Reden wir über Heuschrecken

Cover des Buches Reden wir über Heuschrecken (ISBN: 9783941365193)
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, indem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Reden wir über Heuschrecken"

Die Heuschrecken-Metapher des damaligen SPD-Vorsitzenden Franz Müntefering ist nicht zuletzt durch die Lehman-Pleite und die Griechenlandkrise in aller Munde. Die Aktualität und Dramatik der anhaltenden Finanzkrise veranlasste den Münchener Philosophen Frank Mau zu einer „Ehrenrettung der Heuschrecke“, deren Verhalten nichts mit den „Nullen und Blasen, dem Schaum und der Verpuffung“ der Finanzinvestoren zu tun hat.

„Abgesehen von Ihrer Geschmacklosigkeit, Menschen mit Insekten gleichzusetzen, läuft das gezeichnete Bild vom Financier als Heuschrecke in jeder Hinsicht ins Leere, ja Absurde!“, lässt Mau den Königlichen Zensors Pierr’aul Scarron du Charron in einem fingierten Brief anno 1671 an den Fabeldichter Jean de la Fontaine aufgebracht ausrufen. Wussten Sie schon, dass sich die Financiers als wahre Idealisten erweisen, während Heuschrecken Materialisten sind?

Im Weiteren lässt der Autor den Mathematiker Galileo Galilei (1564–1642) und den Ökonom Hyman P. Minsky (1919–1996) am Rande des Finanzlochs in einen bissig-amüsanten Dialog treten. Den Berliner Wissenschaftstheoretiker Holm Tetens fragt er, ob die Ökonomie noch zu retten sei. Schließlich erläutert Armin Geus in einem Nachwort, dass der Vergleich des Menschen mit Tieren uralt ist. Wir erfahren, dass auch Deutschland in der Vergangenheit wiederholt von Heuschreckenschwärmen heimgesucht wurde − freilich ohne die Banken zu befallen. So beleuchtet die vielseitige Textsammlung auf hintergründig-ironische Weise die Themen der Weltfinanzkrise.

„Wir müssen denjenigen Unternehmern, die die Zukunftsfähigkeit ihrer Unternehmen und die Interessen ihrer Arbeitnehmer im Blick haben, helfen gegen die verantwortungslosen Heuschreckenschwärme, die im Vierteljahrestakt Erfolg messen, Substanz absaugen und Unternehmen kaputtgehen lassen, wenn sie sie abgefressen haben. Kapitalismus ist keine Sache aus dem Museum, sondern brandaktuell.“ (Franz Müntefering 2004)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783941365193
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:80 Seiten
Verlag:Basilisken-Presse im Verlag Natur & Text
Erscheinungsdatum:10.12.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks