. peckomingo empfiehlt: "Cobra" von Deon Meyer Viel Zeit zu lesen hatte ich leider nicht in diesem Jahr, doch bei meiner Südafrika-Reise wurde natürlich ein Deon Meyer-Buch gelesen. Cobra ist nicht nur ein Thriller, sondern gleichzeitig auch eine Mischung aus Politik und psychologischen Betrachtungen. Das Tempo und die Spannung werden durchgehen hoch gehalten. Schauplätze, Eigenheiten und Sitten des Landes werden authentisch vermittelt. 11. Sophia29 empfiehlt: "Rosen, Tulpen, Nelken" von Heike Wanner Zu meinen Lieblingsbüchern 2014 gehört definitiv „Rosen, Tulpen, Nelken“ von Heike Wanner. Ich habe von der Autorin schon mehrere Bücher gelesen, aber dieses hat mir ganz besonders gut gefallen. Es geht darin um Sophie, die ihre Mutter schon in frühen Jahren verloren hat. Zufällig fällt ihr eines Tages das Poesiealbum ihrer Mutter in die Hände und als sie es durchblättert, stellt sie fest, dass sie keinen der darin enthaltenen Namen kennt. Um mehr über das Leben ihrer Mutter und somit auch mehr über sich selbst zu erfahren, macht sie sich mit ihren zwei besten Freundinnen in einem Wohnmobil auf den Weg und versucht die Personen zu finden, die im Leben ihrer Mutter eine Rolle gespielt haben … Heike Wanner ist es in diesem Buch gelungen, zwei Geschichten – die Geschichte von Sophie und die ihrer Mutter – auf spannende Weise miteinander zu verbinden und gleichzeitig zu verdeutlichen, wie unverzichtbar wirklich gute Freunde in unserem Leben sind. Seid ihr neugierig auf unsere 12 Lieblingsbücher 2014 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 7. Januar Zeit bei der Verlosung eines Buchpakets mit allen 12 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir immer gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 755
  • Eine Christin in Rom

    Hadassa - Im Schatten Roms
    Curin

    Curin

    12. December 2014 um 15:55

    Als 70 nach Christus Jerusalem von den Römern zerstört wird, wird die Judenchristin Hadassa als Sklavin nach Rom verkauft und gelangt so in die Familie der Valerianer. Dort wird sie für ihre Besitzer durch ihre Art des gehorsamen Dienens fast unentbehrlich und erlangt so deren Wohlwollen. Bald hat auch Marcus, der Sohn ein Auge auf sie geworfen. Doch Hadassa sorgt sich um die Tochter des Hauses Julia, die durch falsche Freunde immer mehr vom rechten Weg abkommt. Fast gleichzeitig kommt der junge gefangene Germane Atretes nach Rom, da er dort in eine Gladiatorenschule gehen soll. Mit diesem Buch nimmt die Autorin Francine Rivers den Leser mit auf eine Reise ins antike Rom und konfrontiert uns mit der damaligen Gesellschaft, die zum Vergnügen in die Arena gehen und ihre Götter anbeten. Mich hat besonders schockiert, wie wenig damals ein Menschenleben zählte und mit welcher Gleichgültigkeit man über das Leben bestimmte. Die Protagonistin Hadassa war mir gleich sehr sympathisch.Ihr geht es nicht darum wieder frei zu werden, sondern Gott gehorsam zu sein und etwas von Jesus weiterzugeben. Auch die anderen Figuren wie Marcus,Julia und Atretes sind glaubhaft konstruiert. Während des Lesens war ich immer gespannt wie es weitergeht. Francine Rivers versteht es, einfach immer wieder unvorhersehbare Wendungen einzubauen und den Leser überraschen. Sie schreibt flüssig, aber nimmt sich auch Zeit um wichtige Details zu beschreiben. Was mir am Besten gefallen hat, sind die Schilderungen über das Glaubensleben der Hadassa. Obwohl sie sich der Gefahr bewusst ist, lebt sie ihren Glauben aus und vertraut auf Gott. Man kann direkt miterleben, wie sie immer mehr im Glauben voran kommt und wächst. Insgesamt ist das Buch eine spannende Lektüre, die mir gut gefallen hat und die ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Hadassa

    Hadassa - Im Schatten Roms
    MelE

    MelE

    17. April 2014 um 08:09

    Den ersten Band der Trilogie habe ich vor einigen Jahren gelesen und war völlig gebannt von der Story rund um Hadassa einer jungen Sklavin in römischer Hand, die ihren Glauben trotz Gefahr auslebt. Auch beim erneuten Lesen konnte ich mich völlig begeistert fallen lassen und das Buch auf mich wirken lassen.  Es kleidet sich in einem neuen wunderschönen Gewand und ich muss sagen, das die Neuauflage optisch um einiges schöner ist als das alte Cover -> HIER! Ich konnte es mir vor einiger Zeit ertauschen und da ich demnächst in einer Leserunde "Rapha - Die Tore von Ephesus" lesen werde, habe ich mich dem ersten Band erneut gewidmet und "Hadassa" quasi verschlungen. Francine Rivers ist eine geniale christliche Autorin, der es immer wieder gelingt mich zu begeistern. Auch wenn historische Romane z.Zt. nicht zu meiner bevorzugte Genre gehört, ist diese Story die mitunter grausam ist, dennoch so vollgepackt mit Wahrheiten, die mich verblüffen und  zum Nachdenken anregen. Hadassa, die wirklich noch recht jung ist, wird alles genommen was ihr lieb und teuer ist und dennoch ist sie diejenige, die in diesem Buch am glücklichsten erscheint. Es sind nicht die Herrschaften denen sie dient, die trotz ihrer finanziellen Lage unglücklich und unzufrieden erscheinen. Besonders Julia, die Herrin von Hadassa erscheint oberflächlich, arrogant und lieblos. Hadassa dient in ihrem Glauben als Vorbild und auch wenn Christen zu der Zeit verfolgt wurden und ihnen nach dem Leben getrachtet wurde, hält Hadassa an ihrem Glauben fest. Hadassa ist mutig und stark und dennoch zweifelt sie oft an sich und ihrer Liebe zu Jesus. Sie nimmt eine Menge auf sich um den Menschen um sich herum Liebe zu schenken und sie zu stärken, auch wenn sie dabei ihren Glauben nicht offen kundtut, dennoch wird sie geschätzt und geliebt, da sie so ist wie sie ist und ihrem Wirkungskreis kann sich selbst Markus nicht entziehen. Es ist aber nicht nur Hadassas Geschichte, sondern auch die Geschichte von Julia, Markus und Atretes, einem Gladiator. Francine Rivers ist es gelungen all ihren Protagonisten Leben einzuhauchen und sie wirklich lebendig zu machen. Wir haben hier eine Story die sich mitten ins Herz bohrt und sich definitiv zu einem Lieblingsbuch entwickelt. Leseempfehlung!

    Mehr
  • Spannung bis zur letzten Seite...

    Hadassa - Im Schatten Roms
    SarahRomy

    SarahRomy

    08. April 2014 um 19:47

    Nachdem Jerusalem zerstört wurde, wird Hadassa, die Protagonistin des Buches, als Kriegsgefangene nach Rom verschleppt. Sie hat das Glück - oder ist es Gottes Führung? - als Sklavin zu der Familie Valerian zu kommen, bei denen sie gut behandelt wird. Hadassa ist eine besondere Person, zu der ich als Leser, sofort eine enge Beziehung aufbauen konnte. Sie ist stark und demütig zugleich und lebt ihren christlichen Glauben in vorbildlicher Art und Weise. Dadurch unterscheidet sie sich von allen anderen Sklaven und ihre Herrin Julia schätzt sie sehr. Auch Julias Bruder Markus wird auf Hadassa aufmerksam und entwickelt Gefühle für sie. Nebst der einfühlenden Geschichte Hadassas erweckt die Autorin das alte Rom zu neuem Leben. Allein, in welchen Kreise die unterschiedlichen Schichten der Bevölkerung sich bewegten, welche Hobbies sie hatten, welchen Tätigkeiten sie nachgingen… z. B. waren Gladiatorenkämpfe, die auch anhand des Protagonisten Atretes dargestellt werden, ein zentrales Thema in Rom. Der Leser erhält damit viel historischen Input, was jedoch durch die Darstellung anhand der Protagonisten nicht wie ein Geschichtsbuch erscheint, sondern mit viel Emotionen gespickt ist und durchgehend bis zum Schluss, also wirklich bis zur letzten Seite! mit Spannung erzählt wird. Noch nach einigen Jahren, seitdem ich das Buch gelesen habe, denke ich sehr gerne daran zurück, und es ist mir als ein Buch mit tiefen Emotionen in Erinnerung geblieben, dass den Leser schnell in seinen Bann zieht. Hadassa ist ein wunderbarer Vorbildcharakter, von dem man auch in der heutigen Zeit viel lernen kann und daraus ergibt sich auch für mich der Mehrwert des Buches. Fazit: Ein packendes Buch, das vor dem Hintergrund Roms, die Geschichte einer jungen Christin erzählt, die durch ihren Mut viele Wunder erleben darf. Ein Roman, der auch zum Nachdenken über die eigenen Überzeugungen bzgl. des Lebens anregt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Hadassa - Im Schatten Roms" von Francine Rivers

    Hadassa - Im Schatten Roms
    Arwen10

    Arwen10

    Heute möchte ich euch noch eine Neuerscheinung aus dem Gerth Medien Verlag vorstellen. Es ist eine sprachlich bearbeitete und erweiterte Neuauflage des Buches: Hadassa- Im Schatten Roms von Francine Rivers Zum Inhalt: Römische Legionäre zerstören 70 n. Chr. Jerusalem. Die junge Judenchristin Hadassa überlebt als Einzige und wird als Sklavin nach Rom verschleppt. Sie landet in der reichen Familie der Valerianer. Als Dienerin der verwöhnten Julia lernt sie die römische Gesellschaft mit ihrem Luxus, ihren Intrigen und ihrer Hoffnungslosigkeit kennen. Doch sie findet auch Liebe und Anerkennung bei ihren neuen Herren – besonders bei Marcus, dem Sohn des Hauses. Und sie stößt auf andere Christen, die sich heimlich im Untergrund treffen. Hadassa schließt sich ihnen an – und bringt sich damit in höchste Gefahr ... Zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816890 Infos zur Autorin: Francine Rivers Francine Rivers war bereits eine bekannte Bestsellerautorin, als sie sich dem christlichen Glauben ihrer Kindheit wieder zuwandte. Danach schrieb sie 1986 ihr bekanntestes Buch, "Die Liebe ist stark", dem noch rund 20 weitere großartige Romane folgten. Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, ob ihr schon andere Bücher der Autorin kennt ? Wenn ja, welche ? Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde ! Bitte bewerbt euch bis zum 26.06.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 27.06. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 186
  • Beeindruckend und tief gehend - große Leseempfehlung für Hadassa!

    Hadassa - Im Schatten Roms
    Wildpony

    Wildpony

    08. April 2014 um 08:34

    Hadassa - Im Schatten Roms - Francine Rivers Kurzbeschreibung Amazon: Römische Legionäre zerstören 70 n. Chr. Jerusalem. Die junge Judenchristin Hadassa überlebt als Einzige und wird als Sklavin nach Rom verschleppt. Sie landet in der reichen Familie der Valerianer. Als Dienerin der verwöhnten Julia lernt sie die römische Gesellschaft mit ihrem Luxus, ihren Intrigen und ihrer Hoffnungslosigkeit kennen. Doch sie findet auch Liebe und Anerkennung bei ihren neuen Herren - besonders bei Marcus, dem Sohn des Hauses. Und sie stößt auf andere Christen, die sich heimlich im Untergrund treffen. Hadassa schließt sich ihnen an - und bringt sich damit in höchste Gefahr ... Mein Leseeindruck: Ein faszinierendes christliches Buch, das man nicht nur mit den Augen, sondern mit dem Herzen lesen muß! Es hat mich tief beeindruckt und ich konnte zu Hadassa eine richtig tiefe Verbundenheit als Leserin aufbauen. Im alten Rom fühle ich mich sofort wie in dem Geschehen mittendrin und ich bewundere Hadassa für ihre Charakterstärke. Die Treffen der Christen im Untergrund haben mich schon immer fasziniert, denn diese und andere Überlieferungen habe ich schon oft in Rom von Historikern erzählt bekommen und auch das "unterirdische" Rom kennen gelernt. Fazit: Ein absolut faszinierendes Buch mit beindruckenden Protogonisten. Und ein Buch, das nachdenklich macht und man sich selbst fragt, wie sehr man noch mit dem christlichen Glauben verwurzelt ist. Von der Autorin Francine Rivers habe ich schon mehrere tolle Bücher gelesen und auch mit Hadassa hat sie wieder voll meine Erwartungen erfüllt und ein tolles Buch geschrieben, das für immer in meinem Regal bleiben wird und das ich bestimmt nochmal lesen werde, wenn ich an meinem Glauben mal wieder zweifeln werde. 5 Sterne für ein bewegendes und tief gehendes Buch!

    Mehr
  • Leserunde zu "Hadassa - Im Schatten Roms" von Francine Rivers

    Hadassa - Im Schatten Roms
    hoppelgaloppel

    hoppelgaloppel

    Das Buch hat mich sehr berührt und mir sehr geholfen mne Probleme zu lösen,nur weiterzuepmfehlen

    • 5
    Gelinde

    Gelinde

    02. February 2014 um 12:21
    xoxoJade schreibt ich denke, diese userin hat aus versehen eine leserunde erstellt. sieht so aus als wollte sie eig nur einen kommentar zum buch schreiben

    Sehe ich auch so. Ok dann werde ich mich jetzt hier mal "entfolgen"

  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Hadassa - Im Schatten Roms

    Hadassa - Im Schatten Roms
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    01. October 2013 um 12:45

    Buchinhalt: Rom zur Zeit der Christenverfolgungen – im Jahr 70 nach Christus wird die junge Hadassa nach der Zerstörung ihrer Heimat Jerusalem nach Rom verschleppt und als Sklavin an eine römische Familie verkauft. Als Sklavin von Julia, der Tochter des Hausherrn, geht es ihr aber relativ gut und auch Hadassa dient ihrer Herrschaft gerne, denn Trost findet Hadassa in ihrem Glauben – sie ist Christin. Nicht nur eine Freundschaft zu der verwöhnten Julia beginnt sich zu entwickeln – auch Marcus, Julias älterer Bruder, fühlt sich immer mehr zu Hadassa hingezogen, die so anders ist, als die Römer. Parallel dazu lebt in der Provinz Germanien der junge Atretes, Sohn des Stammesführers der Chatten, der zunächst gegen die Römer kämpft, aber dann ganz ähnlich wie Hadassa gefangen genommen und als Sklave nach Rom verkauft wird. Atretes kommt an eine Gladiatorenschule, wo er als Kämpfer für die Arena ausgebildet wird. Während sich Hadassa durch ihre Art den Respekt ihrer „Besitzer“ erwirbt, wird Atretes in der Arena vom Volk geliebt. Zwei Schicksale, so unterschiedlich und doch ähnlich. Dann begibt sich Hadassa in Lebensgefahr, als sie sich den verfolgten Christen Roms anschließt….   Persönlicher Eindruck: Schon eine ganze Weile habe ich keinen Roman mehr gelesen, dessen Schauplatz die Antike war. Dennoch konnte ich mich schnell einfinden in den wunderbaren Schreibstil der Autorin; man taucht schon sehr bald ein in eine antike Welt, bei der Leben und Tod nahe beieinander liegen. Hadassa als weibliche Hauptfigur, aber auch die anderen handelnden Personen, wie Julia oder Marcus, werden plastisch und lebendig dargestellt, ihre Lebenseinstellung, die eng an die damalige Zeit geknüpft ist, war anschaulich und nachvollziehbar. Schön fand ich auch die arallelen Handlungsstränge. Hadassa hat mich sehr fasziniert. Als Sklavin kommt sie nach Rom, mußte mit ansehen, wie ihre Familie einer nach dem anderen starb und verliert dennoch nicht ihr Vertrauen und den Glauben an Christus – das wirkt sich so sehr auf ihr ganzes Wesen aus, dass sie damit sogar die Valerian’sche Familie fasziniert. Und das, obwohl keiner wissen darf, dass sie Christin ist. Atretes hingegen hält sich mit seinem Hass auf Rom aufrecht. Beide Schicksale sind ähnlich und doch durch ganz andere Motive geprägt – Francine Rivers gelingt es in großartiger Weise, die Lebensumstände und Weltanschauung der damaligen Zeit in ihrem Roman lebendig werden zu lassen. Als begeisterter Leser des Weltklassikers „Ben Hur“ von Lewis Wallace war ich mehr als begeistert von dem tollen und an vielen Stellen berührenden Roman hier, der in ebenso epischer Art und Weise ein faszinierendes Bild des antiken Rom liefert – der christliche Aspekt war anschaulich und zum Nachdenken anregend in die Romanhandlung eingebunden, so dass es bis zum Schluß nie langweilig wurde, das Leben der Dramatis Personae zu begleiten. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die sich gerne einmal in eine historische Epoche entführen lassen wollen, die bei fernab vom History-Mainstream der letzten Zeit fast etwas zu kurz kommt. Wem „Ben Hur“ oder „Quo Vadis“  gefallen hat, wird seine wahre Freude an „Hadassa“ haben!

    Mehr
  • Einfach wunderbar!

    Hadassa - Im Schatten Roms
    KatharinaJ

    KatharinaJ

    29. July 2013 um 12:48

    Jerusalem im Jahr 70 n. Christus. Hadassa, die junge Judenchristin verliert bei der Eroberung und Vernichtung der Stadt ihre komplette Familie. Sie überlebt, wird aber als Sklavin nach Rom verschleppt und dort auf dem Sklavenmarkt als Dienerin an eine römische Patrizierfamilie verkauft. Sie dient Julia, der Tochter der Familie, in Demut und absoluter Hingabe. Julia hingegen ist ein verwöhntes, egoistisches Gör ohne Grenzen und weiß die Liebe die ihr Hadassa entgegen bringt nicht zu schätzen. Doch auch für Marcus, den Sohn der Familie, entwickelt Hadassa eine Form der Liebe – Diese geht allerdings tiefer als alles jemals zuvor. Am Ende muss Hadassa sich entscheiden zwischen ihrem Glauben an Gott und der Liebe zu Marcus. Ein spannender und emotionaler Roman über die Liebe und Hingabe einer Dienerin und das verborgende Leben der Christen im sündige Rom. Die unterschiedlichen Charaktere wachsen einem sehr ans Herz und am Ende des Romans freut man sich einfach dass es noch eine Fortsetzung gibt. Das Buch bekommt von mir 4 sehr gute Sterne

    Mehr
  • Leserunde zu "Sophia - Im Sturm der Gefühle" von Tracie Peterson

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    Arwen10

    Arwen10

    Eine weitere Neuerscheinung im Juni im christlichen Brunnen Verlag ist das Buch: Sophia im Sturm der Gefühle von Tracie Peterson Zum Inhalt: Texas, Ende des 19. Jahrhunderts: Eigentlich sieht die Zukunft für Sophia Vandermark vielversprechend aus: Unter der Anleitung von Dr. Christopher Clayton, dem sie ihr Herz versprochen hat, kann sie ihre Begeisterung für Medizin vertiefen. Doch ihre kleine Heimatstadt traut einer Frau nicht, die solch einen Männerberuf ausübt. Als Christopher auch noch die Verbindung löst, um zu seiner Familie zurückzukehren, die in Schwierigkeiten steckt, scheint für Sophia alle Hoffnung verloren. Gibt es doch noch eine Zukunft für die beiden – oder kann ein anderer junger Mann Sophias Herz erobern? Ich bin von „Sophia“ begeistert. Es ist eine ideale Lektüre für den Abend oder einen warmen Sommertag! Leserstimme zu "Sophia - Umwege zum Glück" (Quelle: http://brunnen-verlag.de/details.php?p_id=191571) Infos zur Autorin: Tracie Peterson Tracie Peterson hat mehr als siebzig Romane geschrieben, sowohl historische als auch solche, die in der heutigen Zeit spielen. Ihre eifrigen Recherchen finden ihren Nachhall in ihren Geschichten, wie zum Beispiel in ihren erfolgreichen Serien "Heirs of Montana" und "Alaskan Quest". Außerdem bietet sie bei verschiedene Konferenzen literarische Kurse an. Tracie Peterson und ihre Familie leben in Montana (USA). (Quelle: Homepage des Brunnen Verlages) Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, ob ihr schon Bücher der Autorin kennt ? Oder gar den Ersten Band der Reihe "Sophia-Umwege zum Glück" ? Wichtiger Hinweis: In diesem Roman wird öfters auf die Bibel und Gottes Willen eingegangen, wen das stört, sollte sich nicht bewerben ! Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Bitte bewerbt euch bis zum 15.07.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 16.07. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 100
  • Francine Rivers halt! Wunderbar wie immer!

    Hadassa - Im Schatten Roms
    booksandthemusic

    booksandthemusic

    14. July 2013 um 17:33

    Francine Rivers ist eine meiner absoluten Lieblings Autoren. Ich habe schon zwei Bücher von ihr gelesen und dieses hat mich auch wieder überzeugt. Es ist 70 n. Chr. und Hadassa lebt in der Zeit, wo die Christen im römischen Reich verfolgt werden. Nachdem Jerusalem zerstört wurde, kommt sie als Kriegsgefangene nach Rom und ist dort Sklavin einer reichen Familie namens Valerian. Hadassa versteht sich sehr gut mit ihnen und ist die Sklavin von Julia, welche die Tochter des Hausherrn ist. Sie ist anders als alle anderen Sklaven und dient gerne ihrer Herrin. Trost und Kraft findet sie bei ihrem Gott. Hadassa ist nämlich Christin. Auch Marcus, der ältere Bruder von Julia, merkt das Hadassa anders ist und fühlt sich zu ihr hingezogen. Parallel geht es auch um einen Gladiatoren Atretes, der in Germanien gefangen genommen wird und in Rom bei den Spielen mitkämpfen muss. Ich kam am Anfang nicht so gut in das Buch rein, wahrscheinlich weil ich mich erst in der Zeit, in der das Buch spielt, zurechtfinden musste. Aber als ich dann drinnen war, war es einfach nur super. Hadassa hat mir mit ihrem Charakter sehr gut gefallen. Ich konnte mich in sie hinein versetzten und alles was sie getan hat, passte zu ihr. Den Marcus konnte ich ebenso gut nachvollziehen. Ich mochte die beiden Charaktere sehr gerne und hoffe, dass sie im nächsten Band auch eine große Rolle spielen werden. Auch ihre Gefühle für einander kamen nicht übereilt, was das alles sehr natürlich wirken lies. Im letzten Kapitel dachte ich mir nur so: Was ist das für ein Buch mit so einem schlechten Ende? Aber im Epilog hat sich wieder alles geändert und dadurch will man unbedingt wissen, wie es weiter geht! Ich kann das Buch jedem empfehlen und ich bin schon sehr gespannt auf den zweiten Band!

    Mehr
  • Sehr wertvoller Erzählung aus dem 1. Jahrhundert

    Hadassa - Im Schatten Roms
    Sonnenwind

    Sonnenwind

    13. July 2013 um 13:42

    Hadassa ist eine junge Jüdin, die im Jahr 70, als Jerusalem von den Römern erobert wird, als Gefangene nach Rom geht. Aber Hadassa ist noch mehr: Sie ist Christin. Ihr Vater war der Jüngling, den Jesus vom Tod auferweckt hat und hat sein Leben lang bei jeder Gelegenheit von Jesus erzählt. Hadassa kommt als Sklavin der jungen Julia in eine römische Patrizierfamilie. Aber die beiden Mädchen sind so verschieden wie nur möglich. Julia ist ihr Leben lang verwöhnt worden, hat im Luxus und ohne Sorgen gelebt und kennt nur sich selbst und ihre eigenen Wünsche und Begierden. Hadassa ist erzogen zu dienen und tut das mit ganzer Hingabe. Doch Julia weiß das nicht zu schätzen, und so entwickelt sich jede der beiden in ihre eigene Richtung. Die Geschichte ist emotional mitreißend erzählt, die Charaktere werden plastisch und sympathisch geschildert, auch das Rom der Zeitenwende steht dem Leser farbig vor Augen - sowohl die Gebäude als auch die Menschen, die Stimmungen und der Zeitgeist. Der wiederum eine frappante Ähnlichkeit mit unserer modernen Zeit hat. Erschreckend, wenn man da etwas in die Tiefe schaut! Am Ende dieses ersten Teils angelangt, sind mir die Figuren ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil, "Rapha". Es hat mir Freude gemacht, die Entwicklung der verschiedenen Charaktere zu verfolgen und meine Schlüsse daraus zu ziehen. Oft ist es nicht das Wichtige, was man mit seinen Augen sehen kann - das wird hier deutlich. Ein wertvolles Buch, das sich zu lesen gelohnt hat!

    Mehr
  • weitere