Franco Bollo Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Henkersmahlzeit und andere Delikatessen“ von Franco Bollo

"Henkersmahlzeit und andere Delikatessen" ist eine ungewöhnliche Kurzgeschichte über eine Liebe und eine Mahlzeit, die im wahrsten Sinne des Wortes beide durch den Magen gehen. Schon einzeln sind sie ja manchmal kaum zu ertragen, aber zusammen ziehen sie einem die Schuhe aus ...
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Für schräge Vögel bestens geeignet

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    mimimaus01

    Franco Bollo hat nach seinem „Quergeföhnt" nun die Reise nach Italien unternommen, und lässt uns mit all seiner Sprachgewalt daran teilhaben. Egal, ob es um die Abkühlung der Füße im WC ist, oder der Aufstieg der Alemannia. Franco Bollo hat in „Henkersmahlzeit und andere Delikatessen" seine Leidenschaft in Worte gepackt. Absurditäten und Skurriles finden bei ihm ein zu Hause. Seine Hauptfigur gerät von einem Schlamassel in den nächsten, und der Leser begleitet ihn dabei. Einige der Kapitel musste ich zwei Mal lesen, weil ich mir sehr überrannt vorkam. Und nun gestehe ich, dass ich dem Buch gute drei von fünf Sternen geben will, da es mir nicht so 100% zugesagt hat. Aber es liegt wahrscheinlich auch daran, da ich ansonsten andere Genre lese. Für die Fans von Frano Bollo wird es dennoch ein Amüsement.

    Mehr
    • 2

    Franco-Bollo

    24. March 2015 um 15:00
    mimimaus01 schreibt Aufstieg der Alemannia

    Alemannia?!?! Nix! Arminia Bielefeld!

  • Leserunde zu "Henkersmahlzeit und andere Delikatessen" von Franco Bollo

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    Franco-Bollo

    Zum Inhalt: "Henkersmahlzeit und andere Delikatessen" ist eine ungewöhnliche Kurzgeschichte über eine Liebe und eine Mahlzeit, die im wahrsten Sinne des Wortes beide durch den Magen gehen. Schon einzeln sind sie ja manchmal kaum zu ertragen, aber zusammen ziehen sie einem die Schuhe aus ... Zum Autor:  Franco Bollo (italienisch „francobollo“ = Briefmarke) wurde 1967 irgendwo in der ostwestfälischen Puddingstadt, die es nicht gibt, geboren. Schon als Kind entdeckte er seine Leidenschaft für das Schreiben und bekritzelte die Briefkästen in seiner Genossenschaftssiedlung ("Wea dass list is dohv!"), alle, bis auf den eigenen, er war ja nicht doof. Dennoch musste er Jahr für Jahr um seine Versetzung bangen wie Arminia Bielefeld um den Klassenerhalt. Anno 2009, der DSC war der Erstklassigkeit wieder einmal überdrüssig geworden und versank erneut in den Niederungen der 2. Fußballbundesliga, begann Franco Bollo auf seinem Blog www.quergefoent.de kleine Geschichten voller Sehnsüchte, Humoresken, Nachdenklichem und Skurrilem zu veröffentlichen. https://de-de.facebook.com/quergefoent 2014 erschien sein Debütroman "Quergefönt" als Taschenbuch und eBook Ich möchte mit euch eine lebendige Leserunde zu meiner Kurzgeschichte "Henkersmahlzeit und andere Delikatessen" (etwa 35 Seiten) gestalten. Jeder, der mir die  Frage beantwortet: Wohin würdest du mit einer Zeitmaschine reisen? bekommt einen Link zum kostenlosen Download des eBooks von mir zugeschickt. Die Leserunde beginnt dann Aschermittwoch, mit oder ohne Hut ;-)

    Mehr
    • 247

    Franco-Bollo

    24. March 2015 um 14:58
    mimimaus01 schreibt Der Griff zum Buch- die ersten Sätze- und die Gedanken schweben von Düften und Farben umwoben nach Italien.

    Ja, das ist mein Sehnsuchtsziel, das genauso auf mich wartet.

  • Genie oder Wahnsinn ?

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    thoresan

    08. March 2015 um 16:11

    Ich würde sagen: Ein wahnsinniges Genie. Als solches würde ich den Autor bezeichnen der es beherrscht, mit kleinsten Vergleichen eine Szenerie zu beschreiben die in Mark und Bein geht.... Der Protagonist befindet sich in Mailand. Eine Hitze herrscht vor, die laut Autor sogar das Blau des Himmels schmelzen läßt und dafür sorgt, dass sämtliche Stehplätze im Schatten bereits ausverkauft sind.... Der Asphalt auf den Straßen war weich wie eine Ritter Sport Zartbitter im Handschuhfach eines Fiat Ritmo. Teerpappe tropfte in langen Fäden von den Dächern.... für mich ein absolut hochklassiges Wortspiel, das es schafft, mir die Szenerie genauestens vor Augen zu führen. "Henkersmahlzeit und andere Delikatessen" war für mich ein ganz besonderer Gaumenschmaus, kurz - aber intensiv, skurril und lebhaft, Wortakrobatik vom feinsten und erhält von mir den Stempel "Sehr empfehlenswert".

    Mehr
  • Wortwitz vom Feinsten

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    liberty52

    27. February 2015 um 14:33

    Franco Bollo ist diesmal in der Nähe von Mailand gelandet und erlebt Unglaubliches auf dem Weg zu seiner Traumfrau unter südlich heißer Sonne. Der Autor weiß erneut mit einem Feuerwerk von Wortwitz, Wortspielen und bildhaften Synonymen zu lltäglichem zu begeistern. Hier wird mit den Feinheiten und Absurditäten der Sprache aber auch der manchmal etwas skurril anmutenden Handlung gespielt. Es ist absolute Gymnastik für die Gehirneindungen, aber auch Bauchmuskeln. Ein Kurzroman zum Mitdenken für beste, gehaltvolle Unterhaltung.

    Mehr
  • Sehr gute vier Sterne für einen Ausflug in eine mir völlig fremde Lesewelt

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    Antek

    Skurril, irrwitzige Storys gehören ja eigentlich gar nicht zu meinem Beuteschema. Aber zu Henkersmahlzeit und andere Delikatessen musste ich unbedingt greifen, mit den wenigen Seiten kann man ja auch nicht wirklich viel falsch machen, so mein Gedanke. Vor allem hat mich interessiert, wer sich tatsächlich traut, Kutteln auf dem Cover anzubringen, wenn doch der Anblick bei vielen gleich einmal Brechreiz auslöst. Franco Bollo traut sich das und er verpackt damit eine total abgefahrene, irrsinnige aber auch faszinierende Story. Noch nie habe ich eine solche Fülle an Wortspielen erlebt. Das sind wirklich einige Schmankerln dabei, bei schmatzenden Ameisen angefangen über Weizenmausoleum bis hin zur würzigen Käsefrau. Wer also auf eine groteske Italienreise gehen will, der sollte zugreifen. Italien mit seinem ganzen Flair, seinen Delikatessen, aber auch mit seiner Affenhitze wird toll dargestellt, das fehlt sich gar nichts.  Ein bisschen Romantica gibt es auch, aber  nach dem ganz persönlichen Rezept des Autors. Die Story an sich, tja da kann ich nur sagen,  stellenweise wusste ich wirklich nicht mehr lese ich oder träum ich schon, oder träumt der Autor gar? Aber man muss ja auch nicht alles verstehen, oder? Ein 30-seitiger Ausflug in eine für mich völlig fremde Lesewelt, der mir gut gefallen hat.

    Mehr
    • 4

    Franco-Bollo

    25. February 2015 um 15:14
  • Henkersmahlzeit - ein skurriler Ausflug nach Italien

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    MiraStern

    25. February 2015 um 13:55

    COVER: Das Bild mit den Kutteln finde ich mutig und witzig zugleich. Auf jeden Fall einmal etwas anderes und einen zweiten Blick wert. INHALT: Bei „Henkersmahlzeit“ handelt es sich um eine sehr skurrile, teilweise echt schräge Story … worüber bin ich mir ehrlich gesagt selbst nicht ganz sicher, da man an manchen Stellen, wo nicht ganz sicher ist ob der Protagonist träumt oder es sich um die Realität handelt, schnell den Faden verliert … jedenfalls spielt sich das Ganze in Italien ab und es geht unter anderem um kulinarisch verpackte Ansätze wie Liebe, Gedanken- und Wortspiele. Sicher nicht jedermanns Geschmack, aber durchaus gut geschrieben und als Leser hat man die Szenen förmlich vor Augen. Eine Kurzgeschichte mit Flair und für mich auf jeden Fall ein Ausflug in ein undefinierbares Genre - was ja auch sehr interessant und abwechslungsreich sein kann. FAZIT: Wer einen skurrilen Lese-Quicke sucht, dem kann ich dieses Buch gerne empfehlen, da auch eine schräge Art von Humor nicht zu kurz kommt.

    Mehr
  • Träume sind Schäume

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    walli007

    Einen Traum hat sich der Held verwirklicht. Nach einem Studium in Mailand und der anschließenden Rückkehr nach Deutschland, hat er nun eine Heimat in Italien gefunden. Er ist dabei, eine alte Mühle zu renovieren und dafür ist er bei dem ehemaligen Eigentümer sehr gut angesehen. Häufiger treffen sich die beiden zu feucht fröhlichen Runden. Einmal wohnt Don Pascale Nichte Charlotta einer dieser Runden bei, Charlotta, die den Helden förmlich aus den Socken haut. Und es könnte kaum besser kommen, denn die Sympathie beruht auf Gegenseitigkeit. Ja, wenn, wenn nur der Held sich am nächsten Tag noch an die Einzelheiten erinnern könnte. Kurz und knapp wie ein Rausch entblättert sich die Geschichte und doch scheint nichts zu fehlen. Doch was geschieht eigentlich? Ist es ein Blick in den Abendhimmel, der den Autor zu einem leicht surrealistischen Traum verleitet, den er niedergeschrieben hat, um seine Leser zu verwöhnen? Oder soll die Geschichte so sein, wie eine Mahlzeit, die der Held nicht verträgt und die zu verworrenen Träumen führt? So ganz sicher kann man vielleicht nicht sein, möglicherweise ist genau das die Intention. Trotz aller Unsicherheit fühlt man sich die schöne italienische Landschaft entführt, erlebt eine Hitzewelle mit, wie man sie hier gerne mal hätte und wundert sich über die Fähigkeiten des Helden, sein Telefon zu schrotten. Amüsant, schnell und wenn es um die Trippa geht manchmal etwas eklig kann man die Lektüre empfinden, die mit einer Einladung zu einem tatsächlich eher leckeren Essen endet.

    Mehr
    • 3

    Franco-Bollo

    24. February 2015 um 20:56
    parden schreibt Hm? Klingt verwirrend... ;)

    Das ist ein Puzzle auch und trotzdem passt am Ende alles zusammen ;-)

  • Genießen ohne Pause

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    reegegil

    22. February 2015 um 20:36

    Nach dreimaligem Vernaschen der "Henkersmahlzeit" ist mir klar geworden, dass Liebe und ein zuneigend gedeckter Tisch kein Klimborium für den Geist ist, sondern ausschließlich Wärme für Herz und Seele. Damit kann man sogar eine "Henkersmahlzeit" vom ersten bis zum letzten Bissen wahrlich genießen. 5 Sterne bezahle ich dafür gerne.

  • Love and other drugs

    Henkersmahlzeit und andere Delikatessen

    Franco-Bollo

    04. February 2015 um 20:37

    „Henkersmahlzeit und andere Delikatessen“ ist die zweite Veröffentlichung des Autors Franco Bollo, der 2013 mit seinem skurrilen Roman „Quergefönt“ den Schreibwettbewerb „Vom Sofa in die Bestsellerliste“ gewann. Auf spannende, aber ebenso humorvolle Art und Weise erzählt Bollo die Kurzgeschichte über eine Liebe und eine Mahlzeit. Es ist ja bekannt, dass beides durch den Magen geht und dort für Turbulenzen sorgen kann, aber diesmal setzt eine Zeitreise dem ohnehin erkrankten  Ich-Erzähler noch mächtig zu …. „Henkersmahlzeit und andere Delikatessen“ ist ein äußerst kurzweiliger Lesespaß, gepfeffert mit einer ordentlichen Portion schwarzem Humor. Empfehlenswert

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.