Frank Berzbach

 4.3 Sterne bei 49 Bewertungen

Lebenslauf von Frank Berzbach

Frank Berzbach, Jahrgang 1971, unterrichtet Literaturpädagogik und Philosophie an der Technischen Hochschule Köln. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner studierte er Erziehungswissenschaft, Philosophie und Literaturwissenschaft. Über Wasser hielt er sich als Bildungsforscher, Wissenschaftsjournalist, Fahrradkurier, Buchhändler und Autor. Er hat eine Vorliebe für Bücher, Schallplatten, Fahrräder, Tee, Klöster und analoge Schreibgeräte. Er lebt in Köln und auf St. Pauli.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Die Ästhetik des Alltags

 (1)
Erscheint am 25.08.2020 als Taschenbuch bei Midas Collection.

Alle Bücher von Frank Berzbach

Cover des Buches Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen (ISBN: 9783874398299)

Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen

 (31)
Erschienen am 25.11.2019
Cover des Buches Kreativität aushalten (ISBN: 9783874397865)

Kreativität aushalten

 (7)
Erschienen am 01.12.2016
Cover des Buches Formbewusstsein (ISBN: 9783874398725)

Formbewusstsein

 (3)
Erschienen am 29.06.2016
Cover des Buches Die Schönheit der Begegnung (ISBN: 9783961610785)

Die Schönheit der Begegnung

 (4)
Erschienen am 28.02.2020
Cover des Buches Die Form der Schönheit (ISBN: 9783847906391)

Die Form der Schönheit

 (3)
Erschienen am 29.03.2018
Cover des Buches Die Ästhetik des Alltags (ISBN: 9783038761280)

Die Ästhetik des Alltags

 (1)
Erscheint am 25.08.2020

Neue Rezensionen zu Frank Berzbach

Neu
N

Rezension zu "Die Schönheit der Begegnung" von Frank Berzbach

So hat es begonnen. Genau so.
nonostarvor einem Monat

So hat es begonnen. Genau so.

Oder vielleicht doch ganz anders? Frank Berzbach schildert hier 32 Versionen wie sich zwei Menschen kennen lernen könnten. Er verpackt dies als Liebesgeständnis an die Frau des Erzählers und was unglaublich romantisch und rührend klingt war es für mich leider gar nicht.

Die 32 Versionen sind kürzeste Kurzgeschichten. das hat mich anfangs noch nicht allzu sehr gestört allerdings verschwimmen die einzelnen Stories recht bald und es fehlt die Tiefe, keine der Geschichten sticht richtig hervor. Man hat immer stärker das Gefühl durch ein Fotoalbum zu blättern, dessen Bilder man nicht fassen und erleben kann, da man keinen bezug zu den dargestellten Menschen hat. Obwohl es wirklich 32 verschiedene Versionen sind, sind sie sich im Kern alle ähnlich. Und dennoch kommt kein Gefühl für die Figuren auf. Denn nicht nur der Erzähler und seine Angebetete Linh, sondern auch Freunde wie Ada und Nick, Orte, Musik und Szenarien wiederholen sich.

Das wäre an sich nicht weiter schlimm, wären die Geschichten nichtzunehmends überladen von Klischees und sexuellen Fantasien. Selten kommt es zu einer langsamen Annäherung der beiden Hauptfiguren, sie sehen sich und sind direkt verliebt und fallen übereinander her ohne überhaupt den Namen ihres Gegenübers zu wissen. Ach und Drogen werden auch fröhlich konsumiert. Das mag ja durchaus ein mögliches Szenario sein aber dass es in fast jeder der 32 Variationen so sein soll, erscheint mir doch zu einfach und einfallslos, lediglich Ort und Sex-Praktiken unterscheiden sich.

Die hier geschilderten 32 Varianten der Liebe sind zwar mit einem schönen Schreibstil verfasst, aber viel zu einseitig und austauschbar. und am Ende bleibt der fahle Beigeschmack und die Frage wie sie sich denn nun tatsächlich kennen gelernt haben.

Kommentare: 2
2
Teilen

Rezension zu "Die Schönheit der Begegnung" von Frank Berzbach

32 x Liebe
Booklove91vor 3 Monaten

Meine Meinung und Inhalt

"Wir redeten, ohne uns aufzuwärmen, in die persönlichsten Themen hinein, vielleicht war es leichter, weil keiner von uns mit Vorwissen belastet war. Wir kommentierten diese überraschende Intimität nicht einmal, sondern taten einfach so, als würden wir einander schon seit einer Ewigkeit kennen und hätten uns absichtlich getroffen." (ZITAT)

Der namenlose Ich-Erzähler und Linh lieben einander. Als Linh ihren Lebensgefährten bittet, den Anfang ihrer Geschichte aufzuschreiben, lässt der sich eine gute Story nicht durch Fakten verderben und beginnt, Variationen zu erfinden. 

Aus einem Anfang werden viele. Der Erzähler fühlt sich frei im Verändern der Schauplätze, Situationen und Ereignisse. Manche seiner Geschichten sind sehr humorvoll, andere machen nachdenklich. Und so reist man als Leser von Hamburg nach Köln und New York, sowie nach Paris. Manchmal dauert es eine Weile, bis die beiden zueinander finden, manchmal trifft sie die Liebe wie ein Blitzschlag

Ich mochte den Schreibstil von Berzbach sehr, denn er ist so abwechslungsreich und locker.

"Wir sprachen gar nicht, sondern liebten uns. Die Realität übertraf jede Geschichte, obwohl es sich anhört, als sei es erfunden." (ZITAT)

32 Mal begegnen sich der Erzähler und Linh und verlieben sich ineinander, 32 verschiedene Anfänge sind es, doch der Schluss ist (fast) immer der gleiche.

Ich kann euch die kurzen Geschichten über das Entstehen einer Liebe sehr empfehlen!

 FRANK BERZBACH, Jahrgang 1971, unterrichtet Literaturpädagogik und Philosophie an der Technischen Hochschule Köln. Nach einer Ausbildung zum Technischen Zeichner studierte er Erziehungswissenschaft, Philosophie und Literaturwissenschaft. Über Wasser hielt er sich als Bildungsforscher, Wissenschaftsjournalist, Fahrradkurier, Buchhändler und Autor. Er hat eine Vorliebe für Bücher, Schallplatten, Fahrräder, Tee, Klöster und analoge Schreibgeräte. Er lebt in Köln und auf St. Pauli.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Schönheit der Begegnung" von Frank Berzbach

Zartfühlend, ästhetisch und elektrisierend
EmmaWoodhousevor 5 Monaten

Wie habt ihr euch eigentlich kennen gelernt?" - So ziemlich jedes Paar kennt diese Frage. In Die Schönheit der Begegnung begleiten wir zwei Menschen, deren Leben so viele Überschneidungspunkte haben, dass es nicht nur eine Art des Aufeinandertreffens geben könnte. Durch 32 Kapitel beobachten wir, wie der Protagonist auf unterschiedlichste Weisen Linh begegnet. In jedem davon schlüpfen die Figuren in eine neue Rolle, spielen hier romantisch, dort humorvoll vor jeweils neuer Kulisse. Der Drang, zu erfahren, wie sich die beiden nun wirklich kennen gelernt haben, lässt durch die Seiten fliegen, doch führt uns der Autor mit jeder Variation mehr in den Nebel.

Bei mir stellte sich irgendwann ein Moment ein, an dem mir die Episoden zu lapidar und das Kennenlernen der Figuren zu wenig tiefgehend war. Allzu schnell verliebte ich mich in diese oder jene Erzählung, um nach wenigen Seiten umdenken und davon ablassen zu müssen. Doch - moment, hier geht es um Begegnungen, um Augenblicke also. Die kommen rasant, elektrisierend und mit bewusst gedrosselter Geschwindigkeit ließ ich mich neu darauf ein.

Die Schönheit der Begegnung - 32 Variationen über die Liebe ist ein Genuss mit Sinn für Musik, Mode, Sprache und Liebe und ist unbedingt lesenswert!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 102 Bibliotheken

auf 30 Wunschzettel

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks