Frank Coates Der letzte Massai

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der letzte Massai“ von Frank Coates

Schon seine Geburt war geheimnisumwittert: Parsaloi wird 1895 mit jeweils einem Stein in seinen Händen geboren und später zum Anführer der Massai. Keine leichte Aufgabe, denn er muss sein Volk vor dem Eindringen der Briten schützen, die das Land und die Menschen bedrohen. Mit ganzem Herzen kämpft er um die Rechte der stolzen Krieger. Doch wird er die Zukunft seines Stammes sichern können? »Ein Buch, das an eine Zeit erinnert, als man noch nicht im zebragestreiften Safaribus einmal quer durch Kenia düste.« Münchner Merkur

Dieses Buch hat mir sehr gefallen, ich kann es empfehlen

— Nachtfalter89
Nachtfalter89

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Indiana Jones oder Welt der Wunder? Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch!

Lieblingsleseplatz

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der letzte Massai von Frank Coates

    Der letzte Massai
    Nachtfalter89

    Nachtfalter89

    22. April 2015 um 22:32

    Der letzte Massai von Frank Coates Dieses Buch hat mir sehr gefallen, es war von Anfang an spannend und an vielen Stellen hat es zum Nachdenken angeregt. Die Charaktere wurden nach und nach gut vorstellbar beschrieben, ließen aber auch Spielraum für die eigene Fantasie... Teilweise war es jedoch verwirrend gegliedert und der Schreibstil nicht so flüssig, was das Lesevergnügen minderte. Die Geschichte hat mich aber so gefesselt und fasziniert, dass ich dieses Buch sehr empfehle.

    Mehr