Frank Kodiak

 4,3 Sterne bei 602 Bewertungen
Autor von Amissa. Die Verlorenen, Das Fundstück und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Frank Kodiak

Winkelmanns Alter Ego: Hinter dem Pseudonym Frank Kodiak verbirgt sich der erfolgreiche deutsche Autor Andreas Winkelmann, der unter rowohlt schon etliche Bücher im Genre Krimi und Thriller veröffentlicht hat. Schon früh entwickelte er eine Leidenschaft für spannende, unheimliche Geschichten und fand Inspiration in den Büchern von Stephen King.

Bevor er sein erstes Buch veröffentlichte, arbeitete er nach dem Studium der Sportwissenschaften zunächst jedoch als Soldat, Sportlehrer, Taxifahrer, Versicherungsfachmann und freier Redakteur. Mit "Das Haus der Mädchen" stand er monatelang unter den Top 10 der Spiegel-Bestsellerliste, "Die Lieferung" erreichte Platz 1.

Mit seiner Familie lebt er in der Nähe von Bremen.

Alle Bücher von Frank Kodiak

Cover des Buches Amissa. Die Verlorenen (ISBN: 9783426307632)

Amissa. Die Verlorenen

 (213)
Erschienen am 02.11.2020
Cover des Buches Amissa. Die Überlebenden (ISBN: 9783426307847)

Amissa. Die Überlebenden

 (110)
Erschienen am 02.11.2022
Cover des Buches Das Fundstück (ISBN: 9783426307564)

Das Fundstück

 (111)
Erschienen am 04.11.2019
Cover des Buches Amissa. Die Vermissten (ISBN: 9783426307649)

Amissa. Die Vermissten

 (63)
Erschienen am 02.11.2021
Cover des Buches Nummer 25 (ISBN: 9783426520093)

Nummer 25

 (69)
Erschienen am 03.07.2017
Cover des Buches Stirb zuerst (ISBN: 9783426520109)

Stirb zuerst

 (30)
Erschienen am 02.05.2018
Cover des Buches Nummer 25 (ISBN: B078HNNBNL)

Nummer 25

 (3)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Amissa. Die Verlorenen (ISBN: 9783965190290)

Amissa. Die Verlorenen

 (3)
Erschienen am 30.10.2020

Neue Rezensionen zu Frank Kodiak

Cover des Buches Amissa. Die Vermissten (ISBN: 9783426307649)
B

Rezension zu "Amissa. Die Vermissten" von Frank Kodiak

Fesselnde Fortsetzung der Amissa-Trilogie
binesbuecherweltvor 25 Tagen

Es ist schon eine Weile her, dass ich Band 1 zu der "Amissa - Trilogie" gelesen habe. Deswegen war ich dann auch froh, dass Einiges aus Band 1 noch mal aufgegriffen und erklärt wurde. Der Schreibstil lässt es dann wie immer bei Frank Kodiak zu, dass man schnell und flüssig lesen kann. Die Geschichte ist spannend und vor allem sehr fesselnd. Dabei gibt es mehrere Handlungsstränge. Ein paar fiese Cliffhanger am Ende der Kapitel und Leseabschnitte halten das Buch immer aufregend und sorgen dafür, dass man ständig weiterlesen möchte. Insgesamt also eine sehr guter 2. Band und ich bereue es etwas, dass ich das Buch so lange auf dem SuB habe liegen lassen. Für Thrillerfans empfehle ich die Amissa - Bücher auf jeden Fall weiter, ihr solltet aber unbedingt die Reihenfolge einhalten, da die Bücher aufeinander aufbauen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Stirb zuerst (ISBN: 9783426520109)
S

Rezension zu "Stirb zuerst" von Frank Kodiak

Der mordende Pfarrer
strickmagie_liestvor einem Monat

Ein als Pfarrer verkleideter Killer entführt Ehepaare, von denen einer Ehebruch begangen hat, hält sie getrennt voneinander gefangen und zwingt sie zu einer tödlichen Entscheidung. Nur wer den anderen verrät, indem er über sein Handy den Notruf wählt, überlebt. Wählt keiner den Notruf, sterben beide. Kommissarin Nora Jacobi, die gemeinsam mit ihrem Kollegen Paul versucht, die Identität des Täters aufzudecken, befürchtet immer mehr, dass sie den Täter sehr gut kennt und der Grund für die Tötungen in ihrer eigenen Vergangenheit liegt. Dadurch entgeht ihr das engmaschige Netz, welches der Killer um sie auslegt……

Die Hauptprotagonisten Nora und Paul sind sympathische Charaktere, der Schreibstil ist flüssig und authentisch. Die Handlung ist durchgehend hochspannend, der Spannungsbogen wird konstant hochgehalten, es gibt immer wieder neue Wendungen und das Ende stellte für mich eine große Überraschung dar.
Fazit: Ein hochspannender Thriller, für den ich eine klare Leseempfehlung erteile. Ein Muss für alle Thriller-Fans.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Amissa. Die Vermissten (ISBN: 9783426307649)
tinstamps avatar

Rezension zu "Amissa. Die Vermissten" von Frank Kodiak

Wieder ein Pageturner
tinstampvor 2 Monaten

"Amissa - die Vermissten" ist der zweiten Band der Reihe von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann um die Privatdetektive Jan und Rica Katzius. Auch diesmal sind sie wieder dem Menschenhandel auf der Spur.
Jan erhält einen Tipp, dass man über "Missing Order" jede beliebige Personen einfach "bestellen" kann. Man muss nur die richtige Summe überweisen und schon hat man was man möchte. Nachdem sich Jan mit der Zeugin getroffen hat, die ihm diese unvorstellbare Nachricht übermittelt hat, wird diese getötet. Und als Jan nach Hause kommt, erlebt er die nächste böse Überraschung: Rica ist verschwunden. 

Anfangs gibt es eine kurze Zusammenfassung der vorangegangenen Ereignisse aus Band 1. Danach wird man wieder von der ersten Seite an sofort in die Thrillerhandlung gezogen. Kodiak erzählt aus verschiedenen Perspektiven und auf unterschiedlichen Zeitebenen. Vor allem Issy fand ich super interessant. Ihr Strang ist der neben Rica und Jan am meisten dominierende. Issy sucht nach ihrem verschwunden Bruder und lässt dabei nichts unversucht. Jan und Rica wenden auch diesmal einige Methoden an, die sich am Rande der Legalität befinden. Frank Kodiak hat hier ein wirklich sehr spezielles Ermittlerpaar erfunden.

Der Schreibstil ist temporeich und der Thriller wieder ein absoluter Pageturner. Durch die vielen Figuren, die wir neben Jan und Rica begleiten, wird die Geschichte ziemlich komplex. Erst nach und nach geben die einzelnen Puzzleteile ein Gesamtbild, um zum Ende hin wieder durch einige unerwartete Wendungen zu punkten. Man kann sich gar nicht vorstellen, wozu Menschen fähig sind! Dieser Teil ist auf jeden Fall nichts für schwache Nerven! Ich fand ihn sehr spannend, aber einige Szenen fand ich zu actionreich und unglaubwürdig. Es ist ein Kritikpunkt, den ich immer öfters bei Thrillern habe. Ich möchte keine Geschichte, wie in einem Actionfilm lesen, sondern einfach glaubwürdige und spannende Lesestunden haben, die zum Schluss ein plausibles Ende haben.
Leider gibt es auch im zweiten Teil keine wirklich neuen Antworten, wie die Organisation Amissa in die dubiosen Machenschaften verstrickt ist.

Am Ende gibt es einen ganz fiesen Cliffhanger, der mich schon zum dritten Band greifen hat lassen. Die Rezension kommt also bald.

Fazit:
Der zweite Teil ist wieder sehr temporeich und nichts für schwache Nerven! Man sollte auf jeden Fall zuerst Band 1 gelesen haben, denn die Reihe baut auf sich auf. Ein Pageturner, der manchmal etwas zu viel will. 

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Türchen Nummer 23 öffnet sich bei unserem Adventskalender! Heute kannst du 5 Exemplare von "Das Fundstück" von Frank Kodiak gewinnen. Dich erwartet ein packender Thriller, in dem Kommissar Thorn die Herkunft besonders perfider Gepäckstücke ermitteln muss.

Hast du schon die weiteren Buchverlosungen des heutigen Tages entdeckt? In unserem Stöberbereich findest du außerdem weitere Inspiration für tolle Buchgeschenke.

741 BeiträgeVerlosung beendet
Gluexklauss avatar
Letzter Beitrag von  Gluexklausvor 3 Jahren

Vielleicht liegen sie ja dieses Jahr unterm Christbaum, das wäre mal ein sinnvolles Geschenk🤣

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 597 Bibliotheken

auf 90 Merkzettel

von 9 Leser*innen aktuell gelesen

von 7 Leser*innen gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks