Frank Pape Gott, du kannst ein Arsch sein!

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(21)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gott, du kannst ein Arsch sein!“ von Frank Pape

Provokant, natürlich und unzensiert. Ehrliche Worte einer jungen Rebellin wurden zum Titel ihres Buches.

Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem 16. Geburtstag, dass sie in 6-12 Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist.
Das Buch ist eine hoch emotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschungen, Hass, Wut und Rebellion.
Es weckt neuen Lebensgeist und gibt einen tiefen und realen Einblick in das Sterben.

Es ist keine Lesereise in die romantische und tragische Zeit einer jungen Liebe, es ist vielmehr ein mutiger Einblick in das wahre Leben.

Weitere Informationen finden Sie unter www.gott-du-kannst-ein-arsch-sein.de

Geht unter die Haut

— Sweetybeanie

Schön, berührend und traurig zugleich.

— Sandra_Lessig

Ein sehr bewegendes Buch eines Mädchens, das an den Folgen einer Krebserkrankung starb.

— OtakuPandicorn

Ich hätte mir gewünscht, dass die Einträge in einen zeitlichen Rahmen einsortiert werden.

— Benq

grandios bombastisch emotional

— Diezwinkerlinge

Der Wahnsinn. Rezension folgt

— Diezwinkerlinge

Stefanie ist ein unglaublich tapferes Mädchen. Und das Buch hat sie super toll geschrieben . Traurig aber ehrlich und mutig.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein sehr ergreifendes Buch, was noch sehr lange in meinen Gedanken verankert sein wird. ~ berührend ~ ehrlich ~ tiefsinnig

— Katis-Buecherwelt

Hoch emotionales tolles Buch

— Steph86

Wundervolles Buch, welches mich mehrmals zum Weinen gebracht hat

— Bosni

Stöbern in Biografie

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

Der Lukas Rieger Code

Ein spannender Einblick, zauberhaft gestaltet, mit allerdings übertriebener Sprache.

ErikHuyoff

Ein deutsches Mädchen

Haut dieses Buch jedem Rassisten um die Ohren!

Faltine

Nachtlichter

Beeindruckendes Kämpfen aus dem Sumpf der Sucht (Drogen) gepaart mit erstaunlicher Natur-Beschreibung

Engelmel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gott Du kannst ein Arsch sein

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Sweetybeanie

    16. October 2017 um 18:06

    Zum Inhalt: Stefanie ist 15, als sie erfährt, dass sie nur noch maximal ein Jahr zu leben hat. Das junge Mädchen ist unheilbar an Lungenkrebs erkrankt. Ihr bleiben 12 Monate, um von all ihren Liebsten und ihrem Leben Abschied zu nehmen. 12 Monate, in denen sie erfährt, von wie vielen Menschen sie geliebt wird, in denen sie der Welt zeigt, was für ein wunderbarer und mutiger Mensch sie ist. Meine Meinung: Stefanies Geschichte hat mein Herz berührt. So ein mutiges, junges und gleichzeitig erwachsenes Mädchen. Sie schreibt während ihrer Krankheit Briefe und Tagebuch und lässt uns so an ihren letzten Wochen und Monaten teilhaben. Und hinterlässt der Welt ein berührendes Buch über das Leben, Lieben, Kämpfen, Abschiednehmen & Loslassen. Ein Buch, das einem klar vor Augen führt, dass das Leben zu kurz ist, um den Menschen, die wir lieben, nicht zu sagen, wieviel sie uns bedeuten. Das uns vor Augen führt, dass wir das tun sollten, was uns glücklich macht. Meine Rezension findet Ihr auch unter www.buchspinat.wordpress.com

    Mehr
  • Rezension - "Gott, du kannst ein Arsch sein" von Frank Pape

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Sandra_Lessig

    05. September 2017 um 14:50

    Informationen zum Buch: - Titel: "Gott, du kannst ein Arsch sein - Stefanies letzte 296 Tage"- Autor: Frank Pape - Seiten: 135- Verlag: Tour des Lebens GmbH- Reihe: /   - Ersterscheinung: 2014 (in Deutschland)   - ISBN: 9783981699807- Format: Hardcover- Preis: 16,90 €- Originaltitel: /- Sprache: auf Deutsch gelesen   - Genre: Biografie- Altersfreigabe: / Der Autor: Frank Pape hat vier Kinder und arbeitet seit vielen Jahren in der Präventions- und Jugendarbeit sowie als Feuerwehr- und Notfallseelsorger in der Akutbetreuung. Ehrenamtlich engagiert er sich aktiv in der Hospizarbeit und der Begleitung sterbender Patienten. Die ersten Sätze: Mein Name ist Stefanie. Ich bin 16 Jahre alt und lebe mit meinen Eltern, meiner kleinen Schwester Lola, zwei Hunden, vier Hühnern, zwei Katzen und drei Pferden, in einer westfälischen Kleinstadt.Vor meinem Fenster höre ich die ersten Kinder lachend und erzählend von der Schule zurück kommen. Freitag! Es ist Freitag. Wieder eine Woche! Freitag sind sie immer besonders gut drauf. Klar, das Wochenende wartet. Sie werden gleich zu Hause ihre Schultaschen in die Zimmerecke werfen und denken: "Das war's". Irgendwie beneide ich sie um dieses schöne Gefühl, endlich Wochenende haben zu können. Jetzt finde ich die Schule gar nicht mehr so blöd. Es war schon eine schöne Zeit. Jeden Tag Freunde treffen und noch lange nicht jede Unterrichtsstunde war langweilig.  Die Buchrückseite: Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem sechzehnten Geburtstag, dass sie in sechs bis zwölf Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit herunter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist.  Inhalt: Stefanie ist gerade 15 geworden, als sie erfährt, dass sie Krebs hat und in sechs bis zwölf Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen. In ihrem Tagebuch beschreibt sie, was in ihrem Leben jetzt wirklich zählt, welche Träume sie noch hat und wie sie sich von ihren Lieben verabschiedet. Unter den 10 Dingen, die sie noch machen will, steht an erster Stelle ein Ausritt mit ihrer geliebten Stute Luna. Die letzten Wochen ihres kurzen Lebens verbringt sie auf dem Reiterhof. Eine hochemotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschung, Hoffnung, Wut und Rebellion – und ein berührender Einblick in das Sterben. Meine Meinung: Das Buch hat mich sehr mitfühlen lassen. Es war sehr berührend. Fazit: Dieses Buch bekommt von mir 5 Sterne, obwohl es meiner Meinung nach eigentlich gar keine Bewertung bräuchte, da es wirklich sehr berührt.

    Mehr
  • Ein zu tiefst berphrendes Buch

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    aileenpl

    06. June 2017 um 17:53

    Über das Buch allgemein Titel Gott, du kannst ein Arsch sein Autor Frank Pape Verlag Heyne< Reihe Einzelband Preis 8,99 € [D], 9,30 € [A] Inhalt "Verzeiht mir den Titel und vergesst mich nicht!" Stefanie Stefanie ist gerade 15 geworden, als sie erfährt, dass sie Krebs hat und in sechs bis zwölf Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen. In ihrem Tagebuch beschreibt sie, was in ihrem Leben jetzt wirklich zählt, welche Träume sie noch hat und wie sie sich von ihren Lieben verabschiedet. Unter den 10 Dingen, die sie noch machen will, steht an erster Stelle ein Ausritt mit ihrer geliebten Stute Luna. Die letzten Wochen ihres kurzen Lebens verbringt sie auf dem Reiterhof. Eine hochemotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschung, Hoffnung, Wut und Rebellion – und ein berührender Einblick in das Sterben.  Meine Meinung Das Cover hat mich direkt angesprochen. Ich selber bin ja auch Pferde Fan und nachdem ich den Buchrücken gelesen habe war klar, dass ich das Buch lesen wollte. Die Innengestaltung ist schlicht, bis auf die Bilder von Stefanie, Luna und den Briefen an ihre Freunde und Familie in der Mitte, die mich sehr berührt haben. Das Buch ließ sich schnell lesen und ging tief unter die Haut. Stefanie schreibt berührend, wie sie die Diagnose Krebs erhalten hat und dann ihren restlichen Lebensweg mit dem Krebs. Allgemein war Stefanie ein sehr starker Mensch, was ich sehr bewundert habe. Schön fand ich, dass sie ihre Familie, Freunde und auch die Pferde hatte, die ihr Halt und Kraft gegeben haben. Viel mehr kann ich zu diesem kurzen Buch nicht sagen. Es hat mir sehr gut gefallen, es hat mich berührt und ich kann es jedem nur empfehlen. Eine Geschichte, die herzzerreißend erzählt, dass man das Leben und die eigene Gesundheit genießen und schätzen sollte und es nicht als zu selbstverständlich ansehen sollte. (ein Bild folgt) Danke nochmal an den Heyne Verlag für dieses Rezensionsexemplar und ich gebe diesem zu tiefst berührenden Buch 5/5 Einhörnern.

    Mehr
  • Ein sehr berührendes Buch

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    OtakuPandicorn

    02. May 2017 um 14:25

    In dem Buch „Gott, du kannst ein Arsch sein – Stefanies letzten 296 Tage“ erzählt die 15-jährige Stefanie wie der Krebs ihr das Leben nimmt. Authentisch, ehrlich und offen schildert Stefanie ihre Sicht über die Diagnose Krebs, die Therapie und den Abschied von Familie und Freunden.Eindrucksvoll und berührend wird einem gezeigt, wie schnell eine (leider meist) tödliche Krankheit das Leben ändern und auch nehmen kann. Die letzten Augenblicke in Stefanies Leben werden von Frank Pape, einem Nachbarn und guten Freund der Familie, geschildert. Er hat Stefanie in ihrer schweren Zeit begleitet und ermutigt Tagebuch zu führen und so dieses Buch als Vermächtnis zu hinterlassen.Eine wichtige Rolle in dem Buch spielen neben Freunden und Familie auch ihre Pferde. Besonders Luna liegt ihr sehr am Herzen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass Stefanies letzter Wunsch herzzerreißend schön und zutiefst traurig zur gleichen Zeit ist.   Mir hat das Buch sowohl vom Cover (Taschenbuch-Ausgabe), als auch vom Inhalt sofort angesprochen. Durch eingefügte Bilder von Stefanies Tagebucheinträgen und Briefen, wird man noch mehr in die Gedanken und Gefühle des Mädchens hineingezogen.Mir kamen am Ende des Buches die Tränen, sodass die letzten Seiten und Einträge ihres Vaters und des Freundes für mich vorerst nicht lesbar waren.Dieses Buch kann ich Jedem nur wärmstens empfehlen, da es einem Mut macht, das Leben trotz aller Schwierigkeiten, die es gibt, zu genießen und wertzuschätzen. Man sollte sich auch im Klaren darüber sein, dass Stefanie nicht mehr lebt und nichts verherrlicht hat.Ein sehr bewegendes Buch, welches mich zutiefst berührt hat.

    Mehr
  • Gott, du kannst ein Arsch sein

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    minimii

    10. October 2016 um 13:50

    Ich bin zufällig durch meine Cousine auf das Buch gestoßen. Sie war begeistert und hat es mir gleich in die Hand gedrückt. Mit dem Buch durchläuft man einfach alle Emotionen die man hat. Man hat schöne/lustige Momente aber dann auch wieder Momente, wo man einfach einen Kloß im Hals hat. Durch familiäre Geschichten bin ich bei dem Thema eh total sensibel. Ich hab dieses Buch innerhalb paar Stunden verschlungen und war den Nachmittag einfach weg bei Stefanie. Am Ende dieses Buches hab ich nur noch Rotz und Wasser geheult (bin sehr nah am Wasser gebaut), wie bei keinem Buch zuvor. Einfach toll traurig.

    Mehr
  • Gott, du kannst ein Arsch sein

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Diezwinkerlinge

    04. October 2016 um 17:58

    Meine Erwartungen: Als ich das Buch auf Ebay entdeckte, hatte ich so richtig keine Vorstellung. Ich dachte nur es klingt ganz lustig. Da wir im Unterricht gerade Neurologie hatten, passte es ganz gut. Vielleicht erfährt man ja etwas Passendes, so mein Gedanke dazu. Also kaufte ich es. Ein wenig Humor erwartete ich schon. Meine Meinung: Aufgrund der schulischen Situation und der Prüfung, zog sich das Lesen des Buches über acht Monate hin. Am Anfang fand ich es auch echt noch ganz gut und interessant. Jedoch stellte ich immer wieder während des Lesens fest, dass es sich unendlich zieht. Der Autor, so empfand ich es zumindest, versucht in dem Buch, das Ganze ironisch aufzubauen. Aber nur so ein wenig und nicht so richtig. Ich habe das Gefühl, dass ihm der Spagat zwischen der Wissenschaft und der Ironie nicht gelang. Es wäre für mich besser zu lesen gewesen, wenn er es hätte auf der wissenschaftlichen Ebene gelassen. Die Beispiele sollen es zwar verständlicher erklären, was sie hin und wieder auch taten, dadurch verliert das Buch aber an Seriosität. Was echt schade ist. Ich musste mich am Ende echt dazu aufraffen weiter zu lesen. Es sollte ja angeblich leicht zu verstehen sein. Ich sage mal ja, aber das alles mir zu merken und hinter her noch Aussagen über die Korrektheit zu treffen, wie das nun mit den Mythen ist, und wie sie korrekt wären, gelingt mir nicht mehr. Dazu müsste es noch einmal lesen, aber dafür ist der Reiz zu gering. Da fehlt dem Buch etwas. Es ist nicht so bombastisch geschrieben wie manch anderes. Es verliert auch an Leichtigkeit beim Lesen, damit meine ich nicht den Inhalt sondern die Art, wie es geschrieben ist. Ich weiß auch nicht, ob Leser ohne medizinische Kenntnisse den Inhalt und die Zusammenhänge so verstehen, dass es noch Sinn macht. Ein wenig Vorwissen zum Thema Aufbau und Funktion des Gehirns ist sicher sinnvoll. Die komplette Rezension findest du auf unserem Blog:http://www.zwinkerlingsbibliothek.de/2016/08/gastrezension-jule-hirn-rissig-von.html

    Mehr
  • Wunderbar ehrlich

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Lilli33

    25. July 2016 um 06:33

    Taschenbuch: 144 Seiten Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2016) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3453603981 Preis: 8,99€ auch als E-Book erhältlich Wunderbar ehrlich Frank Pape arbeitet als Notfallseelsorger und engagiert sich in der Hospizhhilfe. Er war Stefanie ein guter Freund und hat ihr Tagebuch aufbereitet. „Gott, du kannst ein Arsch sein“ ist der Bericht der 15-jährigen Stefanie, die etwas für ihre lieben Menschen hinterlassen will. Kurz nach ihrem 15. Geburtstag bekommt sie die Diagnose Krebs, unheilbar, Lebenserwartung sechs bis zwölf Monate. Das kann einen schon umhauen. In diesem Büchlein schreibt die Jugendliche, wie es ihr damit geht, berichtet von ihrem Alltag im Krankenhaus, in der Familie, dem Umgang mit anderen Menschen, dem Fortschreiten der Krankheit, von ihren Hoffnungen und Ängsten. Dabei erweist sie sich als unglaublich stark. Doch geht es in diesem Buch nicht darum, ihre Stärke und ihren Kampf gegen die Krankheit herauszustellen, sondern es wird einfach ganz ehrlich beschrieben, was Stefanie erlebt, was sie durchmacht, was sie sich wünscht. Einen raffinierten Schreibstil darf man dabei nicht erwarten. Es sind einfache Worte, die umso authentischer wirken, eben so, wie eine 15-Jährige sich ausdrückt und wie sie denkt. Beim Lesen fühlte ich mich Stefanie ganz nahe. Ich hätte dieses tapfere Mädchen gerne kennengelernt. Der Text ist schon sehr persönlich, aber durch ergänzende Fotos wird es sogar noch persönlicher und emotionaler. Stefanies Erfahrungen haben mich sehr berührt und an vielen Stellen konnte ich die Tränen nicht zurückhalten. Ich muss ihr einfach Recht geben: Gott, du kannst ein Arsch sein! ★★★★★ Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlagfür das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Wunderbar ehrlich

