Franck Thilliez

 3.7 Sterne bei 248 Bewertungen
Autor von Die Kammer der toten Kinder, Öffne die Augen und weiteren Büchern.
Franck Thilliez

Lebenslauf von Franck Thilliez

Franck Thilliez wurde 1973 in der ostfranzösischen Stadt Annecy geboren. Nach dem dortigen Schulbesuch studierte er Ingenieurswissenschaften und beschäftigte sich danach als Ingenieur mit neuen Technologien. Nach ein paar Jahren als Ingenieur fing er ebenso an, Thriller zu schreiben. Heute ist Thilliez hauptberuflich Schriftsteller. 2006 wurde er für " Die Kammer der toten Kinder" mit dem Prix SNCF du polar français ausgezeichnet. Der Autor lebt mit seiner Familie in der Region Pas-de-Calais im Departement Nord.

Alle Bücher von Franck Thilliez

Sortieren:
Buchformat:
Die Kammer der toten Kinder

Die Kammer der toten Kinder

 (93)
Erschienen am 11.05.2009
Öffne die Augen

Öffne die Augen

 (34)
Erschienen am 20.01.2014
Im Zeichen des Blutes

Im Zeichen des Blutes

 (33)
Erschienen am 10.07.2008
Der rote Engel

Der rote Engel

 (30)
Erschienen am 10.06.2009
Sündentod

Sündentod

 (24)
Erschienen am 10.03.2011
Blutträume

Blutträume

 (15)
Erschienen am 10.03.2010
Monster

Monster

 (9)
Erschienen am 17.11.2014
Sterbenskälte

Sterbenskälte

 (4)
Erschienen am 21.11.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Franck Thilliez

Neu
Romy_Winzers avatar

Rezension zu "Die Kammer der toten Kinder" von Franck Thilliez

Die Kammer der toten Kinder
Romy_Winzervor 5 Monaten

Ich kann kaum glauben das jemand dieses Buch nicht kennt, da es für mich einfach in den Schulunterricht rein gehört. Damals in der 6ten Klasse, durfte ich dieses Buch zum ersten mal lesen und habe es bis heute nicht vergessen. Irgendwann habe ich dieses Buch erneut erhalten und es innerhalb eines Tages erneut gelesen. Natürlich kam mir vieles anders oder fremd vor, aber mir ist wieder bewusst geworden, wie schnell ich mich damals darin vertieft habe. Ich glaube sogar, das mit diesem Buch, mein Interesse an dem Thema erst begann. Ich möchte heute weniger auf das drumherum der Geschichte eingehen und vielmehr auf das was sie vermitteln und erklären soll.
Damals wurde das Buch dazu genutzt die Kinder langsam auf das Thema heranzufrühren. Ich bin mir nicht sicher ob das heute auch noch getan wird, aber wenn dann ist dieses Buch der beste Weg. Das Buch erklärt alles, schlicht und einfach ge- und beschrieben, was sich damals ereignete, wie sich die Welt von heute auf morgen verändert hat. Angefangen damit, das Juden schief und gehasst angeschaut werden, jüdische Kinder die Schule wechseln mussten und sich nicht mehr auf jede Bank setzen mussten, das sie irgendwann nicht mehr ins Kino durften und selbst im Schwimmbad wie etwas ekelhaftes behandelt wurden. Auch gibt es ein Kapitel in dem es um die liebe zwischen jüdischen und nicht jüdischen Menschen geht und was den Deutschen blühte wenn sie sich nicht daran hielten. Was passierte wenn man für jüdische Menschen arbeitete und wie man sie abholte, ausraubte und behandelte. Alles wurde so beschrieben, das es verständlich ist, das Kinder oder heranwachsende nicht direkt mit dem schlimmsten konfrontiert werden, wie es in den Filmen meistens ist. So das auch jüngere Kinder, erfahren können was sich damals abgespielt haben. Viele Dinge wurden zusätzlich in einzelnen Kapitel erklärt und sehr gut beschrieben. Man kann schon meinen, das jedes Kapitel ein anderes Thema erklärt. Und auch ich, habe nach so vielen Jahren und obwohl ich es schon gelesen hatte, noch viel viel mehr gelernt bzw. es mir wieder ins Gedächtnis gerufen. Ich finde das Buch, für den Schulunterricht einfach perfekt geschrieben, toll erklärt und verständlich gehalten. 

Kommentieren0
1
Teilen
Frauke2202s avatar

Rezension zu "Sterbenskälte" von Franck Thilliez

Sterbenskälte......gruselig bis zum Ende
Frauke2202vor 2 Jahren

http://tattoosandbooksandfood.blogspot.de/2017/01/rezension-franck-thilliez-sterbenskalte.html


Franck Thilliez
Sterbenskälte
Thriller
Goldmann Verlag
544 Seiten
9,99€
Hier kaufen

Zum Inhalt

In Paris wird kurz vor Weihnachten in einer Gefriertruhe die Leiche eines Journalisten gefunden. Ist Christophe Gamblin dem Serienkiller zum Opfer gefallen, dem er auf die Spur gekommen war? Einem Killer, der seine Opfer lebendig in eiskalten alpinen Gewässern zurückließ? Die Ermittler Lucie Hennebelle und Franck Sharko begeben sich auf Spurensuche in die tief verschneiten Alpen. Dort führen Gamblins Aufzeichnungen sie zu einer Klinik, in der man Unterkühlung gezielt für Herzoperationen einsetzt. Doch der größenwahnsinnige Killer, der mit seinen Kältexperimenten ein uraltes und äußerst gefährliches Ziel verfolgt, ist längst einen Schritt weiter ...

Zum Autor (Quelle Randomhouse)

Franck Thilliez wurde 1973 in Annecy geboren und gehört zu den renommiertesten Thrillerautoren Frankreichs. Für seine Romane erhielt er verschiedene Auszeichnungen, u.a. den "Quais du Polar" und den "Prix SNCF du polar francais", die Rechte an seinen Büchern wurden international in zahlreiche Länder verkauft, u.a. nach Amerika. Er lebt mit seiner Familie im Département Pas-de-Calais in Nordfrankreich.

Meine Meinung 

Das Cover ist hervorragend gewählt, eine eiskalte (tote?) Hand. Irgendwie schon etwas spooky. Und passend zum Inhalt. Die Story ist eher abgedreht, da es sich um ein altes und perfides "Experiment" dreht. Sowas von spannend und aufregend. Kein Wunder, dass der Autor als brillianter Thrillerautor gilt. Er versteht sein Handwerk. Der Schreibstil ist, wenn man ein paar Seiten gelesen hat, angenehm. Man kann sich schnell daran gewöhnen und sich darauf einstellen. 
Die Story ist allerdings - und das sollte man wissen - nix für schwache Nerven. Operierte und tiefgefrorene Kinder, das muss man erstmal abkönnen.....
Wissenschaftlich betrachtet, ist das Buch gut recheriert, aber manchmal übertreibt der Autor es etwas. Außerdem gibt es Rückblicke auf, vermutlich, ältere Bücher. Zeitweise ist dies etwas störend, wenn man diese nicht gelesen hat.
Alles in allem ist es ein sehr spannender Thriller. Perfide, abgrundtief böse und gruselig.

Kommentieren0
4
Teilen
fraeulein_lovingbookss avatar

Rezension zu "Monster" von Franck Thilliez

Monster
fraeulein_lovingbooksvor 2 Jahren

Inhalt

Lucie Henebelle, ehemals Ermittlerin bei der Kriminalpolizei in Lille, führt ein zurückgezogenes Leben, seit der Gewalttäter Grégory Carnot ihre kleine Tochter ermordete. Doch dann erfährt sie, dass Carnot sich in seiner Gefängniszelle umgebracht hat, und die seltsamen und blutreichen Umstände lassen ihr keine Ruhe mehr. Carnot hat ein auf dem Kopf stehendes Landschaftsbild an die Wand gemalt und sich dann mit bloßen Händen die Halsarterie heraus gerissen. Zur gleichen Zeit wird Lucies Kollege Franck Sharko nach Meudon gerufen, wo eine Wissenschaftlerin tot aufgefunden wurde. Zehn Tage zuvor hatte sie Carnot interviewt …
(Quelle: randomhouse )

Meine Meinung

Der Klappentext gibt einen guten Einblick in die Gesamtstory und ich möchte nicht unnötig spoilern. Lest das Buch und lasst euch überraschen.

Lucie habe ich anfangs nur für eine überfürsorgliche Mutter gehalten, die sich liebevoll um das überlebende Kind kümmert. Als ich dann erfuhr, das sie sich das einbildet und beide Töchter verloren hat, war ich fasslunglos und fragte mich, warum ich darauf nicht früher gekommen bin. Die Anzeichen waren vorhanden und ich habe es nicht geschafft eins und eins zusammenzuzählen. Habe ich mich geärgert, das man mich so überrumpeln konnte – ein guter Überraschungseffekt. Ihre frühere Beschäftigung als Polizistin hat sie niedergelegt und als der Mörder ihrer Töchter Selbstmord begeht, erwacht in ihr wieder der Jagdinstinkt. Lucie versucht dem Grund für sein Morden auf die Spur zu kommen und begibt sich auf eine Reise quer durch Frankreich und sogar nach Brasilien…
Eine taffe Frau, auch wenn sie psychische Probleme hat und dringend Hilfe benötigt.

Der Schreibstil ist an einigen Stellen leicht verständlich und flüssig zu lesen, aber in den Passagen, in denen es wissenschaftlich zugeht, wandelt er sich in einen anstrengenden Schreibstil, bei dem man nicht eine Sekunde unachtsam sein darf. Mir persönlich hat nach diesen Abschnitten zwar der Kopf geraucht, aber genau dieser Punkt macht das Buch für mich so besonders. Auch wenn ich nach diesem Buch zu leichter Lektüre greifen musste.

Ich habe dieses Buch vor ein paar Tage gekauft – auf Empfehlung von meinem Partner. Meinen Geschmack / Interesse trifft weder das Cover noch der Klappentext und ich hätte es mir nie selbst gekauft, aber mein Partner wollte, das ich es lese. Gesagt getan. Am gleichen Abend habe ich mit der Geschichte um Lucie und Franck begonnen…und in einem Zug durchgelesen. Ich konnte nicht aufhören, weil mich die Thematik so interessiert hat. Was ich nicht vermutet hätte. Genetik ist nicht für jeden was, weswegen ich gut verstehen kann, das manche das Buch grauenvoll finden und eine niedrige Bewertung abgeben. Es liest sich stellenweise wie ein Sachbuch über Genetik, verbunden mit einem echten Fall und einer Hintergrundgeschichte, aber genau das hat es für mich so lesenswert und interessant gemacht. Natürlich muss man sich hier anstrengen beim Lesen und muss aufpassen, damit man nichts verpassr, aber auch das gefiel mir. Gerade weil ich so ein Buch noch nie gelesen habe – das es einen ersten Band gibt, wusste ich nicht. Einen Vermerk auf der Rückseite wäre nett gewesen, aber es hat mich nicht groß beim Lesen eingeschränkt. Ich es gab zwar Rückblicke in eine Zeit vor diesem Buch, aber es war alles schlüssig und wurde auch erklärt. Trotzdem wird der erste Band auf meine Wunschliste wandern – auf das Lesen freue ich mich jetzt schon.
Auch wenn mich das Thema Genetik interessiert, muss ich leider sagen, dass es die Krimihandlung in den Hintergrund drängte, was ich sehr schade fand. Das ist mein größter Kritikpunkt, der zu einem Sternabzug führt. Ansonsten fand ich das Buch überragend.

Hier gibt´s eine klare Lese- und Kaufempfehlung für Krimi-Fans, die Interesse an Genetik haben.

 Sterne

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Franck Thilliez wurde am 15. Oktober 1973 in Annecy (Frankreich) geboren.

Franck Thilliez im Netz:

Community-Statistik

in 342 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks