Frank Schwieger , Ramona Wultschner Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp“ von Frank Schwieger

Antike Mythologie mal ganz anders Jetzt reicht’s! Seit beinahe 3000 Jahren erzählen sich die Menschen von den griechischen Göttern und Helden, was sie wollen. Aber jetzt soll endlich ans Licht kommen, wie es wirklich war. Dafür sorgen die Olympier und Heroen nun höchstpersönlich – von A wie Achill bis Z wie Zeus! Und so erfahren die Leser aus erster Hand, warum der große Held Achill in Mädchenkleidern herumläuft und Apoll einen Baum umarmt, was Beauty Queen Aphrodite und ein goldener Apfel mit dem trojanischen Krieg zu tun haben und warum Ariadne die Heulsuse von Naxos genannt wird – und natürlich auch davon, wo Big Boss Zeus bei all dem seine Hände mit im Spiel hat ….

So lange nach so einem buch gesucht so toll

— Jasmin03
Jasmin03

Stöbern in Kinderbücher

Die Geheimnisse von Ravenstorm Island - Der schlafende Drache

Was für eine Geschichte, mit Drachen und Trollen, Finsterflinken und Einhörnern. Spannung pur

Naturchind

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp Götter und Helden erzählen griechische Sagen

    Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp
    Shadowboy

    Shadowboy

    30. June 2017 um 07:35

    Inhalt: Jetzt reicht’s! Seit beinahe 3000 Jahren erzählen sich die Menschen von den griechischen Göttern und Helden, was sie wollen. Aber jetzt soll endlich ans Licht kommen, wie es wirklich war. Dafür sorgen die Olympier und Heroen nun höchstpersönlich – von A wie Achill bis Z wie Zeus! Und so erfahren die Leser aus erster Hand, warum der große Held Achill in Mädchenkleidern herumläuft und Apoll einen Baum umarmt, was Beauty Queen Aphrodite und ein goldener Apfel mit dem trojanischen Krieg zu tun haben und warum Ariadne die Heulsuse von Naxos genannt wird – und natürlich auch davon, wo Big Boss Zeus bei all dem seine Hände mit im Spiel hat. Unsere Meinung: Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezi. Wir haben das Buch auch gemeinsam gelesen. "Antike Mythologie mal ganz anders" - genau das trifft hier zu. Antike Heldensagen, Göttergeschichten und Abenteuer werden hier alters- und kindgerecht aufgearbeitet, leicht verständlich und perfekt wiedergegeben. Die Aufmachung, Gestaltung und Erzählweise ist einfach grandios. Jeder Gott, jeder Held wird zuerst in einem Porträt dargestellt, dann folgt ein 2-seitiger Steckbrief, ähnlich einem Freundebuch, das jedes Kind kennt. Herkunft, Wohnort, Familie, Vorlieben und Abneigungen werden kurz beschrieben. Ergänzt und verdeutlicht durch abwechslungsreiche Zeichnungen. Dadurch kommt man dem Charakter gleich zu Beginn schon sehr nah, erhält einen ersten Eindruck und ein Bild.  Schön ist auch, dass der Leser direkt angesprochen wird. Dadurch entsteht eine direkt Verbindung, die die Charaktere näher bringt Die Geschichten sind lehrreich und informativ, sehr witzig und unterhaltsam, abwechslungsreich  und spannend. Die Kombination ist absolut gelungen. Das Buch weckt die Neugier auf die Mythologie, die sonst oft trocken und wenig humorvoll dargestellt wird. Ein Buch, das nicht nur Kinder anspricht. Wir sind vollkommen begeistert, hatten viel Spaß beim Lesen und haben dabei noch viel über die Götter und Helden gelernt. Fazit: Ein sehr gelungenes Buch, eine tolle Kombination, die lehrreich und informativ ist, aber auch sehr gut unterhält und Spaß am Lesen und Entdecken bereitet. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ich, Zeus und die Bande vom Olymp -Götter und Helden erzählen griechische Sagen *** eine sehr geglüc

    Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    17. June 2017 um 19:01

    Unsere Meinung: „Antike Mythologie mal ganz anders“ – so wird für das Buch geworben und ich persönlich finde Bücher toll, die Wissen vermitteln (sollen) und dabei aber auch noch ansprechend und vielleicht sogar lustig sind. Das Buch bzw. das Cover besticht durch die wahnsinnig gelungenen Illustrationen von Ramona Wultschner. Wie genial ist denn bitte die „Bio-Göttin“ getroffen oder Herkules mit seinen 8 gelockten Brusthaaren. Da haben meine Tochter und ich schon sehr viel Spaß gehabt. Die innere Aufmachung des Buches steht dem Cover in nichts nach. Da es sich um ein Freundebuch der Götter handelt, gibt es auch eine Seite für den jungen Leser, den dieser mit seinen Daten ausfüllen kann. Alle hier vorgestellten 24 Götter von A bis Z werden zuerst mit einem witzigen Bild vorgestellt, dann mit „Das bin ich Fakten“ und dann berichtet der Gott oder der Held aus der Ich-Perspektive aus seinem Leben – ca. 6-7 Seiten. (Beispielseiten auf meinem Blog zu sehen!) Neben berühmten Geschichten, wie zum Beispiel von Ikaros und Daidalos erfährt man hier aus erster Hand, wie es bei den Göttern und Helden zugegangen ist. **************************** Wusstet ihr, dass Zeus so viele Kinder gezeugt hat (und das mit verschiedenen Frauen), dass er noch nicht mal mehr weiß, wie viele es tatsächlich sind? dass Helene schon damals Kuscheltiere mit kleinen Herzchen von ihren Verehrern zugeworfen bekam? dass Apollon sehr eingebildet war? dass Hephaistos lieber in seiner Werkstatt bastelt und hämmert als eine hübsche Ehefrau zu unterhalten? ************************* Frank Schwieger schafft es problemlos, den Leser zu unterhalten und gleichzeitig Informationen zu übermitteln. Manches ist ein wenig modernisiert, aber dann versteht die heutige Jugend auch, wovon gesprochen wird. Auch für mich als Erwachsene ist dieses Buch sehr gelungen. Wir haben es nicht in einem Rutsch gelesen, sondern haben uns zuerst die Götter herausgesucht, die uns vom Bild her am meisten interessiert haben. Danach dann nach und nach alle anderen. Eine wirklich geglückte Kombination: Bilder-+ Sach-+ Lesebuch! Top! (5 / 5)

    Mehr
  • Tauche ein in die Welt der Götter- mit Kindermeinung anbei

    Ich, Zeus, und die Bande vom Olymp
    Buchraettin

    Buchraettin

    28. April 2017 um 07:38

    Kindermeinung Aphrodite, Zeus, Apolo, das sind so die wichtigsten Götter, aber da fehlen noch ein paar wichtige. Das sind griechische Götter. Da wird auch erzählt, wie die römischen Götter heißen. Hier kann man auch die Geschichten der Götter lernen, z.B. wie die verwandt sind. Das ist auch echt spannend zu lesen. Es gibt auch so Steckbriefe, wo die Götter erklärt werden. Dann Geschichten über die Götter und auch Helden, aber es sind nicht alle drin. Die Zeichnungen sind gut gemacht, die gefallen mir. Die Geschichten haben wirklich Humor. Ich würde das so ab 9 Jahren empfehlen und für alle, die sich dafür interessieren. Aber das kann jeder lesen. 15 von 4 Sternen   Meine Meinung Zeus, der Olymp, Götter. Es sind spannende Geschichten, Heldensagen, tolle Abenteuer, die dieses Buch anhand von einzelnen Steckbriefen der griechischen Götter hier vorstellt. Vorne im Umschlag findet sich ein Steckbrief, in dem der Leser seine Daten und Vorlieben eintragen kann, das war eine sehr originelle Idee. Ein Vorwort von dem Göttervater persönlich folgt nun.  Das Inhaltsverzeichnis zeigt dem Leser eine Übersicht über die Götter. So kann der interessierte Leser auch direkt nach einem Gott/ Göttin /Helden suchen. Als eine Art Deckblatt folgt nun eine Zeichnung des Helden oder Gottes (oder Göttin), die noch mal besondere Merkmale hervorstellt. Es einen Comicstil wie ich finde und es hat auf jeden Fall auch Humor. Nun folgt eine Art Steckbrief, wer zur Familie gehört, wo die Heimat liegt, welche Besonderheiten vorliegen und was er / sie ganz und gar nicht kann. Auch hier finden sich kleine Zeichnungen, die das ganze ergänzen, kleine Anmerkungen, die den Leser schmunzeln lassen. Daran an schließt sich ein Text, der die jeweilige Geschichte erzählt. Es ist ein wirklich toll gestaltetes Buch, das auch Kinder anspricht. Es ist spannend, informativ und witzig und durch die Zeichnungen auch toll aufgelockert und in der Art der Gestaltung, ein ganz tolles Buch nicht für Kinder. Es macht neugierig auf die Welt der griechischen Götter und es lädt ein, sich noch weiter mit dem Thema du Geschichte allgemein zu beschäftigen. Hinten im Umschlag findet sich auch noch ein Landkarte, da kann der Leser nachschauen, wo die Götter zu Hause sind / waren. Vollste Leseempfehlung.  

    Mehr