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Lilli33

    23. July 2016 um 11:08

    Taschenbuch: 144 Seiten Verlag: Heyne Verlag (9. Mai 2016) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3453603981 Preis: 8,99€ auch als E-Book und gebunden erhältlich Wunderbar ehrlich Frank Pape arbeitet als Notfallseelsorger und engagiert sich in der Hospizhhilfe. Er war Stefanie ein guter Freund und hat ihr Tagebuch aufbereitet. „Gott, du kannst ein Arsch sein“ ist der Bericht der 15-jährigen Stefanie, die etwas für ihre lieben Menschen hinterlassen will. Kurz nach ihrem 15. Geburtstag bekommt sie die Diagnose Krebs, unheilbar, Lebenserwartung sechs bis zwölf Monate. Das kann einen schon umhauen. In diesem Büchlein schreibt die Jugendliche, wie es ihr damit geht, berichtet von ihrem Alltag im Krankenhaus, in der Familie, dem Umgang mit anderen Menschen, dem Fortschreiten der Krankheit, von ihren Hoffnungen und Ängsten. Dabei erweist sie sich als unglaublich stark. Doch geht es in diesem Buch nicht darum, ihre Stärke und ihren Kampf gegen die Krankheit herauszustellen, sondern es wird einfach ganz ehrlich beschrieben, was Stefanie erlebt, was sie durchmacht, was sie sich wünscht. Einen raffinierten Schreibstil darf man dabei nicht erwarten. Es sind einfache Worte, die umso authentischer wirken, eben so, wie eine 15-Jährige sich ausdrückt und wie sie denkt. Beim Lesen fühlte ich mich Stefanie ganz nahe. Ich hätte dieses tapfere Mädchen gerne kennengelernt. Der Text ist schon sehr persönlich, aber durch ergänzende Fotos wird es sogar noch persönlicher und emotionaler. Stefanies Erfahrungen haben mich sehr berührt und an vielen Stellen konnte ich die Tränen nicht zurückhalten. Ich muss ihr einfach Recht geben: Gott, du kannst ein Arsch sein! ★★★★★ Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal und dem Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Gott, du kannst ein Arsch sein

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    marjana_

    03. July 2016 um 18:14

    Klappentext: Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem 16. Geburtstag, dass sie in 6-12 Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist. Das Buch ist eine hoch emotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschungen, Hass, Wut und Rebellion. Es weckt neuen Lebensgeist und gibt einen tiefen und realen Einblick in das Sterben. Es ist keine Lesereise in die romantische und tragische Zeit einer jungen Liebe, es ist vielmehr ein mutiger Einblick in das wahre Leben.   Meine Meinung: Da ich in meinem Umfeld leider schon mit der Krankheit Krebs zu tun hatte, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Schon nach den ersten Seiten wusste ich das mich die Geschichte mitnehmen wird. Man merkt an vielen Stellen das es von Stefanie selbst geschrieben wurde, dass macht das Buch sehr authentisch und man ist ihr und auch der Krankheit ganz nah. Egal ob es ihr richtig schlecht oder gut geht, sie umschreibt nichts oder will etwas besser darstellen als es ist, so hat man das Gefühl, dass sie ihr ganzes Seelenleben einem darlegt. Stefanie ist beinahe im gleichen Alter wie ich und man hat mit 16 oder wie ich 18 Jahren einfach das Gefühl, das noch alles vor einem liegt und man noch so viel ausprobieren und seine Wünsche realisieren kann. Wenn einem dann gesagt wird man hat noch ein paar Monate zu leben hat bricht alles zusammen. Die Gefühle, die Stefanie in dieser Zeit hat, werden in ihrer Geschichte so glaubhaft dem Leser dargelegt, dass es einen berührt und zum Weinen bringt. Ich habe sie als unglaublich stark wahrgenommen, denn obwohl sie Zweifel hatte, hat sie trotzdem immer weitergemacht. Mich hat es auch berührt, wie ihre Familie mit der Krankheit umgegangen ist und wie Stefanies Pferde ihr Kraft und Geborgenheit gegeben haben. Das kann ich zu 100% nachvollziehen, denn Tiere helfen einem oft in schweren Zeiten. Die Fotos von ihr in der Mitte des Buches haben mir nochmal mehr das Gefühl gegeben, dass ich ihr nah bin und sie kenne. Es ist schwierig zu beschreiben, aber Bilder machen immer etwas mit einem. Stefanie schafft es in ihrer Geschichte aber auch zu vermitteln, was im Leben wichtig ist. Also das man die kleinen Dinge schätzt und einfach jeden Tag genießt und zu etwas Besonderem macht. So habe ich viel mitgenommen und mir wird das Buch noch lange Zeit in Gedanken bleiben.   Fazit: Eine authentische, berührende Geschichte, die einem zu Herzen geht. Es zeigt einem die wichtigen Dinge, die man heutzutage viel zu schnell vergisst. Es ist einfach ein besonderes Buch, dass mich noch begleiten wird

