Frank Goosen Pokorny lacht

(66)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(8)
(26)
(26)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pokorny lacht“ von Frank Goosen

Wer schon einmal in einem rosa Cadillac saß und über sein Leben sinnierte, weiss, wovon Frank Goosen schreibt. Pokorny, Sohn des Schrottplatzbesitzers, rettet sich nach dem Tod seiner Mutter in den Spaß und wird Komiker. Sein Freund Zacher, Sohn einer Trinkerin, richtet sich in einer nüchternen Welt ein, als Anwalt. Was sie verbindet und gleichzeitig trennt: die Liebe zu Ellen.

Stöbern in Romane

Kleine Fluchten

Berührende Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregen.

Jeco01

Lied der Weite

Neun Leben die in einem kleinen Ort zusammenkommen und feststellen, was eine Familie wirklich ausmacht.

c_awards_ya_sin

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Dramatisch, spannend, bewegend

raven1711

Der kleine Teeladen zum Glück

Bleibt insgesamt zu seicht und spannungsarm

raven1711

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Tiefsinnig und fesselnd

raven1711

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Schön geschriebener Roman, kurzweilig und facettenreich, leider mit Hollywood-Happyend

solveig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Pokorny lacht" von Frank Goosen

    Pokorny lacht

    Callso

    09. December 2011 um 14:22

    Die melancholische Geschichte des Komikers Friedrich Pokorny. Lange Zeit ein schwungvoller Roman über Kindheit, über Elternhaus, über Freundschaft und die Dramatik in der Beziehung zu Frauen. Frank Goosen hat seinen eigenen Stil, der unbekümmert, butterweich bist sahnig ist. Die Bücher von Frank Goosen lesen sich wunderbar und verbreiten trotz aller Problemfelder immer eine feine, sensible Stimmung. Wie man feststellen muss wird der Komiker Pokorny mit der Zeit immer seltsamer und einsamer. So gewinnt das Buch zum Ende hin an einer Dramatik, die hier und da ein wenig unrealistisch ist. Dennoch ein feines Buch!

    Mehr
  • Rezension zu "Pokorny lacht" von Frank Goosen

    Pokorny lacht

    L.H.A.

    12. July 2009 um 18:22

    Friedrich Pokorny und Thomas Zacher wachsen als Nachbarn zusammen auf. Friedrichs Mutter stirbt als er zehn ist; Thomas Mutter ist Alkoholikerin und angeblich prostituiert sie sich. Friedrich und Thomas halten zusammen, es entsteht aber trotzdem ein Überlegenheitsringen, das mit dem rosa Cadillac auf Vater Pokornys Schrottplatz beginnt. Thomas studiert später sehr erfolgreich Jura, doch Friedrich bricht sein Germanistikstudium ab, um Kabarettist und Comedian zu werden. Friedrich führt eine Beziehung mit Sylvia, doch dann lernen Thomas und Friedrich Ellen kennen und verlieben sich in sie. Frank Goosen hat einen beeindruckend fließenden und klaren Schreibstil. Deswegen ist das Buch fesselnd und nie langweilig, dies wird durch einfache Sprache unterstützt. Die Verwicklung der Handlung, die das Buch im zweiten Teil nimmt, ist sehr unerwartet und dadurch spannend. Besonders gelungen fand ich das ``Cadillac´´ Motiv, welches sich auch auf dem Cover wieder findet. Das Auto taucht im Leben von Protagonist und Antagonist in wichtigen Situationen immer wieder auf und bekommt so eine leitmotivische besondere Bedeutung. Schön fand ich den Abschluss des Buches, da der Protagonist endlich mit seiner Vergangenheit abschließen kann. Rundherum ein lesenswertes Buch über Freundschaft, das Erwachsen werden, Liebe und das Ringen mit der Vergangenheit.

    Mehr
  • Rezension zu "Pokorny lacht" von Frank Goosen

    Pokorny lacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. April 2009 um 12:22

    In diesem Roman beschreibt der Autor das Leben der - völlig verschiedenen - Freunde Friedrich Pokorny und Thomas Zacher. Während der Protagonist Pokorny bereits in den ersten Schuljahren seinen Hang zur Komik entdeckt und dies nach einem erfolglosen Studium auch zu seinem Beruf macht, glänzt Zacher duch exzellente Noten und wird später ein erfolgreicher Wirtschaftsjurist. Zwischen beiden Freunden steht - wie sollte es anders sein - eine Frau namens Ellen, die durch einen tragischen Unfall ums Leben kommt. Durch dieses Ereignis verlieren sich beide aus den Augen, nur um gegen Ende doch so etwas wie eine Versöhnung zu feiern. Nachdem ich erst in der letzten Woche "So viel Zeit" von Goosen gelesen und frisch in Erinnerung habe, muss ich für mich feststellen, dass "Pokorny lacht" nicht ganz so fesselnd war. So wenig fessend wie diese Rezension denke ich - an meinem Stil sollte ich noch arbeiten ^^

    Mehr
  • Rezension zu "Pokorny lacht" von Frank Goosen

    Pokorny lacht

    beate

    14. April 2007 um 18:10

    Habe das Buch damals sehr genossen. Es war sehr einfühlsam und auch sehr fesselnd. Die Freundschaft zwischen zwei Jugendlichen steht im Zentrum, der eine sozial benachteiligt (Mutter ist alleinerziehende Alkoholkerin), der andere aus kleinen, aber gesicherten Verhältnissen. Die beiden werden langsam erwachsen. Die beiden Charaktere werden einem sehr schön nahegebracht. Ich fand dieses Buch besser als sein erstes: Liegen lernen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks