Francis Hodgson

 4.3 Sterne bei 3 Bewertungen

Alle Bücher von Francis Hodgson

Cover des Buches Der Swimmingpool in der Fotografie9783775744089

Der Swimmingpool in der Fotografie

 (3)
Erschienen am 25.04.2018
Cover des Buches Erwin Olaf: Volume II9781597112987

Erwin Olaf: Volume II

 (0)
Erschienen am 31.10.2014
Cover des Buches The Swimming Pool in Photography9783775744096

The Swimming Pool in Photography

 (0)
Erschienen am 25.04.2018

Neue Rezensionen zu Francis Hodgson

Neu

Rezension zu "Der Swimmingpool in der Fotografie" von Francis Hodgson

Lässt einen den Swimmingpool mit ganz anderen Augen sehen!
Lovely_Lilavor 8 Monaten

~ Der Bildband „Der Swimmingpool in der Fotografie“ hat mir sehr gut gefallen! Der Aufbau ist übersichtlich und in kurzen Beschreibungen der Bilder gibt der Herausgeber interessante Hintergrundinformationen zu den FotografInnen, dem Kontext und Ort und Zeit der Aufnahme. Mein einziger Kritikpunkt am Buch sind leider die kurzen Einführungstexte des Herausgebers: Besonders die Einleitung empfand ich als außerordentlich zäh und langweilig. Vieles erschien mir leider auch irrelevant, am liebsten hätte ich die Texte nach der ersten Seite alle übersprungen. Zum Glück wurde es nach der Einleitung etwas besser, hier folgten dann zwischendurch durchaus interessante und spannende Informationen. Unangenehm aufgefallen ist mir außerdem leider, dass Werke von Männern klar dominieren, was ich schade finde. Ich bin sicher, dass es auch viele interessante, von Frauen geschaffene Kunstwerke gegeben hätte, die es verdient hätten, es in diesen Bildband zu schaffen. Das Buch enthält sowohl Farb- als auch Schwarz-Weiß-Fotografien, viele Bilder gehen über eine Doppelseite, es gibt aber auch kleinere Aufnahmen zu sehen. Viele der Fotos sind sehr ästhetisch und wunderschön anzuschauen! Zudem hat mir gefallen, dass die Bilder so vielfältig sind: Verschiedene Epochen sind vertreten, und die Bilder wurden überall auf der Welt aufgenommen. Wir sehen Mädchen beim Schwimmunterricht, Models aus Hochglanzmagazinen, Durchschnittsfamilien beim fröhlichen Baden und Entspannen, praktische Becken neben kunstvollen. Der Pool ist meist das Zentrum des Geschehens, oft sprühen die Badenden nur so vor Lebensfreude, was sofort Lust macht, selbst ins Wasser zu springen. Gerade deshalb eignet sich dieser Bildband besonders gut als Lektüre während der Sommermonate oder vor einem Thermenbesuch. Aber auch ernste oder spektakuläre Fotos werden im Bildband gezeigt: schwimmende Soldaten inmitten von Schutt und Asche, ein Maultier, das von einem Brett springt, die Beatles beim feuchtfröhlichen Baden. „Der Swimmingpool in der Fotografie“ präsentiert uns viele verführerische Reisedestinationen und lässt auch berühmte Wettkämpfe, die damalige Bademode und verschiedene Schwimmstile nicht außer Acht. Eines kann ich nach der Lektüre dieses Buches auf jeden Fall von mir sagen: Ich werde Swimmungpools von nun an viel aufmerksamer wahrnehmen und mit ganz anderen Augen sehen! ~

Inhalt

Auf mehr als 200 Abbildungen wird in diesem Bildband der Swimmingpool in den Mittelpunkt gerückt. Es geht um die Faszination, die er ausübt und um seine Bedeutung in verschiedenen Kulturen und Epochen.

Übersicht

Genre: Bildband, Kunst, Fotografie
Verlag: Hatje Cantz Verlag
Seitenzahl: 240

Warum dieses Buch?

Welches Buch eignet sich besser für den (Spät-)Sommer als ein Buch voller Bilder übers Plantschen, Baden und Schwimmen? Meine Antwort: keines! Deshalb musste ich diesen Bildband unbedingt lesen.

Meine Meinung

Struktur (+)


Der Aufbau dieses Bildbandes ist sehr übersichtlich. Einer kurzen Einführung folgen dann auch schon sehr viele interessante Bilder, die mit kurzen Beschreibungen versehen sind. In den kurzen Absätzen kann man sich über die FotografInnen, den Kontext des Bildes und das Jahr und Land, in dem das Foto geschossen wurde, informieren. Thematisch ist das Buch in mehre große Kapitel eingeteilt, die sich zum Beispiel mit der Form der Pools oder mit Sprüngen ins kühle Nass beschäftigen. Das Buch enthält sowohl Farb- als auch Schwarz-Weiß-Fotografien.

Texte & Schreibstil (-!)


Mein einziger Kritikpunkt am Buch sind leider die kurzen Texte des Herausgebers: Besonders die Einleitung empfand ich als außerordentlich zäh und langweilig zu lesen. Was Herr Hodgson schreibt, erschien mir leider oft irrelevant, am liebsten hätte ich die Texte nach der ersten Seite alle übersprungen – da hatte ich aber dann doch Angst, etwas zu verpassen. Zum Glück wurde es nach der Einleitung immerhin etwas besser, hier folgten dann zwischendurch durchaus ein paar interessante und spannende Informationen. So erfährt man beispielsweise von einem Pool, der in Frankreich damals an eine Müllerverbrennungsanlage angeschlossen war, um ihn zu heizen.

Fotografien (+)

Die Auswahl und Präsentation der Fotos selbst fand ich hingegen sehr gelungen. Viele Bilder reichen über eine Doppelseite, aber auch kleinere Aufnahmen finden sich im Buch. Beide Arten von Fotos – sowohl die Schwarz-Weiß-Fotografien als auch jene in Farbe – waren sehr interessant anzusehen. Jedoch wurde bei der Lektüre dieses Buches doch deutlich, was alles verloren geht, wenn man einen Pool ohne das strahlende Blau des Wassers betrachtet. Viele Pool sind nämlich nur in Farbe ästhetisch und wunderschön anzuschauen.

Die Zusammenstellung der Fotografien hat mir so gut gefallen, weil die Bilder sehr vielfältig sind: Einerseits gibt es Bilder, die heute wichtige Zeitzeugen sind, weil die Orte, an denen sie aufgenommen wurden, heute gar nicht mehr existieren, andererseits gibt es aber auch Fotos aus der Gegenwart. Verschiedene Epochen sind also vertreten, auch wenn das 20. Jahrhundert klar dominiert, und die Bilder wurden überall auf der Welt aufgenommen: Es gibt Pool in Amerika und England zu bestaunen, aber auch nach Deutschland, Australien, Japan und sogar nach Afrika (nach Tansania und Uganda) führt uns die Bilderreise. Wir sehen Mädchen beim Schwimmunterricht, Models aus Hochglanzmagazinen, Durchschnittsfamilien beim fröhlichen Baden und Entspannen, praktische Becken neben kunstvollen. Der Pool ist meist das Zentrum des Geschehens, oft sprühen die Badenden nur so vor Lebensfreude, was sofort Lust macht, selbst ins Wasser zu springen. Gerade deshalb eignet sich dieser Bildband besonders gut als Lektüre während der Sommermonate oder vor einem Thermenbesuch.

Aber auch ernste oder spektakuläre Fotos werden im Bildband gezeigt: schwimmende Soldaten inmitten von Schutt und Asche, ein Maultier, das von einem Brett springt (hier steht natürlich das Thema Tierquälerei ganz klar im Raum!), die Beatles beim feuchtfröhlichen Baden, ein Pool, der bis ins Wohnzimmer reicht, verlassene Schwimmbäder, Astronauten der Apollo 1 beim Üben einer Wasserlandung. „Der Swimmingpool in der Fotografie“ zeigt uns künstliche Strände, beheizte Pools inmitten von Eis und Schnee, nimmt uns mit ins Disneyland und nach Las Vegas und präsentiert uns viele verführerische Reisedestinationen. Der Bildband lässt auch historische Wettkämpfe, die damalige Bademode und die verschiedenen Schwimmstile nicht außer Acht. Eines kann ich nach der Lektüre dieses Buches auf jeden Fall von mir sagen: Ich werde Swimmingpools von nun an viel aufmerksamer wahrnehmen und mit ganz anderen Augen sehen!

Feministischer Blickwinkel (-)

Obwohl auf den Fotos sowohl Frauen als auch Männer zu sehen waren, ist mir leider unangenehm aufgefallen, dass Werke von Männern klar dominieren, was ich etwas schade finde. Ich bin sicher, dass es auch viele interessante, von Frauen geschaffene Kunstwerke gegeben hätte, die es verdient hätten, es in diesen Bildband zu schaffen. Vielleicht ja beim nächsten Buch, ich hoffe es!

Mein Fazit

Der Bildband „Der Swimmingpool in der Fotografie“ hat mir sehr gut gefallen! Der Aufbau ist übersichtlich und in kurzen Beschreibungen der Bilder gibt der Herausgeber interessante Hintergrundinformationen zu den FotografInnen, dem Kontext und Ort und Zeit der Aufnahme. Mein einziger Kritikpunkt am Buch sind leider die kurzen Einführungstexte des Herausgebers: Besonders die Einleitung empfand ich als außerordentlich zäh und langweilig. Vieles erschien mir leider auch irrelevant, am liebsten hätte ich die Texte nach der ersten Seite alle übersprungen. Zum Glück wurde es nach der Einleitung etwas besser, hier folgten dann zwischendurch durchaus interessante und spannende Informationen. Unangenehm aufgefallen ist mir außerdem leider, dass Werke von Männern klar dominieren, was ich schade finde. Ich bin sicher, dass es auch viele interessante, von Frauen geschaffene Kunstwerke gegeben hätte, die es verdient hätten, es in diesen Bildband zu schaffen. Das Buch enthält sowohl Farb- als auch Schwarz-Weiß-Fotografien, viele Bilder gehen über eine Doppelseite, es gibt aber auch kleinere Aufnahmen zu sehen. Viele der Fotos sind sehr ästhetisch und wunderschön anzuschauen! Zudem hat mir gefallen, dass die Bilder so vielfältig sind: Verschiedene Epochen sind vertreten, und die Bilder wurden überall auf der Welt aufgenommen. Wir sehen Mädchen beim Schwimmunterricht, Models aus Hochglanzmagazinen, Durchschnittsfamilien beim fröhlichen Baden und Entspannen, praktische Becken neben kunstvollen. Der Pool ist meist das Zentrum des Geschehens, oft sprühen die Badenden nur so vor Lebensfreude, was sofort Lust macht, selbst ins Wasser zu springen. Gerade deshalb eignet sich dieser Bildband besonders gut als Lektüre während der Sommermonate oder vor einem Thermenbesuch. Aber auch ernste oder spektakuläre Fotos werden im Bildband gezeigt: schwimmende Soldaten inmitten von Schutt und Asche, ein Maultier, das von einem Brett springt, die Beatles beim feuchtfröhlichen Baden. „Der Swimmingpool in der Fotografie“ präsentiert uns viele verführerische Reisedestinationen und lässt auch berühmte Wettkämpfe, die damalige Bademode und verschiedene Schwimmstile nicht außer Acht. Eines kann ich nach der Lektüre dieses Buches auf jeden Fall von mir sagen: Ich werde Swimmungpools von nun an viel aufmerksamer wahrnehmen und mit ganz anderen Augen sehen!

Bewertung

Aufbau: 5 Sterne
Texte & Schreibstil: 2 Sterne
Fotografien: 4-5 Sterne
Feministischer Blickwinkel: -

Insgesamt:

❀❀❀❀ Lilien

Dieses Buch erhält von mir vier Lilien!

Kommentare: 2
92
Teilen

Rezension zu "Der Swimmingpool in der Fotografie" von Francis Hodgson

Gute Zusammenstellung
Flaventusvor einem Jahr

Es ist doch nur ein mit Wasser gefülltes Becken, oder? Was mit einem Swimmingpool alles ausgedrückt werden kann, lässt sich auf den ersten Blick gar nicht vermuten. Aber es deutlich mehr als ein einfaches Becken, wie die vorliegende Sammlung unterschiedlichster Fotografien zeigt.

Vielfalt

Ein Pool kann Luxus und Prunk ebenso vermitteln, wie Zerfall und Leid. Kann Spaß und Freude ebenso zeigen wie Gelassenheit und lais­sez faire. Diese breite Palette zeigt die Zusammenstellung unterschiedlichster Fotografien, die grob thematisch sortiert dem Betrachter präsentiert werden. Dabei umspannt die Vielfalt der Auswahl zeitliche Aufnahmen von den Anfängen der Fotografie bis zur Neuzeit, Farb- wie Schwarzweißfotografien.

Mal wird sich auf die Architektur, mal auf Aktionen innerhalb des Pools, mal auf dessen Verfall konzentriert. Das ergibt zuweilen einen recht starken Kontrast zwischen verschiedenen Kulturen und Zeitepochen, denn die Aufnahmen entstanden nicht nur zu unterschiedlichen Zeiten, sondern auch auf jedem Kontinent der Erde.

Dadurch sind viele Aufnahmen gleichzeitig wertvolle Zeitzeugen, denn viele gezeigte Schauplätze sind heutzutage nicht mehr existent. Ebenso wie die gezeigte Bademode oder einfach nur das Lebensgefühl, das von so manchem Bild ausgeht. Untermalt werden die gezeigten Werke durch kleine Texte, die ein wenig tiefer auf verschiedene Aspekte eingehen und das Buch grob thematisch einteilen. Im Gegensatz zu anderen Büchern des Verlags wird zwischen einer deutschen und englischen Ausgabe unterschieden.

Fazit

Mir persönlich hat der bunte Mix an gezeigten Fotografien sehr gefallen. Mal haben mich die Aufnahmen nachdenklich gestimmt, mal erheitert und manchmal einfach nur beeindruckt. Manche Fotos sind gut arrangiert, manche echte Schnappschüsse, manche echte Raritäten. Ein Bildband der auf vielfältige Weise zeigt, wie ein einzelnes Objekt im Zentrum eines Mediums stehen kann.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Swimmingpool in der Fotografie" von Francis Hodgson

Nicht nur für Wassermänner und Nixen!
MissStrawberryvor einem Jahr

Zwar schwimme ich nicht besonders gut, aber sehr gerne. Ich halte mich im Element Wasser einfach gerne auf, bewege mich gerne darin. Und das lieber in einem Schwimmbad, als in Baggersee. Ans Meer komme ich zu selten! Da liegt es nahe, dass man bei einem Bildband über Schwimmbäder neugierig wird und darin versinkt.

Nein, Schwimmbad ist nicht gleich Schwimmbad und dabei spreche ich gar nicht von den privaten Pools. Es ist faszinierend, wie wichtig und beliebt Pools schon seit jeher sind und waren. Schade finde ich, dass nicht mehr Pools aus der Antike abgelichtet wurden. Da es sogar ein wunderschöner Lost Place mit Schwimmbad ins Buch fand, hätten auch Ruinen von Badeanstalten, Schwimmbecken, Badebecken oder ähnlichem schön ins Buch gepasst.

Aber auch so sind unzählige interessante Fotos ins Buch gekommen. Mal liegt der Fokus auf dem Pool selbst, mal auf den Leuten, mal auf der Bekleidung, mal auf der Bewegung – es ist herrlich, wie vielseitig das Thema angegangen worden ist.

Die Zusammenstellung der Bilder ist sehr gelungen. Hier hat man eine kleine Zeitreise geschaffen, die zeigt, wie viele Unterschiede, aber auch Parallelen es von „damals“ zu „heute“ gibt. Auch die gute alte Bademütze ist herrlich ins Bild gesetzt worden und besonders witzig finde ich, dass Johnny Weissmüller als einziger Schuhe und Socken trägt …!

Ein sehr schöner Bildband, dem gerne noch weitere Bände mit Fotografien von Pools und Schwimmern folgen dürfen. Ich gebe vier Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks