Frank Baumann-Habersack

 4.3 Sterne bei 9 Bewertungen
Frank Baumann-Habersack

Lebenslauf von Frank Baumann-Habersack

Frank H. Baumann-Habersack, M.A. Mediation und Konfliktmanagement, forscht im Kontext Führung zu Autorität und Konflikten. Bankkaufmann, Betriebswirt, Arbeitswissenschaftler sowie ausgebildet in systemischer Familientherapie und Supervision. Autor „Mit neuer Autorität in Führung“, 2. Auflage, SpringerGabler.
Aktuell tätig als Leadership-Coach und Mediator sowie als Vorstand der Goldpark AG, Frankfurt/ Main.

Alle Bücher von Frank Baumann-Habersack

Neue Rezensionen zu Frank Baumann-Habersack

Neu
M

Dieses Buch bietet sehr viel fundiertes Fachwissen, nach den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Aber durch die vielen praktischen beispiele ist das Buch gut verständlich. Es gibt viele verschiedene Anregungen, vieles was einen zum Nachdenken über den eigenen Führungsstil veranlasst. Mir hat dieses Buch als Führungskraft geholfen. Einziger Kritikpunkt. Die Schriftgröße finde ich zu klein.

Kommentare: 3
1
Teilen

Rezension zu "Mit neuer Autorität in Führung: Die Führungshaltung für das 21. Jahrhundert" von Frank Baumann-Habersack

Der neue Weg ins 21. Jahrhundert
Buchgespenstvor einem Jahr

Die Arbeitswelt steht vor einem neuen Umbruch und die ersten Ausläufer sind bereits zu spüren. Alte Muster bröckeln, neue Unternehmensführungen werden bereits umgesetzt und die neuen Generationen an Mitarbeitern bringen neue Erwartungen, neues Potential und neue Ideen mit. Doch wohin geht es denn nun?

Frank H. Baumann-Habersack beginnt sein Lehrbuch konsequent mit der Basis aller Führungsstile – ihre Entwicklung aus der Industrialisierung im Kaiserreich bis zum „Neuanfang“ nach dem Zweiten Weltkrieg. Nur wer weiß, womit er arbeitet, weiß, wohin es gehen kann. Doch hier liegt kein Geschichtsbuch vor. Jedes Kapitel gibt dem Leser praktische Ratschläge an die Hand, mit denen er seine Haltung und seine Führungsqualitäten überdenken und verändern kann. Mit jeder Zeile macht er aber auch klar, dass es keine allumfassende, einzig richtige Führung gibt. Die Zeit, in der nach einem richtigen Muster die Führungsposition ausgefüllt werden kann ist vorbei. Die Komplexität der Unternehmensführung wird hier deutlich gemacht, aber auch, dass die Anforderungen zu bewältigen sind – wenn man sich der Herausforderung stellt. Viele Praxisbeispiele veranschaulichen mit Alltagssituationen wie Probleme entstehen, gelöst werden können oder auch zerstören. Jeder Leser findet die eine oder andere bekannte Szene wieder.

Das Buch bietet einen innovativen Ansatz für ein konsequentes Umdenken. Gerade weil der Autor die ultimative Lösung verweigert, weist er einen allgemeintauglichen Weg. Nicht nur Führungskräfte finden hier praktische Tipps und neue Ansätze auch „normale“ Mitarbeiter können hier eine Menge lernen. Ohne sie wird es kein Umdenken und keine neue Unternehmenskultur geben. Dementsprechend eine klare Leseempfehlung für alle, die sich für Führungspositionen und den neuen Weg unserer Arbeitswelt interessieren. Geschichtliche Hintergründe, aktuelle Fakten und praktische Wegweiser machen es zu einem lesenswerten und realistischen Lehrbuch.

Kommentare: 1
9
Teilen

Rezension zu "Mit neuer Autorität in Führung: Die Führungshaltung für das 21. Jahrhundert" von Frank Baumann-Habersack

Die Führungshaltung für das 21. Jahrhundert
camilla1303vor einem Jahr

Das Buch „Mit neuer Autorität in Führung“ von Frank H. Baumann-Habersack ist in 2. Auflage mit dem Untertitel „Die Führungshaltung für das 21. Jahrhundert“ 2017 in den Springer Fachmedien erschienen.

Das Buch setzt sich mit dem Wandel von Autoritäten auseinander und zeigt auf, welche Form von Autorität Führungskräfte künftig benötigen. Das Buch ist jedoch keine Anleitung, wie man als Führungskraft zu neuer Autorität kommt, sondern vielmehr eine Einführung in das Konzept „Neue Autorität“.  Der Begriff „Neue Autorität“ wurde von Haim Omer erarbeitet und beruht auf sieben Elementen:  Präsenz, Selbstkontrolle, Vernetzung, Deeskalation, Wiedergutmachung, Transparenz und Beharrlichkeit.

Dabei beschreibt er die „Neue Autorität“ konkret und anschaulich und gibt immer wieder Beispiele aus der Praxis, die das Gelesene vertiefen. Schnell konnte ich mir beim Lesen vorstellen, was mit transparenter, selbstkontrollierter, beharrlicher und vernetzter Führung gemeint ist. Jedoch konnte ich nicht immer herauslesen, welche konkreten Maßnahmen ich in meinem eigenen Berufsalltag umsetzen kann. Hier würde ich mir ein zusätzliches Arbeitsbuch als Ergänzung zum theoretischen Thema wünschen.

Frank H. Baumann-Habersack vergleicht altes und neues Führen auch immer wieder Punkt für Punkt und hebt so die Unterschiede gut übersichtlich heraus. Anstatt einer richtigen Anleitung, zeigt er aber eher den Wandel des Führens im zeitlichen Verlauf und durch die Ansichten der unterschiedlichen Generationen auf. Im Buch wird es deutlich, dass der Paradigmenwechsel vor allem durch die junge Generation Y von Nöten ist, die sich nicht mehr an das patriarchische System anpassen wollen, sondern ihre Arbeitswelt selbst gestalten wollen.

„Mit neuer Autorität in Führung“ ist ein theoretisches Werk zum Thema Führung in der „neuen“ Arbeitswelt, das anschaulich geschrieben ist. Frank H. Baumann-Habersack hebt dabei hervor, dass „Neue Autorität“ nicht das Wundermittel ist, sondern nur ein Teil zu einem großen Ganzen, weshalb er für mich sehr authentisch wirkt und ich dem Buch eine Leseempfehlung geben kann. Wer aber nach dem konkreten Konzept sucht, aus seinen Mitarbeitern lauter Mitarbeiter des Monats zu machen, wird von diesem Buch enttäuscht sein.

Ich habe für mich ein paar wesentliche Punkte mitgenommen, an denen ich arbeiten werde. Und hoffe auf ein Miteinander in der Arbeitswelt und auf einen baldigen Paradigmenwechsel.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Liebe Buch- und Autoritätsinteressierte,


vor ein paar Wochen ist bereits die 2. Auflage meines Buchs "Mit neuer Autorität in Führung" erschienen.


Es ist eine überarbeitete und erweiterte Neuauflage, in der ich die hilfreichen Feedbacks aus der Leserunde zur 1. Auflage integriert habe (herzlichen Dank nochmals allen damaligen Mitwirkenden!) als auch erste Projekterfahrungen bei dem Wandel zu neuer Autorität in Unternehmen. Zusätzlich habe ich das Kapitel 5 komplett neu geschrieben und umfangreich erweitert, um das Thema: Organisationsstrukturen und deren Wechselwirkung mit Autorität. Welche Strukturen in Unternehmen befördern eine neue Haltung zu Führungsautorität, welche Strukturen verführen Führungskräfte doch wieder zu eher autoritärem Verhalten?

Ich freue mich, auch diesmal 7 (signierte) Bücher für die Leserunde zu verlosen (Danke an SpringerGabler).

Bitte schreibt mir, was für Euch Autorität und Führung miteinander zu tun haben und weshalb Ihr Lust hättet, an der Leserunde mitzuwirken.
Alle Beitragenden kommen in den "Lostopf" - daraus ziehe ich die 7 GewinnerInnen.


Beste Grüße


Frank (@FrankBauHa)


Zur Leserunde
In Zusammenarbeit mit SpringerGabler verlose ich 7 signierte Exemplare meines Buchs »Mit neuer Autorität in Führung«, mit anschließender Leserunde.
In meinem Buch geht es darum, sich von einem alten, überholten (und häufig noch immer wirksamen) Verständnis von Autorität (aus dem Zeitalter der Feudalzeit und Industriekultur) im Führungskontext zu verabschieden und eine neue Haltung zu Autorität einzunehmen: Die Neue Autorität in der Führung.
Dabei habe ich das Konzept der Neuen Autorität aus der Pädagogik/ Erziehung, welches Prof. Haim Omer begründet und Prof. Arist von Schlippe in Deutschland bekannt und gemeinsam mit Haim weiterentwickelt hat, auf Unternehmen und dort auf den Führungskontext übertragen.
Es ist spannend zu erleben, dass (Führungs-) Autorität auch auf gleicher Augenhöhe möglich ist und keine Unterordnung noch Gehorsam braucht. 
Keine Autorität ist jedoch auch keine Lösung. Das Experiment ist ja »in die Hose gegangen« (Stichwort: Anti-autoritäre-Erziehung).
Nun, und dass wir in Unternehmen und Organisationen dringend ein anderes Verständnis von Führung benötigen, um den Wandel im Zuge der Digitalisierung zu gestalten, geht ja mittlerweile oft durch die Medien. Und Führungskräfte müssen dabei nunmal voran gehen. Dafür braucht es aber eine »neue Brille«, durch die man auf Führungsbeziehungen (von beiden Seiten) schaut.
Ebenfalls ein interessanter Aspekt, wer vielleicht dazu schon Berührungspunkte oder Erfahrungen hat: Agile Projektmanagement-Methodiken benötigen ebenfalls dieses neue Autoritätsverständnis.
Somit: Ein spannendes Thema, zu dem ich mich gerne mich Euch austauschen möchte.
Wer Lust hat, bei der Leserunde mitzuwirken, schreibt mir einfach, welche (positiven oder negativen) Erfahrungen er/ sie mit Autorität im Berufsleben gemacht hat. Die »Lostrommel« entscheidet.
Ich bin gespannt und freue mich auf den Austausch.

Es grüsst Euch

Der Frank

Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
viele Grüße zurück :D
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Frank Baumann-Habersack im Netz:

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks