Frank Stauss

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen
Autor von Höllenritt Wahlkampf, Höllenritt Wahlkampf und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Frank Stauss

Höllenritt Wahlkampf

Höllenritt Wahlkampf

 (4)
Erschienen am 01.05.2013
Höllenritt Wahlkampf

Höllenritt Wahlkampf

 (0)
Erschienen am 10.02.2017
Höllenritt Wahlkampf: Ein Insider-Bericht

Höllenritt Wahlkampf: Ein Insider-Bericht

 (0)
Erschienen am 23.04.2013

Neue Rezensionen zu Frank Stauss

Neu
Gospelsingers avatar

Rezension zu "Höllenritt Wahlkampf" von Frank Stauss

Wahlkampf, spannend wie ein Krimi
Gospelsingervor 6 Jahren

Es ist der 04. Oktober 1980, der Tag vor der Bundestagswahl. Ein 15jähriger Junge sitzt auf dem Rücksitz des elterlichen Autos und presst stundenlang einen Helmut-Schmidt-Aufkleber von innen an die Heckscheibe. Was wird aus einem Jungen, der sich so seltsam verhält?
Ein Wahlkämpfer! Frank Stauss hat sich seine Sporen in der Clinton/Gore-Kampagne verdient, um dann nach seiner Rückkehr aus den USA sofort von der Werbeagentur BUTTER engagiert zu werden. Seitdem hat er zahlreiche kleinere und große Wahlkämpfe bestritten.
Im Buch greift Stauss einige dieser Wahlkämpfe exemplarisch heraus und lässt sich von den Lesern über die Schulter gucken. Hautnah bekommt man mit, wie es hinter den Kulissen zugeht und was alles dazugehört, um einen Kandidaten oder eine Kandidatin optimal zu unterstützen.
Dabei räumt Stauss auch gleich mit einigen Mythen auf. Entgegen der landläufigen Meinung ist es völlig egal, welches Outfit ein Kandidat trägt, ob seine Brille randlos ist, oder ob der Kandidat Charisma besitzt. Viel wichtiger ist der richtige Zeitpunkt. Das beste Beispiel dafür ist Olaf Scholz, dem sicherlich niemand Charisma bescheinigen wird, der aber zur rechten Zeit mit den richtigen Themen einen hervorragenden Wahlsieg eingefahren hat.
Dass Frauen es schwerer haben, stimmt. Aber dass sie härter als die Männer sein müssen, um an die Spitze zu gelangen, stimmt nicht. Nach den Erfahrungen des Autors sind Frauen dann am besten, wenn sie nicht versuchen, wie Männer zu sein, sondern ihre eigenen Stärken ausspielen und den Gegner auf ein Terrain locken, auf dem er unsicher ist. Ein Beispiel dafür ist die Kampagne für Hannelore Kraft bei der NRW-Wahl 2010.
Den Hauptteil des Buches nimmt der „Höllenritt“ ein, der Wahlkampf für die SPD bei den Bundestagswahlen 2005. Die SPD war in der Wählergunst völlig abgerutscht, Merkels Wahlsieg galt als praktisch schon geschehen. Durch eine beispiellose Kampagne schmolz der Abstand zwischen CDU und SPD dramatisch zusammen.
Der Bericht aus dem „Maschinenraum“ über den Ablauf dieser Kampagne und über den Wahltag liest sich spannend wie ein Krimi. Das liegt auch am rasanten und humorvollen Schreibstil des Autors.
Wer Wahlkämpfe für trocken und langweilig hält, wird hier auf beste Art eines Besseren belehrt.
Eine nette Zugabe zum Buch ist, dass sich auf der Website des Autors Materialien zum Buch finden lassen. Hier kann man sich beispielsweise die im Buch beschriebenen Plakate ansehen.
© Petra Samani, April 2013

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 9 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks