Frank Kodiak

 4,3 Sterne bei 421 Bewertungen
Autor von Amissa. Die Verlorenen, Das Fundstück und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Frank Kodiak

Winkelmanns Alter Ego: Hinter dem Pseudonym Frank Kodiak verbirgt sich der erfolgreiche deutsche Autor Andreas Winkelmann, der unter rowohlt schon etliche Bücher im Genre Krimi und Thriller veröffentlicht hat. Schon früh entwickelte er eine Leidenschaft für spannende, unheimliche Geschichten und fand Inspiration in den Büchern von Stephen King.

Bevor er sein erstes Buch veröffentlichte, arbeitete er nach dem Studium der Sportwissenschaften zunächst jedoch als Soldat, Sportlehrer, Taxifahrer, Versicherungsfachmann und freier Redakteur. Mit "Das Haus der Mädchen" stand er monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste, "Die Lieferung" erreichte Platz 1.

Mit seiner Familie lebt er in der Nähe von Bremen.

Neue Bücher

Cover des Buches Amissa. Die Vermissten (ISBN: 9783426307649)

Amissa. Die Vermissten

 (30)
Neu erschienen am 02.11.2021 als Taschenbuch bei Droemer Taschenbuch. Es ist der 2. Band der Reihe "Kantzius".

Alle Bücher von Frank Kodiak

Cover des Buches Amissa. Die Verlorenen (ISBN: 9783426307632)

Amissa. Die Verlorenen

 (190)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Das Fundstück (ISBN: 9783426307564)

Das Fundstück

 (100)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Nummer 25 (ISBN: 9783426520093)

Nummer 25

 (67)
Erschienen am 03.07.2017
Cover des Buches Amissa. Die Vermissten (ISBN: 9783426307649)

Amissa. Die Vermissten

 (30)
Erschienen am 02.11.2021
Cover des Buches Stirb zuerst (ISBN: 9783426520109)

Stirb zuerst

 (28)
Erschienen am 02.05.2018
Cover des Buches Nummer 25 (ISBN: B078HNNBNL)

Nummer 25

 (3)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Amissa. Die Verlorenen (ISBN: 9783965190290)

Amissa. Die Verlorenen

 (3)
Erschienen am 30.10.2020
Cover des Buches Stirb zuerst (ISBN: B07CGPNRJR)

Stirb zuerst

 (0)
Erschienen am 02.05.2018

Neue Rezensionen zu Frank Kodiak

Cover des Buches Amissa. Die Verlorenen (ISBN: 9783426307632)D

Rezension zu "Amissa. Die Verlorenen" von Frank Kodiak

"Die Macht der alten weißen Männer" ?
Dr_Mvor 12 Stunden

Irgendwann einmal wird Andreas Winkelmann alias Frank Kodiak auch ein alter weißer Mann sein. Bekanntlich geht von diesen Herrschaften alles Böse auf dieser Welt aus. Wollen wir hoffen, dass Herrn Winkelmann ein solches Schicksal erspart bleibt und er nicht im Alter zu einem Psychopathen mutiert, der dann einem seiner negativen Helden aus dieser Serie ähnelt, von der es bereits zwei Bände gibt. Ich würde mir solche Bemerkungen gerne ersparen, aber leider neigt der Autor zu einem stark pauschalisierenden Kontext, der sich mit keiner Kriminalstatistik untermauern lässt, aber im Buch gerne mehrfach wiederholt wird. Die deutsche Kriminalstatistik spricht übrigens eine völlig entgegengesetzte Sprache.

Um es kurz zu machen: Der Inhalt beider Bände gleicht sich. Das Schema geht so: Irgendwelche alten weißen Psychopathen fangen junge Mädchen weg, um sie dann für ihre furchterregenden sexuellen Phantasien zu missbrauchen und anschließend wegzuwerfen. Rica und Jan Kantzius schreiten ein, versuchen zu retten, was noch zu retten ist. Meistens ist dies das aktuell letzte vermutete Opfer. Das Ehepaar Kantzius arbeitet für Amissa, eine private Organisation, die von einem reichen alten weißen Mann aus der Schweiz geführt wird und sich dem Auffinden verschwundener junger Mädchen verschrieben hat. Jan war früher Polizist, seine Rica stammt aus Haiti und hatte bis zu ihrer Befreiung ein Schicksal, das zu Amissa passt.

In diesem ersten Band verschwinden Mädchen, die kurz vorher mit ihren Eltern in eine fremde Stadt gezogen waren und nun entwurzelt und einsam nach neuen Kontakten suchen. Sie sind wütend auf ihre Eltern und neigen dazu auszureißen. Damit stellen sie die Zielgruppe dar, für die sich die alten weißen Psychopathen interessieren. Meistens nutzen die dann Osteuropäer als Mittelsmänner oder Handlanger.

Schon immer habe ich mich gefragt, woher gewisse alte weiße Krimi-Autoren solche schlimmen Phantasien haben und warum sie seltsame Konstrukte bedienen, die sie vermutlich in anderem Zusammenhang mit irgendeinem Ismus belegen würden.

Abgesehen von dem etwas seltsamen Kontext ist Kodiaks erster Band spannend und gut geschrieben. Allerdings wusste ich, da ich den zweiten Band zuerst gelesen hatte, recht schnell, was hier Sache sein wird. Und das obwohl sich Kodiak wahrlich meisterhaft bemüht, die Sachlage zu verschleiern. Ich vermute, dass auch der dritte Band nach einem ähnlichen Schema ablaufen wird. Unterhaltsam ist es dennoch.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Amissa. Die Vermissten (ISBN: 9783426307649)P

Rezension zu "Amissa. Die Vermissten" von Frank Kodiak

gelungener und fesselnder zweiter Teil der Amissa-Trilogie
Petzi_Mausvor 3 Tagen

Der zweite Teil der Amissa-Trilogie geht gleich total spannend los, als man das Leben von David Stoll verfolgt, der beim Pizzaausliefern verschwindet.
Danach ist man bei Jan Kantzius, der mit seiner Frau Ricarda für die Organisation Amissa arbeitet, die verschwundene Menschen sucht, über die es jedoch Gerüchte über dubiose Machenschaften gibt.
Da er mit Infos über Amissa gelockt wurde, trifft er sich mit einer jungen Frau an der Ostsee, doch diese wird hinterrücks erschossen, nachdem sie ihm das Stichwort "Missing Order" genannt hat. Jan kann gerade noch fliehen, doch endlich wieder daheim, findet er seinen Hund ermordet vor und seine Frau ist verschwunden.
Auf der Suche nach Ricarda erfährt er einiges über "Missing Order", was man gar nicht glauben kann: Menschen auf Bestellung gegen genug Geld. Jeder, den du willst, wird diskret geliefert.
Ein Wettlauf gegen die Zeit und auf Leben und Tod beginnt, und endet in einem fulminanten Showdown.

Anfangs war es für mich gedanklich ein bisschen schwierig, zwischen diesen beiden Handlungssträngen zu switchen, denn der Teil von David passiert im Oktober, und der Faden von Jan spielt erst im Jänner danach.
So erfährt man Stück für Stück, was passiert ist, und im nächsten Atemzug, wie Jan diese Dinge aufdeckt, was anfangs für mich schwierig schwierig zu koordinieren war.
Doch die Geschichte um "Missing Order" ist unfassbar, man ist geschockt, und vom hohen Spannungsbogen von Anfang bis Ende gefesselt.
Die beiden Handlungsstränge nähern sich immer mehr an, und es gibt eine überraschende Wendung sowie einen fulminanten Showdown.
Und jetzt bin ich schon sooo auf den Abschlussband der Trilogie gespannt und kann es kaum noch erwarten.


Fazit:
Zweiter Teil der Amissa-Trilogie, die unfassbar fesselnd, schockierend und mitreißend ist. Ich freue mich schon sehr auf den Abschlussband!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Nummer 25 (ISBN: 9783426520093)E

Rezension zu "Nummer 25" von Frank Kodiak

Greta und Andreas...
Ellen784vor 5 Tagen

Hallo Ihr Lieben, 

das war echt ein Highlight für mich. Auch hier Überraschend, spannend und Nervenkitzel garantiert. Greta und Andreas kommen durch Umstände zusammen, welche sie eine Weile einen gemeinsamen Weg bestreiten lässt. Dabei kommen sie sich auch näher aber nicht aus den richtigen Gründen, denn Andreas führt anderes im Schilde.

Hat mir sehr gefallen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Türchen Nummer 23 öffnet sich bei unserem Adventskalender! Heute kannst du 5 Exemplare von "Das Fundstück" von Frank Kodiak gewinnen. Dich erwartet ein packender Thriller, in dem Kommissar Thorn die Herkunft besonders perfider Gepäckstücke ermitteln muss.

Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? In unserem Stöberbereich findest du außerdem weitere Inspiration für tolle Buchgeschenke.

Der LovelyBooks Adventskalender beschert dir eine buchige Adventszeit und verkürzt die Tage bis Weihnachten! Denn vom 01.12. bis 24.12. öffnen wir jeden Tag unser Bücherregal für dich und verlosen großartige Literatur zum Weiterschenken oder selber Lesen!

Heute kannst du eines von 5 Exemplaren von "Das Fundstück" von Frank Kodiak gewinnen.

Unser LovelyBooks Adventskalender ist randvoll mit Buchgeschenken für die ganze Familie. Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? Und wer noch auf der Suche nach Inspiration ist, findet im Stöberbereich ganz wunderbare Ideen für Buchgeschenke für die Liebsten!

Aufgepasst! Unser Lesefuchs ist neugierig, was sich alles im LovelyBooks Adventskalender verbirgt und besucht ihn deswegen immer wieder. Findest du ihn? Dann klick auf den Fuchs und sichere dir so die Chance auf eines von 5 Buchpaketen. Wenn du den frechen Lesefuchs vier Mal entdeckst, landest du im Lostopf für unser riesengroßes Weihnachtspaket mit allen (!!!) 69 Büchern aus dem Adventskalender! Augen offen halten lohnt sich!


Aufgrund der Feiertage wird diese Aktion erst am 30.12. ausgelost und die Bücher dann im neuen Jahr verschickt!

741 BeiträgeVerlosung beendet
G
Letzter Beitrag von  Gluexklausvor 2 Jahren

Vielleicht liegen sie ja dieses Jahr unterm Christbaum, das wäre mal ein sinnvolles Geschenk🤣

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks