Neuer Beitrag

Arwen10

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Heute möchte ich euch noch eine Neuerscheinung aus dem Gerth Medien Verlag vorstellen. Es ist eine sprachlich bearbeitete und erweiterte Neuauflage des Buches:

Hadassa- Im Schatten Roms von Francine Rivers




Zum Inhalt:


Römische Legionäre zerstören 70 n. Chr. Jerusalem. Die junge Judenchristin Hadassa überlebt als Einzige und wird als Sklavin nach Rom verschleppt. Sie landet in der reichen Familie der Valerianer. Als Dienerin der verwöhnten Julia lernt sie die römische Gesellschaft mit ihrem Luxus, ihren Intrigen und ihrer Hoffnungslosigkeit kennen.

Doch sie findet auch Liebe und Anerkennung bei ihren neuen Herren – besonders bei Marcus, dem Sohn des Hauses. Und sie stößt auf andere Christen, die sich heimlich im Untergrund treffen. Hadassa schließt sich ihnen an – und bringt sich damit in höchste Gefahr ...


Zur Leseprobe:


http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816890



Infos zur Autorin:



Francine Rivers


Francine Rivers war bereits eine bekannte Bestsellerautorin, als sie sich dem christlichen Glauben ihrer Kindheit wieder zuwandte. Danach schrieb sie 1986 ihr bekanntestes Buch, "Die Liebe ist stark", dem noch rund 20 weitere großartige Romane folgten.



Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, ob ihr schon andere Bücher der Autorin kennt ? Wenn ja, welche ?



Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde !



Bitte bewerbt euch bis zum 26.06.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 27.06. im Laufe des Tages.




Autor: Francine Rivers
Buch: Hadassa - Im Schatten Roms

MelE

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh Nein, jetzt hab ich schon fast das Ende verraten - Google sei Dank! und Dank an die Löschfunktion hier auf LB!
Leute bewerbt euch, es gibt kaum ein tolleres Buch, welches mich mehr bewegt hat als Hadassa. Francine Rivers schreibt wirklich toll und authentisch, so lebensnah als wäre man live in Rom. Hadassa war das erste Buch der Autorin, welches ich gelesen habe und ich hatte es auch nur ausgeliehen.. Leider nur den ersten Band.
Maria, weißt du, ob die Folgebände auch neu aufgelegt werden? Diese Bücher müssen einfach in mein Buchregal. WOW! Ich freue mich, obwohl ich noch gar nicht gewonnen habe, aber alleine schon, das es die Bücher wieder gibt ist ein echter Gewinn!

queen_omega

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ooooh eine Leserunde zu dem Buch *___* Ich glaub ich träume. Bisher habe ich leider noch kein Werk der Autorin gelesen, aber Hadassa - eine Sklavin in Rom, Rapha. Ephesus - An den Türen des Todes und Atretes - Flucht nach Germanien stehen bei mir schon lange auf der persönlichen Wunschliste.

Ich würde mich waaahnsinnig freuen hier mitlesen zu können :)
*hibbelt jetzt schon und drückt die Daumen*
Und mit Anlauf in den Lostopf!

Beiträge danach
176 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Susi180

vor 4 Jahren

Kapitel 33 bis Ende
Beitrag einblenden

KatharinaJ schreibt:
Du sprichst mir zu 1.000 % aus der Seele! Angefangen bei der garstigen, verzogenen Julia die mittlerweile über Leichen geht bis zu Marcus und Hadassa. Warum hat Hadassa ihn nicht geheiratet und ihn gebeten mit ihr gemeinsam ihren Glauben zu erforschen und zu verstehen. Liegt es nicht an uns den Glauben in die Welt zu tragen und wo ist so ein Austausch schöner als mit dem Menschen den man über alles liebt? Das Ende hatte auch mich sehr geschockt und ehrlich gesagt war ich ziemlich böse und dachte so "Hadassa darf nicht sterben - Das Ende passt nicht!". Ich hoffe sehr das sie im nächsten Teil wieder auftaucht - Vielleicht mit einem Happy End was Marcus betrifft? Hach, ich bin hoffnungslos romantisch! :o)

Ja auch ich hatte mir ja die frage gestellt warum die liebe nicht stark genug sein kann um gemeinsam einen weg zu finden oder eben auch die Toleranz aufzubringen damit jeder seinen Glauben leben kann. Auch für mich ist dies nicht zu verstehen denn auch Menschen ohne Glauben an Gott führen sehr glückliche Ehen. Aber mir ist auch bewusst das zwei so unterschiedlich denkende Menschen Probleme bekommen könnten aber es ja vielleicht gar nicht müssen. Jeder Mensch ist ja anders und individuell und handelt nach seinem Denken und Herzen. Ich hätte mir aber auch mehr die Liebesgeschichte gewünscht die der klappentext vermuten lässt. Ich bin wirklich der festen Überzeugung wenn zwei Menschen sich wirklich lieben und füreinander gemacht sind kann man auch mit zwei unterschiedlichen Göttern eine glückliche Beziehung führen. Wenn man es denn wirklich möchte.

KatharinaJ

vor 4 Jahren

Kapitel 33 bis Ende
Beitrag einblenden
@Sonnenwind

Das verstehe ich schon. Ich dachte mir halt, dass Jesus auch nicht gesagt hat "mit dir kann ich nicht befreundet sein und / oder..." weil du nicht an Gott glaubst oder "Maria Magdalena eine Hure - Mit ihr vergeude ich kein Wort". Gerade diese Menschen wurden doch immer wieder von Jesus in seinen Bann gezogen um sie zu retten und auf den richtigen Weg zu führen. Vor Gott sind wir alle gleich und wir haben es in der Hand das Beste darauß zu machen.

Ich sehe auch das es wenig Sinn macht 2 komplett verschiedene Glauben in eine Ehe zu schicken aber Marcus war doch formbar. Er hatte doch keinen Glauben - Er war nur gegen Christus weil er dachte deswegen Hadassa nicht haben zu können.

Vielleicht ergibt sich das ja noch im zweiten Band

Sonnenwind

vor 4 Jahren

Kapitel 33 bis Ende
@KatharinaJ

Ehrlich gesagt: Ich weiß es nicht. Wenn man heiratet, bindet man sich an einen Menschen, ohne zu wissen, wie der in der Tiefe ist und wie er sich entwickeln wird. Schon das ist Risiko genug. Aber wenn man dann noch die Basis des Lebens nicht teilt - oh Mann, das wäre mir zu gefährlich! So logisch es auch klingen mag.

Und wenn man dann noch im Hinterkopf hat, daß im NT überall empfohlen wird, wenn man es sich leichter machen will, soll man lieber nicht heiraten - dann hat das ganz sicher seine Berechtigung. Und das bezieht sich noch auf einen bekehrten Partner. Mit einem unbekehrten ist es naturgemäß noch schwerer.

kira35

vor 4 Jahren

Kapitel 33 bis Ende
Beitrag einblenden
@KatharinaJ

Es wäre nicht gut gegangen, Marcus und Hadassa. Er hätte in Gott stets einen Konkurrenten gesehen. Seite 442: Wenn du mich liebst statt diesen unsichtbaren Gott, bekommst du leben, Leben wie nie zuvor.
Damit stellte er Hadassa vor eine Entscheidung.

KatharinaJ

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Juhuu, endlich hat es geklappt :o)

http://www.lovelybooks.de/autor/Francine-Rivers/Hadassa-Im-Schatten-Roms-1046102184-w/rezension/1049485073/

Buchraettin

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Darf ich das mal fragen... also wenn jemand tauschen möchte... ich würde das auch gern lesen wollen...

Wildpony

vor 3 Jahren

Fazit/Rezension

Meine Rezi zu dem Buch, das ich in aller Ruhe gelesen habe.
Einfach faszinierend!

http://www.lovelybooks.de/autor/Francine-Rivers/Hadassa-Im-Schatten-Roms-1046102184-w/rezension/1087211520/

Neuer Beitrag