Frank Maranius

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)
Frank Maranius

Lebenslauf von Frank Maranius

Ich bin 1953 geboren, in Berlin, in der Linienstraße Hinterhof, 4. Stock. Das ist heute In-Viertel, damals war das anders, dann nach Berlin- Friedrichshain verzogen und in einfachen Verhältnissen aufgewachsen. Ich dufte 10 Jahre zur Schule gehen, habe das Abitur auf der Abendschule gemacht. Medizin oder Germanistik hätte ich gerne studiert, es war niemand da, der mir helfen konnte, den Weg zu finden. Lokführer, das ist gut, dachte ich damals, von zu Hause weg, weit weg, bis Kamtschatka fahren. Zuerst muss man aber Lokschlosser werden. Nach der Lehre bin ich gleich in den Fahrdienst als Beimann. 1974 werde ich dann Lokführer. Mit der Ausbürgerung von Wolf Biermann aus der DDR lasse ich das Geschichtenschreiben sein. Die Wahrheit darf man nicht schreiben, die Konsequenz ist, nicht zu schreiben. Das ist sicher falsch gewesen, aber wer macht alles richtig im Leben. Ich heiratete 1976 meine Frau, wir lieben uns noch heute. 1979 werde ich Streckenlokführer im Schnellzugdienst. Da sich meine Frau selbständig macht und wir einen kleinen Sohn haben, höre ich bei der Eisenbahn auf. Vielleicht war auch das falsch, aber es bringt mich wieder ins Schreiben. Es wir noch einige Zeit vergehen, erst 2007 beginne ich wieder als Lokführer zu arbeiten. Fast immer kreuz und quer durch Deutschland unterwegs. Das geht nicht anders, belastet aber die Familie sehr, aber auch die Schicht, die sehr unregelmäßig ist. Ich bin immer lange von zu Hause weg, habe kaum mehr soziale Kontakte. Daran werde ich krank, Gott sei Dank, reißt meine Frau durch. In der Ergotherapie finde ich wieder zum Schreiben. Erst sind es kleinere Geschichten, doch dann beginne ich meinen 1. Roman über das Unglück von Hordorf, das mich schon lange beschäftigt. Der zweite Teil ist erschienen, denn alles passt nicht in das erste Buch und ich habe weitere Ideen. Schön wäre es, nur noch Bücher zu schreiben, aus Geschichten, wie die vom Fahrradfahrer werden Bücher, vielleicht auch von Annis Geheimnis, manches bleibt aber eine Geschichte, wie die vom „Fahrkartenautomaten“, oder, dem „Hundertsten Geburtstag“, oder „Der Kreuzfahrttote“.

Bekannteste Bücher

Der Fahrradmörder

Bei diesen Partnern bestellen:

Zurück ins Leben - Großdruck

Bei diesen Partnern bestellen:

Zurück ins Leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Fahrt ins Unglück und zurück

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Frank Maranius
  • Spannend und nachdenklich

    Der Fahrradmörder
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    24. June 2017 um 10:38 Rezension zu "Der Fahrradmörder" von Frank Maranius

    Ein Serienmörder geht um in Oberhavel, einem eher ruhigen Landstrich. Abgesehen hat er es auf Radfahrer, in denen er verkörperte Teufel sieht. Durch einen Datenabgleich finden sich parallele Fälle auch in anderen Bundesländern. Das Team um Bernd Freitag versucht, dem Täter auf die Spur zu kommen. Was sich ihnen schlussendlich offenbart ist ein persönliches Drama, welches hätte verhindert werden können."Ein weiteres Buch von Frank Maranius, packend, fesselnd, nachdenklich stimmend, lesenswert." So steht es im Klappentext und so ...

    Mehr
  • Das Leben nach dem Unfall

    Zurück ins Leben
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    18. August 2016 um 14:47 Rezension zu "Zurück ins Leben" von Frank Maranius

    "Zurück ins Leben" ist kein Buch, was man mal eben zwischendurch liest. Und auch danach beschäftigt es mich noch sehr.Inhaltlich schließt es an das erste Buch des Autors an "Fahrt ins Unglück und zurück". Wieder tauchen wir in die Welt der Eisenbahn ein, wobei es jetzt mehr um das "Zurück" geht. Wir treffen Menschen, die durch ein dramatisches Erleben schuldlos, oder wie Johann, der den schweren Unfall im ersten Buch verschuldet hat, durch eigens Fehlverhalten traumatisiert und in psychologischer Behandlung sind.Es ist ein ...

    Mehr
  • Analyse eines Unglücks

    Fahrt ins Unglück und zurück
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    02. June 2016 um 18:44 Rezension zu "Fahrt ins Unglück und zurück" von Frank Maranius

    Es war ein schreckliches Unglück, der Zusammenstoß zweier Züge in Hordorf in Sachsen-Anhalt.Frank Maranius, selbst seit Jahrzehnten als Lokführer unterwegs, analysiert in diesem Buch in Romanform die Ursachen und die Wirkungen, wieso etwas so Schlimmes passieren konnte.Zu Beginn wird der Hergang des Unfalls aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Dieses Wissen, dass die handelnden Personen im nächsten Moment ganz aus dem Leben oder aus ihrem bisherigen Leben gerissen werden, geht schon sehr ans Herz. Und dem Leser wird klar, ...

    Mehr