    Mehr
  • ~ berührend ~ ehrlich ~ tiefsinnig

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Katis-Buecherwelt

    02. February 2016 um 16:04

    Klappentext: Provokant, natürlich und unzensiert. Ehrliche Worte einer jungen Rebellin wurden zum Titel ihres Buches. Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem 16. Geburtstag, dass sie in 6-12 Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist.  Das Buch ist eine hoch emotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschungen, Hass, Wut und Rebellion.  Es weckt neuen Lebensgeist und gibt einen tiefen und realen Einblick in das Sterben.  Es ist keine Lesereise in die romantische und tragische Zeit einer jungen Liebe, es ist vielmehr ein mutiger Einblick in das wahre Leben. Weitere Informationen finden Sie unter www.gott-du-kannst-ein-arsch-sein.de Zum Buch: Die Buchgestaltung ist sehr einfach und auf den ersten Blick vielleicht kein sonderbarer Blickfang. Als ich das Buch das erste Mal entdeckt habe, dachte ich an eine ganz andere Geschichte. Nach dem Lesen wird dieses Cover zu etwas Besonderem und man versteht die Verbindung dazu. Eine passendere Gestaltung hätte es nicht gegeben können. Erster Satz: "Mein Name ist Stefanie." Meine Meinung: "Gott, du kannst ein Arsch sein" erzählt die wahre Lebensgeschichte der 16-jährigen Stefanie, die sie in ihren letzten 296 Tagen aufgeschrieben hat. Der Autor Frank Pape ist ein Seelsorger und war für Stefanie und ihre Familie da und begleitete sie bis zu ihrem letzten Tag. Stefanie ist gerade mal 16 Jahre alt, als sie die Diagnose metastasierender Lungenkrebs diagnostiziert erhält. Ein unfassbar schwerer Moment, der allen Beteiligten den Boden unter den Füßen raubt. Stefanie beginnt alles aufzuschreiben, schreibt Briefe an ihre Freunde und Familie. In dieser Lebensgeschichte lernte ich ein junges Mädchen kennen, dass bald sterben wird und begleitete sie durch ihre letzten Tage. Stefanie nahm mich mit auf eine Reise durch ihre Gefühlswelten. Sie teilte ihre Gedanken und Emotionen mit mir und ich beneidete sie um ihren starken Willen, ihre Energie, Lebensfreude und vor allem ihrem Mut. Es ist unsagbar schwierig zu verstehen, warum ein Mädchen schon so früh das spannende Leben genommen wird. Stefanie ist und war etwas ganz Besonderes. Ich möchte anmerken, dass dieses Buch einige Fehler in Grammatik und Rechtschreibung aufweist. Doch hier ist ganz wichtig zu erwähnen, dass Stefanie dies selbst geschrieben hat und diese Fehler einfach zu ihr gehören und es somit etwas Einzigartiges ist. Es wurden lediglich einige Details herausgestrichen zum Schutz der Familie. Ich bin sehr ergriffen von dieser Geschichte und werde noch einige Tage damit beschäftigt sein, alles gelesene zu verarbeiten und zu verstehen. Eins sei noch gesagt, Stefanie lässt mich einiges anders sehen und hilft mir einen selbst erlebten Verlust durch den Krebs besser zu verstehen und vor allem zu verarbeiten. Ich danke dir, Stefanie, für deine Hinterlassenschaft an uns. Du lebst mit deiner Geschichte in unseren Gedanken und Herzen weiter. Lieben Dank auch an Frank Pape, dass er mich an dieser Erzählung teil haben lies und für Stefanie und ihre Familie immer eine stützende Hilfe war. Stefanie’s Geschichte wird derzeit verfilmt und ich bin sehr gespannt, wie die Verfilmung auf mich wirken wird. Außerdem wird das Buch neu auferlegt und ist ab dem 09. Mai 2016 im Heyne Verlag als Taschenbuch und eBook erhältlich! Fazit: "Gott, du kannst ein Arsch sein" ist die Lebensgeschichte von Stefanie, die ihre letzten 296 Tage bis zu ihrem Tode beschreibt. Ein sehr ergreifendes Buch, was noch sehr lange in meinen Gedanken verankert sein wird. ~ berührend ~ ehrlich ~ tiefsinnig 

    Mehr
  • Schmunzel, weinen, eine Achterbahn der Gefühle

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    xminimiix

    01. February 2016 um 13:08

    Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem 16. Geburtstag, dass sie in 6-12 Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist. Das Buch ist eine hoch emotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschungen, Hass, Wut und Rebellion. Es weckt neuen Lebensgeist und gibt einen tiefen und realen Einblick in das Sterben. Da ich leider in meiner Familie schon mit dem Thema Krebs Bekanntschaft machen musste, hat mich dieses Buch nochmal richtig gepackt. Ich hatte schon ab den ersten Seiten einen Kloß im Hals (ich bin aber im allgemeinen schon sehr nah am Wasser gebaut) aber gleichzeitig gab es dann halt doch Momente, bei denen man einfach schmunzeln musste. Ich bin so fasziniert von diesem Buch, dass es mit den paar Seiten (ca. 72 Seiten sind es..glaub ich?!) so ein Gefühlschaos anrichtet und es ist dann doch was anderes, wenn man weiß, dass die Stefanie das wirklich selber geschrieben hat. Das Buch hat auf Facebook auch eine Seite und man kann sich mit dem Frank Pape und anderen Lesern in Verbindung setzen. Am Ende dieses Buches hab ich echt 'Rotz und Wasser' geheult. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Gott, du kannst ein Arsch sein

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Steph86

    04. December 2015 um 10:21

    Buchinhalt Provokant, natürlich und unzensiert. Ehrliche Worte einer jungen Rebellin wurden zum Titel ihres Buches. Stefanie erfährt wenige Wochen nach ihrem 16. Geburtstag, dass sie in 6-12 Monaten sterben wird. Von nun an rechnet sie ihre Zeit runter, ohne das genaue Enddatum zu kennen und merkt, wie bedeutend die Selbstverständlichkeit des Lebens ist. Das Buch ist eine hoch emotionale Reise durch 296 Tage voller Liebe, Enttäuschungen, Hass, Wut und Rebellion. Es weckt neuen Lebensgeist und gibt einen tiefen und realen Einblick in das Sterben. Es ist keine Lesereise in die romantische und tragische Zeit einer jungen Liebe, es ist vielmehr ein mutiger Einblick in das wahre Leben. Weitere Informationen finden Sie unter www.gott-du-kannst-ein-arsch-sein.de   Leseeindruck Eine der bewegensten Geschichte, welche ich in letzter Zeit gelesen habe. Beim Lesen, gerade am Schluss, sind mir mehrfach die Tränen gekommen. Gleichzeitig versprüht Stefanie an vielen Stellen auch Lebensmut an den Leser. Sie lässt den Leser in der schwersten Zeit ihres Lebens ganz nah an sich heran und kennt da auch keine Tabus. Durch das Lesen dieses Buches wird einem erst mal wieder richtig bewusst, was man eigentlich am Leben hat und das man nicht immer nur meckern sollte. Es ist in einem tollen Sprachstil geschrieben und mal möchte als Leser das Buch garnicht mehr aus der Hand legen und so fliegen die Seiten nur so dahin. Dieses Buch bekommt von mir meine vollste Leseempfehlung.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Die Geschichte einer 16-jährigen Kämpferin

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    Bosni

    26. August 2015 um 13:00

    - Inhalt - Kurz nach ihrem 16. Geburtstag erfährt Stefanie, dass sie Lungenkrebs hat und ihr nur noch wenige Monate zum Leben bleiben. Von da an beginnt sie ihr Leben "neu" zu leben. - Persönliche Meinung - Als ich das Buch zugeschlagen habe, war ich erstmal sprachlos, so sehr hat mich Stefanies Geschichte berührt. Ich glaube, ich habe noch nie so sehr bei einem Buch weinen müssen, wie bei "Gott, du kannst ein Arsch sein!" von Frank Pape. Mir ging Stefanies Geschichte einfach so sehr ans Herz. Besonders ihre Beziehung zu Luna, ihrem Pferd, fand ich wunderbar. Ich finde es außerdem toll, wie Stefanie einfach immer weitermacht. Es gab zwar einige Situationen, in denen sie ans aufgeben dachte, aber dann hat sie sich doch wieder umentschieden und ich glaube, obwohl die Zeit sehr schwer für sie war, hat sie ihr doch gefallen und es war ein schönes Ende ihres Lebens. Zumindest hoffe ich das sehr für sie. Denn sie hat es verdient. Dieses Buch zeigt einfach auf jeder Seite, wie wichtig es ist jeden Tag in seinem Leben wirklich zu leben und zu genießen - es könnte immer der Letzte sein. Eigentlich kann ich Stefanie und allen Angehörigen (und natürlich auf dem Autor Frank Pape) Danke sagen. Danke dafür, dass sie uns an den letzten 296 Tagen von Stefanie teilhaben lassen. Einen klitzekleinen Kritikpunkt habe ich aber trotzdem (aber das ist wirklich nur mein eigenes Empfinden, hat also nichts direkt mit dem Inhalt zu tun) bzw 2 Kritikpunkte. 1) Warum ist das Buch aus Glanzpapier? Ich finde das gerade für ein Buch, welches nicht nur zum angucken (wie zB ein Fotobuch) da ist, vollkommen sinnlos und ehrlich gesagt auch nicht wirklich angenehm. Und 2) falls von dem Buch nochmal irgendwann eine neue Auflage heraus kommt, sollte bitte vorher jemand nochmal drüberlesen. Denn leider haben sich so einige kleine Rechtschreib- und Grammatikfehler eingeschlichen. Ich weiß, niemand ist perfekt, ich ja auch nicht, aber trotzdem. ;) - Fazit - Das Buch hat von mir volle 5 Sterne verdient, denn es ist einfach fantastisch! Ich empfehle das Buch wirklich jedem, denn es ist einfach toll. Ich könnte es mir auch gut als Schullektüre ab ca 9. Klasse vorstellen, zB für den LER - Unterricht.

    Mehr
  • Gott du kannst ein Arsch sein .....

    Gott, du kannst ein Arsch sein!

    rena1968

    16. July 2015 um 13:19

    Nun ,ich weiß nicht wirklich wo ich bzw wie anfangen soll.... Ich bin auf dieses Buch durch Frank Pape selbst aufmerksam geworden . Als ich das Buch endlich hier hatte zum Lesen , hatte ich schon etwas Angst davor es zu lesen. Ich wußte ja was mich erwartet ...irgendwie . Was mich dann aber erwartete ,darauf war ich nicht gefasst. Stefanies Geschichte ging mir an Herz und noch nie habe ich bei einem Buch so geweint wie bei diesem . Das Buch ist nicht einfach nur ein Buch oder eine Geschichte...nein , es erzählt uns das Leben . Das leben welches oft nicht gerecht ist ,nein ,das es auch mal verdammt ungerecht sein kann. Aber es sagt einem auch das man dankbar für die kleinen dinge im Leben sein sollte. Das man auch das " kleine Glück" genießen soll. Nach dem lesen habe ich meine Kinder in dem Arm genommen und auch wenn ich kein gläubiger Mensch bin ,habe ich Gott gedankt das ich Sie habe und froh bin das sie gesund sind und hoffentlich auch bleiben . Aber ich habe auch ein Stefanies Familie gedacht . Ich bewundere ihre Eltern für ihre Kraft und beneide alle die die Stefanie kennenlernen durften .Einen so starken bewundernswerten Menschen trifft man ganz selten im Leben . Ich kann dieses Buch wirklich jedem nur ans Herz legen . Es ist ein so besonderes Buch und ich hoffe das es noch viele ,viele Menschen lesen werden . Es macht das Leben zwar nicht einfacher ,aber es regt zum Nachdenken , umdenken an . 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks