Frank Schulz Mehr Liebe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mehr Liebe“ von Frank Schulz

Wir brauchen mehr Liebe, als wir verdienen. Frank Schulz erzählt Geschichten von der Liebe, vom Älterwerden und Nicht-mehr-jung-Sein. Miniaturen wie in der Geschichte von der alten Dame, die dem geheimen Leben ihres Mannes durch Ortsbegehung in einem Reeperbahn-Stripclub nachforscht. Aber auch dramatische Lebensgeschichten im Schnelldurchlauf, wie die der Frau, die ausgerechnet auf ihrer Hochzeitsreise der großen Liebe in Gestalt eines albanischen Lkw-Fahrers begegnet und ihr über Jahre nah zu sein versucht. «Man sollte das Klischee vom süchtig machenden Kultautor nicht bemühen; aber man bekommt tatsächlich so schnell nicht genug davon, weil das alles so wahrhaftig und human beschrieben ist.» FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mehr Liebe" von Frank Schulz

    Mehr Liebe
    Duffy

    Duffy

    07. February 2012 um 17:27

    Auf immer und ewig wird Schulzens Name mit der Hagener Trilogie in Verbindung gebracht werden, und das ist gut so, stellt sie in der deutschen Belletristik doch eine Ausnahmeerscheinung dar. Natürlich ist die Messlatte für den Autoren unendlich hoch. Man schreibt nicht ungestraft Kultbücher. Diese Sammlung von Geschichten lässt natürlich unzweifelhaft die Handschrift und die große Begabung des Autoren, Geschichten zu erzählen, erkennen, doch zu unterschiedlich sind die inhaltlichen Qualitäten der einzelnen Stories. Selbst wenn man sie nicht hintereinander liest, fällt diese kleine Achterbahnfahrt auf, so dass man sich vielleicht eher zwei Bücher gewünscht hätte, die thematisch ein wenig enger gefasst wären. "Nur" drei Sterne tun irgendwie weh, beziehen sich auch nicht auf die Inhalte generell und auf die Schreibkunst des Autoren erst recht nicht, sie stehen für die innere Zerrissenheit des Buches und wie es den Leser erreicht. Eine Geschichte bliebe hervorzuheben mit xxxxL Sternchen: "Loop-di-love", genau, das kleine Liedchen, dass wir alle mitggrölt haben. Ich habe 30 Jahre nicht gewusst, was wir da vor uns hingegrölt haben. Jetzt weiß ich's und dafür möchte ich mich bei Dir ganz herzlich bedanken, lieber Frank.

    Mehr