Frank Devlin Schnelle Beute

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schnelle Beute“ von Frank Devlin

Kaltblütig, raffiniert, gnadenlos, abgründig<br>Helen und Rose sind beide in ihren Dreißigern. Sie sind smart und attraktiv, und beide haben so ihre Probleme mit Männern. Und doch gibt es einen großen Unterschied zwischen den beiden Frauen: Helen ist eine Serienmörderin und Rose ist die ermittelnde Polizistin. Frank Devlins außergewöhnliches Thrillerdebüt ist der Auftakt einer Serie, die mit psychologischem Spürsinn, großartigen Charakteren und wunderbaren Dialogen glänzt.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Bestimmung des Bösen

ZU biologisch. Wer sich nicht insbesondere dafür interessiert, wird oft zähen Texten ausgesetzt, die sich eingehend damit befassen. Schade.

Jewego

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beziehungen sind nix für Weicheier

    Schnelle Beute
    simonfun

    simonfun

    29. August 2014 um 21:50

    Das Buch liest sich wie eine Folge aus den vielen amerikanischen Krimiserien, die im TV laufen. Der einzige Unterschied zur Belanglosigkeit sind die Gedanken der beiden Protagonistinnen, welche unterschiedlicher kaum sein können. Die aktive Handlung vom Mord bis Knast ist kurz; die Gedankengänge sind lang und sehr interessant. Ich habe mich bei eingen Szenen ertappt gefühlt. Der Schreibstil ist gut, sodass ich das Taschenbuch in 5 Stunden durch hatte. Das Einzige was den Lesefluss etwas hemmte, war ab und zu das Fehlen eines kleinen Überleitungssatzes. Wie auch immer -  Für Zwischendurch ganz nett!

    Mehr
  • Rezension zu "Schnelle Beute" von Frank Devlin

    Schnelle Beute
    Rosalie

    Rosalie

    22. May 2009 um 19:52

    Ein genialer Krimi - genau richtig für mich ;-) Das Buch war von der ersten Seite an spannend und hat mich einfach nicht losgelassen. Ich hätte das Buch am Liebsten an Stück durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sie Helen erwischen und das Ende ist auch wirklich schön <3

  • Rezension zu "Schnelle Beute" von Frank Devlin

    Schnelle Beute
    Happyswami

    Happyswami

    23. September 2007 um 13:02

    Also ich fand das Buch deshalb so gut, weil der Charakter der Kommissarin Rose Burke genau so angelegt wurde, wie in der Serie auf VOX "The Closer" (Brenda Lee Johnson).

    Der Kriminalfall ist ansonsten schnell zu Durchschauen und irgendwie nicht originell.

    Wie gesagt, die Kommissarin Burke hat es mir angetan. Von der würde ich mir gern eine neue Geschichte wünschen, wie es mit Kind so weiter geht.