Frank Ferstl Jacob Boehme - der erste deutsche Philosoph

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jacob Boehme - der erste deutsche Philosoph“ von Frank Ferstl

Phantastisch, kraus und ungeordnet wirkt jede Schrift Jacob Boehmes. Die Eigentümlichkeit seiner Sprache übt einen großen Zauber aus und zieht die Leser an. Aber ach: „Ich las mit großer Begierde - und verstand nichts“, ist das Ende der ersten Boehmelektüre. Auswahlbände heben diese Not nur wenig und Spezialuntersuchungen sind nur etwas für den alten Hasen. Den Ruf des Anfängers nach einer leicht verständlichen, aber allumfassenden Einführung in die Gedankenwelt Jacob Boehmes ist deshalb der Autor mit der vorliegenden Monographie gefolgt. Also, lieber Leser, nimm dieses Buch und lies! Sei selbst der Probierstein!

Stöbern in Biografie

Auf versunkenen Wegen

Es ist mehr ein poetisch und philosophisch verfasstes Tagebuch

Erdhaftig

Nachtlichter

Ein faszinierender Einblick in die raue Natur der abgeschiedenen Orkneyinseln ...

katthi

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Als ob ich mit Lorelai Gilmore einen Kaffee in Luke's Diner trinken würde.

Judith88

Die amerikanische Prinzessin

Eine kleine Geschichte Amerikas, mit Ausflügen nach Europa und Russland, mal mehr, mal weniger an Allenes Seite.

Schmiesen

Im Himmel wurde ich heil

Ein Lebensbericht, der mich tief berührt hat

MissSophi

Kein Dach über dem Leben

Selten so ein ehrliches Buch gelesen. Großen Respekt dafür.

Arabelle

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jacob Boehme - der erste deutsche Philosoph" von Frank Ferstl

    Jacob Boehme - der erste deutsche Philosoph

    Ferrante

    12. June 2007 um 16:28

    Einführungen in diesen bemerkenswerten deutschen Philosophen, dessen Sprache schwer zu verstehen ist, sind leider rar. Mit Freude entdeckte ich daher dieses Buch. Allerdings ist es schon mal unverhältnismäßig teuer (knapp 30 Euro). Sehr interessant fand ich das Gottes- und Weltbild Boehmes, das mich an griechische Philosophen wie Heraklit erinnerte. Das Buch leidet aber ziemlich unter dem Mangel, dass der Autor Boehmes Philosophie an manchen Stellen nicht eingehend genug erklärt und darlegt, sondern mehr an Lobpreisungen Boehmes interessiert scheint. Wenn ich aber erst davon überzeugt werden müsste, dass Boehme interessant ist, würde ich nicht dieses Buch lesen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks