Frank Miller

 4.3 Sterne bei 258 Bewertungen
Frank Miller

Lebenslauf von Frank Miller

Der US-amerikanische Schriftsteller, Comic- und Drehbuchautor und Regisseur Frank Miller wurde 1957 in Olney (Maryland) geboren. Sein Zeichenstil ist bekannt für düstere Schwarz-Weiß-Bilder und starke graphische Kontrast. Meist sind seine Superhelden, wie z.B. Batman zynische oder gar gewalttätige Außenseiter. Auch in Sin City, eine seiner bekanntesten Comicreihen, geht es um Gesetzlose und Prostituierte. Viele seine Werke wie Batman, Daredevil, 300 und Sin City wurden ebenfalls erfolgreich verfilmt.

Neue Bücher

Hard Boiled - Neue Edition

 (2)
Neu erschienen am 12.09.2018 als Hardcover bei Cross Cult.

Alle Bücher von Frank Miller

Sortieren:
Buchformat:
Sin City 1 - Stadt ohne Gnade

Sin City 1 - Stadt ohne Gnade

 (34)
Erschienen am 01.04.2011
300

300

 (24)
Erschienen am 01.06.2006
Batman: Das erste Jahr

Batman: Das erste Jahr

 (21)
Erschienen am 13.09.2006
Sin City 5 (Neu-Edition)

Sin City 5 (Neu-Edition)

 (10)
Erschienen am 01.09.2011
Batman - Der dunkle Ritter kehrt zurück

Batman - Der dunkle Ritter kehrt zurück

 (8)
Erschienen am 01.01.2002
Frank Miller: Wolverine

Frank Miller: Wolverine

 (5)
Erschienen am 15.11.2006
Sin City 6 (Neu-Edition)

Sin City 6 (Neu-Edition)

 (5)
Erschienen am 27.09.2011

Neue Rezensionen zu Frank Miller

Neu
HerrSchmidts avatar

Rezension zu "Batman: Year One" von Frank Miller

Ein moderner Klassiker.
HerrSchmidtvor 2 Jahren

Menschlich in der Charakterzeichnung und ungemein spannend malen uns Frank Miller und David Mazzuccelli in BATMAN: YEAR ONE das Bild einer kranken Stadt, in der Hoffnung ein Fremdwort ist.
YEAR ONE
ist in der Zeit entstanden, als DC sich um eine Neuorientierung bemühten: Ihre Helden sollten realistischer und die Geschichten mehr auf eine erwachsene Leserschaft ausgerichtet werden. Frank Miller hatte sich schon mit THE DARK KNIGHT RETURNS und anderen hochgelobten Graphic Novels als Meister seines Fachs profiliert und war damit der richtige Mann für den Job. Mit David Mazzuchelli hat er sich einen fantastischen Zeichner an die Seite geholt, der die düstere Erzählung Millers kongenial ergänzt.
YEAR ONE ist ein moderner Klassiker der Comicliteratur. Die Geschichte übt einen Sog auf den Leser aus, den man so selten erlebt und die Figuren sind in ihrer Charakterentwicklung menschlich und nachvollziehbar. Dass YEAR ONE für viele folgenden Autoren und auch Filmemacher wie bspw. Christopher Nolan ein großer Einfluss war, verwundert nicht.
Kein Batman-Fan sollte auf dieses Buch verzichten.

Kommentieren0
12
Teilen
K

Rezension zu "300, 1 DVD" von Frank Miller

Nein, danke.
kvelvor 3 Jahren

Ok, das ist wahrscheinlich ein Film, zu dem es wohl nur zwei Meinungen gibt:
Entweder man ist begeistert - oder eben nicht.


Inhalt:
Keine Ahnung - Kampf - etwas Götterkult - eine knallharte "Ausbildung" von den jüngsten Kindesbeinen an (nach dem Motto: nur die Harten kommen in den Garten) mit dem vorgeblichen Motiv Kämpfer mit Respekt und Ehre auszubilden - schöne Frauen und muskulöse Männer - und sonst ???
Jedenfalls verläuft die Handlung sehr geradlinig und vorhersehbar.


Meine Meinung:

Ich hatte den Film schon mal begonnen und abgebrochen; diesmal hatte ich mir vorgenommen den Film bis zum Ende zu schauen.
Und, was soll ich sagen?
Gott sei Dank, es ist vorbei!!!


Dieses pathetische Getue - es nervt.

Dieses Gemetzel - es nervt.

Dieses Blutgespritze - es nervt.

Diese Slow-Motion-, Speed-Motion- und Rundum-Szenen (oder wie dies alles korrekt heißt) - es nervt.

Diese übertrieben-perfekten Männerbäuche - es nervt.


Wobei ich eigentlich nicht sagen kann, dass mir keine Actionfilme gefallen würden.
Und mir ist auch klar, dass ein Actionfilm kein Tatsachenbericht ist.


Eigentlich hatte ich auch gar keine geschichtliche Abhandlung erwartet; aber:
Ja, es gab eine Stadt Sparta.

Ja, es gab Sklaven- und Leibeigentum.
Ja, es gab Krieg und Allmachtsfantasien.
Aber ansonsten gibt der Film, meiner Meinung nach, nicht viel her.


Und dass dieser Film auf einem Comic basieren soll, ist mir als Grundlage eigentlich auch egal.


Aber sorry, aber für mich was das leider nichts - gar nichts.


Und, es ist mir ein absolutes Rätsel, warum dieser Film "FSK 16" eingestuft ist;
wo ist dann noch der Unterschied zwischen "16" und "18" (aber darüber sollen sich andere Gedanken machen).


Kommentieren0
0
Teilen
Eltragalibross avatar

Rezension zu "Sin City 1 - Stadt ohne Gnade" von Frank Miller

Düster, hoffnungslos, grandios - Story und Zeichnungen in perfekter "Harmonie"
Eltragalibrosvor 5 Jahren

Inhalt:

Ein Mord in der dunkelsten Nacht. Ein Mann, der Nichts mehr zu verlieren hat, und eine Stadt, in der Hoffnung nur ein Traum ist. Marv wacht neben der toten Goldie auf und schwört Rache. Auf der Suche nach dem noch unbekannten Mörder gerät er ins Visier einer Verbrecherbande, dessen Anführer ganz oben auf der Liste der Mächtigsten in Basin City steht und Marv weiß, egal ob er verliert oder gewinnt, er wird dabei sterben …

Meinung:

Er gehört zu den amerikanischen Ikonen der Comicindustrie unserer Zeit. Frank Miller hat nicht nur für die großen Verlage Marvel und Dark Horse Comics gezeichnet, sondern ist seinen eigenen Vorstellungen treu geblieben und hat damit die Comicszene der klassischen „Superhelden“-Comics revolutioniert und hard-boild Krimis in das zeichnerische Genre des Graphic Novel gebracht. Aber nicht nur für seine Sin City Reihe ist er bekannt, von der es bereits einen Kinofilm gibt und ein weiterer für nächstes Jahr geplant ist, sondern auch für seine Arbeiten zu Daredevil und seiner Erfindung, der Figur Elektra, die ebenfalls beide verfilmt wurden.

Stadt ohne Gnade beschreibt sehr treffend den Schauplatz von Millers hard-boild Noir Reihe, Basin City. Ein Ort, an dem schon lange nicht mehr die Gerechtigkeit des Gesetzes herrscht. Polizisten lassen sich kaufen, Senatoren sind korrupt und die Herrschaft in der Stadt haben die dunkelsten Typen übernommen, die vor Mord und Folter nicht zurückschrecken.

Mitten unter ihnen lebt Marv. Ein ehemaliger Sträfling, der sich von einer Kneipe zur anderen schleppt und sein Leben in Alkohol ertränkt. In einer Nacht scheint sein ganzes Glück zu stecken, als er Goldie kennenlernt. Eine Frau, wie ein Engel, und obwohl Marv nicht verstehen kann, wie sich dieses wunderschöne Wesen auf ihn einlassen kann, lässt er es geschehen. Am nächsten Tag ist Goldie tot und Marv wird als ihr Mörder gesucht.

Obwohl er sie nur eine Nacht kannte, hat ihm Goldie so viel gegeben, dass er ihren Tod nicht einfach hinnehmen kann. Er weiß nun, weshalb er lebt und will ihren Mörder finden. Dabei gerät er in die tiefsten Machenschaften von Basin Citys grausamsten Verbrechern. Eine Spur aus brutalen Morden hinterlässt Marv auf seiner Suche, denn er ist kein Held, sondern ein Antiheld. Er hat Ängste und er zittert am ganzen Körper, wenn er daran denkt, gegen wen er sich stellen muss, um Goldies Tod zu rächen. Und doch ist er gnadenlos in dem, was er tut, auch wenn er dabei nicht jeden retten kann und sogar einen Freund ins Verderben stürzt.

Anfangs hat mir Millers Zeichenstil überhaupt nicht zugesagt, da er viel verschleiert und wenig ausschmückt. Doch die Stories, die er entwirft (ich habe auch schon Band 2 der Reihe gelesen), sind starke Stories mit starken Figuren, die durch ihre Schwächen (und Stärken) zu Spielbällen einer Welt werden, in der die Gerechtigkeit aufgehört hat, zu existieren und das Recht des Stärkeren zählt. Keiner von ihnen ist ein glänzender Held oder einfach nur „gut“. Miller zeigt wie Gut und Böse sich miteinander vereinigen. Er schafft mitleiderregende Figuren, die aber ebenso willensstark, krankhaft und verrückt sein können.

Diese und die besondere Erzählerstimme – eine bedrückende und düster-nostalgische Stimme – werden durch Millers Zeichnungen verstärkt. Sie zeigen nicht jedes grausame Detail, nicht jeden Blutspritzer und spiegeln gerade deshalb die Welt von Basin City grandios wider.

Fazit:

Sin City ist mit seinem Schwarz-Weiß-Stil nicht nur visuell eine Besonderheit, sondern auch Millers düstere Storyline berührt. Mit seinem teilweise nüchternen und endgültig anmutenden Erzählstil macht er aus Basin City, einem Ort an dem Gewalt, Verbrechen und Skrupellosigkeit herrschen, einen Handlungsort, der einen völlig gefangen nimmt in seiner Hoffnungslosigkeit und der Gefangenheit der Figuren, die in ihren Entscheidungen und Handlungen eingeschränkt sind.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Eisfuchss avatar
Letzter Beitrag von  Eisfuchsvor 35 Minuten
Hallo zusammen! :-) Ich heiße Josephine Katharina Groß und ich habe diesen Sommer meinen ersten Roman "Das Phantom der Kate Summer" veröffentlicht. Er spricht vermutlich besonders ballettinteressierte Jugendliche an, denn er erzählt die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Schwestern, die sich den Traum teilen Primaballerina zu werden und sich dem harten Weg dorthin gemeinsam stellen. Elizabeth und Faye Summer führen kein gewöhnliches Leben. Durch den Wunsch ihrer Mutter, ihre beiden Töchter auf den größten Bühnen der Welt tanzen zu sehen, ohne dass eine im Schatten der anderen stehen muss, teilen sie sich die Identität der Kate Summer. Dieses Spiel wird an der Royal Ballet School in London natürlich bald ziemlich riskant. Niemand darf von ihrem Geheimnis erfahren, aber wie geht das, wenn ein Teil der Kate Summer ebenso aufbrausend und temperamentvoll ist wie der andere Teil ruhig und behutsam? Die Schwestern müssen sich vielen Komplikationen stellen. Arrogante Konkurrentinnen, strenge Ballettlehrerinnen … Der Alltag als angehende Primaballerina ist eben alles andere als ein Zuckerschlecken. Zum Glück lernen die beiden auf ihrem Weg viele Freunde kennen und vielleicht sogar ihre erste große Liebe. Wer mögliche Interessenten kennt oder sich selbst angesprochen fühlt, findet eine kurze Leseprobe auf Amazon (https://www.amazon.de/Phantom-Kate-Summer-Josephine-Katharina/dp/3737545014/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1542732755&sr=8-1&keywords=das+phantom+der+kate+summer). Außerdem sieht man darin bereits zwei meiner eigenen Illustrationen ;-) Viele Grüße, Josephine
Zur Leserunde
Cross-Cult_Verlags avatar

Hard-boiled Krimi: von den Comicseiten auf die Kinoleinwand – am 18. September geht es weiter!

Basin City ist Schauplatz von Mord und Folter. Gerechtigkeit hat hier seine Bedeutung verloren und die dunkelsten Typen haben die Macht an sich gerissen. An diesem Ort inszeniert Frank Miller seine Geschichten rund um Sin City und lässt seine Figuren ihr düsteres Schicksal durchleben.

Bald startet die zweite Verfilmung seiner Reihe, die – wie schon Teil 1 – ein außergewöhnliches Kinoerlebnis bieten wird. Grundlage für den Film ist Millers zweiter Band „Eine Braut, für die man mordet“, der beim CROSS CULT Verlag nun in einer Filmedition erschienen ist.

Band 2: Eine Braut, für die man mordet

"Es dauert nicht lange und mein Hass hat sich verbraucht. Doch sie lässt nicht locker. Sie küsst mich und schmeichelt mir, und das Feuer entzündet sich erneut. Eine Raubkatze zerrt mich zu Boden. Sie verschlingt mich, und ich danke ihr dafür."

Das Unheil kommt auf schönen Füßen. Für Dwight McCarthy hat es die Gestalt seiner bezaubernden Ex-Freundin Ava. Die ist auf der Flucht vor ihrem schwerreichen Mann, der sie ausnutzt und misshandelt. Sagt sie. Und obwohl Dwight der Sache nicht ganz traut, stürzt er sich in einen finsteren Abgrund, in dessen Tiefe ein menschliches Raubtier lauert.

Über Frank Miller:

Er gehört zu den amerikanischen Ikonen der Comicindustrie unserer Zeit. Frank Miller begann mit 17 Jahren als Zeichner zu arbeiten und später auch als Autor. Er hat für die großen Verlage Marvel und Dark Horse Comics gezeichnet und ist gleichzeitig seinen eigenen Vorstellungen treu geblieben und hat damit die Comicszene der klassischen „Superhelden“-Comics revolutioniert und hard-boild Krimis in das zeichnerische Genre des Graphic Novel gebracht. Aber nicht nur für seine Sin City Reihe ist er bekannt, sondern auch andere seiner Arbeiten haben es bereits auf die Kinoleinwand geschafft. Zu nennen sind nur ELEKTRA und DAREDEVIL, ebenso 300. Er zeichnete die Miniserie WOLVERINE und revitalisierte mit seinem revolutionären Meisterstück BATMAN: DIE RÜCKKEHR DES DUNKLEN RITTERS das Superheldengenre.

Gewinnt die komplette Sin City Reihe oder 2 Kinokarten oder Band 2
Unter allen Teilnehmern verlosen wir 1x alle sieben Sin-City-Bände sowie 1x 2 Kinokarten zum Kinostart von „A Dame to Kill for“ und außerdem 2x je Band 2!


Kommentiert unseren Beitrag bis einschließlich 15. September 2014 und beantwortet uns folgenden Frage:

Frank Millers Figuren sind vielschichtig und oft nicht einem bloßen Schwarz/Weiß-Muster aus Gut und Böse zuzuordnen. Welche Figur aus Millers Sin-City-Universum fasziniert euch besonders? Warum gerade diese?

Wenn ihr zusätzlich noch ein weiteres Mal in unserem Lostopf landen wollt, dann solltet ihr jetzt kreativ werden:

Zeichnet eure liebste Sin-City-Figur im Millerschen Stil (schwarz/weiß) oder erstellt eine Collage zur Figur und ladet das Bild hier hoch. Wir sind gespannt auf eure Interpretation der so vielseitigen Miller-Figuren!

Wir freuen uns auf eure Antworten
Euer Cross-Cult-Team
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Frank Miller wurde am 27. Januar 1957 in Olney (Maryland) (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 212 Bibliotheken

auf 27 Wunschlisten

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks