Frank Argos

 4.3 Sterne bei 7 Bewertungen
Frank Argos

Lebenslauf von Frank Argos

Der unter dem Pseudonym Frank Argos schreibende Autor wurde 1962 in Cottbus geboren. Nach TV-Dokumentationen über die Kultur der Maya entstand die Idee zum Romandebüt »Mayabrut«. Ersten unbefriedigenden Schreibversuchen folgten ein Fernlehrgang an einer Hamburger Schreibschule und die Mitarbeit in literarischen Foren. Im Dezember 2012 erfolgte die Veröffentlichung des Debütromans »Mayabrut«. Das Pseudonym Frank Argos, das an die abenteuerlichen Reisen der Argonauten anknüpft, ist Programm, denn in seinen Romanen reist der Autor mit seinen Lesern in exotische Länder und serviert ihnen einen prickelnden Cocktail aus verblüffenden wissenschaftlichen Fakten, historischen Ereignissen gemixt mit einem kräftigen Schuss Action.

Alle Bücher von Frank Argos

Todesfalle Zarengold

Todesfalle Zarengold

 (7)
Erschienen am 01.07.2018
Mayabrut

Mayabrut

 (0)
Erschienen am 18.12.2012

Neue Rezensionen zu Frank Argos

Neu
Zwillingsmama2015s avatar

Rezension zu "Todesfalle Zarengold" von Frank Argos

Auf der Suche nach dem Schatz...
Zwillingsmama2015vor 4 Monaten

"Todesfalle Zarengold" von Frank Argos ist ein Thriller, der sich mit dem Verschwinden des Zarengolds und den Romanows beschäftigt und einer Gruppe Studenten, die sich auf die Suche nach dem verlorenen Schatz machen....


Der Thriller fängt mit einem historischen Teil an, in dem es um das Leben der russischen Strafgefangenen und den Eisenbahnbau in Verbindung mit dem Zarengold geht...sehr blutig und für mich auch leider ein etwas schwieriger Einstieg. 
Danach geht es in die gegenwart und wir lernen die "Taiga-Reisegruppe" kennen, die Studenten, die gemeinsam mit Micha auf die Suche nach dem Zarengold gehen. Diese Schatzsuche wird jedoch gefährlicher und merkwürdiger, als sich die Teilnehmer das jemals gedacht hätten.

Der Schreibstil ist an den meisten Teilen des Buches gut zu lesen, jedoch habe ich für mich mit ein paar wiederkehrenden Aussagen oder Beschreibungen stilistisch meine Probleme.

Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet, jedoch muss ich sagen, dass ich mit den Namen sehr lange Probleme hatte. 

Wer einen actionreichen Russlandthriller lesen möchte, wer auf der Suche nach dem Zarengold viele Abenteuer bestehen will und angstlos ist, sollte sich "Todesfalle Zarengold" näher anschauen!

Kommentieren0
5
Teilen
Tulpe29s avatar

Rezension zu "Todesfalle Zarengold" von Frank Argos

Wer sucht, wird auch finden?
Tulpe29vor 4 Monaten

Diese außergewöhnliche Geschichte um das berühmte Zarengold in der Einsamkeit Russlands ist sehr fesselnd und berührend. 

Eine  gemischte Truppe junger Studenten der weltweit bekannten Lomonossow-Universität macht sich auf einen langen und beschwerlichen Weg, um diesen Schatz zu entdecken und zu bergen. Dabei kommt es, wie schon zu erwarten ist, zu einigen, oft mehr als unangenehmen Zwischenfällen. Die Stimmung in der Gruppe schlägt um, der anfänglichen Euphorie folgen  bald andere Befindlichkeiten. Neid, Hass und Konkurrenzkampf sind nur einige davon. 
Jenseits der Zivilisation warten auch  noch unglaubliche Überraschungen auf die Protagonisten. 
Es heißt immer, dass der Suchende auch irgendwann finden wird, aber ist es dann auch das, was er so dringend gesucht hat? Für manchen kommt es letztlich ganz anders als erhofft.
Spannend und interessant ist diese Reise auf jeden Fall. 

Kommentieren0
4
Teilen
Mauelas avatar

Rezension zu "Todesfalle Zarengold" von Frank Argos

Todesfalle Zarengold
Mauelavor 4 Monaten

Bernsteinzimmer, Nazischätze, Zarengold… Alles Begriffe die die Fantasie beflügeln und die Abenteuerlust wecken. Es sind Schlagworte, die auch mich aufhorchen lassen und so kam ich auch nicht umhin den Thriller „Todesfalle Zarengold“ von Frank Argos genauer in Augenschein zu nehmen.


1918 wird der Schatz der letzten russischen Zaren in den Weiten Sibiriens und den Tiefen eines Stollens versteckt und gerät im Lauf der Geschichte fast in Vergessenheit. 100 Jahre später jedoch, im Jahr 2018, machen sich sieben Studenten auf das verschollen geglaubte Zarengold zu suchen und begeben sich dazu auf eine Trekkingtour in die endlosen Wälder der Taiga. Sie ahnen dabei jedoch nicht, dass ihr Führer ein perfides Spiel treibt und er versuchen wird, seine persönlichen Ziele, durchaus auch auf Kosten der Studenten, durchzusetzen.


Schnörkellos, aber dennoch packend erzählt der Autor die Geschichte, baut dabei immer wieder Spannung auf und verblüfft mit überraschenden Wendungen. Dabei vergisst er nicht, die Russische Geschichte gekonnt und vor allem gut recherchiert, in die aktuelle Handlung mit einzubauen. Allerdings muß ich hier anmerken, daß mir persönlich die vielen Informationen zwar sehr gut gefallen und den Triller für mich noch realer gemacht haben, aber daß sie mir leider teilweise wie in die Geschichte zwangsvoll hineingequetscht erschienen sind. Manchmal ist vielleicht weniger Information, die dafür natürlich in den Verlauf der Handlung eingebaut wird, mehr wert als zu viel Information.


Nichts desto trotz, der Thriller hat mich gepackt und sich als eines der Bücher erwiesen, die man schwer aus der Hand legen kann, ist man einmal in die Geschichte versunken. Ich werde den Autor auf jeden Fall im Auge behalten.


Von mir eine Leseempfehlung für alle Trillerfans, für alle Interessierten an der russischen Geschichte die nicht nur ein trockenes Sachbuch lesen möchten, für alle Abenteuerlustigen und für alle die eine Geschichte suchen, die sie für viele Stunden in eine fremde, unbekannte Welt entführen.

Kommentare: 1
58
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
FrankArgoss avatar
Liebe Lovelybooks Gemeinde,


vor einigen Stunden wurden die ersten Bücher meines fünften Romans geliefert. Hiermit lade ich herzlich zehn Leser von LovelyBooks zum kostenlosen Schmökern meines Thrillers TODESFALLE ZARENGOLD ein. Interessierte Leser sollten bitte ihrem Versionswunsch - je 5 Print-Bücher oder 5 E-Books(bitte angeben: E-Pub oder Mobi-Datei) beifügen. Per Losentscheid erfolgt dann die Auswahl von zehn Lesern, die ein Abenteuer der besonderen Art erwartet. Denn neben der literarischen Begegnung mit dem Zarengold gibt es auf Wunsch ein bebildertes »Making-of« des Romans. Als Highlight habe ich für jeden Gewinner ein goldenes Rendezvous mit dem tragischen Helden dieses Romans reserviert – mit Zar Nikolaus II. 

Klappentext:
Ein Hinweis auf das verschollene Zarengold führt sieben Studenten in die endlosen Wälder der Taiga. Ihre abenteuerliche Trekkingtour wird zum Horrortrip, denn ihr Führer ist ein Psychopath und die Wildnis ein mörderisches Paradies. Ein brutaler Überlebenskampf begleitet die Schatzsucher bis zu ihrem goldenen Ziel. Doch dort lauern die Dämonen der Vergangenheit und eine albtraumhafte Reise in die Zarenzeit beginnt …

Todesfalle Zarengold – ein Horror-Trip zum blutigsten Kapitel der russischen Geschichte!

Als neues Mitglied möchte ich eine Leserunde starten und euch herzlich dazu einladen. Ich plane einen Zeitraum von 10 Tagen für eure Bewerbung – vom 5. Juli bis zum 15. Juli 2018.
Füge deiner Nachricht bitte eine Link von einer Rezension bei, die du bisher geschrieben hast. Es wäre schön, wenn der glückliche Leser im Gegenzug selbst Autor wird und hier bei Lovelybooks und bei Amazon eine konstruktive Rezension verfasst, die für andere Leser hilfreich ist.
Ich freue mich auf die Leserunde mit euch!

Mit herzlichen Grüßen,
Frank Argos


Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Frank Argos wurde am 06. Mai 1962 in Cottbus (Deutschland) geboren.

Frank Argos im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks