Francis Marion Crawford Gruselkabinett 34. Die obere Koje

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gruselkabinett 34. Die obere Koje“ von Francis Marion Crawford

Was hat es auf sich mit der oberen Koje in Kabine 105 des Passagierdampfers Kamtschatka? Niemand der Besatzung scheint begeistert davon, dass Passagiere für diese Kabine gebucht haben. Nach der ersten Nacht an Bord, wird selbst dem See-erprobten Reisenden auch klar, warum. Crawfords Erzählung gilt als eines der Top-Werke englischer Geistergeschichten und ist ein Referenzwerk für Geistererscheinungen auf hoher See.

Tolle Hörbuchsprecher, gut inszenierte musikalische Untermalung und dennoch fehlte mir das Quentchen gruselige Besonderheit.

— Leselady
Leselady

Stöbern in Krimi & Thriller

Projekt Orphan

Hochspannung gepaart mit teilweise harter Action und sehr markanten, schon fast überzeichneten Charakteren – ein Pageturner!

BookHook

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Spannung von der ersten bis zur letzten Seite mit faszinierenden Protagonisten. Pflichtlektüre für Thriller-Liebhaber.

antonmaria

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Very british! Krimi in Old England. Die englische Oberschicht mit all ihrer Engstirnigkeit wird gut wieder gegeben.Spannende Tätersuche.

fredhel

Tödliches Treibgut

Interessanter Anfang, langweiliges mittelteil, spannend wurde es erst wieder gegen Schluss

Sternlein

Die Fährte des Wolfes

Authentisch dargestellt aber nicht immer in der Lage, mich als Leserin mitzunehmen

Vanillis_world

Solange du atmest

Gefiel mir besser als das letzte Buch, wobei ich das Ende schon geahnt habe. 🙈

Kleine1984

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gruselkabinett 34. Die obere Koje" von Francis Marion Crawford

    Gruselkabinett 34. Die obere Koje
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 11:59

    Wieder einmal reist Aldous Brisbane auf einem Dampfer über das Meer. Er ist ein erfahrener Seereisender und kaum etwas kann ihn noch aus der Fassung bringen. Er liebt es auf ihm bereits bekannten Schiffen zu reisen, nur diesmal hat er einen ihm unbekannten Dampfer gewählt. Seine Kabine mit der Nummer 105 liegt im Unterdeck und mit ihr scheint etwas nicht ganz in Ordnung zu sein. Es riecht salzig muffig und auch der Steward ist sehr nervös als er seinen Koffer in die Kabine bringt. Aldous Brisbane ist jedoch zu erschöpft um sich damit auseinanderzusetzten oder sich mit seinem Kabinengenossen anzufreunden. Als es nachts immer kälter wird, sein Kabinengenosse aufgebracht aus der Kabine rennt und dann auch noch das Bullauge am Morgen offen steht ärgert er sich zwar, denkt sich aber nichts Böses. Auch über die mysteriösen Warnungen des Schiffsarztes Dr. Hollows, der ihn inständig bittet in seine Kabine umzuziehen kann er nur ein müdes Lächeln abgewinnen. Als er jedoch zum Kapitän gerufen wird, beginnt er sich doch Sorgen zu machen. Sein unruhiger Kabinengenosse hat sich nachts ins Meer geworfen und er ist schon das vierte Opfer von Kabine 105, welches auf diese Weise starb. Die Mannschaft glaubt an Geister, doch Brisbane ist ein rationaler Mensch, und will ihnen nicht glauben. Als sich die Ereignisse in der folgenden Nacht jedoch wiederholen und geisterhafte Stimmen ihn zu warnen versuchen, wird es Brisbane doch Angst und Bange. Wird es ein weiteres Opfer geben? Wird auch er sich ertränken? Francis Marion Crawford war um 1900 einer der berühmtesten englischsprachigen Autoren. Er schrieb über 40 Romane, von denen die meisten als Groschenheftchen erschienen. Des Weiteren schrieb er auch Horrorgeschichten und beschäftigte sich, wie es damals populär war, mit Okkultem. Seine Horror und Mystery Geschichten sind seine noch heute bekanntesten Werke von denen auch einige zwischen 1915 - 1935 verfilmt wurden. "Die Obere Koje" erschien 1886 unter dem Titel "The Upper Berth", und ist auch heute immer wieder als Klassiker in Horror Anthologien zu finden. Es ist erstaunlich, wie Titania Medien es immer wieder schaffen, jedem Teil der Serie des Gruselkabinetts eine ganz eigene Atmosphäre zu geben. Durch geschickten Einsatz von Musik und Soundeffekten wird eine einzigartig schauerliche Grundatmosphäre geschaffen, die an das viktorianische England mit seinen klassischen Gruselgeschichten erinnert. Eine kleine Zeitreise in die Zeit vor den Flugreisen nach USA, als man noch mehrere Tage bis Wochen an Bord eines Schiffes verbrachte, um von Europa nach USA überzusetzen. Die Sprecher sind exzellent wie immer und lesen sich fast wie ein who's who der Synchronsprecher. Auch diesmal begegnen einem viele bekannte Stimmen aus Film und Fernsehen so Axel Malzacher als Aldous Brisbane - der deutschen Stimme von Brad Pitt oder Jürgen Thormann der Stimme von Michael Caine als Schiffsarzt Dr. Hollows.

    Mehr