Frank M. Reifenberg , Fréderic Bertrand House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 49 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 41 Rezensionen
(24)
(17)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis“ von Frank M. Reifenberg

Eine Villa zu erben, ist nicht übel. Wenn sich dann aber herausstellt, dass die Bruchbude aussieht, als würde sie jeden Moment einstürzen, ist so eine Erbschaft vielleicht doch kein Glücksfall. Melli wäre lieber in New York geblieben, statt in dieses deutsche Kaff zu ziehen. Aber weil Familie Bower notorisch pleite ist, greifen ihre Eltern die Gelegenheit beim Schopf und ziehen in die alte Villa ein. Melli merkt schon in der ersten Nacht, dass hier irgendwas nicht stimmt. Immer wieder ist ihr schaurig kalt und es kracht und knirscht im Gebälk. Manchmal hört sie sogar ein leises Seufzen. Zusammen mit dem Nachbarsjungen Hotte kommt Melli dem gut gehüteten Geheimnis ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie auf die Spur und ist plötzlich mittendrin in einem richtigen Geisterabenteuer!

Süße Geistervilla-Geschichte mit schrägen und skurilen Charakteren und viel bissigem Humor

— Jess_Ne

Spannendes Buch für junge und alte begeisterte Leser

— verruecktnachbuechern

Ein tolles Buch für Klein und Groß. Spannende Geschichte, liebevolle Aufmachung- sehr gelungen und empfehle ich jedem wärmstens weiter!

— printbalance

Gutes Kinderbuch, dass nicht zu gruselig ist.

— MsChili

Schöne Gruselgeschichte für Groß und Klein

— Wolly

Spannende Gruselgeschichte

— Tynes

Spannung, Grusel, Geister mit Parapsy-Factory für starke Nervern

— Naturchind

Kaum mit ihrer Familie in Kohlfincken eingetroffen, erwischt es Melli eiskalt - im wahrsten Sinne des Wortes - denn es spukt in dem Gemäuer.

— ChrischiD

Perfekte Stimmung sowohl für kleine als auch für große Leser. Sehr empfehlenswert.

— LillianMcCarthy

Spannender und sehr humorvoller erster Teil!

— nordfrau

Stöbern in Kinderbücher

Der große Zahnputztag im Zoo

Fröhliches Abenteuer für Zahnputzmuffel

CindyAB

Wilde Horde - Die Pferde im Wald

Tolles, zur Zielgruppe passendes Pferdeabenteuer!

uffi1994

Die Baby Hummel Bommel - Gute Nacht

In Reimform geschrieben, hilft dieses Büchlein den Kleinsten beim Einschlafen bzw. kann als Ritual dienen. Wunderschön illustriert!

Cailess

Die schlimmsten Kinder der Welt

Möchtest du die schlimmsten Kinder der Welt kennenlernen? Dann kann ich dir dieses witzige und herrlich schräge Buch absolut empfehlen!

CorniHolmes

Amalia von Flatter, Band 01

Bei "Amalia von Flatter" handelt es sich um eine neue Kinderbuchreihe von der Autorin Laura Ellen Anderson.

Osilla

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Ein wunderschön aufgemachtes Buch und Muss für alle Harry-Potter-Fans

Azalee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Von Schmetterlingen und Geistern

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    Jess_Ne

    05. April 2018 um 14:05

    'Die Schmetterlinge lügen nie'  MEINE MEINUNG  'House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis' aus der Feder von Frank M. Reifenberg ist der Auftakt einer gespenstischen Reihe über die Familie Bower, die mit ihren Kindern Melli und Bobby ihre Zelte in New York City abbrechen um nach Deutschland in das kleine Örtchen Kohlfincken zu ziehen. Dort wollen sie das Erbe von Mellis Urgroßschwiegercousine Emilie Bauerfeind antreten (eine andere Wahl bleibt ihnen auch nicht, da sie so gut wie pleite sind).  -"Was >>Erben<< bedeutete, hatte Mama uns noch in New York erklärt: Ein Verwandter stirbt, und alle sind traurig und kurz darauf sehr froh, weil sie die dollsten Dinge bekommen, die vorher dem Toten gehört haben" - Die Freude der Familie hält aber nicht lange an, denn sie finden kein pompöses Anwesen vor, sondern eine windschiefe Villa, die aussieht, als würde sie jeden Moment umkippen. Auch die Aussicht auf ein eigenes Zimmer, kann Mellis Laune nicht verbessern. Zu allem Überfluss scheint das Haus nicht so unbewohnt zu sein, wie es eigentlich sein sollte.  Der Anfang ist sehr gelungen und strotzt nur so vor bissigem Humor und Mellis Art die Welt zu sehen, hat mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht. Die vielen verschiedenen Charaktere machen das erste Abenteuer um die Familie Bower bunt und interessant. Jeder von ihnen verfügt über eine besondere Eigenschaft, die ihn unverwechselbar macht. Mellis Mutter ist eine unverbesserliche Optimistin und sieht in der alten Villa keine Tragödie, sondern ein neues Projekt, für das es sich zu kämpfen lohnt. Ihr Vater gnarzt viel, packt aber auch tatkräftig mit an, um das Erbe aufzupolieren und wohnlich zu machen. Ihr Sohn Bobbyboy ist quengelig und geht Melli bei jeder Gelegenheit auf die Nerven. Im Nachbarsjungen Hotte findet Melli einen Gleichgesinnten, der wie ein Ghostbuster bewaffnet stets auf der Suche nach übernatürlichen Phänomen ist.  Die Mitte zog sich ein wenig, weil relativ wenig handlunsgrelevante passieren und man als Leser auf die ersten Geistererscheinungen wartet bzw. darauf, dass Melli endlich mit einem Geist in Kontakt tritt und auch zur Villa hätte ich mir noch mehr Informationen gewünscht und das Melli und Hotte sich noch weiter in dem alten Gemäuer umsehen.  Das Ende hat dann aber die kurze Durststrecke absolut wettgemacht. Es kommt zu einem spannenden Showdown voller übernatürlicher Phänomene und einem Ausblick auf den zweiten Band, der vermuten lässt, dass die Punkte, die mir hier etwas gefehlt haben, dort weiter ausgeführt werden.  Für ein Kinderbuch hat es mich sehr gut unterhalten können. Melli, aus deren Sicht die Handlung erzählt wird, ist eine relativ schnippische und sarkastische Protagonistin, die ihr Schicksal nur widerwillig annimmt und generell mit ihrem neuen Zuhause hardert, sich dafür aber im Kampf gegen böse Geister umso stärker behaupten kann. FAZIT  Vom Feeling her ist 'House of Ghosts' am ehesten vergleichbar mit 'Coraline' von Neil Gaiman. Der böse Geist, mit dem Melli es zu tun bekommt, ist mindestens genauso unheimlich wie Coralines andere Mutter und die Schmetterlinge und Geister haben mich ein wenig an den Film 'Corpse Bride' von Tim Burton erinnert. Wer Geschichten in diese Richtung mag, macht mit 'House of Ghosts' absolut nichts falsch.  In meinem Augen war dies ein mehr als gelungener Auftakt mit Luft nach oben, weshalb ich mich schon auf Mellis und Hottes  nächstes Abenteuer mit dem Titel 'Der aus der Kälte kam' freue. 

    Mehr
  • Die Schmetterlinge lügen nie!

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    Rubine

    23. March 2018 um 09:33

    Mellis Familie ist pleite, doch eines Tages erben sie die alte Villa der Urgroßschwiegercousine und ziehen von New York ins deutsche Kaff Kohlfinken. Das Haus ist jedoch leider eine wackelige Bruchbude und scheint zudem nicht gänzlich unbewohnt zu sein... Gemeinsam mit dem Nachbarsjungen versucht Melli, das Geheimnis um das Haus und seiner Vorbesitzerin zu lüften.  Als erstes ist mir sofort das Cover ins Auge gesprungen. Ich dachte nämlich, ich hätte einen neuen Band über "Die Finstersteins" vor mir. Das ist eine Kinderbuchreihe, die ebenfalls von Fréderic Bertrand wunderschön illustriert wurde. Seine Bilder ziehen mich immer sofort in den Bann. Leider sind in "House of Ghosts" bis auf das Kapitelbild keine weiteren Illustrationen, was aber der Geschichte keinen Abbruch tut.  Melli ist eine sympathische, mutige und hilfsbereite Person, mit der ich gerne mitgefiebert habe. Sie lebt in einer normalen Familie, hat einen kleinen Bruder und eine gute Beziehung zu ihren beiden Eltern. Kurz nach dem Umzug lernt Melli dann Hotte kennen, den Nachbarsjungen, der ein geübter Geisterjäger ist.  Sehr humorvoll wird es, als er Melli seine ganzen Gerätschaften vorführt, wie z.B. das Ektofokular oder die ektoplasmatische Bildplatte. Im weiteren Verlauf der Geschichte bekommt man es noch mit Zeitanomalien, einem Portalschlüssel und einer einäugigen Katze zu tun - es ist also für viel Abwechslung und Spannung gesorgt. Auch das Setting in dem alten Haus hat mir besonders gefallen, da es so schön zu der unheimlichen Atmosphäre passt. So gibt es z. B. einen überwucherten Rosengarten oder das Blaue Zimmer voller Erinnerungsstücke der ehemaligen Hausbesitzerin.  Natürlich wird das Rad auch in diesem Kinderbuch nicht neu erfunden, aber es hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, in die Welt von Melli einzutauchen. Diese erste Geschichte ist im Prinzip abgeschlossen, aber es gibt am Ende auch einen kleinen "Cliffhanger". Ich freue mich sehr, dass es noch eine Fortsetzung ("Der aus der Kälte kam") gibt, denn Melli und Hotte werden sicher noch eine ganze Menge zusammen erleben. 

    Mehr
  • Klasse Buch für jung und alt

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    verruecktnachbuechern

    06. March 2018 um 15:59

    Melli zieht mit ihrer Familie von New York in ein kleines Dorf in Deutschland, denn sie haben hier eine Villa geerbte. Die Villa sieht von außen aus, als würde sie gleich einstürzten und auch von innen macht sie keinen vertrauenswürdigen Eindruck, aber die Familie Bower hat kein Geld um die Villa von Grunde aus zu renovieren und so lebt Melli mit ihrem Bruder und ihren Eltern in dem windschiefen Haus.Doch irgendetwas stimmt mit dem alten Haus nicht. Außer Melli bemerkt aber niemand das Seufzen. Zum Glück ist der verarmte Freiherr und Nachbarsjunge Hotte ein Geisterjäger und zusammen versuchen die beiden herauszufinden, was in der Villa noch lebt.Als erstes fällt einem bei diesem Buch die gruslige Schrift ins Auge. Es ist außen, wie innen wunderbar gestaltet und zieht die Aufmerksamkeit von Erwachsenen und Kindern auf sich.Der Inhalt ist genauso wunderbar wie die Gestaltung. Melli ist ein sehr nettes Mädchen, das leider keine Ahnung hat, was ihre entfernte Verwandte, die übereigens niemand richtig kannte, ihr da hinterlassen hat.Neben einer Menge Schulden hat Melli nämlich auch die Gabe Geister zu sehen und mit ihnen reden zu können vererbt bekommen. der Nachbarsjunge Hotte wird da schon ein wenig neidisch, denn er benötigt eine richtige Ausrüstung, um Geister aufzuspüren.Die beiden werden sehr schnell Freund, was vorallem für Melli nachdem Umzug sehr wichtig ist.Die Geschichte wird spannend erzählt. Es fällt sehr leicht sie zu lesen und den Geschehnissen zu folgen. Einem spannenden Kapitel folgt das nächste und so habe ich das Buch fast in einem Durchgelesen.Es wird für Kinder zwischen 10 und 12 Jahren empfohlen und ich kann mich da nur anschließen. Die Protagonisten sind ungefähr im gleichen Alter wie die Zielgruppe und es geht um wichtige Themen wie Freundschaft und Familie. Absolute LeseempfehlungIch habe das Buch von NetGalley bereitgestellt bekommen und bedanke mich herzlich dafür.

    Mehr
  • Leserunde zu "Twilight" von Stephenie Meyer

    Twilight

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”.______________________________________________________________________________Der Marathon findet vom 09 - 11.02. statt. Anmeldeschluss ist der 07.02.______________________________________________________________________________Dieses Mal ist Bella in Gefahr und wir, ihre Freunde, versuchen sie gemeinsam zu retten!______________________________________________________________________________Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen.Es sind keine Kenntnisse zu “Twilight” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. ______________________________________________________________________________Die Teams: Minuten & SeitenDieses Mal gibt es zwei Teams, nämlich Team 🦇 Vampir 🦇 und Team 🐺 Werwolf 🐺. Vampire haben als unsterbliche Wesen viel Zeit und werden deswegen Minuten erlesen. Die Werwölfe kompensieren ihre Muskeln dadurch, dass sie so viele Seiten wie möglich lesen.Die Einheiten Minuten und Seiten werden 1:1 verrechnet. D. h. eine Stunde Lesezeit entspricht 60 Seiten.______________________________________________________________________________Die AnmeldungEntscheidet euch bei eurer Anmeldung für ein Team (Werwolf oder Vampir). Es empfiehlt sich, die Fähigkeiten der beiden Teams im entsprechenden Unterthema (🛠️ Fähigkeiten) durchzulesen. Wenn ihr ein Vampir seid, gebt bitte an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt.Wenn ihr ein Werwolf seid, gebt bitte an, wie viel SEITEN ihr lesen wollt.Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist - wie immer nicht - so wichtig, aber hilft uns bei der Planung des Marathons.Wählt außerdem eure beiden Spezialfähigkeiten aus._______________________________________________________Zeit / Seiten eintragenDieses Mal werden als Vampir Minuten und als Werwolf Seiten gesammelt.Wie beim letzten Mal sollten Minuten immer auf 5 Minuten aufgerundet werden, Seiten sollten genau angegeben werden, sonst führt das zur Verwirrung.Das Eintragen erfolgt - wie die letzten Male - über ein entsprechendes Formular._______________________________________________________Der AblaufDer Marathon startet am Freitag, den 09.02. um 15.00 Uhr.Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelaufgaben sein. Die Aufgaben können bis Ende des Marathons bearbeitet, ansonsten wird das nochmal in der Aufgabenstellung explizit erwähnt.Die gelesene Zeit zählt bis zum 11.02. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt._______________________________________________________Vergangene RundenWeihnachts-Momo | Doctor Who | Phantom der Oper | Panem | uvm._______________________________________________________🦇🐺 Teilnehmerliste:🐺 Meli | 600 Seiten | Biss zum Abendrot, Geprägt🐺 Vucha | 600 Seiten | Reißzahn, Frisch🐺 LillianMC | 350 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 papavero | 400 Seiten | Biss zum Abendrot, Dickes Fell🐺 stebec | 340 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 mareike | 300 Seiten | Reißzahn, Geprägt🐺 Tatsu | 300 Seiten | Biss zur Mittagsstunde, Ausdauer🐺 histeriker | 200 Seiten | Biss zum Abendrot, Frisch🐺 katha | 300 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 BlueSunset | 250 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 Joel| 47 Seiten | >>ohne Booster<<🦇 Snorki  | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 La Lecture  | 240 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 mysticcat  |300 Minuten | Unsterblich, Ewige Jugend🦇 Annika | 320 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Pippo | 666 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Blutdurst🦇 Traubenbaer | 599 Minuten | Twilight, Zaubern🦇 Fire| 420 Minuten | Bis zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 sternchen | 550 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 LadySamira | 300 Minuten | ...Ende der Nacht, ...Morgengrauen🦇 Elke | 315 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Charme🦇 Buchgeborene | 720 Minuten | ...Ende der Nacht, Allwissend🦇 samea | 720 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Knorke | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Henny | 480 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 Lisa| 45 Minuten | >>ohne Booster<<

    Mehr
    • 675
  • House of Ghosts - das verflixte Vermächtnis von Frank Maria Reifenberg

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    printbalance

    20. January 2018 um 16:30

    Inhaltsangabe:Familie Bower kann ihr Glück kaum fassen: Plötzlich und unerwartet erben sie von ihrer bisher unbekannten Urgroßschwiegercousine 4. Grades eine alte Villa in Kohlfincken. Da die Eltern finanziell am Ende sind und sich ein Leben in New York nicht mehr leisten können, kommt das Erbe gerade zum richtigen Zeitpunkt. Ohne die Villa vorher gesehen zu haben, beschließt die Familie nach Deutschland umzuziehen. Als Melli, ihr kleiner Bruder Bobby und ihre Eltern nun das heruntergekommene Anwesen in Augenschein nehmen, scheint der Nachlass alles andere als lukrativ zu sein. Emilie Bauerfeind hinterließ eine wahre Ruine, bei der das Gefühl aufkommt, dass das Bauwerk jeden Augenblick in sich zusammenfällt. Trotz des ungepflegten Zustands des Gartens und des Innenbereichs lässt sich erahnen, dass die Villa einmal voller Leben gesteckt hat. Dennoch will das 12-jährige Mädchen und sein Bruder so schnell wie möglich wieder zurück nach Amerika, da den beiden die großen ausgestopften Tiere im Eingangsbereich und der abgestellte Strom Angst machen. Zu allem Übel verspürt nur Melli auf dem gesamten Grundstück immer wieder eine plötzlich auftretende Kälte und hört unerklärliche Stimmen, die sie nicht deuten kann und die immer wieder im Nichts verschwinden.Zum Glück lernt Melli schnell den Nachbarsjungen Hotte mit seiner Dogge Roddie kennen, mit dem sie sich über die unheimlichen Geschehnisse auf dem Anwesen unterhält. Hotte, der sich mit paranormalen Aktivitäten bestens auskennt bietet dem Mädchen seine Hilfe an und gemeinsam wollen sie dem Spuk auf den Grund gehen. Gibt es in der alten Villa wirklich einen Geist und wenn ja, wer treibt dort sein Unwesen?Eigene Meinung:Diese Art von Kinderbuch konnte mich schon immer sehr begeistern. House of Ghost - das verflixte Vermächtnis ist der erste Teil einer Reihe der von Frank Maria Reifenberg geschrieben wurde. Auf 166 Seiten wird dem jungen Leser allerhand geboten. Nicht nur gruselige und spannende Szenen, sondern auch der Zusammenhalt von Familie und neuen Freunden wird hier groß geschrieben.Ich finde es sehr gut, dass der Autor nicht alltägliche Begriffe die er in seinem Buch verwendet erklärt, sodass der junge Leser kein Problem hat das Abenteuer weiter zu verfolgen. Frank Reifenberg hat die Lektüre kindgerecht geschrieben und gleichzeitig so verpackt, dass auch Jugendliche und Erwachsene Spaß beim Lesen dieser Buchreihe haben.Ein weiterer Pluspunkt sind die vielen kleinen schwarzweiß Illustrationen, (siehe Bild) mit denen jedes der 17 Kapitel beginnt. Sie untermalen das Geschehen der einzelnen Abschnitte und regen gleichzeitig die Fantasie der Kinder ab 10 Jahren an. Ein wundervoller Auftakt zu einer Reihe, die ich nur jedem ans Herz legen kann.Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
  • Buchverlosung zu "House of Ghosts - Der aus der Kälte kam" von Frank M. Reifenberg

    House of Ghosts - Der aus der Kälte kam

    arsEdition_Verlag

    Liebe Leserinnen und Leser,wenn die Tage jetzt so langsam wieder kürzer und die Nächte länger werden, ist es Zeit für ein paar Geistergeschichten.Wer gerne Gespenster, Abenteuer und Humor in einem Buch vereint hat, dem wird der zweite Teil der "House of Ghosts"-Reihe von Frank Reifenberg sicherlich gut gefallen. Man muss aber nicht "Das verflixte Vermächtnis" kennen, um "Der aus der Kälte kam" lesen zu können.Darum geht es in "House of Ghosts - Der aus der Kälte kam": Ein frostiger Geisterfreund    Viel Zeit, sich über ihr Erbe zu freuen und in der Villa der Urgroßschwiegercousine Emilie anzukommen, bleibt Melli nicht. Die raffgierige Adelheid Wiesendübel macht nämlich ernst. Die Bürgermeisterin setzt alles daran, sich das Grundstück unter den Nagel zu reißen. Auf Recht und Gesetz pfeift sie dabei. Die Villa ist ihr piepschnurzegal, die soll möglichst bald abgerissen werden. Was sollen die armen Geister und Gespenster bloß machen, wenn mit der Villa auch die Pforte ins Jenseits verschwindet? Die nächste Spukgestalt ersehnt sich nämlich schon die Erlösung von ihrem Dasein zwischen den Welten. Aldwyn Murray hat sich allerdings ein wenig verirrt. Der Geist des Jungen, der auf einer Forschungsreise zum Nordpol im ewigen Eis erfror, hockt in der einzigen Metzgerei von Kohlfincken im Kühlhaus und versetzt den halben Ort in Angst und Schrecken. Jedenfalls diejenigen, die ihren Sonntagsbraten in der Metzgerei Rackermann & Söhne kaufen wollen. Melli und Hotte haben also jede Menge zu tun, den verirrten Geist wieder auf Spur zu bringen! Die Gewinnspielfrage lautet: Was genau findet ihr an Grusel- und Geistergeschichten toll? Gespenstische Grüße das Team von arsEdition

    Mehr
    • 86
  • Lesevergnügen für Groß und Klein... auch zum Vorlesen geeignet

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    lovelyliciousme

    07. August 2017 um 12:19

    Worum geht es in dem Buch?Nicht jedes Erbe ist ein Hauptgewinn, doch wenn man eine Villa erbt, geht man davon aus… das ganz große Los gezogen zu haben. Allerdings, wenn die Villa dann keine Villa ist sondern eine Bruchbude sieht die Welt schon anders aus. Vor allem dann, wenn diese auch noch so aussieht als würde sie jeden verdammten Moment drohen, einzustürzen. Diese Erbschaft scheint kein Glückstreffer zu sein.Doch zurück nach New York City kann Familie bower nicht, denn sie sind pleite. Daher bleibt ihnen nichts anders übrig, in diesem deutschen Kaff zu sitzen und abzuwarten. Sie ziehen mit Sack und Pack in die Villa ein und versuchen das Beste aus dieser Situation zu machen. Pamela, aber Melli genannt merkt schon in der ersten Nacht, das etwas ganz und gar nicht in diesem Haus zu stimmen scheint. Immer wieder ist es kalt und sie hört Laute aus dem Gebälk kommen. War da nicht sogar ein Seufzen? Hotte der Nachbarsjunge hilft Melli zu verstehen, was die Geräusche sein könnten und lüftet mit ihr ein gut gehütetes Geheiminis ihrer Urgroßschwiegercousine Emilie. Die beiden schlittern mitten rein in das größte Geisterabenteuer ihres Lebens, oder auch nicht?Wer ist Frank M. Reifenberg?Er absolvierte eine Ausbildung zum Buchhändler und arbeitete danach als Presse- und Öffentlichkeitsreferent. Er besuchte die Int. Filmschule Köln und schreibt seit dem Jahr 2000 Romane und Drehbücher. Seit 2008 engagiert er sich in der Leseförderung von Jungen. Die Universität zu Köln berief ihn als Lehrbeauftragten für die Leseanimation von Jungen. 2012 wurde er vom Luxemburger »Centre national de littérature« mit einem Stipendium ausgezeichnet.Wie hat mir das Buch gefallen?Ich habe meinem Sohn jeden Abend aus dem Buch vorgelesen und war sehr positiv überrascht, dass er so aufmerksam zugehört hat.Dieses Buch ist der Auftakt einer ganzen Reihe und ich muss sagen, dieser Auftakt ist sehr gelungen.Es geht um Melli, die aus den USA aufgrund eines Erbes nach Deutschland ziehen musste. Doch sie tritt mit ihrer Familie nicht nur das Erbe an, sondern auch gleichzeitig den „Job“ ihrer verstorbenen Urgroßschweigercousine.Um was genau es dabei geht, lasse ich ein wenig offen, um nicht zu viel zu Spoilern. Aber, zumindest verrate ich so viel, dass es sich um Geister handelt. Um Geister, deren Seelen unruhig hin und her wandern und keine Ruhe zu finden scheinen.Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal aus der Sicht von Melli und einmal aus der Sicht der Untoten Seele, die durch die Villa, die Melli mit ihren Eltern geerbt hat spuckt. Doch was genau es damit auf sich hat und was der Beruf von Mellis Tante war, wird erst ziemlich spät im Buch gelüftet und preisgegeben. Daher ist es eine gelungene Abwechslung, beide Perspektiven zu lesen. Wobei die Perspektive von Melli überwiegt.Die Protagonisten, sind unendlich liebevoll und sympathisch dargestellt. So, wie es in einem Kinderbuch sein muss. Die bösen, der Anwalt z.B. ist etwas düsterer und unfreundlich beschrieben. Wobei dies wahrscheinlich auch mit seinem Eigeninteresse zu tun hat, denn er möchte gerne de Villa kaufen. Jeder Protagonist bekommt ein eigenes kleines Charakteristikum und wird diesem auch gerecht. Melli ist ein wenig stoffelig, weil sie einfach nicht in Deutschland sein will und ihre Freundinnen vermisst. Ihre Mutter hingegen, bei der ich immer wieder lachen musste, findet alles toll toll und nochmals toll. Sie ist ein unendlich positiver Mensch und wirbelt nur so herum, dass es eine Freude ist die Passagen mit ihr zu lesen. Mellis Vater ist ein Handwerker, wie er im Buche steht. Ein wenig chaotisch aber versucht alles zu regeln und alles im DIY Verfahren zu meistern. Manchmal klappt es, manchmal nicht! Und kleine Brüder sind natürlich immer lästig und seltenste erwünscht. Hotte der Nachbarsjunge ist ein wenig strange und seltsam, aber fügt sich in die Geschichte grandios ein, weil dieser irgendwann eine zentrale Rolle spielt und ich glaube, Melli ihn mag! Auch wenn er seltsam ausschaut.Das Buch spielt wie schon erwähnt in Deutschland. In einem kleinen Kaff, welches viele deutsche Komponenten aufweist und das urdeutsche, was Amerikaner wahrscheinlich mit unserem Land verbinden, in einem winzigen Ort vereint. Von Amerika selber, wo Melli vorher gelebt hat, bekommen wir nichts mit und dies wird dem Leser auch nicht näher gebracht.Der Schreibstil ist simpel, einfach, gradlinig und lässt sich hervorragend lesen. Er ist unverschnörkelt, kindgerecht und eignet sich zum selber lesen, aber auch zum Vorlesen. Denn gerade das Thema Vorlesen, ist ein wichtiger Aspekt bei Kinderbüchern, denn ist das geschriebene Wort zu kompliziert, können die kleinen Kinderohren, dem was wir vorlesen nicht folgen und findet etwas schnell uninteressant. Daher ist es von großer Wichtigkeit, dass dieses Element par excellence umgesetzt wird. Das ist hier der Fall!Das Buch ist spannend geschrieben und natürlich auch ein ganz kleines bisschen gruselig. So wie es sich für ein Geisterbuch gehört. Wir als Erwachsene würden sagen, dass Ende war voraussehend, Kinder hingegen sehen es anders und finden es überraschend und gelungen. Mein Sohn war ganz hingerissen und ich musste die letzten entscheidenden Kapitel zwei Mal vorlesen, weil es ihn so gefesselt hat. Also, Spannung… definitiv!Mein Fazit: Ein wunderbares Buch, zu einer wirklich tollen Idee und einer bestimmt guten Buchreihe. Es hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich fand es sehr schön, dass mein Sohn sich mit dem Buch identifizieren konnte, somit hatten wir ein wunderschönes Einschlafritual, weil er schon ganz neugierig war, wie die Geschichte wohl weitergeht.Für einen Autoren kein besseres Kompliment!Von daher vergeben wir 5 von 5 Herzen.Habt ihr Lust mit euren Kindern gemeinsam, ein spannendes Abenteuer zu erleben und in dieses einzutauchen, dann seid ihr hier genau richtig!Lese Vergnügen bis zum Ende!

    Mehr
  • Spuk in Kohlfincken

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    ChrischiD

    23. July 2017 um 19:49

    Melli hat absolut keine Lust darauf mit ihren Eltern nach Kohlfincken zu ziehen. Wo liegt das überhaupt? Aber da sie sich New York nicht mehr leisten können, kommt die alte geerbte Villa gerade recht. Obwohl man schon glauben könnte, dass sie in sich zusammenfällt, sobald man sie nur schief anschaut. Melli bleibt also nichts weiter übrig als sich in ihr Schicksal zu fügen – und das hat es wahrlich in sich. Gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Hotte findet sie sich plötzlich auf Geisterjagd wieder und spürt, dass das Vermächtnis viel weitreichender ist als zunächst angenommen... Mit „Das verflixte Vermächtnis“ startet Autor Frank M. Reifenberg eine neue Reihe für Klein und Groß. Geistergeschichten sind allseits beliebt, schließlich weiß man nie, welche übernatürlichen Phänomene es tatsächlich gibt. Vielleicht ist auch alles nur großer Humbug, doch so oder so ist es meist der gewünschte Gruselfaktor, der Leser jedweden Alters dazu bringt zur entsprechenden Lektüre zu greifen. Da „House of Ghosts“ passendes verspricht, ist die Erwartungshaltung hoch. Jeder wird mit Melli fühlen können, als sie sich aus ihrem alten Leben verabschieden muss, um in Kohlfincken noch einmal von vorne anzufangen. Egal, ob man dies nur im kleinen erlebt hat, wie beispielsweise ein Schulwechsel, oder tatsächlich in ähnlicher Form wie beschrieben, es ist nie leicht, wenn das ganze Umfeld sich plötzlich verändert. Gut, wenn man schnell Anschluss findet, um nicht unterzugehen. Zwar ist Melli von Hotte und seinem Ansinnen anfangs nicht vollends überzeugt, mehr und mehr ahnt sie dann aber doch, dass mehr Wahrheit hinter seinen Worten steckt, die man schnell als Übertreibungen abstempeln könnte. Plötzlich beginnt für Melli ein ganz neuer, unerwarteter Lebensabschnitt, der so manche Überraschung, vor allem aber viel Spannung mit sich bringt. Gebannt verfolgt der Leser das Geschehen, das sich mit der Zeit immer mehr in die erhoffte Richtung entwickelt, dennoch viel Platz für Spekulation und Fantasie bietet, gleichzeitig aber auch immer zielgruppengerecht bleibt. Obwohl sich der voraussichtlicher Verlauf abzeichnet, wartet der Autor mit diversen Elementen auf, die man so nicht unbedingt auf dem Schirm gehabt hat. Es empfiehlt sich als konzentriert bei der Sache zu bleiben, auch zwischen den Zeilen zu lesen und sich vor allem gut unterhalten zu lassen. Dann kommt jeder, ob Klein oder Groß, voll auf seine Kosten.

    Mehr
  • Auftakt einer neuen Reihe

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    MsChili

    21. May 2017 um 10:28

    „House of Ghosts – Das verflixte Vermächtnis“ von Frank Maria Reifenberg ist der Auftakt einer neuen Reihe mit der jungen Protagonistin Melli und ihrer Familie. Die Familie Bower zieht um nach Deutschland, da sie hier eine Villa geerbt haben. Melli wäre lieber in New York geblieben, aber da ihre Eltern pleite sind, war das die letzte Möglichkeit. Doch Melli merkt gleich in der ersten Nacht, dass hier etwas komisch ist. Es wird plötzlich eiskalt und überall kracht und knirscht es im Haus. Und dann ist da noch ein leises Seufzen. Kann Melli das Geheimnis lüften?   Da ich gerne auch mal Kinderbücher lese und auch Geistergeschichten mag, war ich auf dieses Buch gespannt. Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und setzt direkt an ohne jegliches Vorgeplänkel, warum die Familie nach Deutschland zieht, etc. Das war anfangs etwas ungewohnt, da man nicht einmal die Person „Ich“ richtig kennen lernt, man weiß daher nur vom Klappentext, dass „Ich“ wohl Melli sein wird. Melli war mir von Anfang an sympathisch, ein junges Mädchen, das einerseits doch sehr neugierig und aufgeweckt ist, andererseits aber auch mal unsicher und ein wenig ängstlich. Ich konnte mir den Ort, die halb verfallene Villa, richtig bildlich vorstellen und auch wie gruselig das sein muss. Der Autor schafft eine gute Atmosphäre, aber allzu gruselig war es für mich nicht, da doch auch einige humorvolle Szenen auftauchen. Doch die Mischung fand ich genau richtig. Die Nebencharaktere wie Hotte, der Nachbarsjunge, oder die anderen Geister sind gelungen und ergänzen die Geschichte wirklich gut. Der Schreibstil des Autors ist angenehm zu lesen, egal ob jung oder alt.   Gelungener Auftakt einer neuen Geistergeschichtenreihe, der gruselig, spannend und humorvoll in die Geisterwelt führt. Nicht nur für junge Leser geeignet.

    Mehr
  • Schöne Gruselgeschichte für Groß und Klein

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    Wolly

    06. May 2017 um 10:08

    Mellis Leben ändert sich von jetzt auf gleich komplett. Gestern war sie noch in New York bei ihren Freunden, heute findet sie sich im verschlafenen Kohlfincken wieder. Ein kleines Nest irgendwo in Deutschland. Denn dort hat sie eine Villa geerbt. Leider keine von der stattlichen Sorte, sondern einen schiefen, alten Kasten der auf den ersten Blick einzustürzen droht. Doch das Haus ist nicht Mellis größtes Problem, sondern seine Bewohner. Hier gibt es nämlich Geister, an die Melli eigentlich so gar nicht glauben kann, bis sie auf den Nachbarsjungen Hotte trifft, der sie mitten ins Spukabenteuer hineinzieht. Meinung:House of Ghost ist eine neue Kinderbuchreihe empfohlen für Kinder ab 10 Jahren. Manche können es sicher auch schon eher lesen und auch für Erwachsene bietet das Buch mit unter 200 Seiten kurzweilige Unterhaltung. Die Geschichte selbst wird aus Sicht der jungen Melli erzählt, die einen sympathischen ersten Eindruck macht. Manchmal frech und forsch, manchmal ängstlich und unsicher. Gerade so wie Kinder in dem Alter eben sind. Auch der Rest der Familie Bower bestehend aus Vater, Mutter und kleinem Bruder sind unterhaltsam und passen gut zur Rahmengeschichte.Diese ist spannend, ein wenig gruselig und auch mit einer Prise Humor erzählt. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, auch wenn man hier und da als Erwachsener das Kinderbuch schon deutlicher merkt. Das ist aber nur Stellenweise der Fall und soll keine Kritikpunkt sein, denn für die Kleinen ist es ja gedacht. Fazit:Schöner Auftakt für junge Leser, die Gruselgeschichten mögen. Der erste Band gibt einen guten Einblick, lässt manche Fragen aber noch ungeklärt. Man darf gespannt sein was die zukünftigen Teile bringen.

    Mehr
  • Spannend

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    AprilsBuecher

    05. May 2017 um 20:20

    "Es liest sich gut und ich fand die Geschichte super.  Es war manchmal Lustig, aber auch spannend"So waren Kenny seine Worte zu diesem Buch und nach einigem aushorchen und selbst nachschauen, geb ich ihm recht. Es ist für Kinder ab 10 gut geeignet. Der Schreibstil ist flüssig und auch einfach, sodass man nicht über schwere Worte stolpert. Aber auch zum Vorlesen von Mama und Papa an die jüngeren Leser, die es gern gruselig und Aaenteuerlustig mögen, ist diese Geschichte gut geeignet. Junior hatte sich gefreut, dass er Dank #NetGalley Deutschland dieses Buch lesen durfte und war auch in 3 Tagen durch damit. Fazit: Kinder sollten öfters Lesen, da es auch ihnen die Tore zu einer andern Welt öffnet.

    Mehr
  • Konnte mich wunderbar unterhalten

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    _Vanessa_

    28. April 2017 um 11:26

    Melli zieht mit ihrer Familie von New York nach Deutschland, wo sie eine alte Villa in Kohlfincken geerbt haben. Das kommt der Familie gerade recht, immerhin sind sie pleite und eine Villa ist doch was ganz Feines. Auf den ersten Blick macht diese jedoch keinen besonders tollen und stabilen Eindruck und Melli merkt schnell, dass irgendwas darin vor sich geht. Gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Hotte kommt Melli dem Geheimnis ihrer Urgroßschwiegercousine auf die Spur und entdeckt, was es mit ihrem Erbe wirklich auf sich hat..Meine Meinung:"House of Ghosts: Das verflixte Vermächtnis" ist der Auftakt der Reihe rund um Melli, die eine alte Villa mit einem schaurigen Geheimnis geerbt hat. In der Verlagsvorschau hat mich das Buch gleich angesprochen, die Geschichte klang unterhaltsam und spannend und ich wurde schnell neugierig darauf.Der Einstieg ins Geschehen fiel mir sehr leicht, Frank M. Reifenbergs Schreibstil las sich flüssig und angenehm und ich konnte mir alles, was er beschrieben hat, wunderbar vorstellen. So baute sich dann auch schnell eine ganz eigene Atmosphäre auf, die mich gefangen genommen hat und ich habe das 176 Seiten starke Büchlein in kurzer Zeit verschlungen.Geschrieben ist es aus der Sicht von Protagonistin Melli im Ich-Erzähler. Sie war mir gleich sympathisch und ich mochte ihren mutigen Charakter wirklich sehr gerne. Gemeinsam mit ihr und Hotte, einem Nachbarsjungen, der gerne Geisterjäger werden will, erkundet man die Villa und deckt das ein oder andere Geheimnis auf.Dabei geht es teilweise ganz schön gruselig zu, aber nie zu sehr, dass es Kinder abschrecken könnte. Empfohlen ist das Buch vom Verlag ab 10 Jahre und das passt auch, je nach Kind könnte es vielleicht auch schon früher geeignet sein. Der Handlungsverlauf ist überzeugend und wirklich in keinster Weise vorhersehbar, es gab Spannung und ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt.Wenn man es nicht schon vor dem Lesen wusste, hat man spätestens am Ende des Buches gemerkt, dass es sich um den ersten Band einer neuen Reihe handelt. Dieses bringt ein neues Problem mit sich, welches im nächsten Band gelöst zu werden gilt, ist ziemlich offen und macht echt neugierig auf den zweiten Band, den ich auf jeden Fall lesen werde!Fazit:"House of Ghosts: Das verflixte Vermächtnis" ist ein überzeugender erster Band, der mich wunderbar unterhalten konnte. Die Geschichte rund um die alte Villa und ihren Geheimnissen ist spannend und ich bin sehr gespannt, wie es weitergehen wird.Hinweis: Die Rezension ist zuerst auf meinem Blog "Vanessas Bücherecke" erschienen.

    Mehr
  • Spannende Gruselgeschichte

    House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis

    Tynes

    26. April 2017 um 14:46

    Frank M. Reifenberg - House of Ghosts - Das verflixte Vermächtnis eBook - 176 Seiten   Ach, ich mag so was Leichtes, spielerisches Zwischendurch. Auch wenn es sich hier um ein Kinder- bzw. Jugendbuch handelt, ließ es sich super lesen. Es war spannend, mit einigen Gruselmomenten, die man Kindern aber ohne weiteres zumuten kann, denke ich. Mir hat es definitiv Spaß gemacht, es zu lesen und evtl. landet ja auch der Folgeband auf meinem Kindle :)   * digitales Rezensionsexemplar von NetGalley & arsEdition

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1586
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks