Frank Goosen Radio Heimat (Film)

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 70 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 4 Leser
  • 11 Rezensionen
(29)
(34)
(13)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Radio Heimat (Film)“ von Frank Goosen

Wo grüßt man noch gut gelaunt mit »Jupp, altes Arschloch«? Nirgends, nur entlang der A 40. Eine erfrischend ehrliche, wahrhaft komische und entwaffnend sentimentale Hommage an Bierchen an der Seltersbude und die Schönheit von Schrebergärten, Fußballstadien und Industriebrachen. Geschichten von Helden und Laberfürsten, von Pommesbuden und Kneipen. In Radio Heimat kehrt Frank Goosen wieder dort, wo es am meisten Spaß macht: vor der eigenen Haustür.

7/10

— Dealer666
Dealer666

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Alltagsgeschichten aus der Jugendzeit

    Radio Heimat (Film)
    Felice

    Felice

    31. January 2017 um 11:55

    Bisher kannte ich das Hörbuch, vom Autor gelesen, und manche Geschichten wollte ich nochmal nachlesen (z.B. "Steh auf, du Mädchen!" oder "Billig wird das nicht") und war überrascht, dass es doch einige mehr sind als in der Hörbuchversion.
    Nicht alle finden meinen Geschmack, aber insgesamt ist es eine nette Lektüre für zwischendurch!

  • Rezension zu "Radio Heimat: Geschichten von zuhause" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    Callso

    Callso

    01. December 2011 um 11:11

    Radio Heimat ist kein klassischer Roman, sondern vielmehr eine Vielzahl von kurzen Texten, Geschichten und Anekdoten. Mich hat das Buch wenig angemacht und wenig bewegt. Klar kommt der Ruhrpott-Geist gut rüber, klar habe ich häufiger geschmunzelt. Aber die große Hingabe blieb bei mir aus. Vielleicht liegt es an meiner norddeutschen Mentalität oder am hanseatischen Reinheitsgebot, ich habe mich leider durch das dünne Buch etwas gequält. Das geht vielen Anderen bestimmt anders. Trotz meiner schwachen Bewertung: Ich bleibe Fan von Frank Goosen – hörma is doch Ehrensache!

    Mehr
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    thursdaynext

    thursdaynext

    Ruhrpottflair satt, und sicher sehr empfehlenswert für Leute die in die Gegend kommen. Da ist wohl überraschend viel Grün ! Sprachwitz und herrlich blödelnde Umschreibungen sind wie immer bei Goosen gegeben. Wer also Lust hat, schnell watt über die Püttgegend und Goosens Omma , Oppa, Kindheit und Jugend zu erfahren greife zu. Wenn man den Schreibstil schätzt, aber nicht unbedingt was über fremder Menschen ach so lustige Kindheit lesen möchte, dann sind Goosens "Liegenlernen" oder "So viel Zeit" eindeutig die bessere Wahl. Genial allerdings, das in "Radio Heimat" enthaltene Rezept für Wodka Wick- Blau . Goosens ewiger Goldmedaillengewinner der merkwürdigen Flüssigkeiten. Das hinterlässt die Leserin zutiefst dankbar.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    ChiefC

    ChiefC

    02. June 2010 um 14:45

    Getz ma ehrlich, echt witzige Geschichten zum schnell ma lesen. Allerdings tut Goosen am Anfang noch so, als könne er die ganzen Ruhrpott-Klischees nicht mehr hören, um sie dann allerdings mit seinen Stories doch auch ganz schön zu bestätigen. Knackige Sprüche, Schrebergarten, Fußball, wat ham wer füher malocht, Dönnekens von Oppa und Omma etc. Mich als Nicht-Pottpflanze stört das überhaupt nicht, im Gegenteil, man lauert ja bei so einem Buch darauf. Allerdings ist nicht alles auf Goosens eigenem Mist gewachsen. Der Türke, angeblich Inhaber des Stammkiosks des Erzählers, der zum Ossi sagt: "Wir euch nicht gerufen" - nu ma ehrlich, der Witz hat zumindest nen Schnurrbart. Ebenso die Omma, die auf die Vegetarierer-Freundin des Enkels so reagiert: "Na, dann mach ich eben Hühnchen." Kennen wa schon aus "My big fat Greek wedding." Punktabzug gibt's auch für das furchtbar holperige Gedicht über die A 40. Aber ansonsten: sehr lustig.

    Mehr
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    24. May 2010 um 13:08

    Herrlich komisch! Und wenn man, wie ich, regelmäßig Westfalen besucht, weiß man auch, dass alles in diesem Buch Beschriebene stimmt...

  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    murmel

    murmel

    09. May 2010 um 22:34

    herrlich, ich fühl mich willkommen, wenn ich dieses buch lese. ich lebe zwar nicht direkt im ruhrgebiet, aber alleine omma mit doppel-m gedruckt zu sehen, da geht mir das herz auf. frank goosen hat genau auf den punkt gebracht, was es heißt ein pott-mensch zu sein. die sache mit dem fußball. und den schrebergärten. und den vorurteilen, mit denen diesen menschen begegnet werden. ich habe sehr gelacht über das gedicht der A40, wer dort schonmal gestanden hat bzw. gefahren ist, der weiß warum. ich habe mir fest vorgenommen, dass hörbuch noch zu hören, ich denke da kommt der ruhrpottdialekt noch schöner rüber als ohnehin schon :)

    Mehr
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    greteb

    greteb

    09. May 2010 um 18:56

    lustig, man ist mittendrin und doch dabei

  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    Ailis

    Ailis

    20. April 2010 um 21:17

    Lange schon habe ich nicht mehr so herzlich gelacht und wohlig geschmunzelt wie bei der Lektüre von Goosens "Radio Heimat". Seit nunmehr fünf Jahren - da lernte ich meinen Mann kennen - bin ich regelmäßig zu Gast im schönen Ruhrgebiet, zu Besuch bei den Schwiegereltern, die es vor etwa 19 Jahren dorthin verschlagen hat. Und in diesem Buch habe ich nicht nur viele der Typen wiedererkannt, die mir in dieser kurzen Zeit dort so über den Weg gelaufen sind, nein, ich habe auch mich und meine ersten Reaktionen wiedergefunden. Ja, ich gestehe, auch ich fand es dort erstaunlich grün - damit hatte ich eben nicht gerechnet. Der Autor möge es mir verzeihen. Goosen nimmt uns mit in seine Kindheit und Jugend in Bochum und malt dabei ein schillerndes Bild dieser Zeit und dieses Ortes. Wir lernen Omma und Oppa kennen, Onkel Josef und Tante Henni, Theo aus der Schrebergartenanlage, Siggi den Wirt, den Cherusker aus Block B und viele andere mehr, die einem auf ihre liebenswert kauzige und schrullige Art direkt ans Herz wachsen. Und das Cover unterstreicht zusätzlich dieses Gefühl von Heimat, Erdverbundenheit und kauziger Eigenart - ein Lob an den Umschlaggestalter! Und wenn man dann am Ende dieses wundervollen Buches angelangt ist, hoffnungsvoll noch eine Seite umschlägt, aber leider einsehen muss, dass es wirklich schon vorbei ist, dann möchte man sich Frank Goosen eigentlich nur noch anschließen und sagen: Danke, Omma!

    Mehr
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    Duffy

    Duffy

    14. February 2010 um 10:59

    Frank Goosen, Bochum, so könnte das Buch auch heißen. In der gewohnt humor- vollen und leichten Schreibart bringt uns Goosen das Ruhrgebiet nahe, die typischen Menschen, die typischen Kleinode (Buden), die typischen Kindheitserlebnisse, das Fernsehen, den Fußball, also alles, wo der 40 - 50jährige aufjault vor Wiedererkennungsfreude. Goosen räumt aber auch ganz energisch mit den Vorurteilen auf, die um das Ruhrgebiet kreisen. Er nimmt sich seiner Heimat nicht kritiklos, aber doch mit einer sehr innigen Liebe an. Und das ist eine Heimatliebe, die keineswegs und überhaupt nie missverstanden werden kann. Ein sehr schönes Buch und ... "Woanders ist auch Scheisse".

    Mehr
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    Buecherkai

    Buecherkai

    06. February 2010 um 09:31

    Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, da wir mit Besuchern auf langen Autofahrten durch das Ruhrgebiet immer wieder staunend mit der Feststellung "Ganz schön grün hier!" konfrontiert wurden. Und natürlich gibt es DEN Ruhrgebietscharakter: ehrlich, direkt, offen und gesegnet mit einer ganz besonderen Sprache, die seine unterschätzte Intellektualität gut zu tarnen weiss. Land und Leute - das sind die Themen von Frank Goosen. Auch in diesem wundervoll ehrlichen und komischen Buch. Ein vergnügen, nicht nur für "Einheimische".

    Mehr
  • Rezension zu "Radio Heimat" von Frank Goosen

    Radio Heimat (Film)
    RalfderPreusse

    RalfderPreusse

    30. January 2010 um 11:27

    Das Buch zu Grönermeyers 4630 Bochum.

    Frank Goodens Erzählungen handeln von seiner Kindheit und Jugend in Bochum, von "omma", von Klischees und vom Strukturwandel.
    Sentimental humorvolle Liebeserklärung an das Ruhrgebiet, seine Menschen und seine Sprache, die in dem Satz gipfelt: "Woanders ist auch Scheisse".

    Ein Muss für alle Ruhrstädter und Besucher der Kulturhauptstadt 2010.