Frank Schätzing Tod und Teufel

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(30)
(25)
(10)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Tod und Teufel“ von Frank Schätzing

Endlich – Frank Schätzings Bestseller als Lesung Köln, im Jahre 1260. Jakob der Fuchs, ein charmanter Dieb und Vagabund, wird Zeuge, wie der Dombaumeister vom Gerüst in den Tod gestoßen wird. Doch alle, denen Jakob von dem Mord erzählt, sind kurz darauf ebenfalls tot. Als er begreift, wer die Intrige gesponnen hat, muss er den Verbrecher so rasch wie möglich überführen. Doch der ist ein eiskalter Auftragsmörder, und als nächstes hat er Jakob im Visier … Stefan Kaminski, der wohl bekannteste Stimmenvirtuose unter den Hörbuchsprechern, ist inzwischen als Interpret der Romane von Frank Schätzing etabliert. (2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 13 h 19)

Super! Man findet sich im mittelalterlichen Köln wieder. Toll umgesetzt! Macht Spaß, es zu hören.

— Schuemel

Stöbern in Historische Romane

Tod an der Wien

Ernestine und Anton - ein hinreißendes und kongeniales Ermittlerpaar im Wien um 1920 - lesenswert

Bellis-Perennis

Die Farbe von Milch

Dieses Buch ist wieder einmal der Beweis, dass es keine 500 Seiten braucht, um eine berührende und tiefgehende Geschichte zu erzählen. Toll!

Ladyoftherings

Die Fallstricke des Teufels

Ein fantastisches Buch. Ich muss wissen, wie es weiter geht.

verruecktnachbuechern

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

spannend , historisch informativ, sympathischer Ermittler, uneingeschränkte Leseempfehlung

Lesewunder

Das Gold des Lombarden

Ein perfekter Start in die Welt von Aleydis

merlin78

Grimms Morde

Zu wenig Spannung, zu langatmig und viele Anspielungen die man nur versteht, wenn man die Biografien aller Beteiligten kennt.

hasirasi2

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    WriteReadPassion

    Hallo liebe Leser! :)

    Ich verschenke ein altes Buch von Frank Schätzing. Es ist in guter Verfassung, aber mit einem anderen Cover als oben. Wer Interesse hat, einfach schreiben. Bei mehreren Anfragen lose ich aus.

     

    Viel Glück! Liebe Grüße

    • 24
  • Finsteres Mittelalter

    Tod und Teufel

    black_horse

    21. November 2014 um 23:23

    Dies war mein erstes Hörbuch von Frank Schätzing. Wobei es ja als Hörspiel umgesetzt ist. Neben den verschiedenen Sprechern wurde sehr stark mit musikalischer Untermalung gearbeitet, mit sehr düsteren und dramatischen Tönen. Mir persönlich war das "too much" und hat mich eher im Hörfluss gestört. Die Story war dagegen spannend, rasant und interessant. Die Zustände im mittelalterlichen Köln werden sehr bildhaft dargestellt. Durch die verschiedenen Sprecher wird das Buch sehr atmosphärisch. Fazit: Gute Story, gute Sprecher, zuviel musische Untermalung.

    Mehr
  • Als Hörbuch einfach genial !

    Tod und Teufel

    kvel

    16. November 2013 um 23:42

    Bei dem Hörspiel handelt es sich um einen Mittelalter-Krimi. Die Geschichte spielt im mittelalterlichen Köln. Es geht um den Tod des Dom-Baumeisters. Punkte, die mir positiv aufgefallen sind: Die musikalische Untermalung / Einspielung (oft mit alten Instrumenten aus der damaligen Zeit) vermittelt eine sehr düstere, jedoch passende, Stimmung. Die Erzählung wird mit ruhiger Stimme und guter Betonung gesprochen; sehr angenehme Stimme. Ebenso sind die Dialoge mit voller Klangfarbe und eindringlicher Betonung gesprochen. Die gehobene Sprache und Sprechweise sowie die verwendeten „altertümlichen Begriffe“ runden das stimmige Bild ab. Ich finde, dass der Autor ein begnadeter Erzähler ist: „… einen Augenblick – dieses Nichts an Zeit…“ finde ich eine sehr gelungene Formulierung. Besonders gut gefallen haben mir die philosophischen Diskussionen z.B. über die Kreuzzüge sowie deren Hintergründe. Einziger Kritikpunkt: Die Musikeinspielung ist oftmals zu laut, während die Dialoge meist sehr leise gesprochen sind; so ist es schwierig die korrekte Lautstärkeregelung einzustellen. Die szenische Lesung mit Dialogen und Musik hat mir sehr gut gefallen; ich finde dies ein sehr aufwendiges und hochwertiges Hörspiel! Ein Mittelalter-Spektakulum - ein opulentes Werk. Fazit: Ein Theaterstück für die Ohren!

    Mehr
  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    Prinz Kaltblut

    21. February 2012 um 08:34

    Ich lese Frank Schätzing sehr gern und ich liebe Mittelalter-Romane. Wenn sie wie dieser als Krimi daher kommen und sich auch noch auf reale Ereignisse beziehen - den Dombau zu Köln - dann konnte ich mit diesem Hörbuch eigentlich nichts falsch machen.
    Ich wurde nicht enttäuscht: Spannung schon nach wenigen Minuten, die Geschichte fesselte mich bis zum Ende. Bitte mehr davon, Herr Schätzing!

  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    PrinzessinMurks

    12. August 2011 um 16:50

    Ein Thriller, der in Köln im Mittelalter spielt. Geschrieben von einem waschechten Kölner, der einerseits die Stadt perfekt porträtiert und andererseits für Thrill und Tempo steht. Gelesen vom Autor selbst. Ein tolles Stück! *** Ein Mord am Dom zu Köln und nur "der Fuchs" hats gesehen. Doch jedem, dem er davon erzählen will, geht es an den Kragen. Wem kann er glauben? Wer kann ihm helfen? Was steckt überhaupt dahinter? *** Statt Wissenschafts-Thriller oder Verschwörungstheorien stürzt sich Schätzing hier aufs Historiengenre und brilliert. Gut recherchiert, geschickt durchkomponiert und mit glaubwürdigem Personal jagt er uns durchs alte Köln. Nicht bei jedem Autor mag ich es, wenn er selbst liest, doch er kann es hervorragend.

    Mehr
  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    Reneesemee

    14. April 2011 um 12:47

    Tod und Teufel Mich hat dieses Hörbuch nicht wirklich überzeugt da habe ich von Frank Schätzing schon was besseres gehört. Die Geschichte spielt in Köln im Jahre 1260 und es dreht sich um Jacob der Fuchs, er ist ein Dieb und Herumtreiber der Zeuge eines Mordes wird. Beim Äpfel stehlen am Kölner Dom wurde er Zeuge wie eine dunkle Gestalt den Kölner Dombaumeister vom Gesrüst in den Tod gestoßen hat. Doch jedem dem er von der Geschichte erzählt wird ermordet aufgefunden und so wuste er das man ihm auch gesehen hat. Doch lest selber ob man ihn findet oder ob auch er ermordet aufgefunden wird. Mir hat es nicht gefallen da es für einen Thriller an spannung fehlte und für meine teil war es zu doll in die länge gezogen.

    Mehr
  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    Jayzed

    24. March 2011 um 22:50

    INHALT Köln im Jahr 1260. Durch die Gebeine der Heiligen Drei Könige, die der Erzbischof Rainald von Dassel als Kriegsbeute mitgebracht hat, hat sich in die einstmals kleine Stadt zu einem der größten Pilgerorte der Christenheit entwickelt -- einen Pilgerort zudem, den mit dem Dom eine (wenn auch unfertige) Kathedrale krönt. Aber nicht nur Gläubige zieht das fromme Treiben an, sondern auch Verbrecher, Strolche oder Mörder. Darunter sind eher liebenswerte Streuner wie Jacob, der aufgrund seiner roten Haare „der Fuchs“ genannt wird, aber auch wahrhaft diabolische Gestalten wie der Schatten, den Reisende schon einmal gern mit dem Leibhaftigen oder einem Wolf verwechseln. Die Wege von Fuchs und Wolf kreuzen sich, was Jacob zum Verhängnis zu werden droht. Denn ausgerechnet er beobachtet, wie jemand den Dombaumeister vom Gerüst stürzt -- und verrät sich selbst dadurch, dass im selben Moment der Ast jenes Baumes bricht, auf den Jacob zum Apfelstehlen gestiegen war. Von nun an muss Jacob um sein Leben fürchten, und nicht nur das: Jeder, mit dem er spricht, stirbt eines unnatürlichen Todes ... -------------------- MEINUNG Dies war sowohl mein erster Frank Schätzing, als auch mein 1. historischer Roman. Ich bin absolut begeistert und zugleich total froh, dass ich diese Geschichte als Hörbuch gehört hab. Die Stimmen, u.a. Mario Adorf u. Anke Engelke, die musikalische Untermalung, es hat einfach alles wunderbar zusammen gepasst! Ich bin richtig traurig, dass die Geschichte nun zu Ende ist. Es handelt von Jacob, dem "Fuchs", der ständig auf der Flucht ist. Durch einen Zufall und dadurch, dass er zur falschen Zeit am falschem Ort ist, wird er unfreiwillig Zeuge des Mordes am Dombaumeister. Und hat den Mörder nun selbst auf den Fersen. Jeder, dem er sich anvertraut, kommt durch unnatürliche Weise ums Leben. Doch er findet Freunde, die ihm zur Seite stehen und ihn nicht im Stich lassen. Aber warum musste der Dombaumeister überhaupt sterben? Welche Verschwörung ist da im Gange? Hat er auch seine neuen Freunde in Gefahr gebracht? Hört selbst... ;-) -------------------- FAZIT Ich kann diese Geschichte als Hörbuch absolut empfehlen. Ich war gefesselt bis zum Schluss, man schliesst die Charaktere wirklich ins Herz! Wunderbar gesprochen und mit toller musikalischer Untermalung!

    Mehr
  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    mijou

    09. June 2010 um 16:35

    Ein absolut tolles Hörspiel. Excellente Sprecher, u.A. Anke Engelke u Mario Adorf..., toller akustischer Hintergrund und eine flotte Geschichte aus dem mittelalterlichen Köln. Sehr empfehlenswert.

  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    frank17

    08. August 2009 um 12:00

    Super Hörbuch/-spiel. Spannend, überraschend und super Sprecher (u.a. Mario Adorf). Unbedingt hören! Eines der besten Hörbücher, die ich gehört hab!

  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    zauberin

    04. December 2007 um 19:22

    spannend und geistreich

  • Rezension zu "Tod und Teufel" von Frank Schätzing

    Tod und Teufel

    Antigone

    16. May 2007 um 01:02

    Jacop der Fuchs, ein Dieb und Herrumtreiber, macht Köln im Jahre 1260 unsicher. Doch eines Tages wird er beim verbotenen Äpfelpflücken Zeuge, wie der Dombaumeister ermordet wird. Ab diesem Zeitpunkt hetzt er durch Köln, denn der Mörder hat auch ihn gesehen. Jeder, dem er von seinem Erlebnis erzählt, ist bald danach tot. Doch dann wird er vom Gejagten zum Jäger, als er die Hintergründe dieser Tat erkundet. Der historische Hintergrund ist gut dargestellt. Schon nach wenigen Minuten sieht man das historische Köln vor sich. Man hat schnell Jacop liebgewonnen, und bangt um ihn. Auch der Bezug auf die Kreuzzüge und deren Grausamkeit ist gut herausgearbeitet. Ich habe vor Jahren mal eine andere Vertonung gehört. Naja, besser gesagt, ich habe das Hörbuch nach der ersten CD weggelegt. Dabei fungierte der Autor als Sprecher. Und das war sehr langweilig. Die Figuren wurden bei seiner Stimme nicht lebendig. Diese Vertonung ist viel besser. Aber das liegt wohl eher an den anderen Sprechern (Mario Adorf, Anke Engelke, Timmo Nieser ...).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks