Francine Rivers Rapha - Die Tore von Ephesus

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(15)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rapha - Die Tore von Ephesus“ von Francine Rivers

Ephesus im ersten Jahrhundert n. Chr.: Ihr Leben schien vorbei zu sein, als die Judenchristin Hadassa in der Arena den Löwen vorgeworfen wurde. Doch wie durch ein Wunder überlebte sie ihre schrecklichen Verletzungen. Als Helferin des jungen Arztes Alexander setzt sie sich mit großem Einsatz für die Kranken und Verzweifelten von Ephesus ein. Rapha nennen sie sie - die Heilerin. Heilung und Hilfe braucht auch Julia, Hadassas ehemalige Herrin, deren Weg immer steiler in den Abgrund führt. Und Marcus, der seine geliebte Hadassa tot glaubt und sich auf eine Pilgerreise in ihre Heimat Jerusalem begibt, um den Gott zu suchen, für den Hadassa zu sterben bereit war. Kann aus den Trümmern ihrer Träume neues Leben wachsen? Die sprachliche überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers von Francine Rivers. Und gleichzeitig der zweite Band der Trilogie rund um die Christen der ersten Stunde. Band 1: Hadassa - Im Schatten Roms (Nr. 816890) Band 3: Atretes - Flucht nach Germanien (Nr. 816892)

So wunderschön geschrieben das ich es kaum aus der Hand legen wollte.

— LittleMissCloudy

Fantastische Fortsetzung!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Hadassa - ein Vorbild - eine dienende Sklavin Gottes. Rapha der zweite Band der Trilogie rührte mich zu Tränen. Einfach wunderbar.

— MelE

Stöbern in Historische Romane

Die Fallstricke des Teufels

Toller, sehr genau recherchierter Roman, der eine spannende Geschichte erzählt!

Ellaliest

Edelfa und der Teufel

Piemont-Saga im 16. Jahrhundert - Gefangenschaft, Reise, Teufel, Liebe, Schicksal - alles kommt vor und sehr schön geschrieben!

Limarie

Die Rückkehr des Erben

Schöner zarter Roman!

Bibi1960

Die Widerspenstige

Ein wirklich lesenswerter historischer Roman, der sich locker und flüssig lesen lässt und kurzweilig spannende Unterhaltung bietet.

HEIDIZ

Der Preis, den man zahlt

Spanien im Bürgerkrieg.Spion ohne Überzeugung zwischen den Fronten. Ein klug komponiertes Buch über Leben&Sterben,Täuschen&Trauen.

franzzi

Die Salbenmacherin und die Hure

spannende und beeindruckende Fortsetzung

Vampir989

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schöne Fortsetzung

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    Susi180

    18. September 2014 um 12:08

    Klappentext: Ephesus im ersten Jahrhundert n. Chr.: Ihr Leben schien vorbei zu sein, als die Judenchristin Hadassa in der Arena den Löwen vorgeworfen wurde. Doch wie durch ein Wunder überlebte sie ihre schrecklichen Verletzungen. Als Helferin des jungen Arztes Alexander setzt sie sich mit großem Einsatz für die Kranken und Verzweifelten von Ephesus ein. „Rapha“ nennen sie sie – die Heilerin. Heilung und Hilfe braucht auch Julia, Hadassas ehemalige Herrin, deren Weg immer steiler in den Abgrund führt. Und Marcus, der seine geliebte Hadassa tot glaubt und sich auf eine Pilgerreise in ihre Heimat Jerusalem begibt, um den Gott zu suchen, für den Hadassa zu sterben bereit war. Kann aus den Trümmern ihrer Träume neues Leben wachsen? Klappentext Quelle: www.Amazon.de Die Autorin: Francine Rivers ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und in den USA mehrfach für Bestseller preisgekrönt. Sie verarbeitet christliche Themen in ihren zahlreichen Romanen. Bevor sie 1986 Christin wurde, schrieb Rivers historische Romane. Auch im deutschen Sprachraum ist Rivers - vor allem mit ihrer Hadassa-Trilogie - einem größeren Publikum bekannt geworden. Francine Rivers ist verheiratet mit Rick Rivers, hat drei Kinder und lebt in Kalifornien. Quelle: www.Wikipedia.de Meine Meinung: Die ist der zweite Teil der „Hadassa – Triologie“. Ich war von dem ersten Teil ja so begeistert das ich unbedingt wissen musste wie es mit Hadassa weitergeht also stand fest ich möchte auch diesen Teil lesen. Ich habe das Buch dann auch gleich begonnen und nicht mehr aus der Hand gelegt. Es ist schön flüssig und anschaulich geschrieben. Man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und ihre Leiden sowie ihre Freude mit ihnen teilen. Sehr interessant auch die medizinischen Aspekte in diesem Roman. Wir begegnen hier altbekannten Charakteren und es war schön für mich sie wiederzusehen fast so wie alte Freunde. Auch hier bekommen wir wieder einen schönen Einblick in das Leben und den Ablauf. Sehr interessant dargestellt. Die Autorin hat einen sehr emotionalen Schreibstil und durchleuchtet das Denken und Fühlen ihrer Charaktere sehr. Das gefällt mir persönlich sehr gut und man hat so die Möglichkeit einiges handeln besser zu verstehen. Das Schicksal von Hadassa hat mich auch hier wieder sehr berührt. Ich finde sie als Charakter einfach wunderbar und ich bin gespannt wie sich die Geschichte noch weiter fortführen wird. Ich kann dieses Buch jedem ans Herz legen der gerne eine gute und emotionale Geschichte lesen möchte und alle die den ersten Teil gelesen haben werden auch den zweiten Teil mögen. Es ist sehr interessant zu verfolgen wie sich die Charaktere auch weiterentwickeln. Ein super Buch und es hat mir wieder große Freude bereitet.

    Mehr
  • Leserunde zu "Rapha - Die Tore von Ephesus" von Francine Rivers

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    Sonnenblume1988

    Band 2 der Trilogie rund um die Judenchristin Hadassa! Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag Gerth Medien stellt vier Exemplare des Romans  „Rapha-Die Tore von Ephesus“ von Francine Rivers zur Verfügung. Der erste Band, "Hadassa"-Im Schatten Roms" ist bereits im Juni 2013 bei Gerth Medien erschienen. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! „Ephesus im ersten Jahrhundert n. Chr.: Ihr Leben schien vorbei zu sein, als die Judenchristin Hadassa in der Arena den Löwen vorgeworfen wurde. Doch wie durch ein Wunder überlebte sie ihre schrecklichen Verletzungen. Als Helferin des jungen Arztes Alexander setzt sie sich mit großem Einsatz für die Kranken und Verzweifelten von Ephesus ein. Rapha nennen sie sie – die Heilerin. Heilung und Hilfe braucht auch Julia, Hadassas ehemalige Herrin, deren Weg immer steiler in den Abgrund führt. Und Marcus, der seine geliebte Hadassa tot glaubt und sich auf eine Pilgerreise in ihre Heimat Jerusalem begibt, um den Gott zu suchen, für den Hadassa zu sterben bereit war. Kann aus den Trümmern ihrer Träume neues Leben wachsen? Die sprachliche überarbeitete und erweiterte Fortsetzung des Bestsellers von Francine Rivers.“  Den Link zur Leseprobe findet ihr hier.                       Bitte bewerbt euch bis zum 9. April  24 Uhr hier im Thread und postet den Link eurer Rezension zu Band 1 "Hadassa- Im Schatten Roms" (bzw. beschreibt sehr genau, wie euch Band 1 gefallen hat, falls ihr das Buch schon vor längere Zeit gelesen, aber nicht rezensiert habt). Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 2,00 Euro Portokosten zu überweisen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet. Der mitlesende Teilnehmer der Leserunde verpflichtet sich innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten sowie zum Schreiben einer Rezension. Diese wird bitte nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht. Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle. Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 120
  • Gottes Liebe und Gnade ist überall! Wieder in beeindruckendes Buch von Francine Rivers!

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    Wildpony

    13. May 2014 um 18:58

    Rapha - Die Tore von Ephesus - Francine Rivers Kurzbeschreibung Amazon: Ephesus im ersten Jahrhundert n. Chr.: Alles schien vorbei zu sein, als die Judenchristin Hadassa in der Arena den Löwen vorgeworfen wurde. Doch wie durch ein Wunder überlebte sie ihre schrecklichen Verletzungen. Als Helferin des jungen Arztes Alexander setzt sie sich mit großem Einsatz für die Kranken und Verzweifelten von Ephesus ein. Rapha nennen sie sie – die Heilerin. Heilung und Hilfe braucht auch Julia, Hadassas ehemalige Herrin, deren Weg immer steiler in den Abgrund führt. Und Marcus, der seine geliebte Hadassa tot glaubt und sich auf eine Pilgerreise in ihre Heimat Jerusalem begibt, um den Gott zu suchen, für den Hadassa zu sterben bereit war. Kann aus den Trümmern ihrer Träume neues Leben wachsen? Mein Leseeindruck: Ein wundervoller 2. Teil zu Hadassa - im Schatten Roms.Und wie beim ersten Teil hat mich Francine Rivers in die Vergangenheit geholt um mit den beeindruckenden Protagonisten auf Gottes Spuren zu wandeln.Man freut sich als Leser das Gott geholfen hat die liebenswerte und tiefgläubige Hadassa vor dem Tod durch die Löwen in der Arena zu bewahren. Sie wird von dem Arzt Alexander gerettet und setzt sich dann mit all ihrer Liebe und ihrem Glauben für die vom Leben Benachteiligten und Kranken ein. Tief verschleiert (wegen ihren Verletzungen und Entstellungen) erkennt sie niemand.Indessen ist Marcus verzweifelt, weil die Liebe seines Lebens in der Arena gestorben ist und er geht daher auf die Suche nach ihrem Leben und ihrem Gott. Und das was er findet ist mehr wert als all seine irdischen Güter. Fazit: Eine sehr lesenswerte Fortsetzung des 1. Teils und ein Buch, das den Leser voll in den Bann zieht und Gottes Wirken offenbart. Wie von Frau Rivers schon bekannt in einem wieder wirklich super schönen Schreibstil und absolut tiefgehend. Ich kann dieses Buch - genauso wie Hadassa - im Schatten Roms - nur jedem gläubigen Leser empfehlen. Es regt zum nach- und umdenken an und hat mich sehr fasziniert. Ich freue mich jetzt schon auf Teil 3. Für das Buch gebe ich gern von ganzem Herzen 5 Sterne!

    Mehr
  • Rapha - Die Heilerin

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    MelE

    Nachdem mich Hadassa, der erste Teil der Trilogie schon sehr begeistern konnte (meine Rezension zum Buch findest du HIER!) freute ich mich sehr auf die Leserunde auf Lovelybooks und den Buchgewinn des Buches. "Rapha - Die Tore von Ephesus" ist ein historischer Roman, der direkt an den ersten Band anknüpft. VORSICHT SPOILER! Hadassa, die am Ende des ersten Bandes mehr tot als lebendig war, wird dennoch die Hauptrolle spielen und ist dabei noch intensiver und lebendiger als im ersten Buch. Auch dort hat sie ihren Glauben ausgelebt und mich persönlich immer wieder mit der Nase darauf gestoßen, wie lebendiger Glaube aussehen kann. Francine River benutzt als Überschriften etwas was sich nicht nur mir in der Leserunde eingeprägt hat. Der Töpfer und der Ton! Als Geschöpfe Gottes müssen uns formen lassen, manchmal auch durchs Feuer gehen und werden dann wunderbare Gefäße, die Gott füllen kann. Hadassa ist so ein Gefäß, denn sie lässt sich gebrauchen und auch wenn ich zum Ende hin alles etwas dick aufgetragen empfand gehört es dennoch zu den Büchern, die sich mir besonders einprägen werden und zu einem Lieblingsbuch mutieren. "Rapha - Die Tore von Ephesus" ist ein Roman, der mich mit hinein nimmt in eine andere Zeit und dennoch sind die Aussschweifungen und Intrigen auch in unserer Zeit zu finden. Hadassa ist voll von Liebe und Vergebung, was mich schwer beeindruckt und das nicht nur in Nebensätzen, sondern wie ein roter Faden durch das komplette Buch. Hadassa ist nicht ein Moment verbittert, sondern sie dient, auch wenn es gefährlich für sie sein könnte, erneut in die Arena zu müssen, dient sie aus Liebe zu Gott. Es ist nicht einen Moment lang kitschig oder unglaubwürdig, sondern etwas, was wir mitunter fehlt. Ist es nicht so, das wir als Menschen erst einmal unseren Vorteil sehen wollen, bevor wir etwas tun zum Wohle eines anderen? Hadassa ist auch wenn Narben ihr Gesicht verdecken und sie es durch einen Schleier verhüllt, wunderschön, denn sie hat einen inneren Frieden, natürlich hat sie hin und wieder innere Kämpfe, aber sie schafft es ihren Frieden auch nach außen zu tragen. Als rechte Hand des Arztes Alexander geschieht das eine oder andere Wunder und in diesen Augenblicken erfüllte mich eine tiefe Dankbarkeit, denn Hadassa lässt sich gebrauchen und dient somit dem einzig Wahren. Ich habe das Buch zur Osterzeit gelesen, da ich es als passend empfand es dann zu lesen, aber dies war ein Trugschluss, denn "Rapha - Die Tore von Ephesus" ist ein Roman der jeden Tag gelesen werden kann. Ich wollte mir zu der Zeit allerdings ganz bewusst machen, was Ostern für mich bedeutet und musste erkennen, das Gott als Töpfer noch sehr viel an mir formen muss um mich zu einem wertvollen Gefäß zu machen. "Rapha - Die Tore von Ephesus" ist für mich ein Buch, welches wirklich ganz viel Wärme ausstrahlt trotz Krankheiten und Tod. Es ist zu allererst ein Buch über Vergebung und Rettung. Auch wenn alles zu spät zu sein scheint, bietet Gott Rettung, wenn auch nicht Heilung an. Hadassa ist für die Familie Valerian zum Segen geworden und wer sich auf "Rapha - Die Tore von Ephesus" einlässt wird sich dem Charme des Buches nicht entziehen können. Im Original heißt der Roman "Echo in the Darkness" und auch das empfinde ich als sehr treffend. Hadassa bringt Licht in das Dunkel und wird dadurch zum Echo an denjenigen, dem sie ihr Leben gewidmet hat. Von mir eine Leseempfehlung für "Rapha - Die Tore von Ephesus". Ein echtes Lesehighlight!

    Mehr
    • 2

    SarahRomy

    12. May 2014 um 12:42
  • Hadassa - stark im Glauben

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    kira35

    30. April 2014 um 15:36

    Mit Hilfe des jungen Arztes Alexander, der Hadassa nach dem Löwenangriff aus der Arena bringen lässt, überlebt sie ihre schrecklichen Verletzungen. Durch den Vorfall für immer entstellt, setzt sie ihre ganze Kraft für die Kranken und Verzweifelten, an der Seite Alexanders, von Ephesus ein. Sie erhält von den Menschen den Namen "Rapha" - die Heilerin. Verstärkt kümmert sie sich um die Seele der Menschen, erzählt ihnen von Gott und versucht ihnen das Herz für den Glauben zu öffnen. Dieses Buch ist die Fortsetzung von Hadassa ~Im Schatten Roms~ und erzählt das Leben und Wirken von Hadassa, die es wie durch ein Wunder geschafft hat, den Angriff der Löwen in der Arena zu überleben. Hadassa ist in ihrem Glauben zu Gott gefestigt und trotzt allen Gefahren, um sein Wort zu verbreiten, nicht aufdringlich, sondern im Stillen. Durch den Arzt Alexander trifft sie auf Phoebe und Julia Valerian, ihrer ehemaligen Herrin. Niemand weiß, dass Hadassa überlebt hat. Mit Phoebe, die an den Folgen eines Schlaganfalls leidet und sich schon zum Christentum bekannt hat, betet Hadassa und gibt sich ihr zu erkennen. Julia, die Hadassa damals in die Arena schickte, pflegt sie bis zur Selbstaufgabe und versucht Julia zum Glauben zu führen. Marcus, der Hadassa schon damals geliebt hatte, begibt sich auf die Suche nach dem Gott, von dem Hadassa nicht lassen wollte, der ihr wichtiger war als alles andere, für den sie sogar in den Tod ging. In diesem wieder sehr großartig geschriebenem Buch von Francine Rivers nimmt sie den Leser mit ins erste Jahrhundert n.Chr. Sie zeigt auf, wie schwer es für die ersten Christen war ihren Glauben leben zu können, sie wurden verfolgt, verspottet und getötet. Der christliche Glaube ist der rote Faden, der sich durch das Buch zieht. Starke Charaktere und bildhafte Beschreibungen fesseln von Beginn an. Am Beispiel von Marcus und Julia wird gezeigt, wie wichtig Vergebung in jeglicher Form ist, um ein sinnvolles Leben im Glauben zu führen. Auch dieses Buch von Francine Rivers war für mich ein Lesegenuss und ich warte schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • Ein Buch mit Tiefgang!

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    SarahRomy

    29. April 2014 um 11:25

    Wie durch ein Wunder hat Hadassa hat die Löwenarena überlebt und lebt nun bei Alexander, dem Arzt, und versorgt mit ihm viele Patienten. Hadassa ist es wichtig, sich nicht nur um die physischen Leiden der Patienten zu kümmern, sondern sorgt sich auch um das Seelenleid ihrer Patienten. Gott segnet ihre Arbeit und lässt Wunder geschehen, die immer mehr – auch in den höheren Kreisen – auf den Arzt Alexander und Hadassa, die nun Rapha (= Heilerin) gerufen wird, aufmerksam machen. So trifft Hadassa auch wieder auf die Mutter und Tochter der Familie Valerian. Marcus, der Hadassa tot glaubt, hat sich auf den Weg nach Judäa gemacht, um ihren Gott zu finden. Es kommen noch ein paar neue Charaktere hinzu, die die Geschichte sehr bereichern. Das was auch den ersten Band von Francine Rivers so besonders gemacht hat, wird auch im zweiten Band weitergeführt. Trotz ihrer Verletzungen und daraus folgenden Gebrechen bleibt Hadassa weiterhin ein Vorbildcharakter, die ihren christlichen Glauben mutig auslebt. Viele ihrer Handlungen berühren und stimmen nachdenklich; beeindruckend ist, zu welcher Selbstopferung Hadassa bereit ist. Francine Rivers gelingt es, dem Leser auch dafür die Augen zu öffnen, was es damals bedeutet hat, Christ zu sein. Das Neue Testament hat es damals noch nicht gegeben und einige Briefe des Apostels sind erst am Entstehen. Das macht für Marcus die Suche nach Gott nicht einfacher, der Antworten sucht und keine Bibel hat, in der er einfach nachschlagen kann. Umso bedeutsamer erscheinen die einzelnen Dialoge zwischen den Protagonisten, in denen die Autorin auch den Leser direkt anzusprechen vermag. Als übergreifendes Thema kommt der Vergebung in diesem Buch eine besondere Bedeutung zu: Vergebung suchen, Vergebung finden, Vergebung schenken und auch sich selbst vergeben. Das Ende ist besonders ergreifend geschrieben und ich konnte das Buch kaum weglegen und sinne noch eine Weile über die Charaktere nach, nachdem ich es durchgelesen habe und die Protagonisten nicht so schnell gehen lassen möchte. Fazit: Obwohl die Handlung vor so vielen Jahren spielt, ist der christliche Glaube, der im Mittelpunkt der Handlung spielt, ein top aktuelles Thema und es ist ergreifend und nachdenklich stimmend zu gleich, wie die Protagonisten mit Gott leben. Francine Rivers hat ein besonderes Talent, zwischen den Zeilen mit dem Leser zu kommunizieren.

    Mehr
  • Rapha - Die Tore von Ephesus

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    KleinerVampir

    Buchinhalt: Ephesus, im ersten Jahrhundert nach Christus: Hadassa, von den Römern in der Arena den Löwen vorgeworfen, entkommt schwer verletzt dem Tod. Doch sie ist mit schrecklichen Narben für ihr Leben gezeichnet. Trotz allem gibt die junge Frau ihren Glauben an Christus und an Gottes Gnade nicht auf, denn ihr Überleben grenzt an ein Wunder. Hadassa lebt bei Alexander, dem Arzt, der sie gerettet hat und als seine Helferin erwirbt sie schon bald den Beinamen „Rapha“, die Heilerin – doch auch in ihrem neuen Leben spielen die Personen der Vergangenheit eine entscheidende Rolle. Auch Marcus‘ Leben scheint an einem Wendeunkt, denn er will nach Jerusalem pilgern, auf der Suche nach dem Gott, für den Hadassa zu sterben bereit war….   Persönlicher Eindruck: Mit einem Satz: ich bin begeistert! Eine grandiose Fortsetzung des ersten Teils um die Judenchristin Hadassa, voller Emotionen, geschichtlicher Hintergründe und der tiefen Liebe zu Jesus Christus. Ich war ja schon immer ein Fan von Monumentalfilmen, die vor einem christlichen Hintergrund spielen. Bei der Lektüre von Francine Rivers Geschichte lief daher bei mir Kopfkino vom Allerfeinsten ab und ich konnte das Buch so gut wie nicht aus der Hand legen. Großartige Schauplätze und tiefgründige, plastische Figuren machen das Lesen zu einem Vergnügen und man merkt gar nicht, wie schnell das mit doch 500 Seiten recht dicke Buch verfliegt. Hadassa selbst hat im 1. Teil viel Schlimmes durchgemacht und trotz allem vertraut sie auf Gott und seine rettende Hand. Immer wieder betont sie, dass nicht sie die Heilerin ist, sondern nur die Gehilfin, die eigentliche Heilung obliegt nicht ihr. Währenddessen erzählt sie von ihrem Gott und nicht nur bei ihren Patenten, sondern auch bei Arzt Alexander wächst die Neugierde. Die Figuren haben Tiefgang und man identifiziert sich mit ihnen, Hadassa selbst ist zu einer mutigen und starken Person herangereift. Durch die Rückblenden im Prolog des Buches findert der Leser wunderbar in die Geschichte zurück und so wurde auch ich sofort wieder in vergangene Zeiten gesogen. Der Schreibstil ist wunderbar eingängig und flüssig, so dass ich mehr als gespannt auf den abschließenden 3. Band geworden bin. Francine Rivers schafft es einfach immer wieder, mich komplett zu begeistern. Dieser zweite Band war aufgrund der schon vorhandenen Grundkenntnisse über manche Begebenheiten noch besser als der erste. Neben der eigentlichen Romanhandlung liefert das Buch auch jede Menge Stoff zum Nachdenken und Reflektieren – man ist als Leser bestrebt, immer wieder Vergleiche anzustellen, was man selber an Stelle der Protagonisten getan hätte und wie die eigene Lebenseinstellung wohl verlaufen wäre. Gottvertrauen und Hingabe, Liebe und zeitlos gültige Aussagen machen das Buch zu einem Pageturner, nicht nur für Historienfans. „Rapha“ hat mich beim Lesen wirklich berührt und ich kann die Reihe guten Gewissens jedem absolut weiterempfehlen!

    Mehr
    • 3

    KleinerVampir

    23. April 2014 um 15:49
  • Zutiefst beeindruckend

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    Sonnenblume1988

    19. March 2014 um 18:19

    Achtung: „Rapha“ ist nach „Hadassa“ der zweite Band der Trilogie von Francine Rivers, die im ersten Jahrhundert nach Christi spielt. Um „Rapha“ besser zu verstehen, empfehle ich, vorher den ersten Band zu lesen, da die Handlung des zweiten Bandes direkt daran anknüpft. Nachdem die Sklavin Hadassa in der Arena den Löwen zum Fraß vorgeworfen wurde, überlebt sie mit schweren Verletzungen. Der junge Arzt Alexander nimmt sie bei sich auf und pflegt sie gesund. Anschließend arbeitet Hadassa, mit einem Schleier bedecket, als Assistentin an seiner Seite. Während ihrer Arbeiten bittet sie Jesus, die Menschen zu heilen. Dadurch genesen viele Kranke auf unerklärliche Weise. Hadassa wird nun „Rapha“ (Heilerin) genannt und erlangt zunehmend Berühmtheit. Plötzlich gehören auch die angesehenen Familien zu ihren Patienten. Und so trifft Hadassa auf alte Bekannte… Julia Valerian, Hadassas ehemalige Herrin, spielt in der Geschichte weiterhin eine zentrale Rolle. Auch die Geschichten von Phoebe und Markus werden weitererzählt. Nur von Atretes liest man in diesem Band nichts. Der Roman nimmt den Leser mit in eine andere Welt, die sowohl brutal, als auch faszinierend ist. Die Geschichte wird gut verständlich und mit vielen Dialogen erzählt. Außerdem wird die Atmosphäre der damaligen Zeit überzeugend vermittelt, z.B. in dem Kleidung, Kultur und Rituale genau beschrieben werden. Das Buch hat mich, ebenso wie der erste Band, tief beeindruckt. Hadassa hat einen starken Glauben und vertraut Gott blind. Sie riskiert für ihren Glauben ihr Leben und lässt sich nicht von ihren Prinzipien abbringen. Zum Vorbild wird sie vor allem, wenn man ihren Glauben im historischen Kontext betrachtet: Um sie herum gab es überwiegend Juden oder Menschen, die Götter verehren. Christen drohte schlimmstenfalls der Tod. Der Apostel Johannes spielt in der Geschichte übrigens eine kleine Nebenrolle. Ich kann nur empfehlen, das Buch selber zu lesen und sich von Hadassa und ihrem Leben beeindrucken zu lassen. Dieses Buch wird mir lange in Erinnerung bleiben.

    Mehr
  • Leserunde zu "Hadassa - Im Schatten Roms" von Francine Rivers

    Hadassa - Im Schatten Roms

    hoppelgaloppel

    Das Buch hat mich sehr berührt und mir sehr geholfen mne Probleme zu lösen,nur weiterzuepmfehlen

    • 5

    Gelinde

    02. February 2014 um 12:21
    xoxoJade schreibt ich denke, diese userin hat aus versehen eine leserunde erstellt. sieht so aus als wollte sie eig nur einen kommentar zum buch schreiben

    Sehe ich auch so. Ok dann werde ich mich jetzt hier mal "entfolgen"

  • Mitreißend, Berührend, Spannend

    Rapha - Die Tore von Ephesus

    booksandthemusic

    01. February 2014 um 15:21

    Auch hier haben wir wieder einmal ein absolut großartiges Buch von einer meiner Lieblings Autorinnen Francine Rivers. Es ist das zweite Buch in ihrer Trilogie und befasst sich wieder mit den Tollen altbekannten Charakteren des ersten Bandes (aber natürlich auch vielen neuen). Hadassa lebt bei dem Arzt Alexander, der sie gerettet hat, und assistiert ihm. Sie kann vielen Menschen helfen und wird von ihnen ehrfürchtig Rapha genannt. Derweil reist Marcus nach Palästina, um Hadassas Gott zu finden. Seit sie in der Arena umgekommen ist, ist eine schreckliche Lehre ihn ihm, die niemand und nichts stillen kann. Im Prolog des Buches, wird nochmal das Ende von Band 1 erzählt, was ich sehr gut fand, weil man so wieder sofort in die Geschichte reinkam und man wieder genau wusste wo es lang geht. Es war schön mit den Charakteren in der damaligen Zeit zu leben. Die einzelnen Charaktere haben sich realistisch und sehr interessant entwickelt. Es ist nicht einfach nur ein Roman, sondern ein Buch mit Tiefgang. Es stellt sich auch die Frage nach dem Sinn des Lebens… Francine Rivers konnte mich mit diesem Buch sogar noch mehr begeistern als mit dem ersten Band und ich bin schon sehr gespannt, was das nächste Buch bringen wird. Sehr zu empfehlen – regt auch zum Nachdenken an!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks