Frank Miller , Klaus Janson Batman: The Dark Knight Returns

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(2)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Batman: The Dark Knight Returns“ von Frank Miller

If any comic has a claim to have truly reinvigorated the genre, then <I>The Dark Knight Returns</I> by Frank Miller--known also for his excellent <I>Sin City</I> series and his superb rendering of the blind superhero Daredevil--is probably the top contender. Batman represented all that was wrong in comics and Miller set himself a tough task taking on the camp crusader and turning this laughable, innocuous children's cartoon character into a hero for our times. The great Alan Moore (V for Vendetta</I>, Swamp Thing, the arguably peerless <I>Watchmen</I>) argued that only someone of Miller's stature could have done this. Batman is a character known well beyond the confines of the comic world (as are his retinue) and so reinventing him, while keeping his limiting core essentials intact, was a huge task.<p>Miller went far beyond the call of duty. <I>The Dark Knight</I> is a success on every level. Firstly it does keep the core elements of the Batman myth intact, with Robin, Alfred the butler, Commissioner Gordon, and the old roster of villains, present yet brilliantly subverted. Secondly the artwork is fantastic--detailed, sometimes claustrophobic, psychotic. Lastly it's a great story: Gotham City is a hell on earth, street gangs roam but there are no heroes. Decay is ubiquitous. Where is a hero to save Gotham? It is 10 years since the last recorded sighting of the Batman. And things have got worse than ever. Bruce Wayne is close to being a broken man but something is keeping him sane: the need to see change and the belief that he can orchestrate some of that change. Batman is back. The Dark Knight has returned. Awesome. <I>--Mark Thwaite</I>

Düstere Neuinterpretation des Batman-Mythos, der mit den konventionellen Mustern von Comics bricht und ein beklemmendes Panoptikum entwirft.

— McBane
McBane

Fesselnd. Brutal. Düster. Ein Schlag in die Magengrube. Ein meisterhaftes Porträt einer kranken Stadt und ihrer gebrochenen Helden.

— HerrSchmidt
HerrSchmidt

Stöbern in Comic

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Batman: The Dark Knight Returns" von Frank Miller

    Batman: The Dark Knight Returns
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. September 2010 um 16:21

    "Batman: The Dark Knight returns" erzählt vom gealterten Bruce Wayne, der sich müde und doch voller Enthusiasmus wieder auf Verbrecherjagd macht. Doch beschränkt sich die Geschichte nicht auf das Böse im Mikrokosmos Gotham City, sondern weitet sich global aus, bis eine Atombombe explodiert, die sogar fast den unbesiegbaren Superman (ja, der kommt auch vor) zur Strecke bringt. So erhält die Geschichte eine gruselige Allgemeingültigkeit, abstrahiert sich zu einer Abhandlung über Supermächte und ihre Waffen – und darin immer wieder Batman und seine Dämonen … ist er überhaupt noch der Gute? Wahnsinnig eindringlich ist das, packend, komplex mit Montagen verschiedener Schauplätze erzählt. Die Ellipse, das Ungesagte ist es, was einen Graphic Novel so stark macht. Ein Wort genügt, um eine ganze Wucht an Wirkung zu hinterlassen. Fragen bleiben offen und das ist gut so.

    Mehr