Frank Rönicke

 4,7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor*in von Jungs, Eure 50er, Puch und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Frank Rönicke

Frank Rönicke ist ausgewiesener Fachmann in Sachen DDR-Motorisierung und Motorräder, insbesondere mit Zweitaktmotoren, und hat zu diesem Thema bereits über 40 Titel veröffentlicht. Er kann für seine Bücher auf ein umfangreiches Foto-Archiv zurückgreifen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Italienische Motorräder (ISBN: 9783613045545)

Italienische Motorräder

Erscheint am 29.03.2023 als Gebundenes Buch bei Motorbuch Verlag.
Cover des Buches Jawa-Motorräder (ISBN: 9783613045538)

Jawa-Motorräder

Erscheint am 29.03.2023 als Gebundenes Buch bei Motorbuch Verlag.

Alle Bücher von Frank Rönicke

Cover des Buches Jungs, Eure 50er (ISBN: 9783613044470)

Jungs, Eure 50er

 (1)
Erschienen am 28.02.2022
Cover des Buches Puch (ISBN: 9783613044494)

Puch

 (1)
Erschienen am 26.01.2022
Cover des Buches Wartburg (ISBN: 9783613037519)

Wartburg

 (1)
Erschienen am 28.01.2015
Cover des Buches 2 Takte . 4 Räder (ISBN: 9783613038622)

2 Takte . 4 Räder

 (0)
Erschienen am 25.02.2016
Cover des Buches BMW-Motorräder (ISBN: 9783613044951)

BMW-Motorräder

 (0)
Erschienen am 23.09.2022
Cover des Buches Das große DDR-Motorradbuch (ISBN: 9783613035959)

Das große DDR-Motorradbuch

 (0)
Erschienen am 26.09.2013
Cover des Buches Das große MZ-Buch (ISBN: 9783613043756)

Das große MZ-Buch

 (0)
Erschienen am 25.02.2021
Cover des Buches Das große Simson-Buch (ISBN: 9783613043275)

Das große Simson-Buch

 (0)
Erschienen am 30.09.2021

Neue Rezensionen zu Frank Rönicke

Cover des Buches Jungs, Eure 50er (ISBN: 9783613044470)
wschs avatar

Rezension zu "Jungs, Eure 50er" von Frank Rönicke

Social network war damals draußen...
wschvor 10 Monaten

Kein Handy, kein Smartphone, kein Tablet, kein PC, kein WhatsApp - kein gar nichts in der Richtung.

Stattdessen auf's 50erle geschwungen und zu Kumpels gefahren. Auf dem Schulhof diskutiert, ob jetzt die neue Hercules in schwarz, die neue Zündapp in rot oder doch die Kreidler 1/10tel PS mehr hat und damit dann tatsächlich 3km/h schneller sein könnte...

Zeiten waren das.

Karstadt hatte damals noch keine großen finanziellen Probleme und verkaufte sogar die 'flotten Flitzer' Starflite GTS electronic mit 6,25PS Leistung. Für gerade mal 2.375,00 DM... Neckermann gab es noch. Und dort gab es für 548,00 DM die Simson Spatz, made in DDR. Und auch die italienische Garelli Monza für 1.475,00 DM. So günstig waren 6,3 PS nirgendwo sonst zu bekommen.

Hertie, Kaufhof, Horten, Quelle - wie die Kauf- und Versandhäuser auch alle hießen. Alle hatten in den 70er Jahren irgendwas motorisiertes mit zwei Rädern im Angebot.

Heutzutage ist beispielsweise ein Velosolex mit dem kleinen abklappbaren Motörchen über dem Vorderrad, welches dann per Reibrad angetrieben wurde, eine halbe Sensation. Eine ganze Sensation wird das Velosolex, wenn die Fahrer einen vollen Lederkombi samt Integralhelm trägt!

Durch den schönen Bildband werden also viele ebenso schöne Erinnerungen wach gerufen. Der Band bietet jede Menge meist farbige Fotos, nette Texte, damaliges Werbematerial und auch einige Seiten zu den 50ern im Motorsport. In der Sektion wurden aus den 50ccm Hubraum bis zu 23PS gekitzelt. Wer will, stelle mal eine Vergleichsrechnung an: ein heutzutage üblicher 1,6-Liter-PKW-Benzinmotor hätte entsprechend 736 PS, ein 2-Liter-Motor deren 920...


Tja, die 'Schnapsgläser', die hatten schon was...


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Puch (ISBN: 9783613044494)
wschs avatar

Rezension zu "Puch" von Frank Rönicke

Denkmal für eine Weltmarke!
wschvor einem Jahr

Puch und Weltmarke?

Eindeutig ja!

Denn Puch war der erste Hersteller, der nicht nur die grösste Anzahl an Mofas in der ganzen Welt verkaufte. Puch brachte das erste Mofa mit Katalysator auf den Markt.

Puch baute nahezu ununterbrochen 87 Jahre lang sehr erfolgreiche Motorräder - eben von 1900 bis zur Werksschliessung 1987. Im jenem Jahr wurde Puch an die italienische Piaggio-Gruppe verkauft. Die 250er MotoCross-Maschine, mit der Harry Everts zwölf Jahre zuvor die Cross-Weltmeisterschaft gewann, kam aus Graz.

Wer in den 1970er Jahren eine Puch M50 Jet sein Eigen nennen konnte, hat sich den Neid aller Zündapp-, Hercules- oder Garelli-Fahrer zugezogen. Denn die Puch hat alle 'versägt'...

In dem Textbildband ist die ganze Historie des Grazer Motor-Zweirad-Herstellers zu finden. Einige der Maschinen aus den ersten Jahren des Zwanzigsten Jahrhunderts, also um die 1905er Jahre, sind nach heutigem Verständnis durchaus kurios. Beispielsweise ein 'Moped' mit einem Beiwagen, bestehend aus einem bequemen Korbsessel für die Dame des Hauses...

Jede Menge Bildmaterial mit den begleitenden Geschichten, mit nahezu allen verfügbaren technischen Daten der verschiedenen Modelle und Motoren im Anhang, Explosionszeichnungen & Detailaufnahmen der Motoren setzen Puch das Denkmal, welches die leider untergegangene Marke verdient.


Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

Worüber schreibt Frank Rönicke?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks