Frank Goldammer Revierkampf

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Revierkampf“ von Frank Goldammer

Hauptkommissar Falk Tauner besucht mit seinen drei Scheidungskindern den Dresdner Zoo. Dabei wird er Zeuge, wie Theo, ein Orang-Utan, eine Tierpflegerin würgt. Tauner und die Zoopfleger greifen ein, aber sie kommen zu spät, die Frau ist tot. Ein Kollege der Toten glaubt nicht an einen Übergriff des Tieres. Tauner übernimmt den Fall. Als der Affe ausbricht und ein weiterer Mord geschieht, zweifelt der Hauptkommissar langsam an der Welt: Hat er es tatsächlich mit einem tierischen Serienmörder zu tun?

ausgelesen - Rezension unter Litterae-Artesque

— karatekadd
karatekadd

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kann ein Menschenaffe zum Mörder werden?

    Revierkampf
    karatekadd

    karatekadd

    Diesem Problem muss sich die Mordkommission der Polizeidirektion Dresden stellen. Dazu ermitteln die Kriminalhauptkommissare TAUNER und UHLMANN im Dresdner ZOO und in SEBNITZ. Die Kleinstadt kennt vermutlich kaum einer, die ehemalige Kunstblumenstadt, deren tatsächlich weltbekannte Erzeugnisse nun Seidenblumen heißen, liegt an der tschechischen Grenze, man erreicht die kleine Stadt entweder über STOLPEN - NEUSTADT (nördliche Strecke) oder PIRNA - BAD SCHANDAU (südliche Strecke). Aber ich merke schon, ich schweife ab, denn das spielt gar keine Rolle. Im übrigen, wenn ich zu sehr von SEBNITZ schreibe, dann verrate ich schon zuviel. Gewundert hatte ich mich bloß, dass SEBNITZ zum Zuständigkeitsbereich der PD DD gehört. Da musste ich doch mal googeln. (Der einzige polizeiliche Fehler, den ich fand, war die Aussage, dass Tauners Dienstpistole vor Gebrauch erst entsichert werden muss, was man bei Polizeipistolen von Herstellerseite auf Anforderung vermeidet....) Zurück zum Thema: THEO heißt der Orang-Utan im ZOO und der erwürgt gerade eine Tierpflegerin, als TAUNER seine drei Scheidungskinder in den ZOO "ausführt" (Die sind eigentlich zu groß dafür). Es dauert nicht lang, und die Kriminalisten überlegen, wieviel Mensch der "Waldmensch", so nennt man den Orang-Utan in Borneo, sein könnte. Die Geschichte wird also immer dubioser, es kommt noch ein toter Tierpfleger dazu, der ebenfalls vom Affen.... Aber am ALTMARKT. In seiner WOHNUNG...  Der Orang UTAN hier links stammt auch aus dem Dresdner ZOO und heißt aber Toni.   Aber ich will ja hier keine Abhandlung über Orang-Utans schreiben. Nur noch soviel, dass sie eventuell gefährlich werden können, sieht man an diesem Warnschild rechts im Semenggoh Wildlife Rehabilitation Center. Die Affen müssen zumindes viel Kraft haben und interessant ist, dass man sich beim impfen eines fremden Tierpflegers bedient, denn die "Waldmenschen" merken sich sehr genau, wer ihnen jemals weh getan hat. Damit komme ich auch zum Fall des KHK TAUNER zurück. Oder eher nicht, denn ich will ja nicht soviel verraten.... * * * Das Kriminalisten - Duo ist keines vom Band, auch wenn Lektoren wohl irgendwie "verkorkste", vom langjährigen Dienst "mitgenommene" Ermittler verlangen. UHLMANN ist der dicke, gemütliche und TAUNER der rastlose Typ. Abgesehen davon, ist Tauner geschieden (außer Commissario BRUNETTI gibt es kaum noch seelisch oder familiärisch "intakte" Polizisten in diversen Krimis), und nicht sonderlich gesund. Eine Staatsanwältin, die den beiden gelegentlich in die Suppe spuckt, gibt es auch. Dann ist da noch PIA, die Schreibkraft der Mordkommission (die erinnert ein ganz klein wenig an Signorina ELETTRA - Tipp für Kenner). Aber das ist nicht so wichtig. Wichtig ist, dass der Frank GOLDAMMER einen schönen flüssigen, spannungsgeladenen und humorvollen Stil schreibt. Zum Beispiel, wenn sich TAUNER mal selbst beschreibt. Zudem traut der sich momentan nicht so richtig an Frauen heran, er will sich ihnen wohl nicht zumuten. Ansonsten gehen die beiden Kriminalisten gern mal einen trinken nach Dienst. UHLMANN ist sein gutes Gewissen. Gelegentlich. Außerdem macht TAUNER gern mal was allein. Dies ist wohl Bücherpolizistenschicksal, aufgenötigt ebenfalls von Lektoren und für den Verkauf der Bücher unabdingbar. Die Pressemitteilung des GMEINER VERLAGES erklärt: "Autor Frank Goldammer, der für seinen Roman ausführlich im Dresdner Zoo recherchierte, legt einen rasanten und außergewöhnlichen Krimi vor." Das kann ich nur bestätigen. Und begeistert hab ich gleich im Anschluss ein anderes Buch des Dresdner Autors angefangen, das heißt NEBELGEFLÜSTER - ist aber hier erst später dran.    * * * Frank GOLDAMMER, ist eigentlich Maler und Lackierer. Solche Leute schreiben eher selten Bücher. Die Verlagsbeschreibung behauptet, dass er aus Faulheit kein Abitur gemacht hat. Trotzdem hat er den Meisterbrief in der Tasche. Mit zwei verschiedenen Frauen, mit denen er nacheinander verheiratet war, hat drei Kinder. Daher hat er vielleicht die Erfahrungen mit den Scheidungskindern des KHK TAUNER.  Aber am meisten lässt er in diesem Interview auf seinem Blog gucken. Aufmerksam wurde ich auf den Autor, der 1975 auch in Dresden geboren wurde, durch einen Tipp von Binea und Josefine auf der SCHRIFTGUT - Messe in Dresden. Dort nötigte ich ihm unter Hinweis auf diesen unseren Blog ein Rezensionsexemplar ab, kaufte ein zweites Buch an seinem Stand und versprach natürlich eine Rezension. Hier ist sie nun.  ► Frank Goldammer ► Frank Goldammer in der DNB ► DNB / Gmeiner-Verlag / Meßkirch 2013 / ISBN 978-3-8392-1423-7 / 343 Seiten © KaratekaDD PS: Ich sollte vielleicht mitteilen, dass ich berufsbedingt bei "Bücher-Bullen" genau hinschaue...

    Mehr
    • 3
    Sabine17

    Sabine17

    01. December 2014 um 21:25