Francisco González Ledesma Der Tod wohnt nebenan

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(4)
(5)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Tod wohnt nebenan“ von Francisco González Ledesma

Eine Abrissparty in Barcelonas Armenhaus, dem Poble Sec. Die gesamte Nachbarschaft versammelt sich, um die alten Zeiten ein letztes Mal aufleben zu lassen. Doch ein grausiger Fund sprengt das Fest, denn die ersten Gäste stolpern über eine Leiche. Das Motiv für den Mord liegt tief in der Vergangenheit: Vor dreißig Jahren starb ein Kind bei einem Banküberfall. Der Haupttäter konnte damals fliehen ═ und liegt nun tot vor aller Augen. Für Inspector Méndez ist klar, dass der Vater des kleinen Jungen späte Rache genommen hat. Nun muss er Beweise finden und außerdem weiteres Blutvergießen verhindern. Denn das Opfer hatte Komplizen - Bestseller in Spanien und Italien, ausgezeichnet mit dem renommierten Krimipreis "Premio de Novela Negra" 2008

Stil: hard boiled. Zugleich mehr Sozialstudie als Krimi über Barcelona, Gerechtigkeit, Sexualität und Geschlechterrollen.

— Imparium
Imparium

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Noch ein Ermittler aus Barcelona

    Der Tod wohnt nebenan
    Duffy

    Duffy

    01. March 2015 um 09:57

    Das Poble Sec ist Barcelonas Armenhaus. Bei einer Abrissparty gibt es als Überraschung eine Leiche. Der Tote offenbart eine Vergangenheit, denn vor dreißig Jahren wurde bei einem Banküberfall ein Kind getötet. Für Inspektor Méndez ist klar, dass es sich bei dem Toten um einen der beiden Haupttäter handelt, der andere ist flüchtig. Es scheint auch klar, dass der Vater des Kindes der Mörder war. Méndez muss nun die Spur aufnehmen, denn Vater und verbliebener Täter versuchen sich gegenseitig umzubringen. Méndez ist ein kantiger Typ, ein "Straßenköter", dessen Interessen mehr bei den Opfern als in der Einhaltung von Gesetzestexten liegen. Illusionslos träumt er wehmütig den alten Zeiten in seiner Stadt hinterher, ermittelt aber knallhart und mit scharfem Verstand. Seine Vorliebe für spektakuläre Handfeuerwaffen macht ihn für seine Gegner recht unberechenbar. Ledesma ist ein arrivierter Autor in Spanien und hat mit seinem Méndez einen weiteren Kultermittler geschaffen. Man kann sich gut vorstellen, wie er und Pepe Carvalho durch die Gassen des Raval streichen. Ein spannend geschriebener Krimi ohne Durchhänger mit einer Menge angenehmen Lokalkolorit.

    Mehr
  • Morde in Barcelona

    Der Tod wohnt nebenan
    gaby2707

    gaby2707

    05. September 2013 um 13:11

    Der 3-jährige Sohn von David Miralles stirbt bei einem Banküberfall vor 30 Jahren. Einer der Bankräuber wird bei einer Abrissparty im Armenviertel von Barcelona tot aufgefunden. Der Verdacht fällt auf Miralles. Commissario Ricardo Mendez, der Kur vor Rentenantritt steht, macht sich auf Spurensuche... Die Bezeichnung "Kriminalroman" und der spannend klingende Klappentext haben mich animiert, dieses Buch zu lesen. Insgesamt gesehen habe ich einen sehr gut geschriebenen sozialkritischen Roman gelesen, in dem die kriminalistische Geschichte aber leider nur einen sehr kleinen Raum eingenommen hat. Auch die Spannung habe ich in großen Teilen der Geschichte vermisst. Vielleicht liegt es aber auch an den vielen Gesprächen zwischen den Protagonisten, die sehr ausufern und sich immer wieder um käuflichen Sex vor 30 Jahren und heute drehen. Den Großteil der sehr zahlreichen Protagonisten kann ich mir vor meinem geistigen Auge sehr gut vorstellen. Auch die Strassen und Plätze Barcelonas habe ich sehr gut vor Augen. Ich würde dieses Buch allerdings nicht als Krimi bezeichnen. Fazit: Eine interessante Geschichte mit vielen Rückblicken in die Zeit vor 30Jahren, aber für mich kein Krimi.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Tod wohnt nebenan" von Francisco González Ledesma

    Der Tod wohnt nebenan
    elvira

    elvira

    21. July 2012 um 11:11

    Da ich mit meiner eigentlichen Urlaubslektüre schnell fertig wurde, musste ein neues Buch her. Es war aber nicht so leicht einen Buchladen in einem kleinen Örtchen in Kreta zu finden. Doch ich wurde fündig und kaufte mir dieses Buch. Was soll ich sagen: Krimis sind nun wirklich nicht mein Ding. Ich hatte beim Lesen auch eher das Gefühl, dass Männer mit diesem Buch angesprochen werden sollen, da der Humor und die Sprache schon derbe waren. Überhaupt hat mich die Geschichte nicht so gepackt, ich konnte aber viel Mitleid und Gefühl mit den einzelnen Charakteren aufbringen, und vor allen Dingen auch Verständnis. Deswegen 3 Sterne. Ich muss aber kein Buch mehr von dem Autor lesen.

    Mehr