Neuer Beitrag

Frank_Hebben

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leute,

hey ho - Let's go! :D Hiermit starte ich meine zweite Leserunde auf Lovelybooks mit dem Nachfolgeband zu „Prothesengötter“, einer Sammlung an SF-Kurzgeschichten:

Er heißt „Maschinenkinder“ und ist letzten Dezember bei Shayol erschienen. Seid dabei! <3 Ich verlose an euch 5 – in Worten FÜNF – handsignierte Exemplare, die am Ende der Bewerbungsphase gleich an alle Glücklichen rausgehen.

Was DU also tun solltest, um eins davon abzugreifen? Ganz einfach:

 b) Like meine Autorenseite auf Facebook: www.facebook.com/neonrauschen [optional]

c) Ernähr dich gesund!

d) Beweg dich jeden Tag. [Nicht vergessen: Bürostühle töten!^^]

e) Lies noch mehr Bücher. :D

 Und vor allem:

 f) Mach andere glücklich!

Alles erledigt? Wow! Wie schaffst du das nur immer? ;P Dann wird diese kleine Zusatzaufgabe ein Klacks für dich sein:

a) Wie heißt die Cyberpunk-Anthologie, die ich im März 2013 zusammen mit André Skora herausgegeben habe?

Deine Lösung mir bitte per PN schicken oder per E-Mail an:
frank.heaven[at]glasarmee.de


Hier der Klappentext:

Auf der Jagd! Nach Erinnerungen, die sie der Obhut digitaler Datenträger überlassen haben; nach den Resten ihres menschlichen Körpers; nach dem Kick, den man erlebt, wenn man den Tod eines anderen durchs Kabel miterlebt. All das suchen die Protagonisten dieser Geschichten in einem Labyrinth von miteinander verschalteten Maschinen, Leibern und Geistern. Die Ahnentafel dieser Wesen, die nur zum geringen Teil noch Menschen sind, ist weit verzweigt – jedes Einzelne von ihnen ist ein Maschinenkind. Dreizehn Erzählungen, in denen die Verschmelzung von Mensch und Technik Welten voll dunkler Wunder und Schrecken hervorbringt. Mit der Bonusstory »Outage«, gemeinsam mit Uwe Post und Thorsten Küper, und einem Vorwort von Myra Çakan.

Dazu die Bewertung bei AMAZON.

„Atmosphärisch dicht und intensiv. Wie eine chinesische Tuschezeichnung: Das meiste entsteht erst im Auge, in der Phantasie, des Betrachters. Das zeigt, dass die skizzenhaften Striche gut gesetzt sind. Kann nicht jeder, ich würde sogar behaupten: Das können nur wenige. “
[Michael Szameit]

„Sicher, Geschichten wie sie in seinen Storysammlungen zu finden sind, hat man auf die eine oder andere Weise schon einmal gelesen [...] [a]llerdings geht es Frank Hebben nicht darum, das Geschichtenerzählen neu zu erfinden, seine Storys sind sinnliche Erlebnisse. Es ist seine Bildersprache, die einen in diese düstere Welt zieht, dazu braucht er nur ein paar lässig hingeworfene Sätze, und schon riecht, schmeckt man seine Welten.“ [Myra Çakan]

„Frank Hebbens Geschichten schaffen, was nur der besten Literatur gelingt: Sie bringen einen dazu, Fragen zu stellen. Bei der einen Story mag man sich fragen, was Realität, was Illusion ist. Bei der nächsten, wie man in einer Zukunft, in der sich das Gedächtnis manipulieren lässt, der menschlichen Erfahrung und Erinnerung trauen kann. Er fordert unsere ethischen Maßstäbe heraus, indem er die Grenzen dessen erkundet, was als Kunst betrachtet werden kann. [...] Er ist anregend, belesen und unterhaltsam. Hier kommt man mehr als nur auf seine Kosten. Man bekommt alles, was ein guter Autor einem geben kann.“ [Jeffrey Thomas, Autor von PUNKTOWN]


Die Leserunde beginnt am 01.06.13.


Viel Glück! Ich freu mich auf euch! :)

Frank

Autor: Frank Hebben
Buch: Maschinenkinder

thenight

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ja hab ich alles gemacht, bis auf das liken, mangels Facebook
aber statt dessen kann ich meine Rezension dann ja auf meinem Blog einstellen und bei amazon und hier und wo auch immer ich gerade langkomme

carmelinchen

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Beim bewegen Bücherlesen, das kannaber nicht gut gehen. :D
Und bei FB hab ich dich schon eine Zeitlang .

LG

Beiträge danach
120 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Chixxdiggit

vor 4 Jahren

Story #6: Kinder der großen Maschine

Irgendwie war die Geschichte für mich nichts. SIe wirkte so unzusammenhängend, und ich habe nicht komplett verstanden, worum es ging. Und was ich mich mittendrin gefragt habe (was aber nicht wirklich wichtig ist für die Geschichte :D): Müssen die Maschinenmenschen und Titanen eigentlich essen? Weil an einer Stelle werden Felder und Windmühlen geschildert, welche ja vermutlich zur Produktion von Brot dienen sollen. Aber auf mich wirkten die Arbeiter und so weiter, als wären sie komplette Maschinen...

CarinaZ

vor 4 Jahren

Story #6: Kinder der großen Maschine
@Chixxdiggit

Interessanter Gedanke mit dem Essen. Das ist mir gar nicht aufgefallen.

Mir ist es ja ähnlich gegangen wie dir mit dieser Geschichte: ich hatte auch das Gefühl sie nicht ganz zu verstehen. Am besten liest du dir mal die anderen Kommentare durch - falls du es nicht schon gemacht hast ;) - das ist sicher hilfreich.

Chixxdiggit

vor 4 Jahren

Story #7: Byte the Vampyre

Interessante Vorstellung mal wieder und vielleicht auch gar nicht so unrealistisch...
Das ganze hat bei mir ein paar Fragen aufgeworfen... Fühlt es sich gut an, das zu empfinden, was jemand empfindet, der gerade erstochen wird? Wollte Raven den Jungen am Ende auch umbringen? Wofür braucht Raven die Frau ? Und was sind das für coole Tattoos ? :D

Chixxdiggit

vor 4 Jahren

Story #8: Highscore

Einige sehr interessante Dinge, über die ich gerne mehr erfahren hätte. Die Elektrische Stadt, Neurovipern, das alles :) Und wozu sind Spinnenfinger gut beim Spielen ? Damit man leichter an alle Tasten kommt ? Aber andererseits wird am Ende ja gesagt, dass das SPiel mit Gedankenkraft gespielt wird.

Chixxdiggit

vor 4 Jahren

Story #9: Cyst

Auf jedenfall eine coole Geschichte. Irgendwie grübel ich die ganze Zeit, wer der Kreator ist. Ein Mensch ? (Unwahrscheinlich, wäre wohl ein bisschen alt) Eine Maschine? Gott? Sehr mysteriös :D Und das Ende...irgendwie dumm gelaufen. An der STelle des Protagonisten würde ich wohl zurück auf den belebten Planeten fliegen, wobei ich natürlich keien Ahnung habe, ob er das selbst entscheiden kann (vorallem als Kakerlake) oder ob seine Mission einfach vorbei ist und Umkehr nicht möglich.

thenight

vor 4 Jahren

Fazit

Ich habs jetzt auch endlich geschafft, meine Rezi zu verfassen.
http://www.lovelybooks.de/autor/Frank-Hebben/Maschinenkinder-1043484668-w/rezension/1048041545/
kommt noch auf meinen Blog und zu Amazon und dann in mein Behaltebuchregal (das schafft nicht jedes Buch) ;o)

http://tigercat666-lesenswert.blogspot.de/2013/07/maschinenkinder-von-frank-hebben.html

ich hab das Bild geklaut, wenn das nicht OK ist, bitte Bescheid sagen.

http://www.amazon.de/review/R3K3JNA3DUPFJO/ref=cm_cr_pr_cmt?ie=UTF8&ASIN=3943279073&linkCode=&nodeID=&tag=#wasThisHelpful

und amazon hat sie auch schon freigeschaltet.

Frank_Hebben

vor 4 Jahren

Fazit

thenight schreibt:
Ich habs jetzt auch endlich geschafft, meine Rezi zu verfassen. [...] und amazon hat sie auch schon freigeschaltet

Sehr cool! Vielen Dank auch! <3

Neuer Beitrag