Francoise Malby-Anthony

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Francoise Malby-Anthony

Cover des Buches Ein Elefant in meiner Küche (ISBN:9783747400371)

Ein Elefant in meiner Küche

 (1)
Erschienen am 20.02.2019

Neue Rezensionen zu Francoise Malby-Anthony

Neu

Rezension zu "Ein Elefant in meiner Küche" von Francoise Malby-Anthony

Unglaubliches Leseerlebnis
Books_mytruepassionvor einem Jahr

Das Wildreservat "Thula Thula" in Südafrika ist, vor allem durch den Elefantenflüsterer Anthony Lawrence bekannt und zu dem geworden, was es heute ist. Es steht für Umweltschutz, Freiheit, Gerechtigkeit und Liebe. Francoise, seine Frau, ist nach dem Tod ihres Mannes schwer getroffen, vor allem weil sie mit Anthonys Erbe nun ganz alleine dasteht. Wie soll die das alles ohne ihn schaffen?! Doch anstatt aufzugeben, macht sie Tag für Tag weiter. Die Elefantenherde ist dabei eine riesen Stütze für sie und die Auffangstation für Wildtiere, geben ihr die nötige Energie. Es gibt immer wieder Höhen und Tiefen, die sie aber nicht davon abhalten alles für ihr Reservat zu tun, denn vor allem die Herde zeigt ihr, wie Liebe und Zusammenhalt funktionieren. 

Von Liebe und Tod, Freude und Trauer, dass wird alles in dem einen Buch zusammengeführt. Mit ständiger Gänsehaut habe ich Kapitel für Kapitel gelesen und im Stillen mit gelitten oder mich mit gefreut. Es ist einfach erstaunlich, wie Mensch und Tier einander brauchen und sich gegenseitig schätzen und respektieren. In dem Buch wird das alles sehr deutlich.

Eines der Themen in dem Buch ist der Umweltschutz, vor allem die Erhaltung der Elefanten, Nashörner und weiteren Wildtieren ist ein ganz großes Thema bei Lawrence Anthocyan und seiner Frau Françoise. Wie die Beiden für das Leben jedes einzelnen Tieres gekämpft haben und auch noch tun, ist unglaublich bemerkenswert. In dem Memoir erzählt Françoise vom Anfang in Thula Thula und den Schwierigkeiten, die sie hatten aber immer wieder gemeistert haben. Sie beschreibt das sehr detailgetreu und präzise. Hinter den Zeilen spürt man jede einzelne Emotion, die die Autorin selbst erlebt hat und nun in diesem Werk niedergeschrieben hat. Das Buch ist unglaublich spannend, emotional und inspirierend. Die Arbeit mit den Elefanten und den Tierwaisen, wie Françoise sie beschreibt, bringt einen zum Nachdenken und öffnet einem die Augen, wie schlimm wir Menschen bzw. die Wilderer mit anderen Lebewesen umgehen. Ihr Kampfgeist ist sehr beeindruckend und die Hingabe, die sie Tag für Tag aufbringt, kann man nur bewundern.

Die Reihenfolge in der sie alles erzählt hat, war manchmal ganz schön verwirrend und undurchschaubar. Zuerst erzählt sie etwas aus der Gegenwart und danach folgt ein kleiner Rückblick, der die Sache leicht verwirrend macht, zumindest am Anfang, danach gewöhnt man sich daran. 

Der Schreibstil spricht den Leser direkt an und ist sehr erzählerisch. Es liest sich sehr flüssig und die Spannung lässt nicht nach. Die Autorin hat alles sehr schön beschrieben und vor allem auch sehr anschaulich. Dazu haben auch die Bilder beigetragen, die im Buch enthalten sind. Vom kleinen Baby Elefant und Nashorn bis zur ganzen Elefantenherde. Die Bilder geben dem Buch noch den letzten Feinschliff und passen unglaublich gut zum Buchinhalt.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks